3 Sicherheits-Programme nötig? - Je eines gegen Spyware, Viren & Zugriffe?

#0
31.05.2009, 15:34
Member

Beiträge: 429
#1 Es gibt derart viele (immer schnell veraltende) Tests und Meinungen über alle Arten von Sicherheits-Programmen, die schädliche Software vom PC fernhalten soll, daß es mir recht schwierig scheint, die richtigen zu finden zur eigenen Benutzung.

Wenn ich recht weiß, lassen sich doch derartige Sicherheitsprogramme in drei Kategorien einordnen: Anti-Virus-Programme, Anti-Spyware-Programme (fürs Blocken und Beseitigen von Spy-, Adware, Trojanern etc.) und Firewalls gegen jede Art von ungewollten Zugriffen von und ins Internet. Kombinationen aus derartigen Programmen gibt es wohl auch.

Und eines aus jeder / für jede Kategorie sollte wohl auch auf dem eigenen PC grundsätzlich laufen, schätze ich. Oder sollten es gar mehr sein? Mehr als ein Anti-Virus-Programm oder Sypware-Programm gleichzeitig laufen zu lassen funktioniert wohl nicht, ist wohl nicht empfehlenswert.

SpyBot & Destroy habe ich als recht schlecht getestet gesehen. Welches Programm könnte man gegen Trojaner, Spyware am besten verwenden, vor allem, welches blockt die meisten oder zumindest einen Großteil an Schad-Software, welche arbeiten wirklich gut?

Nette Grüße Dirk
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
31.05.2009, 16:03
Moderator

Beiträge: 7795
#2 Wenn du bereit bist Zeit in dieses "Projekt" zu stecken, koennte ein HIPS eine Alternative fuer dich sein. Das setzt allerdings voraus, das man sich mit evtl. Meldungen aktiv auseinandersetzt.

Das fuer mich derzeit am einfachsten und effektivsten zu nutzendes Programm ist Online Armor
http://www.tallemu.de/

Es gibt auch viele andere, wie Threatfire, Norton Antibot, aber die Freeversion von OA sollte hier am besten passen. Das im Zusammenspiel mit Antivir sollte sehr effektiv sein...

Was anderes ausser diese beiden braucht man nicht...
__________
MfG Ralf
SEO-Spam Hunter
Seitenanfang Seitenende
31.05.2009, 20:56
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#3 Vielen Dank raman.

Zitat

Wenn du bereit bist Zeit in dieses "Projekt" zu stecken, koennte ein HIPS eine Alternative fuer dich sein. Das setzt allerdings voraus, das man sich mit evtl. Meldungen aktiv auseinandersetzt.
Ja, warum nicht, habe zwar keine Vorstellung, wieviel Zeit das sein müßte, aber der Zeitbedarf wird ja mit der Zeit, in der man sich damit beschäftigt bestimmt weniger werden, scheint ja anderen Schadprogamm-Erkennungsweisen überlegen zu sein.

Zitat

Es gibt auch viele andere, wie Threatfire, Norton Antibot, aber die Freeversion von OA sollte hier am besten passen. Das im Zusammenspiel mit Antivir sollte sehr effektiv sein...
Das klingt aber auch gut, würde ich auf dem neuen System ansonsten installieren. Avira AntiVir benutze ich ja schon.

Vielen Dank, nochmals. Nette Grüße Dirk
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
31.05.2009, 21:29
Member

Beiträge: 3716
#4 Ein wichtiger punkt ist aber, dass das betriebssystem richtig konfiguriert ist, dazu gehört zb ein eingeschrenktes nutzerkonto und das alle programme die auf dem pc instaliert sind, auf dem aktuellsten stand sind! der browser muss richtig konfiguriert sein, und man sollte nciht alles anklicken, was bund ist und hüpft :-)
Seitenanfang Seitenende
31.05.2009, 21:48
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#5 Dankesehr virenfinder,

Du meinst bestimmt bei Nutzung von HIPS.

Na ja, wenn ich erfahren würde, wie die Konfiguration sein müßte, könnte ich es bestimmt hinkriegen. Programme zu aktualisieren, ein eingeschränktes Benutzerkonto (das der Sicherheit wegen glaube ich ohnehin verwendet werden sollte) müßte ich noch hinkriegen und den letzten Punkt auch.

Aber wie gesagt, AntiVir und Armor zu nehmen, klingt ja auch gut; aber HIPS scheint ein bißchen mehr Sicherheit zu geben, vermute ich.

Nette Grüße Dirk
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
31.05.2009, 22:39
Member

Beiträge: 3716
#6 online amor hat ein HIPS so weit ich informiert bin. Nein, ich meine, dass man sich niemals allein auf seine sicherheitssoftware verlassen soll. ein ordentlich gepflegtes (konfiguriertes) system gehört auch dazu! die scanner sollten nur ein weiterer Baustein sein.
Seitenanfang Seitenende
31.05.2009, 22:49
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#7 Ah gut, verstehe, danke virenfinder,

was müßte ich denn außer das Erstellen eines Nutzerkontos und das Verwenden aktueller Software noch konfigurieren hinsichtlich der Sicherheit.

Für das Nutzerkonto genügt es doch, einfach nur ein neues Konto, das eben keine Admin-Rechte hat, zu erstellen, glaube ich. Muß es eigentlich unbedingt ein Passwort haben, obwohl ich der einzige am PC bin?

Nette Grüße Dirk
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
31.05.2009, 23:17
Member

Beiträge: 3716
#8 passwort ist immer gut. ja, deine online-zugänge sollten sichere passwörter haben, der ie sollte ordentlich konfiguriert sein, auch wenn du den ff nutzen solltest:
www.heise.de/security/dienste/browsercheck/ - 30k -
dein antivirenprogramm sollte vor dem ersten gang ins internet immer geupdatet werden, windows updates gibt es jeden 2 dienstag im monat, diese zeitnahe einstellen. für den rest kannst du zb das nutzen:
www.chip.de/downloads/Secunia-Personal-Software-Inspector_28151435.html - 90k -
Seitenanfang Seitenende
01.06.2009, 07:58
Member

Beiträge: 163
#9

Zitat

Biffle postete
Und eines aus jeder / für jede Kategorie sollte wohl auch auf dem eigenen PC grundsätzlich laufen, schätze ich.
Ich grüble gerade so rum. Wenn ich also zusätzlich zum Betriebssystem noch

1. einen Virenscanner
2. eine Firewall
3. einen Spyware-Detektor
4. noch was?

benötige, nur um meinen PC an das Internet anzuschließen, stimmt da wohl etwas nicht.
Häufig verwende ich eine Netbook, welches lediglich 500 MB RAM anbietet. Mit dem ganzen obigen Krempel wäre mein PC vermutlich relativ gut gesichert - so gut, dass das Betriebssystem nicht mehr brauchbar arbeiten würde; auf das Internet würde ich dann freiwillig gezwungen verzichten müssen. Da muß der Hebel wo anders angesetzt werden!
Für mich gibt es daher nur eine Lösung: anderes System und obige Software in die Tonne. Die Funktionen der Desktop-Firewall übernimmt der heute übliche DSL-Router, den Rest brauche ich nicht. Leider gehen nur wenige Leute diesen Weg bzw. sind viele fest an ein BS gebunden, welches fehlerhaft arbeitet.
Ich weiß: Lücken haben auch andere BS. Solange aber jeder regelmäßig Sicherheitssoftware kauft, ändert sich nichts an der malaise und einige Firmen reiben sich die $Hände.

Gruß
Faun
Seitenanfang Seitenende
01.06.2009, 11:03
Member

Beiträge: 327
#10 Gestern habe ich mal wieder die monatliche Insektion beim PC meines Mannes gemacht, das ist ein Check auf
1) Malware
2) fehlende Updates
3) Datensicherung

Keine Malware, und er nutzt den PC als Admin, ohne AV und ohne FW. Und: dies ist kein Sonderfall, er hat sich noch nie etwas "eingefangen". Cracks und ähnliche Dinge nutzt er nicht, er ist vorsichtig und bei Unklarheiten fragt er mich eben.

Dirk, Du bist offenbar einmal infiziert worden, das ist sicherlich schlimm für Dich, ich selbst kann es nicht beurteilen, ich war noch nie infiziert. Du bist nicht mit der Anzahl der Software, die Du installierst, immer besser geschützt, das ist eine Tatsache. Jede Software läßt sich umgehen, je leichter, je unwissender der Benutzer ist.

Ich habe den Eindruck, dass Du daran arbeitest, Dein Wissen zu verbessern, das ist wichtiger als jede Software, das kannst Du mir glauben. ;)

Ich wünsche Dir, das Dein Weg zu mehr Wissen erfolgreich sein wird, dann wirst Du vielleicht in 2 Jahren über diese Topics denken: "Man, das war damals, sowas würde ich heute nie mehr fragen."

Ich wünsche Dir viel Erfolg und einen schönen Sonntag,
Heike ;)
__________
darknight, die wo anders Heike ist. ;)
Seitenanfang Seitenende
01.06.2009, 16:39
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#11 Vielen Dank für die Links virenfinder,

werde also wohl am besten ein Programm wie KeePass verwenden (obwohl das Test-Passwort nirgends in Klarschrift angezeigt wurde auf der Browser-Testseite, trotz eingeschalteter Java), in dem man ja jegliche Passwörter, also auch für ftp etc., speichern kann.

Zitat

windows updates gibt es jeden 2 dienstag im monat, diese zeitnahe einstellen
Ich dachte, das macht Windows automatisch, also ein Update herunterladen, sobald es von Microsoft erhältlich ist.

Ja, das stimmt Faun,

ist wohl ein bißchen zu viel. Einen Router habe ich ja wohl nicht. Mit den zwei von Ralf vorgeschlagenen Programmen gefällt mir das sehr gut. Und bei Bedarf / Verdacht gelegentlich vielleicht ein Scan mit Malwarebytes oder / und SuperAntiSpyware, reicht dann bestimmt (obwohl es ja, wenn die etwas finden, eigentlich schon zu spät ist).

Dankeschön Heike.

Zitat

Gestern habe ich mal wieder die monatliche Insektion beim PC meines Mannes gemacht, das ist ein Check auf
1) Malware
2) fehlende Updates
3) Datensicherung

Keine Malware, und er nutzt den PC als Admin, ohne AV und ohne FW. Und: dies ist kein Sonderfall, er hat sich noch nie etwas "eingefangen". Cracks und ähnliche Dinge nutzt er nicht, er ist vorsichtig und bei Unklarheiten fragt er mich eben.
Ich erinnere mich noch deutlich an einen Artikel / Test-Bericht in einem "renomierten" PC-Magazin, die ich in ähnlicher oder gleicher Weise auch schon woanders, in anderen Medien gesehen habe. In dem Artikel / Test hieß es sinngemäß: schon nach wenigen Minuten nach Herstellen einer Internetverbindung, sei (wohlgemerkt!) sogar trotz Inaktivität des Nutzers (also ohne, daß auch nur eine Website besucht wurde) das System, das ohne jegliche Schutz-Software lief, von allerhand Schädlingen befallen gewesen. Als Resümee wurde gezogen, daß man definitiv nicht ohne entsprechende Schutz-Software ins Netz gehen solle, was ich schon sehr oft gehört habe.

Vor allem sind es auch oft derartige einander mir sich widersprechend erscheinende Informationen, die mich mindestens irritieren. Offenbar scheint ja wohl beides - mit und ohne Schutz-Software ins Netz - irgendwie zu funktionieren.

Zitat

Ich habe den Eindruck, dass Du daran arbeitest, Dein Wissen zu verbessern, das ist wichtiger als jede Software, das kannst Du mir glauben.
Ja, zwangsläufig (so eine Infektion ist nicht angenehm).

Danke, auch Dir noch einen schönen Pfingsttag.

Vielen Dank für die Hilfe.

Nette Grüße Dirk
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
01.06.2009, 17:04
Member

Beiträge: 3716
#12 ja, sollte es auf jeden fall, trotzdem kann es nciht schaden, immer mal selbst nachzusehen, dauert ja nicht lang.
Eben, wenn die malware drauf ist, kann es zu spät sein, deswegen muss man ihr das so schwer wie möglich machen. also ich hatte bis jetzt auch noch nichts weiter :-)
Seitenanfang Seitenende
01.06.2009, 18:11
Member

Beiträge: 327
#13

Zitat

Biffle postete
Als Resümee wurde gezogen, daß man definitiv nicht ohne entsprechende Schutz-Software ins Netz gehen solle, was ich schon sehr oft gehört habe.
Ich nutze seit über 4 Jahren weder ein AV noch eine FW, mir ist nichts passiert. Dies mag zu einem Teil Glück sein, zum wesentlichen Teil ist es aber Wissen.

So sieht mein PC nach dem Start aus (XP Pro), was soll da bei einem aktuellen System passieren? Es fliegt eigentlich nichts auf einen PC. ;)

Dirk, Du liest was passieren kann, wenn man mit einem PC, auf dem sämtliche Updates fehlen, ins Netz geht. Dann, aber auch wirklich nur dann, ist Deine Aussage richtig. Es trifft aber auf Dich mit Deinem aktuellen System nicht zu. ;)

Dirk, Du bist voller Furcht, das ist sachlich nicht gerechtfertigt. ;)
__________
darknight, die wo anders Heike ist. ;)
Seitenanfang Seitenende
01.06.2009, 18:18
Member

Beiträge: 3716
#14 naja ob das so gut ist, wenn der "otto normal-user" ohne virenscanner ins netz geht, ich bezweifle das irgendwie. aber mit das wichtigste sind, wie hier ja schon öffter gesagt wurde, updates :-)
Außerdem @dirk, solltest du natürlich nicht so viel zeit mit irgendwelchen tools verbringen, die deinen pc absichern, den hat man für andere dinge ;-) erstelle immer fleißig images, die sind schnell zurückgespielt. so hat man wieder mehr freude am arbeiten am pc.
Seitenanfang Seitenende
01.06.2009, 21:37
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#15

Zitat

ja, sollte es auf jeden fall, trotzdem kann es nciht schaden, immer mal selbst nachzusehen, dauert ja nicht lang.
Glaube, Du meinst das automatische Herunterladen der Updates. Ja, werde ich tun. Werde auch eines der Programme von Secunia verwenden, ist ja - abgesehen von der Sicherheit - auch sonst vorteilhaft, auf Updates für alle eigenen Programme aufmerksam gemacht zu werden, ohne sich darum kümmern zu müssen.

Zitat

So sieht mein PC nach dem Start aus (XP Pro), was soll da bei einem aktuellen System passieren? Es fliegt eigentlich nichts auf einen PC.
Danke für den Screenshot, ja das sieht sehr aufgeräumt aus. Tja, wie da Schadhaftes sogar bei Inaktivität 'raufkommen sollte, weiß ich leider auch nicht, aber offenbar scheint es ja unter bestimmten Umständen möglich zu sein, vielleicht nur bei bestimmten...Konfigurationen, Rechnern, Zugängen, da habe ich auch keine Erklärung für, das hatte mich selbst verwundert.

Zitat

Dirk, Du liest was passieren kann, wenn man mit einem PC, auf dem sämtliche Updates fehlen, ins Netz geht. Dann, aber auch wirklich nur dann, ist Deine Aussage richtig.
Du meinst die Aussage mit dem Befall bei Inaktivität? Ist schon recht lange her, daß ich den Artikel gelesen habe, aber ich meine, es sollte bei dem Test alles aktuell an Software gewesen sein; aber bei mir sollte alles - zumindest Windows - aktuell sein.

Zitat

Dirk, Du bist voller Furcht, das ist sachlich nicht gerechtfertigt.
Na ja, wer schon mal eine Herde - laß mich etwas übertreiben - Trojanische Gäule auf der Platte hatte und zufällig sieht (in der Statusleiste) wie 17 (eigentlich nicht vorhandene) eMails verschickt werden (und Vorstellungen darüber aufkeimen, was diese eMails alles enthalten könnten etc.), und von Natur aus etwas ängstlich ist...aber natürlich hast Du recht, das ist natürlich wohl etwas übertrieben.

Zitat

Außerdem @dirk, solltest du natürlich nicht so viel zeit mit irgendwelchen tools verbringen, die deinen pc absichern, den hat man für andere dinge ;-)
Ja, stimmt, habe in der Tat schon verdammt viel, wohl zu viel Zeit mit derartigen Tools verbracht...

Zitat

erstelle immer fleißig images, die sind schnell zurückgespielt. so hat man wieder mehr freude am arbeiten am pc.
Ja, guter Gedanke, werde ich tun, eines der wohl besten Programme dafür ist wohl von Acronis "True Image", glaube ich.

Vielen Dank und nette Grüße Dirk
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: