Hardware-Defekt, Bildschirm bekommt kein Signal

#0
20.09.2010, 12:59
Member

Beiträge: 62
#1 Hallo,

Zunächste die PC Daten:

• Mainboard: ASUS P5N-E SLI, Award Bios
• Chipsatz:
• North Bridge: NVIDIA nForce 650i SLI (C55)
• South Bridge: NVIDIA nForce 430i (MCP 51)
• BIOS features: 4MB Flash ROM, Award BIOS, PnP, DMI2.0, SM BIOS 2.3, WfM2.0, ASUS EZ Flash 2, ASUS Crash Free BIOS2
• CPU: Intel Core2Quad Q6600
• Netzteil: SL-500, 500 Watt
• RAM: 2x2048Mb Buffalo Select; 2x1024Mb AE (insgesamt also 6 GB RAM, das Board unterstützt bis zu 8 GB)
• Grafik: Gainward Bliss NVIDIA GeForce 8600 GT, 1024 MB Speicher
• 2 IDE Festplatten u. 1 IDE Laufwerk/Brenner
• Windows 7

Alles fing damit an das mein Rechner sich mehrmals am Tag aufhängte und nur die Reset Taste half.
Seit einigen Tagen geht aber gar nichts mehr. Beim Einschalten drehen sich alle Lüfter, aber der Bildschirm springt gar nicht mehr auf den PC an (und geht dann in den Standby - Mode). Da ich davon ausgehe das es sich um einen Hardware Fehler/Defekt handeln muss, habe ich begonnen zur Diagnose unwichtige Komponenten abzuklemmen.

Ich habe nun die beiden Festplatten und das Laufwerk entfernt und nocheinmal gestartet. Es kommt 1 langer und 3 kurze Pieptöne (und wenn man noch einen Moment an lässt nochmal 1 kurzer aber nach einer deutlichen Pause). Darauf habe ich das BIOS Kompendium zu Rate gezogen. Scheinbar handelt es sich um einen Fehler der Grafikkarte. Allderings weiss ich nicht genau welche Version des Award BIOS ich eigtl. habe:

http://i51.tinypic.com/qnl7qd.png


1x lang 3x kurz
bis Version 1.6:
EGA Speicherfehler
ab Version 3.03:
Tastatur-Kontroller Fehler
ab Version 4.5:
Grafikkartenfehler

Ohne eine Grafikkarte kommt der gleiche Piepton auch, und dann habe ich noch eine andere ältere Grafikkarte eingebaut (bei der ich mir aber auch nicht sicher bin, ob sie noch geht), jedenfalls kam wieder derselbe Piepton.

Tja und da stehe ich jetzt gerade, und brauche Rat.
Ich denke im Grunde geht es ja darum, herauszufinden was kaputt ist, damit ich es ersetzen kann. Der Rechner ist jedenfalls nicht neu aufgebaut. Er läuft schon seit einigen Jahren. Die letzten Änderungen waren im Mai diesen Jahres, als ich den CPU Lüfter ausgewechselt habe und die 2x2048Mb Ram zusätzl. eingebaut habe. Danach lief aber alles super und der Ram wurde auch unter den Systemeinstellungen in WINDOWS richtig erkannt.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.


soegel
Dieser Beitrag wurde am 20.09.2010 um 15:31 Uhr von soegel editiert.
Seitenanfang Seitenende
20.09.2010, 16:02
Member

Beiträge: 3306
#2 Also ich kenne den Beepcode nur in Verbindung mit nicht funktionierenden Grafikkarten. Ich würde in jedem Fall mit einer funktionierenden Grafikkarte testen und sonst einen Profi fragen.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
20.09.2010, 16:08
Member

Themenstarter

Beiträge: 62
#3 Vielen dank für die schnelle Antwort. ich werde vllt heute noch die Möglichkeit haben, die Grafikkarte von einem Freund bei mir einbauen zu können. Ich melde mich denn heute abend nochmal.
Seitenanfang Seitenende
20.09.2010, 17:58
Member

Themenstarter

Beiträge: 62
#4 Ich habe soeben die gleiche Karte von meinem Freund eingesetzt und der Rechner reagierte genauso.
Dann habe ich nochmal den Bildschirm an einem Laptop überprüft, der funktioniert auf jeden Fall auch noch.

Normalerweise kann es ja nurnoch der CPU, der RAM oder das Mainboard sein. Oder das Netzteil spielt irgendwie verrückt.

Gibt es irgendeine Möglichkeit festzustellen, was nun kaputt ist?
Seitenanfang Seitenende
20.09.2010, 19:12
Member

Beiträge: 163
#5 Wenn Dein Motherboard bzw. die Komponenten Deiner Hardware nicht gerade zu der billigen Sorte gehören, lohnt sich vielleicht der Kauf/Einsatz einer Testkarte:
http://www.elv.de/PC-Diagnose-Wartung/x.aspx/cid_74/detail_1/detail2_69

Allerdings habe ich absolut keine Ahnung von den Dingern und womöglich gibts die sonstwo preiswerter - habe mich nicht weiter damit befasst.

Vielleicht kann aber auch eine Fachwerkstatt so ein Ding dranhängen, falls es eine in Deiner Nähe gibt? Vielleicht wäre das die einfachste und preiswerteste Alternative, falls man die Pieperei nicht selbst entschlüsseln kann.

Gruß
Faun
Seitenanfang Seitenende
20.09.2010, 19:51
Member

Beiträge: 894
#6 Hallo

Sieht doch alles nach

EGA Speicherfehler
oder
Tastatur-Kontroller Fehler

aus.

Du hast ja mirt mehreren unterschiedlichen Grakas denselben Fehlercode, schließt m.M. nach eine Grakadefekt aus.


Hast du eine PS/2 oder USB-Tastatur ?
Kannst du mal einen anderen typ anschließen und dann testen ?

Was sagtr das Bios, ev. mal alles aud default gestellt ?
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
21.09.2010, 13:15
Member

Themenstarter

Beiträge: 62
#7 @Faun
das scheint eine gute möglichkeit zu sein. Ich werd mich mal umhören, ob jmd den ich kenne soeine karte hat.

@ schwedenmann
Ich habe eine USB Tastatur. aber die habe ich bei meinen Tests schon gar nicht mehr angeschlossen (ebenso die Maus). Das würde dann ja bedeuten, dass was mit der buchse am mainboard nicht stimmt.
Und was ist denn "EGA Speicherfehler" eigentlich?

zum BIOS:
Ich kann ja nichts auf dem Bildschirm sehen. Wie kann ich da das Bios resetten?

mal eine andere sache: kan es vllt daran liegen, das die Flach-Batterie auf dem Mainboard leer ist?
Seitenanfang Seitenende
21.09.2010, 15:24
Member

Beiträge: 894
#8 Hallo

Zitat

mal eine andere sache: kan es vllt daran liegen, das die Flach-Batterie auf dem Mainboard leer ist?
Könnte, das macht sich aber soweit ich weiss eher in sporadischen Abstürzen, bzw. dem Vergesen der HDD im Bios bemerkbar.

mfg
schwedenmann

P.S.
Du kannst nat. die Batterie wechseln, ist ja nicht teurer, jedenfalls besser, als neue andere Komponenten zu probieren.
hast du keine alte PCI-Graka mehr ? damit würde ich die Kiste zuerst noch testen.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
22.09.2010, 09:37
Member

Themenstarter

Beiträge: 62
#9 Ich werde heute zu einem PC Fachmann in der Nähe fahren und den Pc durchchecken lassen. Hoffentlich weiss ich dann was kaputt ist. Dort werde ich auch noch mal wegen der Batterie fragen, aber ich halte das auch eher für wahrscheinlich.

@schwedenmann
Ich habe es schon mit 2 anderen Grakas probiert.
Seitenanfang Seitenende
22.09.2010, 14:27
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#10

Zitat

soegel postete
zum BIOS:
Ich kann ja nichts auf dem Bildschirm sehen. Wie kann ich da das Bios resetten?

mal eine andere sache: kan es vllt daran liegen, das die Flach-Batterie auf dem Mainboard leer ist?
Wenn das BIOS keinen Strom mehr durch die Batterie erhält, dann wird es automatisch auf die Standardwerte zurückgesetzt.

EGA = Enhanced Graphics Adapter; ein Grafikstandard, der schon seit 15-20 Jahren nicht mehr verwendet wird. Ich glaube also nicht, dass die Fehlermeldung was damit zu tun hat (zumal das Mainboard defintiv jünger als 15 Jahre ist und die BIOS-Version über 6.0 liegen sollte - Achtung! Diese Versionsnummer hat nichts mit der Versionsnummer des Herstellers zu tun). Vielmehr klingt es für mein danach, insbesondere, weil andere Grafikkarten auch nicht funktionieren, dass der PCIe-Bus durchgebrannt ist. Hier hilft nur das Ersetzen des Mainboards.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
22.09.2010, 14:34
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#11

Zitat

Ich werde heute zu einem PC Fachmann in der Nähe fahren und den Pc durchchecken lassen. Hoffentlich weiss ich dann was kaputt ist. Dort werde ich auch noch mal wegen der Batterie fragen, aber ich halte das auch eher für wahrscheinlich.
Wow ich gratuliere dir, ich wußte einigen Teilen der Menschheit ist noch zu helfen. ;)
Die Batterie hat damit rein gar nix zu tuen, kannst einen CMOS reset durchführen, dafür gibt's einen Jumper irgendwo.
Aber ich find das eh viel besser das du dir helfen läßt (bevor alles in einer kleinen Verpuffung untergeht).
Ich hatte es schon in einem Thread woanders angedeutet, dieses remote Hilfesyndrom bei Hardwareproblemen - damit wird dir meistens eh nicht geholfen sein.

Sollte es dich doch mal überkommen unbedingt deinen PC auseinander nehmen zu wollen, schlage ich vor das du von Ebay irgendne alte 0/8/15 Gurke bekommst oder einfach aus Alt Teilen was bastelst die keinen wirtschaftlichen Wert haben.
Da ist es dann auch mal egal wenn ein paar Schrauben auf's Board fallen oder net, hauptsache Spaß. ;)

Ich würde auch auf den PCI-E Slot tippen oder auf den Chipsatz... in einigen Fällen ist manchen Boards aber durchaus mit einem CMOS reset nochmal bei zu kommen - Asus macht eigentlich gute Boards.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
22.09.2010, 14:41
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#12

Zitat

Xeper postete
Asus macht eigentlich gute Boards.
FULL ACK. Bei mir hat ein ASUS-Board bereits einen Blitzschlag überlebt (na ja, abgesehen vom COM-Port und dem ETH-Port funktionierte immer noch alles)
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
22.09.2010, 15:02
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#13

Zitat

Gool postete

Zitat

Xeper postete
Asus macht eigentlich gute Boards.
FULL ACK. Bei mir hat ein ASUS-Board bereits einen Blitzschlag überlebt (na ja, abgesehen vom COM-Port und dem ETH-Port funktionierte immer noch alles)
Jawoll privat läuft bei mir nen Asus P6T WS Pro, es hat leider nur einen Bug - ich habe nie heraus gefunden wodurch das verursacht wird...

In einem sehr seltenen Fall nach erneutem einschalten (durch ATX switch) laufen alle Cooler auf hochturen (Bios bleibt wohl irgendwo stehen) und es biepen die Töne für Grafikkarten Fehler... es hat aber nichts mit der Grafikkarte zu tuen da hatte ich auch schon andere drin.
Netzteil ist i.O. hat 800W von Tagan.
Ich befürchte aber fast das es ein BIOS bug ist und ich es irgendwo auf einer Errata Liste finden würde, ich sollte wohl mal mein Bios updaten *ironie* aber irgendwie passiert das so selten das ich keine Lust dazu habe.

Allerdings nur die Mainboards von Asus sind gut, die Notebooks das ist der letzte Müll. ;)

@Gool
Gibt aber leider ein weiteren Bug der mich ein wenig stört, wenn du SATA Laufwerke änderst (anstecken, abstecken) und die Bestückung nicht mehr die selbe ist dann wird die Bootreihenfolge resettet, haste das schon mal gehabt?
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
22.09.2010, 15:12
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#14 Ja. Aber nicht nur bei ASUS - scheint ein nicht ganz seltenes Problem zu sein.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
22.09.2010, 15:48
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#15

Zitat

Gool postete
Ja. Aber nicht nur bei ASUS - scheint ein nicht ganz seltenes Problem zu sein.
ich find's unlogisch, mir ist schon klar das die HDDs die nicht mehr angeschlossen sind nicht in die Bootreihenfolge kommen - aber zumindestens kann der Teil der noch da ist doch einfach so bleiben...
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende