Firmen-emailserver

#0
07.08.2009, 18:51
...neu hier

Beiträge: 2
#1 Hallo,

ich bin durch Zufall auf Euer Forum getroffen. Ich bin Arzt und von meiner Firma überraschenderweise gekündigt worden. Auch auf mein email-account bei der Firma kann ich mit meinem Passwort natürlich nicht mehr zugreifen. Ab und an schickt mir die Firma emails an meine private Adresse weiter, welche an meine ursprüngliche Firmen email-Adresse gesendet wurden. Fragen:

1) Kann und darf die Firma emails, welche an meine "alte" Firmenadresse gerichtet sind einfach so lesen?

2) Gibt es für mich eine Möglichkeit an meine alte Firmen email-Adresse heranzukommen um zu prüfen was wirklich an mich geschickt wurde?

Ihr seht schon, ich kenne mich mit der Biochemie des Gehirnstoffwechsels wesentlich besser aus, als mit diesen Dingen. Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Ich möchte auch nicht das email-Netzwerk der Firma "hacken" (wäre ich eh nicht zu im Stande) ich möchte nur lesen was sich auf meinem Firmen email account wirklich tut.

Gruß
doc12
Seitenanfang Seitenende
07.08.2009, 19:53
Member

Beiträge: 327
#2 Ich denke Dein Ansprechpartner wäre eher ein Fachanwalt für Arbeitsrecht, ich bin sicher ähnliche Fälle gab es schon viele und deshalb sollte er wissen, wie so etwas geregelt ist.

oder mal hier suchen oder fragen: http://forum.jurathek.de/

viel Erfolg,
Heike ;)
__________
darknight, die wo anders Heike ist. ;)
Seitenanfang Seitenende
07.08.2009, 20:43
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#3

Zitat

doc12 postete
1) Kann und darf die Firma emails, welche an meine "alte" Firmenadresse gerichtet sind einfach so lesen?
Ich würde sagen: ja! Die Mails sind "Eigentum" der Firma, auch wenn sie an Dich gerichtet sind, da Du ja auch nur ein Vertreter der Firma warst und private Kommunikation sowieso möglichst nicht über Firmen-Adressen laufen sollte, selbst wenn es der Arbeitgeber grundsätzlich genehmigt. Da Du nicht mehr angestellter der Firma bist, hast Du entsprechend auch keine Nutzungsrechte mehr für die geschäftliche E-Mail-Adresse. Man muss davon ausgehen, dass auf diese E-Mail-Adresse geschäftliche E-Mails kommen, die Dich, weil Du eben nicht mehr dort arbeitest, nichts mehr angehen, sondern derjenige, der nun Deine Position übernommen hat, diese nun bearbeitet. Die Rechtsgüter der Firma sind hier wohl deutlich schützenswerter als Dein persönliches Interesse an den geschäftlichen E-Mails.

Zitat

2) Gibt es für mich eine Möglichkeit an meine alte Firmen email-Adresse heranzukommen um zu prüfen was wirklich an mich geschickt wurde?
Nein, außer Dein ehemaliger Arbeitgeber gewährt Dir den Zugriff darauf. Alles andere wäre, auch wenn das E-Mail-Konto früher proforma Dir "gehört" hat, rechtswidrig.

Achtung! Dies stellt keine Rechtsberatung dar. Sowas dürfen nur Anwälte und in besonderen Fällen auch Verbraucherschutzverbände in ihrem Wirkungsbereich. Für eine rechtsgültige Auskunft dazu solltest Du einen Anwalt fragen. Aber ich denke, dass mein Kommentar schon eine gute Orientierung bietet.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Dieser Beitrag wurde am 07.08.2009 um 20:53 Uhr von Gool editiert.
Seitenanfang Seitenende
07.08.2009, 21:08
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2307
#4

Zitat

doc12 postete
1) Kann und darf die Firma emails, welche an meine "alte" Firmenadresse gerichtet sind einfach so lesen?
Ich würde sagen: Jein! War die private Nutzung erlaubt, oder es gibt den Anschein, dass der Emailzugang privat genutzt wurde, dürfte dein ehem. Arbeitgeber imho nur darauf zugreifen, wenn sein Schutzinteresse höher ist, als deins. Das dürfte aber nur der Fall sein, wenn z.B. von einer Gefahr auszugehen ist, also, z.B. wenn durch deinen Emailaccount eine (Computer- ;) )Virengefahr besteht, oder wenn der Verdacht auf eine Straftat besteht. Das wäre in dem Fall eine datenschutzrechliche Angelegenheit.
Sollte der Emailaccount allerdings nur geschäftlich genutzt worden sein, und es bestehen keine Anzeichen der privaten Nutzung so sind die Emails, wie Gool schrieb, das Eigentum deines ehem. Arbeitgebers.

Allerdings glaube ich nicht, dass du einen Anspruch hast, noch einmal an deine Emails heranzukommen.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
07.08.2009, 22:17
Member

Beiträge: 163
#5 Was ist das für ein Saftladen?

Wenn
das Mailaccount personifiziert war, also name.vorname@firma.invalid oder ähnlich
und
private Mails nicht explizit verboten waren,
dann
dürfte m.E. niemand in den Mails rumschnüffeln -> Fernmeldegeheimnis, Datenschutz u.ä. (es gibt da Ausnahmen, welche gesetzl. geregelt sind). Wenn ein Mitarbeiter ausscheidet, sollte gefälligst der dazugehörige Mailaccount geschlossen werden. So landen keine privaten Mails mehr in der Firma und ein Absender erfährt, dass sein Ansprechpartner nicht mehr unter dieser Adresse erreichbar ist und wird wohl zum Telefon greifen und nachfragen.
sonst
weiß ich auch nicht.

mfg
Faun
Seitenanfang Seitenende
07.08.2009, 23:15
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 2
#6 Hallo,

danke für die Antworten. Offensichtlich ist die Adresse noch nicht gelöscht, da mir ja einige nachrichten jetzt an meine private email-Adresse weiter gelitet werden - ich würde halt schon nochmal gerne in mein Firmenaccaount gehen um zu sehen ob auch alles "Nicht-Geschäftliche" weiter geleitet wird.

Konkret: Eine Möglichkeit mein altes Passwort über den web-access zu reaktivieren gibt es wohl nicht?? Wahrscheinlich ist ja von dem Admin ein neues Passwort vergeben worden...

Danke
Doc12
Seitenanfang Seitenende
08.08.2009, 11:49
Member
Avatar Malkesh

Beiträge: 669
#7 Ein Rat: Geh zu einem Anwalt und kläre das mit dem.

Wir sind hier keine Juristen, sondern nur Leute die auf technischer Seite Bescheid wissen ;)



Generell kenne ich die Rechtslage jedoch so:
Wurde den Mitarbeitern die private Nutzung des Mail-Accounts nicht explizit verboten (Schreiben mit Unterschrift), so steht der Arbeitgeber in der Pflicht, diesen Mitarbeitern auch nach einem Ausscheiden aus der Firma für x Monate Zugriff auf den Mail-Account zu gewähren, da hier dann meistens vom Gewohnheitsrecht der Arbeitnehmer ausgegangen wird.

Generell ist Aufgrund der erlaubten privaten Nutzung auch fast jegliche E-Mail-Überwachung ausgeschlossen (Gilt übrigens auch für Internetüberwachung am Arbeitsplatz via Logfiles des Proxy-Servers). Dass dein Arbeitgeber deine Mails liest, obwohl er dir eine private Nutzung nicht untersagt hat, müsste meines Wissenstandes nach unzulässig sein. Das ändert sich natürlich, wenn der Arbeitgeber entsprechende Maßnahmen aufgrund von Missbrauchsvorfällen in der Firma allgemein bekannt gibt.

"Kluge Firmen" untersagen daher die private Mail-Nutzung mittlerweile komplett und "dulden" sie dann höchstens stillschweigend. So kommt man um diese Klausel herum.

Ein interessanter, wenngleich auch etwas angestaubter Artikel
__________
"life's a bitch, turn around and she'll backstab you for a buck."
Seitenanfang Seitenende
08.08.2009, 12:48
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#8

Zitat

Malkesh postete
Wir sind hier keine Juristen, sondern nur Leute die auf technischer Seite Bescheid wissen ;)
So würde ich das nicht sagen. Einige hier (ich zum Beispiel) haben sicherlich auch juristische Kenntnisse aufgrund eines Jura-Studiums. Aber auch ich bin mir in dieser Sache nicht sicher und mir fehlt auch die Motivation, jetzt in einschlägiger Literatur nachzuschauen und mich durch irgendwelche Gerichtsurteile zu kämpfen, die damit zusammen hängen. Und ich bin kein Anwalt, also dürfte ich eh nichts genaueres und rechtsverbindliches dazu sagen.

Deinen weiteren Ausführungen kann ich jedoch auch so weitestgehend zustimmen, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob der Arbeitgeber in der Pflicht steht, den Zugang noch für einen gewissen Zeitraum zu gewähren.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: