Endlich Nichtraucher

#0
23.02.2011, 15:53
Member

Beiträge: 40
#61

Zitat

Laserpointa postete
mal eine etwas provokante Frage in die Runde:

Ich bin dafür das Raucher den doppelten Krankenkassenbeitragssatz bezahlen! Diskriminierend?
Kann mich wer vom Gegenteil überzeugen?
Na sicher ist das diskriminierend, aber hallo ;)

Meine bessere Hälfte und ich haben es auch diverse male versucht mit dem Rauchen aufzuhören.
Es klappt eine Zeit lang .... und dann kommt es zurück und man fühlt sich so richtig Schei**e weil man wieder diesem Dreck erlegen ist.
Daher haben wir uns Hilfe geholt und werden in Kürze ein Seminar von Alan Carr besuchen.
Vielleicht gibt uns das den letzten Kick, diese Glimmstengel doch endlich im Automaten zu lassen.

So, und wir sollen also damit bestraft werden doppelte Beiträge zu zahlen, weil wir von einer Sucht nicht weg kommen?
Nööö, lass ich so nicht gelten.
Es gehören die bestraft, die ein solches Gift herstellen und in Umlauf bringen, sich damit immens bereichern!!!
Aber versuch mal einer solch starken Lobby ans Bein zu pinkeln, da kannste aber was erleben.
Seitenanfang Seitenende
25.02.2011, 14:01
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#62 wie lange haben denn die Aufhörversuche gedauert?
Seitenanfang Seitenende
25.02.2011, 22:16
Member

Beiträge: 40
#63 Da war jede Zeitspanne dabei.
Wochen, Monate und auch Jahre waren wir rauchfrei.
Frag mich nicht, wie wir den Blödsinn wieder angefangen haben, wir wissen es beide nicht, könnten uns dafür aber jeden Tag in den Hintern beissen.
Seitenanfang Seitenende
28.02.2011, 14:50
...neu hier

Beiträge: 4
#64

Zitat

petermarkus postete
seit Samstag 6h habe ich dem Nikotin den Kampf angesagt. Vielleicht hat ja auch gerade jemand aufgehört...
seit 2 jahren nichtraucher..
Seitenanfang Seitenende
28.02.2011, 16:32
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#65 toll..und hattest in letzter Zeit nochmal Verlangen nach einer Kippe? bei kam das Nikotinteufelchen nach 9-10 Monaten nochmal von hinten angeschlichen, aber da ich wieder laufen gehe, bin ich schnell davongelaufen
Seitenanfang Seitenende
28.02.2011, 23:43
Member

Beiträge: 40
#66 Das kleine Nikotin-Monster kam immer mal wieder um die Ecke, meist grade bei geselliger Runde, morgens nach dem Kaffee oder wenn man einen Trinken war.
Irgendwann war man zu schwach und hat sich selbst mit der Ausrede belogen "Ach, ist ja nur eine, danach hör ich sofort wieder auf, geht ja nur um mal zu probieren". Ich Holzkopf!!

Ich habe mir zudem mal auf youtube die Filmchen zu Alan Carr angesehen und muss sagen, das könnte so funktionieren.
Zwar gehen die Filme aneinander gereiht nur ca 1 Stunde und es scheint zumindest bissi die Gehirnzellen in Wallung zu bringen.
Daher mache ich mir beim 6-stündigen Seminar schon mehr Hoffnung.
Aber Hoffnung ohne eigenen Willen bringt auch nichts.
Seitenanfang Seitenende
03.03.2011, 11:29
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#67 wenn du Eier hast, dann schaffst du es auch Andi!
Seitenanfang Seitenende
05.03.2011, 12:01
Member

Beiträge: 40
#68 Ich schau mal grad nach, Moment ;)

Spaß beiseite. Du hast natürlich Recht, das weiss ich ja auch.
Es ist schon reichlich deprimierend, das man für so was ein Seminar besucht, anstatt es selber zu schaffen.
Seitenanfang Seitenende
27.03.2011, 07:44
Member

Beiträge: 40
#69 Ich hab meine Eier gefunden ;)
Seit gestern bin ich Nichtraucher!

Auf meinem Kalender im PC habe ich diesen Tag als Feiertag angegeben, der sich jährlich wiederholt.

Ich hatte es mir wesentlich schwerer vorgestellt die Gewohnheit des Rauchens sein zu lassen, aber nach dem Seminar gestern durch eine Mitarbeiterin von Alan Carr´s "Endlich Nichtraucher" hat man vor Augen geführt bekommen, wie einfach es sein kann, wenn man dem kleinen Nikotonmonster im inneren nur einfach mal die Maske vom Gesicht entfernt und schaut, was sich wirklich dahinter verbirgt.
Nur ein kleines hässliches und schwaches Männlein mit nur einer einzigen Waffe und die spricht es immer laut aus "ich will das du rauchst, ich brauche Nikotin".

4 kleine Raucherpausen gab es während des Seminars auf die Dauer von knapp 6 Stunden.
Interessant wie es sich anfühlte, als sie sagte "vorletzte Zigarette".
Ich hörte wie mein Nikotinmonster mich anflehte "Du wirst doch wohl nicht etwa? Verdammt, denk an die schöne Zeit die wir gemeinsam erlebten".
Das Viech spielte seine letzten Karten aus und hatte keine Chance.
Was waren das denn für schöne Zeiten? Was ist soo schön daran wenn man raucht?
Tja, nichts!
Es ist schön wenn ich mich selber langsam vergifte und ersticke?

"Letzte Zigarette!"
Und wieder meldet sich das kleine Monster in mir.
"Wirst du? Nee, gell?" Aber die Frage meines Monster kam mir schon unsicher vor, denn ich hatte einen Entschluss gefasst und dieser Entschluss würde bedeuten, das ich mein Monster in mir verhungern lasse.
Ich kann mich ja auf meinen Körper verlassen, er hilft mir dabei das Gift los zu werden und nach ca 3 Wochen ist das meiste schon raus, oder anderweitig beseitigt.
Ich hab die letzte Zigarette ganz allein für mich geraucht und mir sind die Gedanken des Seminars durch den Kopf gegangen.
Die letzte Zigarette habe ich nur halb geraucht, ausgedrückt und bin wieder rein.
Ich fühlte mich besser, weil ich einen Entschluss gefasst hatte fortan gesünder leben zu wollen.
Beim Eintritt in den Seminarraum warf ich die Schachtel (Big Box und grade erst angefangen) auf den Haufen, wo sich andere Kursteilnehmer vor mir bereits ihrer Zigaretten entledigt hatten.
Und da fühlt man sich gleich noch besser.
Und vor allem immer mit dem Gefühl nichts dabei zu verlieren, sondern nur gewinnen zu können.
Bei mir hat die "Gehirnwäsche" funktioniert. Bei allen anderen im Kurs übrigens auch, zumindest an jenem Tag.
Ob und wie viele rückfällig werden, ich weiss es nicht. Aber ich weiss, ICH werde ganz sicher nicht wieder zu einem Nervengift greifen, bzw mir Insektengift in den Körper einführen. Wozu auch?
Seitenanfang Seitenende
27.03.2011, 18:16
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#70 nach 3 Wochen werde ich dir gratulieren, wenn du es schaffst..jetzt zeigt sich, ob du wirklich welche hast
Dieser Beitrag wurde am 27.03.2011 um 19:32 Uhr von petermarkus editiert.
Seitenanfang Seitenende
24.04.2011, 20:56
Member

Beiträge: 40
#71

Zitat

petermarkus postete
wenn du Eier hast, dann schaffst du es auch Andi!
Es ist Ostern, ich kann die Eier in sämtlichen Farben sehen ;)

Und ganz nebenbei fühle ich mich in Bezug auf die Rauchfreiheit sauwohl!!!! ;);)
Ich meide die Raucher nicht, im Gegenteil. Und das die mit 5 oder mehr Leuten um mich herum qualmen macht mir nichts aus, gaaar nichts ;)

Meine Freundin hat mich gefragt, ob sie sich mein Buch "Alan Carr - Endlich Nichtraucher" mal ausleihen könne.
Offensichtlich imponiert es ihr, wie ich mit rauchenden Menschen ganz offen umgehen kann, ohne das mir deren Qualm etwas ausmacht.
Ich fänds sehr toll, wenn sie sich dazu entschliesst es mir gleich zu tun ;)

Rauchfreie Grüße
Andi ;)
Seitenanfang Seitenende
27.04.2011, 16:15
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#72 Herzlichen Glückwunsch! Den ersten Schritt hast du getan! Du kannst echt stolz sein! Wenn du jetzt noch verinnerlichst, dass du nie mehr auch nur einmal an einer Kippe ziehen darfst, dann wird nichts mehr schiefgehen. Ich hatte nur einmal nach dem Rauchstopp eine unheimliche Situation. Ich hatte viel Bier getrunken und dann kam der Nikotinteufel von hinten an mich herangeschlichen. Ich bin dann sofort nach hause, weil ich keine Lust auf ihn hatte.
Seitenanfang Seitenende
26.05.2011, 15:48
...neu hier

Beiträge: 4
#73 Mh, ich will eigentlich auch aufhören aber ich habe keine Lust darauf zuzunehmen!!! Wie ist das bei euch?? Wer hat denn nicht zugenommen?? ich weiß, dass ist total blöd, aber darauf habe ich echt keine Lust!!!! Wer hat denn schon mal Hypnose von euch versucht??
Seitenanfang Seitenende
30.05.2011, 18:53
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#74 das mit dem "ich kann nicht aufhören, weil ich dann ja zunehme" ist die Standardausrede für Frauen, die zu faul sind aufzuhören, weil sie sich ja denken können, dass das eine ziemlich unangenehme Zeit wird die ersten Wochen. Und außerdem nehmen die meisten Schlaumeier nur zu, weil sie dann wie verrückt anfangen Süssigkeiten zu essen, um sich abzulenken. Da kann sich jeder an 5 Fingern abzählen, dass man davon dann zunimmt. Und abgesehen davon, kann man die 3-4 kg danach auch wieder abnehmen, falls es zu einer Zunahme kommen sollte. Ich habe nicht zugenommen und habe mich tagtäglich von Möhren ernährt, wenn ich nervös wurde wegen dem Entzug. Von Hygnose, Nikotinpflastern oder anderem pipapo halte ich nichts..da mußt du jetzt halt mal 4 Wochen die Popacken zusammenkneifen und dann hast du es in der Regel hinter dir. Wenn du in der Zeit Rauchern aus dem Weg gehst, keinen Alkohol trinkst, dann hast du es nicht so schwer.
Seitenanfang Seitenende
22.06.2011, 23:00
Member
Avatar Camille

Beiträge: 147
#75 nun wirds den Bildern nach ziemlich widerlich:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,769543,00.html

Lustig, das es Raucher tatsächlich nicht juckt..

LG Camille
__________
Mach es wie die Sonnenuhr,
zähl´ die heit´ren Stunden nur.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: