weitere Website Reputation & Verbraucherschutz Bewertungen auf » Webutation.net.

Internetbetrug: hab Geld Per Western Union überwiesen

#0
24.01.2012, 02:12
...neu hier

Beiträge: 1
#31 Hallo!

Leider sind wir auch auf das Renterehepaar aus Dänemark reingefallen.Wir hatten einen unverschuldeten Unfall.Da mußte schnell ein neues Auto her.Es sollte wieder ein Alfa Romeo werden.Schnell was dies bei mobile.de gefunden.Auch wieder die gleiche Masche.Als Beweiss und bla bla bla...Ihr wißt ja bestimmt inzwischen wie es weitergeht. Bin dann zur Postbank.Hab der Mitarbeiterin sogar erzählt worum es geht und sie gefragt,kann jemend anderes an das Geld kommen.Ihr Antwort dadrauf war....nein...nur ihr Lebenspartner kann in Verbindung mit seinem Ausweiss und der Transaktionsnummer das Geld auszahlen lassen.MIt dieser Aussage habe ich mich auf der sicheren Seite gefühlt.Habe den Einzahlungsbeleg eingescannt,aber die Transaktionsnummer per Pc rausgeschnitten...sowie den aufgedruckten Strichcode der Postbank.Fühlte mich zwar sicher....aber habe es trotzdem gemacht.Hab dem F*** den Beleg dann gemailt.Kam auch promt die antwort das er die Nummer nich finden könnte und so den Status nich prüfen könne....er bat mich den Status zu prüfen, einen Screen-shot davon zu machen und ihm zu senden.Dies habe ich auch gemacht,weil war ja nur zu sehen:Geld liegt zur Auszahlung bereit.JOar......Bis gestern Abend,dann war es wech.Hab dadrauf hin bei WU angerufen.UNd die teilten mir mit das es an meinen Lebenspartner in Dortmiund ausgezahlt wurde.Nur das er bei mir wohnt und das in Hamburg.In Dortmund war er den Tag nicht.

Das harte an der Geschichte ist, das wir uns das Geld von unserer Bank haben vorschiessen lassen,bis die Versicherung gezahlt hat.NUn ist das Geld wech,weiteres bekommen wir nicht,meinen Job kann ich nun kündigen,weil hier wo wir wohnen,komm ich ohne Auto nich wech.

Verstehe nicht wieso WU , wo es doch bekannt ist,wie Betrogen wird, weitere Sicherheiten einbaut.Oder warum mich die Mitarbeiterin der Postbank nich drauf hingewiesen hat?!Für solch eine Gebühr verlange ich Sicherheit.Die ist nicht gegeben.Habe das ganze bei der Polizei angezeigt.

Wenn noch jemand dadrauf reingefallen ist,bitte melden!!!!

baasch.michael(a)web.de

Vieleicht kann man ja gemeinsam was erreichen



baasch.mcihael @ web.de
Seitenanfang Seitenende
01.02.2012, 00:18
...neu hier

Beiträge: 6
#32 huhu Alle zusammen...

ich habe hier auch eine schöne Sache die immernoch am laufen ist....

der vermeintliche Käufer sprach anfangs gebrochenes Deutsch und nun ganz plötzlich nur noch in englisch.....habe mit ihm nur E-m@il konakt

Ich habe letze Woche mein Handy über das Internet verkauft gehabt, das ich hier in Braunschweig gekauft hatte.

Es hat sich im Internet ein Interessent bei mir gemeldet gehabt der allerdings in Groß Britanien wohnt/lebt.
Wir haben einen Preis ausgemacht gehabt von 550,00Euro die dann mit der Bank des Käufers von Groß Britanien über (Internationaltransfer@Safe-mail.net) auf mein Konto überwiesen werden sollte.

Als nächstes meint der Käufer zu mir, dass er nur Geldsummen mit der Bank an mich übertragen kann die mindestens 800Euro ergeben.

Darauf hin habe ich dann über (Western Union) Bargeld in Höhe von 250,00Euro versendet, so dass der Käufer dann eine runde Summe von 800,00Euro an mich überweisen konnte.
Die Bank hat dann auch Sendungs-Belege verlangt die Sie von mir per E-m@il bekommen hat, damit sich die Ausländische Bank auch absichern kann.....(ich habe alle kompletten E-m@ils auf meinem PC gespeichert)

Als nächstes ist der Käufer des Handys Geschäftlich von Groß Britanien nach Afrika (Nigeria) geflogen. Er hat mein Geld mitgenommen dass er mir von dort aus das Geld senden kann.
bis dahin habe ich ihm auch geglaubt gehabt.
Plötzlich bekomme ich eine E-mail von ihm und er sagte mir dass ich noch einen weiteren Betrag in Höhe von 700Euro überweisen soll (er selber hat 400Euro von seinem Geld dazu gelegt gehabt) also bleiben nur noch 300Euro übrig die ich ihm senden sollte (was ich leider auch gemacht habe, weil ich ihm vertraut habe...).
Der Grund dafür ist, er sagte mir das in Nigeria gerade Online Betrügereien herumgehen und man von einer Nigeria-Bank mindestens 1500Euro haben musss, damit man das Geld zu mir senden könne.

nun hatte ich die 300Euro gesendet gehabt (heute, den Belege von Western Union habe ich alle hier)..plötzlich sagte der Käufer dass seine Clienten auf dem Weg zur Bank seien um mir das Geld endlich zu senden und aber noch eine gebühr von 103Euro gebraucht werde die ich allerdings auch über (Western Union) zu ihm senden sollte, was ich auch leider gottes gemacht habe, damit der Kauf schnell abgeschloßen werden kann......und nu verlangt er wieder 200,00Euro extra.........da ist gewaltig was faul an der sache...

kurzfassung: Ich habe ihm ein Handy verkauft, er hat die Rechnung nicht bezahlt und mich aber weiterhin immer weiter nach Geld gefragt was er angeblich für seine Clienten braucht um mein Geld zu mir zu senden damit die Kauf-Transaktion abgeschloßen werden kann.......
Handy weg, Geld weg.......und der vermeintliche Käufer bettelt immernoch um weitere 200Euro

Mich belästigt der Mann immer weiter und fragt wann ich endlich die "angeblich" letzen 200Euro mit (Western Union) an ihn sende,

"er spricht nur englisch"

Ich gehe ganz stark davon aus das ich auf einen Betrüger reingefallen bin!

ich weiß, ich bin in dem Fall blauäugig gewesen und bin da voll reingefallen!....

Ich habe von ihm insgesamt 2 verschiedene Namen und Anschriften in Nigeria (Afrika) und Groß Britanien) bekommen gehabt.

Seine Kontakt - E-m@iladresse: alensmith77@yahoo.com
(kennt einer von euch diese e-mailadresse?)


Seine Wohnadresse in Groß Britanien

Alen Smith
104 Huston Road
United Kingdom
PLZ rm910u

Empfänger-Daten für Western Union....

Name: Sulaiman Adebisi
Adress: 24 Ogumpa Oyo
City: Ibadan
State: Oyo State
Country: Nigeria
ZIP-Code: 23402

gebt diese Adresse ruhig an die Polizeistaionen weiter!!!


Gibt es da eine Möglichkeit diese Person polizeilich anzuzeigen?


wer helfen kann kann mir gern schreiben StudioNDS@aol.com

mit lieben Grüßen Andreas
Seitenanfang Seitenende
01.02.2012, 08:29
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#33 Namen, Adressen, Nummern... alles für die Katz.

Ich wette 250 Euronen, dass Du Deine Kohle nie wieder... äh was rede ich hier für ein Unfug?

Wir leben im 21. Jahrhundert... Vorratsdatenspeicherung, Boimetrie... klar sicher... alles wird gut.

T S
Seitenanfang Seitenende
01.02.2012, 08:34
...neu hier

Beiträge: 6
#34 joah das sehe ich genau so, dass ich meine Kohle nie wieder sehen werde.


gut ich meine, man kann nie vorher wissen was das für ein "vermeintlicher" Käufer ist.

Ich habe ihn anfangs als seriös eingeschätzt....aber nun bin ich eine Erfahrung schlauer
Seitenanfang Seitenende
01.02.2012, 09:27
...neu hier

Beiträge: 7
#35 bin auch ziemlich reingefallen, hatte im Internet nach einem Jackrussel-Welpen gesucht und war auch fündig geworden. Der Kontakt war relativ schnell hergestellt, gebrochenes Deutsch und Wohnort Namibia. Ich muss dazusagen, dass ich Mitglied im Schäferhundverein bin und dort ist es gang und gebe, dass Züchter Ihre Hunde weltweit verkaufen. Dabei kümmert sich immer der Züchter um die notwendigen Papiere und Impfungen. Daher schöpfte ich auch keinen Verdacht, als der Verkäufer meinte, alle erforderlichen Papiere wären vorhanden. Es war ausgemacht, dass ich 300 euro zahle (also nur die Frachtkosten, der Verkäufer meinte er könnte den Hund nicht mehr länger halten, er müsste sonst ins Tierheim und er will nur ein gutes Zuhause für ihn, daher auch nicht teurer...) Was soll ich sagen, er hat mich voll auf der Mitleidsmasche erwischt...
Das Ende vom Lied war, dass mich dann plötzlich die Transportfirma angeschrieben hat, die Transportbox wäre nicht in Ordnung, ich müsste eine neue bezahlen. Das hab ich auch gemacht, schließlich glaubte ich zu diesem Zeitpunkt noch, dass der Hund wirklich existiert.
Dann wollten die noch Gld für die Unterbringungskosten bis der Flug gehen kann, der wurde verschoben (wegen der Verzügerung durch die Box), dann gab es nur einen Flug über London nach Deutschland und oh Wunder: in London passte etwas mit den Papieren und den Impfungen nicht, dann kamen vom Flughafen London Forderungen für die durchgeführten Impfungen und Unterbringungskosten (zwecks 6 Wochen Quarantäne) und als ich dann schrieb, dass ich gerne Fotos hätte, um zu sehen ob es dem Hund gut geht kam plötzlich eine Email, dass sie keine Fotos machen können, da der Welpe wieder zurück geflogen worden wäre um in Nigeria auf die restlichen Formalitäten zu warten (jetzt fehlte nämlich plötzlich wieder ein Stempel für irgendwas) und da schwante mir so langsam dass es diesen Hund überhaupt nicht gibt...als ich schrieb ich hätte das Ganze meinem Anwalt übergeben und wenn noch etwas zu klären wäre, sollten die sich an den wenden, war plötzlich Ruhe und ich habe seither nichts mehr davon gehört...ich habe es als "lession learned) verbucht und breche seither alles was bei Kaufaktionen im Netz irgendwie mit WUnion oder gebrochenem Deutsch/schlechtem Englisch zu tun hat, sofort ab. Das solltet ihr auch alle tun, so bitter es auch ist.
Seitenanfang Seitenende
12.02.2012, 20:09
...neu hier

Beiträge: 1
#36 Hallo,
Ich habe heute auch einen aktuellen Fall!
Ein Angebot umter Mobile.de
Angeblich auch ein altes Ehepaar aus Dänemark

Der Anbeiter wollte auch, dass ich Geld an mich selbst per Western Union überweise.

Anbieter: Levan Geske
email: levan.geske01@hotmail.de
Angeblich aus Frederickshaven
Name der Ehefrau: Bianca
Seitenanfang Seitenende
12.02.2012, 23:02
...neu hier

Beiträge: 6
#37 hi ihr lieben,

kentn jemand diesen Absender oder hat schonmal mit dieser E-m@iladresse zu tun gehabt?

--->>> veronikahappy90@yahoo.de

aus Italien......

wenn euch diese Adresse irgendwoher bekannt vorkommt, sagt bitte bei mir bescheid oder hier im Forum

danke euch im Voraus
Seitenanfang Seitenende
16.02.2012, 12:45
...neu hier

Beiträge: 1
#38 Hallo,
mich wollte soeben ein GIOVANNI MICHELE abzocken, der irgendwo auf See herumshippert und meine Möbel fürs Kinderzimmer als Überraschung für seinen Sohn kaufen will.

Seine Kontaktperson bei Western Union ist:
Janet Howard
Location: N0 28 Nethergate Avenue
SE57EA,
London,
United Kingdom.

Habe Gott sei Dank noch nichts überwiesen.
Seitenanfang Seitenende
16.02.2012, 18:50
...neu hier

Beiträge: 6
#39 Hallo guten Abend ihr lieben.....

das ist doch echt der Hammer, das nimmt kein Ende mehr, aber ich habe festgestellt dass die mehr oder weniger....bzw sehr oft bei (www.markt.de) zuschlagen und dann die Leute abzocken, und betrügen!

Ich habe das mal getestet, oben habe ich geschrieben bzw gefragt gehabt ob jemand die Adresse

veronikahappy90@yahoo.de kennt.......

Kontaktadresse für Western Union:

Silvia Fernandez c/o Fred Fernandez
Corso Milano 20 Novara
28100 Italian


diese Person wohnt in Italien gehe ich zumindest von aus, weil mir diese Person auch auf markt.de ein defekten Laptop abkaufen wollte...für 280Euro...und den Defekten Laptop wollte er als Geschenkt für seinen Hochzeitstag sseiner Frau haben...*hust*....na denn viel Spaß, der Text der Anleitung steht auf deutsch, ich meine als Ausländer gibt es doch auch bei google einen Übersetzer der auch ganze Texte übersetzen kann......
dann ist er zu seiner Bank gelaufen, und hat die 280Euro angewiesen, aber kaum war das Geld angewiesen, schreibt er dass die Örtliche Post eine Quittung von der Deutschen Post, DHL, GLS oder wie die alle heißen...haben will was ich für totalen blödsinn halte, dass die Post eine derartige Absicherung braucht um das Geld zu überweisen.
von Wegen nach dem Motto ((erst Ware, dann Geld???!!??)) ich denke eigentlich das es normalerweise genau umgekehrt ist, erst das Geld, und dann die Ware.....
...............................
in Kurzfassung: ich habe dieser Person kein Geld mit Western Union geschickt, gott sei dank, weil mir ist schonmal dieser Fehler passiert (das steht weiter oben in dem großen Text).....nochmal falle ich auf solche Betrüger nicht rein :-)
der vermeintliche Käufer da der hat wahrscheinlich den Kauf abgebrochen, was mir auch ganz recht ist......

ich wünsch euch allen einen schönen abend
Dieser Beitrag wurde am 16.02.2012 um 18:56 Uhr von StudioNDS editiert.
Seitenanfang Seitenende
26.02.2012, 13:27
...neu hier

Beiträge: 2
#40 Hallo,
ich habe mein Handy im Internet an veronikahappy90@yahoo.de verkauft.
Ich habe es auch schon losgeschickt da ich eine Mail von ihrer Bank erhalten habe, dass das Geld sofort Überwiesen wird sobald ich das Paket losgeschickt habe und sie die Bestätigung des Versandes gesehen haben.

Auch habe ich meine Playstation mit Singstar an melinasmith40@yahoo.com(aus Griechenland) verkauft und da war dann das gleiche.

Das ganze ist jetzt 3 Wochen her ;) und ich bekomme jetzt keine Antworten mehr von beiden.....

Ich wollte fragen was kann ich machen dass ich mein Geld von beiden wieder bekomme??
Ich würde mich über Antworten sehr freuen!! Auch per e-mail: juliaporzelt@yahoo.de

lg Julia
Seitenanfang Seitenende
26.02.2012, 13:52
Member

Beiträge: 3306
#41

Zitat

Ich habe es auch schon losgeschickt da ich eine Mail von ihrer Bank erhalten habe, dass das Geld sofort Überwiesen wird sobald ich das Paket losgeschickt habe und sie die Bestätigung des Versandes gesehen haben.
Oha da hat der gesunde Menschenverstand aber ganz schön ausgesetzt, wenn das so stimmt was du schreibst. Auf eine E-Mail von einer Bank würde ich gar nichts geben, das kann man beliebig fälschen. Und das die Bank den Versand überwacht und damit quasi als Treuhänder auftritt ist ja noch viel unglaubwürdiger, warum sollte eine Bank so etwas machen? Kannst du dir etwa vorstellen das die lokale Sparkasse so einen Service anbietet? Ganz sicher nicht.

Damit so etwas nicht passiert gibt es schon seit Jahren "Verkäuferschutz" Verfahren bei "renommierten" Anbietern wie eBay oder Paypal. Wenn du die Sachen über eine Kleinanzeige verkauft hast und jetzt nur mit einer E-Mail Adresse dastehst, hast du ganz schlechte Karten jemals noch an dein Geld zu kommen.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
26.02.2012, 15:58
...neu hier

Beiträge: 6
#42 Hallo Julia,

ich habe auch schon mit genau diesem "vermeintlichen" Käufer zu tun gehabt....

er wollte mein Notebok auf (markt.de) kaufen und ist genau nach dem gleichem Schema vorgegangen....erst Paket losschicken und dann die Kopie von der Postquittung per mail an diese Bank schicken....totaler blödsinn.......

ich arbeite nach dem Kriterium..erst Geld und dann die Ware....

wenn die "möchtegern" Käufer nen Problem damit haben, haben sie pech gehabt

aber ich hab das schon ein mal durch iin einer ganz anderen Situaion...(siehe oben den großen Text)....

du kannst nun davon ausgehen dass du deine Playstation und dein Handy und auch das Geld was du an Postporto gezahlt hast nie wieder sehen wirst.

liebe Grüße Andreas
Seitenanfang Seitenende
28.02.2012, 18:07
...neu hier

Beiträge: 2
#43 aber kann man da nichts machen???
Seitenanfang Seitenende
29.02.2012, 09:04
...neu hier

Beiträge: 6
#44 huhu Julia,

ich meine machen kann man schon was, man kann mit allen Unterlagen die man über den "vermeintlichen" Käufert hat (E-mails, E-m@iladresse(n),Name, Lieferadresse wo man das hingeschickt hat... ggf Telefonnummer, wenn vorhanden.. das Verkaufsangebot ausdrucken...usw..) zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

Aber der Erfolg darauf, dass du deine Ware und das Geld was du zum Verschicken der Geräte ausgegeben hast, wieder zurückbekommst, das kannst du leider voll vergessen.....
weil ichhabe auch Anzeige erstatett wo ich mein iPhone verkaufen wollte (steht weiter oben in dem großen Text von mir).....kurz gesagt, Polizei macht Anzeige aber das Geld ist für immer weg und das iPhone sehe ich auch nie wieder....also cih sehe da absolut 0 Chance wider an das geld dran zu kommen was ich ausgegeben hatte....

tut mir Leid das so sagen zu müssen, aber genau so gehen diese Betrüger vor.....Wohnen im Ausland und betrügen die Verkäufer hier aus Deutschland...und markt.de ist die Hochburg dieser Art von Betrüger....., weil ich denke mal die Sitzen irgendwo im Ausland auf diesem Erdball weil die da nicht so schnell von der Polizei erwischt werden können oder Angezeigt werden können.....vermute ich mal......

liebe Grüße aus Braunschweig
Andreas
Seitenanfang Seitenende
04.03.2012, 21:43
...neu hier

Beiträge: 1
#45 Das nette Rentner Ehepaar aus Dänemark ist mittlerweile nach Österreich verzogen und bittet bei Mobile.de einen LandRover unter dem Namen Penner Hornberger an weil sie ja wie wir wissen zurückgehen nach Dänemark. Gleiche Geschichte wie in Deutschland. Treffen in der Mitte mit einer netten Geschichte dazu konstruiert. Angabe einer Hoteladresse usw. Dann die Western Union sache als Sicherheit für beiderseitiges erscheinen und ein Bild vom Ehepaar zum Erkennen.
Würde man das Geld jetzt überweisen wäre es natürlich weg weil die bei Western Union das Geld auch mit der Trackungnummer alleine rausrücken.

Also bitte nichts Überweisen.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: