weitere Website Reputation & Verbraucherschutz Bewertungen auf » Webutation.net.

My-download.de Betrüger

#0
10.10.2009, 15:39
Member

Beiträge: 15
#1 Hallo,


ich habe mich angeblich bei www.my-downloads.de angemeldet, bekomme Mahnungen per Email, habe nicht reagiert... meine minderjährige Tochter hat heute einen Brief bekommen, der beinhaltet, sie solle 101 € bezahlen. Ich habe schon gegoogelt und bin auf ein anderes Forum gestossen, da war ganz klar, es ist Betrug!

Ich wollte jetzt nur mal wissen, ob dieser Verein hier auch bekannt ist, wenn ja, dann könnte ich weiter Fragen stellen.

Mfg Taschita
Seitenanfang Seitenende
11.11.2009, 03:42
Member
Avatar craps

Beiträge: 28
#2 meine meinung: einfach ignorieren..

kenne die seite nicht aber da sie betrügt
-wie du sagst - gehen die sicher nicht vor gericht um das geld zu bekommen^^
__________
Dream as if you live forever, live as if you die today.
Seitenanfang Seitenende
11.11.2009, 11:04
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#3 Google mal nach dem Anbieter "Premium Content GmbH" - das sagt schon alles aus...
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
18.11.2009, 09:40
...neu hier

Beiträge: 1
#4 Hallo zusammen, bin neu hier und habe ebenfalls ein Problem mit "my.downloads.de" ! Habe vor etwa 3 Wochen eine Mahnung über 101,00 Euro erhalten, mit dem Vermerk das ich auf zwei Zahlungserinnerungen die ich bereits erhalten haben soll (sind bei mir nie eingetroffen!!!) nicht reagiert hätte ! Bin noch Minderjährig (!). Die sagen aber ich hätte mich mit einem FALSCHEN Geburtsdatum angemeldet !! Habe einen Einschreibbrief an diesen dubiosen "Herrn Viliam Adamca" geschickt (stornierung des EINSEITIGEN Vertrags,..) - KEINE ANTWORT erhalten ! Heute dann ein Schreiben von "Deutsche Zentral Inkasso" mit "Offener Gesammtbetrag 153,51 Euro" ! Vielleicht könnte mir jemand weiterhelfen ! Es steht zwar fast überall " Keine Sorgen, einfach nicht beachten,.." aber so sicher bin ich mir da nicht bei dem ganzen Theater, nicht das da irgendein Blödsinn dabei rauskommt ! Bin erst 17 Jahre und doch etwas verunsichert !
Bin dankbar für jeden Rat den ihr mir geben könnt!!
Vielen Dank im Vorhinein !
(Grüsse aus Austria!)
Seitenanfang Seitenende
18.11.2009, 11:54
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#5 Hast Du schonmal irgendwo was davon gelesen, dass diese Abzocker vor ein Gericht gezogen sind und wenn ja, dass sie den Prozess gewonnen hätten?

Halte Dich nicht für was besonderes - Du bist auch nur ein Opfer von tausenden, die werden für Dich keinen individuellen Vorgang in die Wege leiten ;)
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
22.12.2009, 18:26
...neu hier

Beiträge: 1
#6 Hallo Ihr Lieben, auch mein Mann ist mydownload in die Falle getreten!!
Auch von ihm wollten DIE 101 Euro:-(

Ich habe heute mit der Verbraucherzentrale tel. und die gaben mir den RAT
N I C H T Z A H L E N !!!!!
Hinweise findet ihr unter folgendem Link
www.vzhh.de bei Telefon und Internet anklicken daraufhin der 2. Eintrag

world wide nepp

"Sehr informativ"


Dort fand ich folgenden Hinweis:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Senden Sie einen Beschwerdebrief an die
Volksbank Dreieich e.G.
Bahnstrasse 11-15
63225 Langen

Konto 482 3486 BLZ 505 922 00
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Habe ich gemacht und hoffe nun das man der Firma das Konto zu macht
und das Handwerk legt *-*

Mir sind die 55 cent wert
LG Daeumel

P.S. Schöne Feiertage und einen guten Rutsch - ohne Sorgen *-*
Seitenanfang Seitenende
29.03.2010, 17:44
...neu hier

Beiträge: 3
#7 Hallo zusammen, bin neu hier und habe ebenfalls ein Problem mit "my.downloads.de" ! Habe vor etwa 3 Wochen eine Mahnung über 101,00 Euro erhalten, mit dem Vermerk das ich auf zwei Zahlungserinnerungen die ich bereits erhalten haben soll (sind bei mir nie eingetroffen!!!) nicht reagiert hätte ! Bin noch Minderjährig (!). Die sagen aber ich hätte mich mit einem FALSCHEN Geburtsdatum angemeldet !! Habe einen Einschreibbrief an diesen dubiosen "Herrn Viliam Adamca" geschickt (stornierung des EINSEITIGEN Vertrags,..) - KEINE ANTWORT erhalten ! Heute dann ein Schreiben von "Deutsche Zentral Inkasso" mit "Offener Gesammtbetrag 153,51 Euro" ! Vielleicht könnte mir jemand weiterhelfen ! Es steht zwar fast überall " Keine Sorgen, einfach nicht beachten,.." aber so sicher bin ich mir da nicht bei dem ganzen Theater, nicht das da irgendein Blödsinn dabei rauskommt ! Bin erst 17 Jahre und doch etwas verunsichert !
Bin dankbar für jeden Rat den ihr mir geben könnt!!
Vielen Dank im Vorhinein !
(Grüsse aus Austria!)
Seitenanfang Seitenende
29.03.2010, 17:57
...neu hier

Beiträge: 3
#8 Die Firma my downloads scheint nicht mit seriösen Methoden zu arbeiten.
Wie kann es ein, dass mehrere Personen in verschiedenen Foren das gleiche Problem haben,
nämlich sich nicht errinnern zu können sich dort angmeldet zu haben.
Wenn man die Seite sieht, steht da gross und breit wieviel zu bezahlen ist und dass man sich für 2 Jahre verpflichet. Ich würde nie und nimmer mich da bewusst amelden. Also, wie kommen die an die Daten.?

Auch ich habe einen Mahnbescheid erhalten und zwar esrtmals am 4.2.2010. Vorher nie etwas von dieser Firma gehört. Daraufhin habe ich per Email sofort Widerspruch eingelegt und das Ganze nochmals am 8.2. per Einschreiben abgesetzt.

Das Unternehmen legt mir per Email ein Dokument mit Name, IP Adresse vor, nachdem ich am 15.1. angeblich angemeldet haben sollte. Gemeldet haben Sie sich, für mich ersichtlich ertmals am 4.2., also nachdem die Widerspruchsfrist rum ist. Zur Wirksamkeit bedarf es ab einer Widerspruchsfrist die in Schriftform zugestellt sein muss. Dies muss das Unternehmen beweisen.

Die mir nun erstmals bekanntgewordenen Benutzername und Passwort funktionieren nicht, da ich den Bestätigungslink der Abmeldung auch nie aktiviert habe.

Wie kamen die an meine Daten?
Ich habe einmal einen kostenlosen Update von Adobe heruntergeladen. ich kann mir nur vorstellen, dass my-download ein System gefunden hat im Hintergrund meine Daten dabei
zu kopieren und mir dann als Anmeldung zu verkaufen.

Sie drohen mit Eintrag bei der Schufa etc.
Man sollte sich wirkllich zusammenschliessen und das Unternehmen anzeigen.

Wer meldet sich überhaupt bei my-download an wenn er die ganzen downloads dirket kostenfrei bekommen kann.
Seitenanfang Seitenende
29.03.2010, 23:22
Member

Beiträge: 895
#9 Hallo


Auf diesen Schei... reagieren !

Keinen Widerspruch, keine Zahlung nichts.

Zitat

Sie drohen mit Eintrag bei der Schufa etc.
Das könne sie gar nciht, sit nur eine Drohung um Opfer einzuschüchtern.

Sollte ein mahnbescheid kommen (was wohl nie der fall sein dürfte), dann kannst du die große juristasiche Keule rausholen

1. Anwalt einschalten un dallem komplett wiodersprechen
2. Das Inkassobüro werge beihilkge zum betrug anzeigen
3. Deinem Anwalt ebauftragen, wegen 2 die Kosten vom Inkassoanwalt zurückzuholen
Es haben mittlerweile schon 2 Gerichte solche Ansprüche auf Erstattung der Anwaltskosten zur Abwehr der Mahnung entsprochen, das schmeckt den Inkassoanwälten gar nicht, aber darauf kann jedes Opfer aufbauen und klagen.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
30.03.2010, 11:32
...neu hier

Beiträge: 3
#10 Das ist alles richtig aber der Aufwand und die Kosten für den Anwalt/ Gericht/
Klage gegen die Löschung bei der Schufa und Creditreform etc. übersteigt den maximalen Beitrag von 2 x 96.-
Genau darauf setzen die Leute ja..
Jetzt weiss ich auch, wie das ablief:

http://www.abzocknews.de/2010/02/12/warnung-vor-abzocke-auf-download-service-de-der-content4u-gmbh-des-villiam-adamca












Zitat

schwedenmann postete
Hallo


Auf diesen Schei... reagieren !

Keinen Widerspruch, keine Zahlung nichts.

Zitat

Sie drohen mit Eintrag bei der Schufa etc.
Das könne sie gar nciht, sit nur eine Drohung um Opfer einzuschüchtern.

Sollte ein mahnbescheid kommen (was wohl nie der fall sein dürfte), dann kannst du die große juristasiche Keule rausholen

1. Anwalt einschalten un dallem komplett wiodersprechen
2. Das Inkassobüro werge beihilkge zum betrug anzeigen
3. Deinem Anwalt ebauftragen, wegen 2 die Kosten vom Inkassoanwalt zurückzuholen
Es haben mittlerweile schon 2 Gerichte solche Ansprüche auf Erstattung der Anwaltskosten zur Abwehr der Mahnung entsprochen, das schmeckt den Inkassoanwälten gar nicht, aber darauf kann jedes Opfer aufbauen und klagen.
Seitenanfang Seitenende
30.03.2010, 11:47
Member

Beiträge: 895
#11 Hallo

Zitat

Klage gegen die Löschung bei der Schufa und Creditreform etc. übersteigt den maximalen Beitrag von 2 x 96.-
Man den Spieß umdrehen.

1. Ab Mahnbrief Anwalt einschalten
2. Anzeige wegen versuchten Betrugs (Forderung ist offensichtlich, für jeden dt. Anwalt, nicht duchsetzbar) , sowie , würde ich noch eins draufsetzen, Anzeige wegen Nötigung (wiederholte Mahnungen, die rechtlich haltlos sind)
3. Mein Anwalt soll sich alle Kosten, die mir daraus entstanden sind, von der Gegenseite zurückholen, zumindest die Anwaltskosten im Mahnverfahren.
4. Beim Amtsgericht, wo das Inkassobüro seinen Sitz hat, eine Überprüfung des Inkassobüros beantragen
5. bei der zuständigen Anwaltskammer des Inkassobüros ein Verfahren gegen den Anwalt des Inkassobüros versuchen zu erreichen.
6. Das Ganze öffentlich in einem Blog machen!
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
05.05.2010, 14:06
...neu hier

Beiträge: 2
#12 Wenn ihr wirklich nichts über die Webseite downgeloadesd habt , dann braucht ihr auch nichts zu befürchten. Anders ist es jedoch - wie bei mir, wenn die Firma mittels IP-Adresse nachweisen kann, dass ihr doch registriert seid und ein Download durchgeführt wurde. Dann habt ihr schlechte Karten. ich könnte mich deswegen selbst in den Arsch treten ! Mindesens genauso schlimm ist es, dass die Firma trotz Nachweise über die Zahlung behauptet, die Zahlung wäre von mir nicht erbracht. Habe denen eine letzte Frist gesetzt. Danach zeige ich diese Sch... Betrüger an !
Seitenanfang Seitenende
05.05.2010, 14:12
...neu hier

Beiträge: 2
#13 Hallo Casadelsol. wende dich am besten an eine Vertrauensperson, also Eltern, Onkel, Geschwister oder Freund oder notfalls auch an die Verbraucherzentrale. Die ist immer noch billger als einen Anwalt zu konsuliteren ! Vorallem mache von den Mahnungen und der Korrespondenz jeweils ein oder mehrere Ausdrucke !
Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Bemühungen gegen diese Betrüger
Seitenanfang Seitenende
05.05.2010, 14:53
Member

Beiträge: 895
#14 Hallo

Thomi61 schrieb

Zitat

Anders ist es jedoch - wie bei mir, wenn die Firma mittels IP-Adresse nachweisen kann, dass ihr doch registriert seid und ein Download durchgeführt wurde. Dann habt ihr schlechte Karten.
Ist falsch.
Es ist kein Verttrag zuustande gekomemn.
Es liegt ein krasses Mißverhältnis vor der leistungen vor
meist ist das kostenpflcihtige Angebot nicht ersichtlich, odr gar in den AGB vsersteckt (beides ist rechtswidrig, deshalb kein Vertrag).

Solange man nicht zahlt, auch keinen Teilbetrag, man muß nur einem "echten Mahnbescheid" widersprchen, mit den Mahnungen des Inkassobüros, kannst du dir getrost den Hintern abwischen, sind wertlos.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
16.07.2010, 19:03
...neu hier

Beiträge: 2
#15 Hab auch mit diesen Herrschaften zu tun seit dem 21.9 2009.
Habe bei Antivir die Freeware heruntergeladen und nun soll ich bei der Firma
my download Mitglied sein zu erst kamen Mahnungen von 96euro und dann101euro dann ein Schreiben von
der Deutschen Zentral Inkasso Berlin ich solle 153,40 bezahlen sonst würde
ein Mahnbescheit gegen mich eingeleitet.habe ich natürlich auch nicht gemacht da ich bis Heute nicht weiß wie es gegangen ist da Mitglied zu werden für 96Euro für 2Jahre.
Hatte dann so 3 Monate ruhe vor besagten Leuten dann kam letzte Woche ein Brief von
der Firma PREMIUM CONTENT wo sie mir die Möglichkeit geben 96Euro bis zum 28.07.2010 zu bezahlen an die Sparkasse Barnim Konto 300 000 0290 BLZ 170502 00.
Sollte keine Zahlung eingehen wird mir ein Gerichtliches Mahnverfahren angedroht,
welches nochmals Kosten von 128,55 Euro verursache.
Meine Frage hat jemand ähnliches erhalten.
Für eine Antwort im voraus schon vielen Dank.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: