30 GB Daten verschwunden?

#0
15.10.2013, 15:21
Member

Beiträge: 429
#1 Innerhalb von vielleicht 1, 2, 3 Stunden scheinen von meiner 1000 GB-Festplatte von Partition I: (auf C: ist das OS) circa 30 GB Daten verschwunden zu sein. Vor einiger Zeit wurde als freier Festplattenspeicherplatz circa 22 GB oder so was angezeigt, jetzt plötzlich circa 52 GB.

Wie könnte ich feststellen, welche Daten abhanden gekommen sein könnten? Ist da vielleicht irgendwo so etwas wie ein Verlauf über Aktivitäten / Löschungen im System zu finden?

An einer zu der Zeit gemachten Synchronisation kann es nicht gelegen haben entsprechend der Einstellungen und dem Protokoll.

Im Papierkorb kann ich nichts versehentlich gelöschtes finden.

Eine andere Erklärung für die unterschiedliche Anzeige des Festplattenspeicherplatzes wüßte ich momentan auch nicht.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Dieser Beitrag wurde am 15.10.2013 um 16:22 Uhr von Biffle editiert.
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 18:30
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#2 "temporäre Internetdateien"?

T S
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 19:00
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#3 Solche Mengen? Vom Browser? Wäre das erste Mal, daß ich so etwas mitkriegen würde. Habe auch nichts hinsichtlich dessen (bewußt) getan.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 19:04
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#4

Zitat

TurnRstereO postete
"temporäre Internetdateien"?

T S
Warum sollte der Browser auf Laufwerk I: auslagern?
Das macht er doch im Benutzerverzeichnis (also C:\Users\...).

@Biffle
Hast du denn das Gefühl das irgend etwas fehlt?

Edit:
Mal eine allgemeine Frage, angeblich hat Windows doch sowas wie snapshots - zumindestens im kernel implementiert: Schattenkopien?
Wenn das so ist, warum nutzen die Win Leute das nicht?
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Dieser Beitrag wurde am 15.10.2013 um 19:29 Uhr von Xeper editiert.
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 19:30
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#5

Zitat

Warum sollte der Browser auf Laufwerk I: auslagern?
Das macht er doch im Benutzerverzeichnis (also C:\Users\...).
Das würde passen, nutze nur portable Browser, Firefox, glaube, die lagern das im Install-Ordner, bin mir aber auch nicht sicher, aber dann hätte das ja schon öfter vorkommen müssen, das wäre mir bestimmt aufgefallen.

Zitat

Hast du denn das Gefühl das irgend etwas fehlt?
Das Gefühl eigentlich nicht, konnte bislang nichts finden, nichts finden, das fehlen würde, keine bestimmte Datei oder so; da ich ja gewisse Ordner, die meisten wohl, sichere, kommen nur wohl wenige in Betracht (die anderen kann ich ja mit der Sicherung vergleichen), jedenfalls für diese Menge, in denen etwas feheln könnte. Und momentan dürften das nur Musikdateien (wav, mp3,flac vielleicht), Archive (rar, zip) sein. Aber das könnte ich wohl nicht herausfinden, habe da keine Dateilisten oder Sicherungen wegen der großen Datenmenge.

Mir fällt auch nichts ein, das plötzlich die Platte um 30 GB erleichtern würde, kein Programm, kein Vorgang, von natürlich Schadsoftware abgesehen und dergleichen, den ich nicht selber bewußt hervorgerufen hätte. Auch wenn ich versehentlich etwas gelöscht hätte, hätte es ja zunächst im Papierkorb sein müssen entsprechend meiner Einstellung.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 19:32
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#6

Zitat

Mir fällt auch nichts ein, das plötzlich die Platte um 30 GB erleichtern würde, kein Programm,..
Vor einigen Monaten soll es in Google Earth ein Bug gegeben haben was einem die ganze Festplatte mit caching data zu gemüllt hat. ;)
Hab ich sogar mal auf einem PC selber gesehen...

Wie gesagt sowas wie snapshots wären extrem von Vorteil, leider nutzen das kaum Leute - nicht sehr schlau.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 19:48
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#7 Ja, an Schläue hat es mir leider seit jeher gemangelt. Mit welchem Programm könnte man solche Snapshots am besten machen?

Ah, wundere mich gerade über "wie gesagt", und sehe, das hatte ich gar nicht bemerkt:

Zitat

Mal eine allgemeine Frage, angeblich hat Windows doch sowas wie snapshots - zumindestens im kernel implementiert: Schattenkopien?
Wenn das so ist, warum nutzen die Win Leute das nicht?
Nie davon gehört; na ja, glaube nicht, daß man Win-Leuten das zutrauen sollte, wer ohnehin schon dieses Windows benutzt...
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 19:56
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#8

Zitat

Ja, an Schläue hat es mir leider seit jeher gemangelt.
Ach das war jetzt nicht auf dich persönlich bezogen, einfach insgesamt generell auf MS Windows Nutzer - die informieren sich über solche Möglichkeiten halt nicht.

Zitat

Mit welchem Programm könnte man solche Snapshots am besten machen
Das ist Sache des Dateisystems, aber soweit wie ich gehört habe gibt es bei MS Windows die Möglichkeit im Kontextmenü des Laufwerks unter "Vorgängerversionen".
Leider hat Microsoft immer die dumme Eigenschaft bei Lokalisierungen andere Namen zu benutzen obwohl diese ganzen Dinge alle eine eindeutige Bezeichnung besitzen.

Edit:
Ne Glaub das ist es doch nicht, dass bezieht sich wohl nur auf die Windows Wiederherstellungspunkte.
Naja ich habe jetzt mal gegooglt, gibts wohl nur in der Server Version?
http://www.msxfaq.de/verschiedenes/vss.htm
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Dieser Beitrag wurde am 15.10.2013 um 20:07 Uhr von Xeper editiert.
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 20:07
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#9 Na ja, hätte ich eine "normale" Datensicherung - wenn die bloß nicht immer so viel Platz und Zeit brauchten - gemacht, hätte ich diese Snapshots (offenbar ist es ja mindestens etwas ähnliches wie eine Datensicherung, falls ich es richtig erkenne) ja ohnehin nicht gebraucht.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 20:09
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#10

Zitat

Biffle postete
Na ja, hätte ich eine "normale" Datensicherung - wenn die bloß nicht immer so viel Platz und Zeit brauchten - gemacht, hätte ich diese Snapshots (offenbar ist es ja mindestens etwas ähnliches wie eine Datensicherung, falls ich es richtig erkenne) ja ohnehin nicht gebraucht.
Snapshots können den Zustand des Dateisystems zu einem gegebenen Zeitpunkt referenzieren sprich, diese verbrauchen keinen Speicherplatz - nur die Differenz der Veränderungen die danach passieren.

Das ist etwas viel besseres als andauernd alles überall hin zukopieren -
das brauch nur unnötig Zeit.
Snapshots kann man unter ZFS zb. sofort machen das dauert <1sec.
Ich selbst mache kaum noch komplette Backups, ab und zu inkremental für das OS und dann immer wieder Snapshots und das auf einem RAID10.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 20:20
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#11

Zitat

Snapshots können den Zustand des Dateisystems zu einem gegebenen Zeitpunkt referenzieren sprich, diese verbrauchen keinen Speicherplatz - nur die Differenz der Veränderungen die danach passieren.
OK, verstehe, meinte da etwas über Wiederherstellung von gelöschten Dateien oder so in Google gelesen zu haben. Wenn sie Differenzen anzeigen (und nicht Dateien wiederbringen können), sind sie wohl dort einsetzbar, wo man etwa verlorengegangene, vielleicht Standard-Dateien, sich einfach im Netz wieder beschaffen kann. Ist also wohl nichts für Dateien, die man sonst nicht wiederkriegt.

Klingt ja gar nicht schlecht, will mal sehen, wo man das in diesem Windows anschalten kann.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 20:25
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#12

Zitat

Ist also wohl nichts für Dateien, die man sonst nicht wiederkriegt.
Dahinter steckt noch ein bisschen mehr, es ist sicher das der Zustand des Dateisystems dann konsistent sind.

Einfaches Beispiel, du hast gestern einen Snapshot von deinem OS gemacht (also nicht unbedingt private Daten) und heute stürzt es ab oder du hast ein update gemacht was wohl schief gegangen ist.
Dann kannst du den gestrigen Zustand eben sehr einfach und sehr zeitnah wiedererlangen.
Das Problem ist das diese Wiederherstellungspunkte sich wohl nur auf einige Windows Systemdateien beziehen, ein Snapshot bezieht sich immer auf das gesamte Dateisystem oder in ZFS eher auf den sog. Dataset.

In deinem aktuellen Fall könntest du jetzt zb. einfach einen Snapshot mit dem Ist-Zustand vergleichen und so sehr leicht ermitteln wo die 30GB geblieben sind.
Bzw. was das eigentlich für Dateien sind die jetzt nicht mehr da sind.

Beispiel:

Code

Eine Systemdatei vom Ist-Zustand:
therion@enigma ~ > md5sum -b /usr/lib64/gstreamer-1.0/libgstmplex.so
ff495967266c5d7790ddc1cd75225916 */usr/lib64/gstreamer-1.0/libgstmplex.so

Die selbe Datei von einem bestimmten Datum:
therion@enigma ~ > sudo mount -t zfs system/ROOT/gentoo@update-28-09-13 /mnt
therion@enigma ~ > md5sum -b /mnt/usr/lib64/gstreamer-1.0/libgstmplex.so
4a32c560f91654488ed53112b8012e62 */mnt/usr/lib64/gstreamer-1.0/libgstmplex.so

__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Dieser Beitrag wurde am 15.10.2013 um 20:32 Uhr von Xeper editiert.
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 20:33
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#13 Ja, das wäre natürlich super, wenn ich da so eine Vergleichsmöglichkeit hätte, habe schon überlegt, ob ich andere Programme laufen habe, die die Festplatte scannen, z.B. Instant-Suchprogramme oder so was, aber da habe ich wohl leider nichts laufen, bzw. wenn doch, dann wäre eben wohl schon der gegenwärtige Zustand wieder angezeigt
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 20:52
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#14 Möglicherweise sind es alte Wiederherstellungspunkte, die automatisch gelöscht worden sind (im Ordner System Volume Information)?

Du könntest natürlich mit einem Programm wie Recuva nachschauen, welche Daten Du damit wiederherstellen kannst. Bei 30 GB sollte damit was zu finden sein ;)
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
15.10.2013, 21:18
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#15

Zitat

Möglicherweise sind es alte Wiederherstellungspunkte, die automatisch gelöscht worden sind (im Ordner System Volume Information)?
Ja, aber ich habe das glaube ich abgeschaltet, auch werden diese Daten ja, so viel ich weiß, auf C:, bzw. dort, wo das OS ist, gespeichert, nicht auf einer anderen Partition.

Ach ja, stimmt, das hatte ich vergessen, gute Idee, hatte erst schon ein anderes Recover-Programm genommen, das fand nur ein paar Dateien, werde ich gleich noch mal machen mit Recuva.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: