weitere Website Reputation & Verbraucherschutz Bewertungen auf » Webutation.net.

Infos + Hilfe zu Kostenfallen, Internet-Abos, Internetabzocke

Thema ist geschlossen!
Thema ist geschlossen!
#0
05.07.2007, 21:05
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#1 Alle die auf einer dieser dubiosen Seiten sich für eine vermeintliche Dienstleistung...
(z.B.: Gratis SMS, Grußkarten, Online-Führerscheinprüfungen, Ahnenforschung, Browserdownload, Grußkarten, etc, etc... ;))
...angemeldete haben und im Nachhinein feststellen, dass es sich um einen kostenpflichtigen Dienst handelt, bzw. schon die erste Rechnung/Mahnung erhalten haben sollten 5 Punkte beachten:

• Ruhe bewahren und auf keinen Fall bezahlen.

• Gegenüber dem Rechungssteller Anfechtung wegen Irrtum/arglistiger Täuschung erklären. (Oder man ignoeriert die Mails/Schreiben komplett)

• Von Mahnungen und Drohungen jeglicher Art des Seitenbetreibers oder Inkassostellen, nicht aus der Ruhe bringen lassen. Solange kein gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus kommt, besteht kein Handlungsbedarf.

• Wer sich unsicher fühlt, kann die örtliche Verbraucherzentrale kontaktieren.

• Ein Vertrag, welcher von Minderjährigen abgeschlossen wurde, ist ohne (nachträgliche) aktive Genehmigung der Erziehungsberechtigten ohnehin ungültig.

Sobald die erste Forderungen eintreffen, hilft dieser Musterbrief um sich zu wehren.

Wer Strafanzeige stellen möchte, sollte in jedem Fall einen Screenshot von der Seite anfertigen und zugestellte Rechnungen/Mahnungen gut aufheben.
Die nächste Polizeiwache ist nicht weit ;)

Weitere Infos der Verbraucherzentrale Bundesverband
Kleine Hilfsbroschüre
Bestehende Kostenfallen und welche Maßnahmen eingeleitet wurden.

Links extern zu genealogie-Diskussionen
123recht.net mit div. genealogie-Beiträgen.

Themen am Board:
Betrug auf browserdownload.de
genlogie-Genealogie-Internetbetrug:Versteckte Kosten

Aus letzterem Thema geht sehr deutlich hervor, dass die Firmen, welche diese Dienste betreiben im Grunde keiner Argumentation zugänglich sind.
Zudem kommt es anscheinend vor, dass Kunden, welche bezahlt haben, weiterhin angeschrieben werden, mit der Begründung, dass ein Zahlungseingang nicht festgestellt werden konnte und als Nachweis bitte Kontoauszüge geschickt werden sollen. (Auch dies sollte tunlichst unterlassen werden... !)

Diese Firmen wollen nur eines: Mittels unlauterem Wettbewerb an schnelles (und viel) Geld kommen.
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
13.07.2007, 20:39
Moderator
Themenstarter
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#2 Von http://www.dialerdomains.tk pflegt eine hosts-Datei, welche für Dialer, zweifelhaften Handy-Dienste und Abo-Fallen bekannt sind.
auch hier findet sich eine Liste mit Internetvertragsfallen: http://verbraucherrechtliches.de/internet-vertragsfallen

http://www.angelfire.com/trek/dialerdomains/hosts

Eine prima Möglichkeit den Rechner seiner Kinder oder den eigenen vom Aufruf dieser Webseiten zu schützen.

Anbei die Datei nochmals ohne die 127.0.0.1 Einträge. Vielleicht will das jemand seinem Router einspeisen- könnte aber passieren dass er sich verschluckt :p.


__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
20.09.2007, 10:50
Moderator
Themenstarter
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#3 So ein Glück, bekomme die neuesten "Verdienst"- und "Dienstleistung"-Seiten immer zugemailt.

Werde sie nach und nach hier eintragen:

umfragenagent.com > (ASK AG )
fabrik-einkauf.com > RC Online-Vermarktungsgesellschaft Ltd
ichwillpornos.com > JOTO Marketing GmbH (18 Monate (Gesamtkosten: 432 Euro !)
routenplaner.com/ > Online Content LTD
fahrschul-pruefung.com = fahrschulquiz.com (Alt, wird aber neu beworben)
nachbarschaft24.net
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
03.11.2007, 16:13
Moderator
Themenstarter
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#4 Achtung! In diesem Zusammenhang möchte ich ausdrücklich das Lesen folgender Seiten empfehlen

http://www.adressbuchbetrug.info/6-Online/online.html
Abzocker: Deutsche Inkassostelle GmbH und Schuldnerverzeichnis.de

Widerrufsrecht
http://www.adressbuchbetrug.info/6-Online/Trickbetrug-weitere/Recht-und-Gerechtigkeit/widerrufsrecht.htm
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
21.11.2007, 08:03
Administrator
Avatar Lukas

Beiträge: 1742
#5 interessante Schlagzeile:

Verbraucherschützer: Internet-Abzocke trifft immer mehr Surfer
http://www.heise.de/newsticker/meldung/99231

Zitat

Internet-Abzocke trifft nach Einschätzung von Verbraucherschützern immer mehr ahnungslose Surfer und verursacht Schäden in mehrstelliger Millionenhöhe. "Die Anfragen haben sich seit 2006 verdoppelt. Internet-Abzocke ist das Wort des Jahres in den Verbraucherzentralen" [...] Menschen aller Schichten und Altersklassen klickten vermeintliche Gratisangebote an und seien überrascht, wenn Rechnungen über im Kleingedruckten versteckte Kosten folgten. [...] Die Online-Umfrage unter den Betroffenen ergab, dass die ahnungslosen Internet-Nutzer durchschnittlich 120 Euro bezahlen sollten. [...] Zwar habe laut Umfrage nur jeder Zehnte die Rechnung bezahlt, die Internetanbieter scheuten sich aber nicht, Inkassobüros und Anwälte einzuschalten[...]
interessante Fakten und anscheinend ein immenses Betrugs-Geschäft!

Mein Tipp: Überall, wo man persönliche Daten eingibt, vorher Impressum aufrufen und danach Googlen!
(obwohl der Tipp bei personalisierten Email Spam Links schwierig ist.)

sehr informativ zum Thema ist auch:
http://board.gulli.com/thread/681946-auf-abzocker-reingefallen---was-dagegen-unternehmen/
__________
Gruß Lukas :yo
Seitenanfang Seitenende
14.01.2008, 15:38
Administrator
Avatar Lukas

Beiträge: 1742
#6 weitere Informationen vom Protecus Team nun auch hier:

Auf Abzockerseiten reingefallen? unseriöse Mahnungen? - Hilfe »hier«
__________
Gruß Lukas :yo
Seitenanfang Seitenende
14.02.2008, 09:05
...neu hier

Beiträge: 1
#7 Hallo habe heute früh um 8.00 uhr von der inkasso stelle post bekommen die fordern das geld darauf soll ich nicht reagieren ? und mir kann nichts geschehen
Seitenanfang Seitenende
14.02.2008, 14:54
...neu hier

Beiträge: 2
#8 Hallo Leute, vielleicht kann mir jemand helfen...

Als ich letztens bei einem Freund in der Schule ein paar Nachhilfestunden
am PC genommen habe, wurde von einem -bis heute- noch Unbekannten
eine Anmeldung bei GENLOGIE von verschiedenen PC´s vorgenommen...
Dummerweise auch von meinem...

Das Formular wurde auf komplett falsche Daten erstellt. Nur eben über
die IP meines Rechners...

Ich habe Genlogie eine Mail geschrieben, dass die Anmeldung nicht von
mir vorgenommen wurde, und dass Sie diese, aus eben dem Grund bitte
wieder Löschen sollen (noch am selben Tag - also auch innerhalb der
14 Tage Widerrufsrecht, laut deren AGB)

Kurz darrauf erhielt ich von Genlogie auch eine Antwort in der es hieß:


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Ihre e-Mail zur Kenntnis genommen.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Genlogie Support-Team


Internet Service AG
Blegistrasse 1
6343 Rotkreuz
Schweiz

Email: service@genlogie.com
Telefon: 00 42 36 97 42 12 23
Telefax: 00 42 36 62 06 12 23
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10
- 17 Uhr (ausser feiertags) erreichbar.


Ich hoffe nun dass der Fall für mich erledigt ist, zumal ich auch auf deren
Seite keine Dienstleistungen in Anspruch genommen habe !!!

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen !!!
Seitenanfang Seitenende
15.03.2008, 16:57
...neu hier

Beiträge: 3
#9 hallo, ich habe mit magolino stress, habe bei über azubo-planet24 hin beim preisausschreiben mitgemacht am 18.Dezember 2007 ,, und habe eine nilkreuzfahrt gewonnen 2personen-aussenkabinen-ich freufreu..wenig später bekomme ich ein mail von magolino, gratulation das sie sich entschlossen haben zu abbonieren ! probepackungen! usw. bitte überweisen sie uns 89,99 euro für unsere test-kauf produkte sofas händy ipods! cremes usw. ! sie können aber auch innerhalb von 14tage ihr abbo kündigen,, ich habe die magolino sofort kontaktiert, ,, ich habe bei ihnen noch nie was unterschrieben bestellt oder mich als produkttester oder sonstiges angemeldet oder unterschrieben weil ich bis zum heutigen tag noch nie von ihrer firma gehört habe oder bin im internet auf sie gestoßen , ,, was sie machen ist datenschutzmißbrauch, wie sind sie an meinen daten gekommen ? bitte um rückantwort,,
Datum 20.12.2007. Kündigung bei der Firma Magolino per email.

Ich betone nochmals, ich habe mich noch nie bei ihnen angemeldet oder etwas unterschrieben, ich Kündige hiermit mit sofortige Wirkung.

Die Kündigung Dient mir nur zum Schutz gegen ihren unseriösen Machenschaften und möchte eine bestätigung auf mein schreiben von ihnen.... am 02.01.2008 bekam ich eine email von magolino "" wir werden uns um ihre email kümmern dihr schreiben mit ihrem eingangsdatum ist wichtig ? oder so, ich habe denen mindesdens noch 5mal gemailt und dann kam die antwort von magolino ! ICH HÄTTE MICH ÜBER IHRE VERTRAGSPARTNER ANGEMELDET , ich dachte ich sitze im falschen film, ach ja und eine email mit langem geschreibsl,...ich habe bis her von den 2 Mahnungen bekommen ich soll die 89,99 bezahlen,....ich denke ich werde diese woche bei der polizei eine anzeige gegen die machen ich habe die schnauze von denen echt voll, dann werde ich denen eine rechnung aufmachen,, arbeitszeit verlußt nervlich bedingt artzkosten alptäume usw. wer interesse hat sollte das selbige machen,

ich denke wer magolino geschädigt ist sollte hier im forum zusammenarbeiten datenaustauschen polizei einschalten und anzeige machen und die nilkreutzfahrt tatsächlich anfordern von denen, ich habe gottseidank so einige emails ausgedruckt,
Seitenanfang Seitenende
16.03.2008, 13:57
...neu hier

Beiträge: 1
#10 hallo,
ich habe gestern einen brief vom inkassostelle bekommen mit einer forderung über 96,59€ von der Firma INTERNET SERVICE AG-PROJEKT: GENLOGIE.
die inkassostelle hat ein internetportal wo man sich genauere info anschauen kann.
und jetzt der hammer:
die vorderung ist aus dem Jahr 14.12.1999

voll der lacher...
mit dem internet kam ich erst in verbindung als ich mein jetzigen mann kennengelernt habe und das war am 21.10.2000 also fast ein jahr später.
die spinnen doch total oder?

auch eine wie im inkassobrief angedeutete rechnung vom 21.01.2008 habe ich nie erhalten.
also ich werde die ganze sache erst mal ingnorieren und auf die briefe nicht antworten.

wenn es zu einem gerichtstermin kommt kann ich ja nachweisen das ich kein internetanschluss hatte.

wünsche noch einen schönen sonntag...
Seitenanfang Seitenende
11.08.2008, 10:20
Member

Beiträge: 14
#11 wenn ich joschi oben richtig lese, soll hier eine liste der "dienstleister" entstehen? dann würde ich die gerne um die "validea gmbh" aka "mega-downloads.net" erweitern. der trick: sie schalten werbung auf freeware-angeboten, die verschiedene mirrors zum download anbieten. sie suggerieren, selbst ein mirror zu sein. sie sind es nicht.

sie sind auch bekannt. im fall "validea gmbh" wie auch in allen anderen fällen kann man folgende überlegungen anstellen, wenn man überhaupt reagieren möchte (grundsätzlich fällt jede abzocke unter diese überlegungen und man kann ihr auch entsprechend entgegentreten):

Zitat

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage. Diese kann ich auf der Grundlage Ihrer Schilderungen wie folgt beantworten:

1.
Ein rechtsgültiger Vertrag kommt nur dann zustande, wenn die notwendigen Vertragsbestandteile von beiden Seiten akzeptiert werden. Insbesondere müssen daher - vor allem im Internet - die gegenseitigen Rechte und Pflichten in ausreichendem Maße geschildert werden, damit sie beiden Vertragsseiten bekannt sein. Ein Verstecken einer Zahlungsverpflichtung am unteren Rand der Internetseite oder aber nur in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen führt daher grundsätzlich nicht zu einer Zahlungsverpflichtung.

Ich habe mir allerdings soeben den Registrierungsvorgang der von Ihnen genannten Seite angeschaut. Dort wird neben dem Registrierungsformular darauf hingewiesen, dass es sich um ein entgeltpflichtiges Abo handelt. Diese Verpflichtung ist zwar nicht sehr offensichtlich, jedoch handelt es sich auch nicht unbedingt um eine versteckte Preisangabe.

Es ist daher schwierig einzuschätzen, ob Gerichte im Streitfalle diese Gestaltung der Internetseite akzeptieren würden.


2.
Sofern von einem gültigen Vertrag ausgegangen wird, könnten Sie diesen allerdings möglicherweise widerrufen.

a.
Ein Widerrufsrecht steht Ihnen grundsätzlich zwar nur 14 Tage lang ab Erhalt einer Widerrufslbelehrung in Textform zu. Nach der aktuellen Gesetzeslage bildet der Inhalt einer Homepage jedoch noch keine Textform, so dass Sie die BElehrung zusätzlich als Email oder als Brief hätten erhalten müssen.

b.
Auch ist die Belehrung nicht ausreichend, da dort nur eine Postfach - Adresse angegeben wird. Auch dies führt zur Unwirksamkeit der Widerrufsbelehrung.

Meines Erachtens können SIe daher eine mögliche Erklärung auf Abschluss des Vertrages widerrufen.


3.
In rechtlicher Hinsicht würde ich Ihnen daher empfehlen, unter Bezugnahme auf obige Argumente Ihren angeblichen Vertragsschluss zu widerrufen.

Inwieweit Sie keinen Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen möchten, müssen Sie letztlich für sich entscheiden. In der Regel werden solche Unternehmen tatsächlich nicht gerichtlich tätig, eine Garantie hierfür gibt es allerdings nicht.

Allerdings habe ich dringend darauf hinzuweisen, dass das Widerrufsrecht spätestens nach 1 Jahr verwirkt ist, so dass Sie - wenn Sie gar nicht reagieren - Gefahr laufen, rechtlich letztlich doch dazu verpflichtet zu sein, die Forderung auszugleichen.


4.
Hinzuweisen ist noch darauf, dass die Falschangabe von Personalien tatsächlich den Tatbestand des Betruges erfüllen kann, falls dies erfolgt ist, um spätere Rechnungen nicht zu begleichen.


5.
Bitte beachten Sie, dass diese Antwort Ihnen nur einen ersten Überblick geben kann. Eine abschließende Prüfung setzt stets die Kenntnis des gesamten SAchverhaltes sowie der zugrundeliegenden UNterlagen voraus.

Ich hoffe, Ihnen dennoch weitergeholfen zu haben und stehe gerne im Rahmen der Nachfragefunktion weiter zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
MAximilian A. Müller, Rechtsanwalt
Dr. Seither - Rechtsanwaltskanzlei

Quelle: http://www.frag-rechtstipps.de/Download-%C3%BCbers-Internet-2__f37478.html
der clou liegt also gar nicht unbedingt darin, ob überhaupt ein vertrag zustande gekommen ist. er liegt in der fehlenden widerrufsbelehrung, wie sie gesetzlich erfolgt sein müßte. insofern kann man folgendes schreiben (so habe ich auf die validea-inkasso-drohung reagiert):

Zitat

Betreff: Nichtanerkennung von Rechtspflichten - ersatzweise Widerruf

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bezug nehmend auf Ihre letzte Mahnung vom xx.xx.xxxx schildere ich wie folgt:

1. Ich erkenne keine vertragliche und sonstige Rechtspflichten an, die Sie zwischen mir und Ihnen behaupten wollen.
2. Ersatzweise widerrufe ich den Vertrag rechtsgültig innerhalb der gesetzlichen Frist. Vorsorglich weise ich darauf hin, daß die Frist nicht verstrichen ist, da keine Widerrufsbelehrung zu meinen Händen ging.

Einschüchterung rächt sich. Verdienen Sie Ihr Geld durch ehrliche Arbeit, dann wird es Ihnen besser gehen.

Mit freundlichen Grüßen, ...
ob die provokation sinnvoll ist, weiß ich nicht - mir hat sie gut getan. ;)
__________
große grüße, hh
Alles Gescheite ist schon gedacht worden, man muß nur versuchen, es noch einmal zu denken
Seitenanfang Seitenende
11.08.2008, 10:59
Moderator
Themenstarter
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#12 @Hordi Hord
Nein, eine Liste ist nicht wirklich vorgesehen. Wäre auch sehr zeitaufwändig und der Nutzen davon eher informativer Art.
Wir haben genügend speziellere Threads zu diesen Themen geöffnet- hier sollte mit dem einleitenden Beitrag lediglich eine allg. Hilfestellung gegeben werden.
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: