MasterEye abschalten !? Sinn/Unsinn von Überwachung der Schul-PCs

Thema ist geschlossen!
Thema ist geschlossen!
#0
31.08.2004, 06:33
...neu hier

Beiträge: 1
#31 schau mal auf http://roha1987.funpic.de/sites/mastereye/index.php
da is ne anleitung um mastereye zu beenden.
Seitenanfang Seitenende
31.08.2004, 19:59
Member

Beiträge: 103
#32 Mastereye war gestern. Das neue Übel ist die Orangebox... Surfen auf interessanten Seiten kann man mit diesem Programm vergessen.
Noch ist es nicht alzu bekannt aber bald wird es in jeder Schule installiert sein, genau wie Mastereye. Ich hoffe dann kommt man auch an Anleitungen wie man das umgehen kann, hab nämlich noch keine gefunden

Wartets nur ab bald ist es soweit
__________
clockwork orange
Seitenanfang Seitenende
01.09.2004, 09:26
Member

Beiträge: 3306
#33 Versucht lieber was zu lernen in der Schule. Surfen könnt ihr immer noch, wenn ihr arbeitslos seid. Sry, aber langsam find ich das lächerlich hier.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
02.09.2004, 17:15
Member

Beiträge: 686
#34 Ich stimme dir durchaus zu, asdrubael, ich hab meinen Kommentar ja auch schon zu Beginn des Thread abgegeben.
Nur mittlerweile les ich gerne mit, weil ich zu den Feinden gehöre (Info-Lehrer ;) ). Hin und wieder findet man hier immer wieder noch ein Loch, das es zu stopfen gilt.

R
Seitenanfang Seitenende
02.09.2004, 19:58
Member
Avatar Dafra

Beiträge: 1122
#35 Orangebox ist aber kein Überwachungsprogramm sondern ein Proxy, der halt nur bestimmte Seiten zulässt !
MFG
DAFRA
Seitenanfang Seitenende
07.09.2004, 18:58
Member

Beiträge: 103
#36 Schon richtig aber er gehört auch in die Kategorie "Wie kann ich den Schülern den letzten Spass verderben"

und @ asdrubael Wenn dich der Thread nicht interessiert dann lies ihn nicht.
__________
clockwork orange
Seitenanfang Seitenende
23.09.2004, 14:01
...neu hier

Beiträge: 9
#37 Also diese Diskussion finde ich richtig klasse. Auch finde ich es gut, dass hier im Forum Lehrer und Schüler aufeinandertreffen.
In meinem PC-Raum sind die Maschinen alle "offen". Schüler sehen durchaus ein, dass sie sich selbst schaden, wenn sie die PCs kaputten. Diese Einsicht muss allerding früh gefördert werden und alle müssen an einem Strang ziehen. MasterEye dient bei mir nicht der Kontrolle !!! sondern dazu, einen Schüler-Desktop (mit dessen Genehmigung, der Ton macht die Musik) vorzuzeigen (ohne den Schüler dabei "vorzuführen").
Verstöße gegen die PC-Raum-Ordnung sollten (in Absprache mit den Eltern und der Schulkonferenz und der SMV !!) drastisch bestraft werden.
Seitenanfang Seitenende
23.09.2004, 15:03
...neu hier

Beiträge: 1
#38 Huhu

Ich hab da auch mal eine Frage. Und zwar wie man das Mastereye ausschaltet ist denke ich klar, nur ist bei uns ein stark kastrietes Windows NT auf den Rechner. Man kann weder in den Explorer, geschweige denn die Rechte Maustaste benutzen (kann somit auch nicht das Symbol in der Taskleiste von Mastereye beenden). Das ganze wird über den Benutzeraccount geregelt, also wir können lediglich bereits installierte Programme öffen und dann benutzen (z.b Excel). Aber wie komme ich jetzt in den Genuss, a) die Eingabeaufforderung zu öffen? Ich hab mal zufällig auf der Tastatur verschiedene Tasten gedrückt und auf einmal war die Eingabeaufforderung offen! Weiß allerdings nicht, welche Tasten das waren ;/. Gibt es da vielleicht einen Shortcut? Und b): Sofern ich Mastereye beendet habe, wie komme ich aus dem kastrierten Account raus? In der Anleitung von oben, wie man Admin Rechte bekommt, benutzt man ja Outlook 97. Nur leider ist Outlook nicht installiert. Kann ich das ganze auch mit Word machen? WEnn ja wie?

Danke ;)
Seitenanfang Seitenende
23.09.2004, 15:07
Member
Avatar Dafra

Beiträge: 1122
#39 @TheDuff
Sorry, da kann ich nur sagen:
Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott

Und ich kann asdrubael nur zustimmen, dass ihr mal lieber etwas lernen solltet.
Ich glaube nicht, dass dir hier jemand helfen wird...
MFG
DAFRA
Seitenanfang Seitenende
23.09.2004, 15:58
Member

Beiträge: 3306
#40

Zitat

troy postete
und @ asdrubael Wenn dich der Thread nicht interessiert dann lies ihn nicht.
Ich wollte nur mal diese absurde Erwartungshaltung hier anprangern. Eine Institution (Schule) läßt euch kostenfrei (Außnahme Privatschulen) PCs benutzen, was IMHO ein Privileg ist und einige her setzen alles in Bewegung um darauf CS zu zocken oder privat zu surfen. Was bringt das bitte?
1. Ihr lernt nicht das was ihr da lernen sollt
2. Die Lehrer werden sobald sie es mitkriegen (und das werden sie) euch nur noch strenger überwachen
3. Einige werden wohl beschließen künftig keine Rechner mehr der Klasse xyz/den Schülern a, b und c zur Verfügung zu stellen
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 23.09.2004 um 16:00 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
23.09.2004, 16:59
Member

Beiträge: 1516
#41 Seh ich genauso. Ihr sollt lernen und nicht spielen. Könnt euch ja bei Lehrer,Schulleitung,Schulamt,Kulturministerium beschweren wenn ihr dadurch nichtmehr eure Aufgaben erledigen könnt. (viel Spaß dabei)

@stroem
Schön wäre es. Erlebe eigentlich nur das Gegenteil.
__________
°<- Vorsicht Trollköder und Trollfalle -> {_}
Seitenanfang Seitenende
23.09.2004, 18:01
Member

Beiträge: 14
#42 @TheDuff
Probiers mal mit der Office-VBA-Makroprogrammierung.
Wenn ihr mit Exel arbeitet, trifft sich das äußerst gut.

Mach folgendes:
- Geh auf Extras/Makros/Aufzeichnen.
- Wähle in dem Fenster eine Tastenkombination aus (z.B. Strg + Alt + F6).
- Mach irgendwas (z.B. was in eine Zelle eingeben)
- Drück in dem Fenster, was erschienen ist auf das Stopp-Zeichen.
- Bzw. geh auf Extras/Makros/Aufzeichung beenden.
- Damit hast du einen Makro aufgezeichnet.
- Jetzt musst du den Makro nur noch dazu bringen, z.B. die CMD zu starten.
- Dazu gehst du auf Extras/Makros/Visual Basic Editor.
- Jetzt musst du den Makro umschreiben (VBA-Kenntnisse wären gut).
- Erstmal im Projektfenster auf Module/Makros oder so (such am besten).
- Dann öffnet sich nach einem Doppelklick ein Fenster, wo der Code drinsteht.
- Das was in der Prozedur steht löschen und ersetzen durch
Shell("C:\WinNT\system32\cmd.exe")
- Wenn du jetzt oben auf das Play-Symbol drückst müsste die CMD starten.
- Natürlich geht das auch mit jedem anderen Programm.


Wenn ihr NT 4 habt, probier mal aus, die Datei logon.scr in C:\WinNT\system32 durch eine Kopie der cmd zu ersetzen. Dazu musst du natürlich Schreibzugriff haben. logon.scr ist nämlich der Bildschirmschoner der angeht (wenn nicht abgestellt), wenn sich noch keiner angemeldet hat und lange genug keiner was am PC gemacht hat.
Wenn das klappt, startet die cmd mit Admin-Berechtigung. Meld dich dann an und freu dich darüber.

Mach aber keinen Mist damit und wenn, dann mach mich zumindest nicht dafür verantwortlich (Hiermit entziehe ich mich jeglicher Verantwortung).




@asdrubael und spunki

Ich glaube, ihr habt eine falsche Einstellung zu der Thematik: Die Schüler sind nicht alle destruktiv veranlagt und wollen nur zocken.
Der Grund für die Hack-Aktionen der Schüler ist die totale Unterforderung bzw. die Langeweile im Informatik-Unterricht.
Man hat als Lehrer also zwei Möglichkeiten:
a) Man arbeitet selbst an dem System oder lässt eine Firma kommen, die alles einrichtet, um sich hinterher zu wundern, wie die Schüler ins System gekommen sind.
b) Man vertraut auf die Gutmütigkeit der Schüler und gibt ihnen einfach die gar nichts mehr zum Hacken. Außerdem sollte man einen interessanten, informativen und ansprechenden Unterricht anbieten, damit die Schüler gar nicht erst auf dumme Gedanken kommen.

Ich persönlich bin den Lehrern auch keineswegs feindlich gesonnen.
Nachdem ich auf unseren Rechnern MasterEye beenden konnte, ein Programm geschrieben hatte, um die Bildschirmsperre zu blocken und Administratorberechtigung auf meinem Computer hatte, habe ich unseren Netzwerkverwalter freundlich darauf hingewiesen.
Außerdem habe ich die Möglichkeit, auf sämtliche Freigaben im Netzwerk zuzugreifen (auch auf die Daten der Lehrer), nie ausgenutzt.
Der obige Satz bezieht sich natürlich nur das auf das pädagogische und nicht auf das verwaltungstechnische Netzwerk (ist ja physisch getrennt).


MFG
Julian Krick
Seitenanfang Seitenende
23.09.2004, 18:40
Member

Beiträge: 1516
#43

Zitat

Die Schüler sind nicht alle destruktiv veranlagt und wollen nur zocken.
Aber ein paar genügen um den Unterricht zu stören.

Zitat

Der Grund für die Hack-Aktionen der Schüler ist die totale Unterforderung bzw. die Langeweile im Informatik-Unterricht.
Unterfordert sind sie bestimmt nicht sonst würden sie hier nicht fragen!
Sind nichtmal fähig zu googlen.

Zitat

Außerdem sollte man einen interessanten, informativen und ansprechenden Unterricht anbieten, damit die Schüler gar nicht erst auf dumme Gedanken kommen.
Da gebe ich dir Recht. Aber da das mitgebrachte Wissen recht unterschiedlich ist, ist es bestimmt nicht einfach alle zufriedenzustellen. Entweder ist ein Teil überfordert oder der andere langweilt sich.
__________
°<- Vorsicht Trollköder und Trollfalle -> {_}
Seitenanfang Seitenende
23.09.2004, 18:56
Member

Beiträge: 3306
#44

Zitat

Die Schüler sind nicht alle destruktiv veranlagt und wollen nur zocken.

Der Grund für die Hack-Aktionen der Schüler ist die totale Unterforderung bzw. die Langeweile im Informatik-Unterricht.
Wenn sie etwas konstruktives tun wollen und unterfordert sind sollten sie sich darüber mal in Ruhe mit ihrem Lehrer unterhalten. Ich hab mir damals in der Berufsschule auch das Recht rausgenommen nach den Aufgaben auf Seiten wie dieser hier zu surfen. Der Lehrer hat sich das angeschaut und gesehen das ich was lerne und nicht Zeit totschlage, im Gegenteil zu anderen die private Mails gelesen haben etc. Wir hatten dort auch INIS und HDD-Guard trotzdem war das alles sehr stressfrei.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
23.09.2004, 19:01
Member

Beiträge: 14
#45 @ spunki

Zitat

Aber ein paar genügen um den Unterricht zu stören.
Unterfordert sind sie bestimmt nicht sonst würden sie hier nicht fragen!
Sind nichtmal fähig zu googlen.
Grundsätzlich hast du Recht, aber:
Die Schüler, die fähig sind, entsprechenden Schaden anzurichten, sind meistens intelligent und damit
1. unterfordert
2. verantwortungsbewusst, weshalb sie nicht einfach das System schädigen.

Gefährlich sind nur die Schüler, die intelligent und unzurechnungsfähig sind, aber die gibt es zum Glück nicht sehr häufig.
Und im Notfall kann man den destruktiven Schüler immer noch mit dem Androhen rechtlicher Schritte einschüchtern.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: