Festplatte auf andere Art schreddern?

#0
25.03.2014, 19:44
Member

Beiträge: 429
#1 Läßt sich eine Festplatte, bzw. lassen sich deren Daten auf andere als die vermutlich übliche Art schreddern, indem man etwa die vorhandenen Daten mit einem Programm zum Schreddern alle ein oder mehrmals überschreibt? So etwas dauert bei einem 2.0 USB-Anschluß bei einer 3TB-Platte ja sehr lange.

Gibt es ein Programm / eine Möglichkeit, statt dessen vielleicht immer nur einige (wenige) Daten (Nullen, Einsen) einer Datei zu überschreiben, so daß sie dadurch unbrauchbar werden, nicht mehr zu öffnen gehen? Das müßte doch viel schneller gehen.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 20:15
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#2 USB* sollte man ja auch nicht benutzen, dafür hat man eine backplane. ;)
Schließ die Festplatte einfach ordentlich an SATA an und dann kannst du ja mit gshred oder dd die Daten eleminieren.

Alternativ, wenn du deine Daten verschlüsselst kannst du dir das shreddern sparen....
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 20:49
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#3 Vielen Dank Xeper,

aber wie wprde man so eine backplane eigentlich ans Notebook kriegen?

Kann irgendwie nicht so ganz herausfinden, was gshred oder dd ist.

Frage mich, ob ein eSATA-Anschluß (den ich habe) schneller als USB 3 ist, aber wird er wohl. Ich habe zwar noch nicht darauf geachtet, aber eine Festplatte mit SATA-Anschluß, ist mir noch nie untergekommen, die sind bestimmt teurer als USB-Platten oder haben vielleicht andere Nachteile.

Ja, ans Verschlüsseln hatte ich auch schon öfter gedacht, nur wenn eine Platte mal schrotet, ist eine (teilweise) Datenrettung noch unwahrscheinlicher, nehme ich an. Auch hatte ich Bedenken, daß die Geschwindigkeit dadurch Daten verschlüsseln oder entschlüsseln zu müssen, beeinträchtigt wird. Wenn man also ganz normal am Rechner tätig ist, Dateien bearbeitet, die ständig ent-, verschlüsselt werden müssen, könnte das vielleicht die Geschwindigkeit verlangsamen. Aber bei TrueCrypt ist das vielleicht gar nicht so.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 21:00
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#4

Zitat

aber wie wprde man so eine backplane eigentlich ans Notebook kriegen?
Och hör doch auf mit deinen Notebooks, gar nicht natürlich. ;)
Du kennst ja den anderen Thread bereits...

Zitat

Kann irgendwie nicht so ganz herausfinden, was gshred oder dd ist.
Klar mit nem echten Betriebssystem ist das gar kein Problem:

Zitat

therion@enigma ~ > whatis shred <20:57
shred (1) - overwrite a file to hide its contents, and optionally delete it
therion@enigma ~ > whatis dd <20:57
dd (1) - convert and copy a file
Sind halt Programme mit denen man eben eine Festplatte mit n Daten überschreiben kann,
ergo das was du willst... aber natürlich wird es auch unter Windows was geben - habe mal ein Programm dafür gecoded (aber nur für einzelne Dateien).


Zitat

Ja, ans Verschlüsseln hatte ich auch schon öfter gedacht, nur wenn eine Platte mal schrotet, ist eine (teilweise) Datenrettung noch unwahrscheinlicher,...
Ja du hast dich ja gegen die Redundanz entschieden, na dann...

Zitat

Auch hatte ich Bedenken, daß die Geschwindigkeit dadurch Daten verschlüsseln oder entschlüsseln zu müssen, beeinträchtigt wird.
Das eher nicht, heutige Geräte können das ohne Probleme - zumindestens mit AES-512 oder so wird ein Core 2 o.ä. Gerät keine Probleme haben, sprich solange dein Notebook nicht über 8 Jahre alt ist...

Zitat

Aber bei TrueCrypt ist das vielleicht gar nicht so.
Das hat mit TrueCrypt nichts zu tun, sondern mit der Wahl des Ciphers (s.o.: AES), bei Twofish wäre das etwas CPU lastiger aber auch damit haben heutige Core i3/i5/i7 Geräte kein Problem mehr...

Edit:
Ach übrigens gibt ja auch Degauser, aber dann kannst du die Festplatte glaub ich auch weg schmeißen - die kosten auch eine menge Kohle...
Warum willst du eigentlich deine Daten jetzt shreddern? Willst du die Festplatte abgeben/verkaufen?
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 21:18
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#5

Zitat

Och hör doch auf mit deinen Notebooks, gar nicht natürlich. ;)
Du kennst ja den anderen Thread bereits...
Gut, vergessen wir Notebooks...ach ja, der andere....

Zitat

Klar mit nem echten Betriebssystem ist das gar kein Problem:
Hmmm, bin mir gerade nicht sicher, ob man Win auch zu den echten Betriebssystemen zählen kann oder sollte, bestimmt nicht. Aber dafür gibt es ja viele Programme, die schreddern können, auch für einen Kachelschieber bedienbar, dem schon bei Ansicht dieser promptigen Kommandozeilen (falls das überhaupt welche sind) etwas mulmig wird.

Zitat

Ja du hast dich ja gegen die Redundanz entschieden, na dann...
Argh, äh, das kann man so nicht sagen, außerdem will ich ja wenigstens die Daten auf eine jeweils ander Platte sichern, selbst wenn es nur auf einem korrupten Win-System ist...das sage ich nicht nur deshalb, weil gerade eben eine 3TB-Platte einfach nicht mehr angeht.

Hm, na ja, wenn das so ist, also gar keine Geschwindigkeitsverluste eintreten durch Verschlüssellung, selbst bei einem Aldi-Notebook, das keine acht Jahre alt ist, überlege ich, ob ich gewisse Daten, vielleicht 500 GB, verschlüssele. Bei TrueCrpyt braucht man ja nur einmal ein Passwort vor dem Öffnen so eines - wie nennt sich das da - Volumen oder so einzugeben. Aber nach Eingabe des Passwortes, sind ja eben diese Daten, also etwa diese 500 GB, auch für andere zugreifbar, glaube ich, ist das Gleiche, als wenn die Daten unverschlüsselt auf der Platte wären, solange dieses Volumen geöffnet ist.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 21:25
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#6

Zitat

dem schon bei Ansicht dieser promptigen Kommandozeilen (falls das überhaupt welche sind) etwas mulmig wird.
Kommandozeile (CLI) sind bereits die einfachsten Dinge die es gibt, schließlich dreht sich alles um EVA (Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe) und das ist doch schon das Prinzip der Computer seit 40 Jahren?!
Klar solche Programme gibt es wie Sand am Meer...

Zitat

Aber nach Eingabe des Passwortes, sind ja eben diese Daten, also etwa diese 500 GB, auch für andere zugreifbar, glaube ich, ist das Gleiche, als wenn die Daten unverschlüsselt auf der Platte wären, solange dieses Volumen geöffnet ist.
Ja wenn du dem OS nicht traust ergibt es keinen Sinn, dass stimmt.
Das gleiche ist es dennoch nicht, sonst müßtest du dir um's shreddern ja keine Sorgen machen...
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 21:58
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#7

Zitat

Edit:
Ach übrigens gibt ja auch Degauser, aber dann kannst du die Festplatte glaub ich auch weg schmeißen - die kosten auch eine menge Kohle...
Warum willst du eigentlich deine Daten jetzt shreddern? Willst du die Festplatte abgeben/verkaufen?
Ja, abgeben sozusagen, ins Geschäft, ist noch Garantie drauf, geht ja nicht mehr an. Würde ich normalerweise nicht machen wollen, aber ich glaube, auf der Platte dürften nur Media-Dateien gewesen sein, bzw. sein, bin mir aber nicht sicher. Würde auf keinen Fal eine Platte weggeben, auf der gewisse Daten sind, die schmeiße ich weg. Also, falls sie wieder angehen sollte, versuche ich die Daten zu kopieren, dann zu schreddern, wenn das gelingen sollte, gebe ich sie ins Geschäft.


Zitat

Kommandozeile (CLI) sind bereits die einfachsten Dinge die es gibt, schließlich dreht sich alles um EVA (Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe) und das ist doch schon das Prinzip der Computer seit 40 Jahren?!
Ja, natürlich, aber das erzähl mal einem Kachelschieber, der bunte Kacheln, Bilder und eine krasse Designer-Maus gewohnt ist.

Zitat

Das gleiche ist es dennoch nicht, sonst müßtest du dir um's shreddern ja keine Sorgen machen...
Na ja, ist schon schade, jetzt könnte das primitive Win-Dateisystem mal seine korruptive Wirkung voll entfallten und verrottende Bits nur so fließen lassen, dann brauchte man die Platte nicht mehr zu schreddern, aber dann funktioniert es ausnahmsweise mal.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 21:59
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#8

Zitat

Ja, natürlich, aber das erzähl mal einem Kachelschieber, der bunte Kacheln, Bilder und eine krasse Designer-Maus gewohnt ist.
Die gibts aber erst 2-3 Jahre? Die Kacheln meine ich natürlich
Bilder helfen dir in der IT Administration ja eher nicht weiter...

Zitat

Na ja, ist schon schade, jetzt könnte das primitive Win-Dateisystem mal seine korruptive Wirkung voll entfallten und verrottende Bits nur so fließen lassen, dann brauchte man die Platte nicht mehr zu schreddern, aber dann funktioniert es ausnahmsweise mal.
Oh ja dafür musst du halt ein paar TB verschieben dann kann es schon möglich sein,
aber in diesem Fall funktioniert es ja nicht im gewünschten Wirkungsgrad weil du ja alles vernichten willst.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Dieser Beitrag wurde am 25.03.2014 um 22:07 Uhr von Xeper editiert.
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 22:11
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#9

Zitat

Die gibts aber erst 2-3 Jahre?
Also, ich kann da gar nicht mitreden mit meiner Discounter-Maus.

Zitat

Oh ja dafür musst du halt ein paar TB verschieben dann kann es schon möglich sein,
aber in diesem Fall funktioniert es ja nicht im gewünschten Wirkungsgrad weil du ja alles vernichten willst.
Das kann man wohl sagen (obwohl es doch auch in höchstem Wirkungsgrad aktiv sein kann), wozu man dieses Kachel-Betriebssystem auch verwenden will, irgendwie ist es immer völlig...
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 22:19
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#10

Zitat

Also, ich kann da gar nicht mitreden mit meiner Discounter-Maus.
Musst du auch net, meine Frau zockt sogar an meiner Linux workstation mit xbox gamepad - alles möglich, die Administration musst du halt übernehmen. ;)
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
25.03.2014, 22:55
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#11 Ja, ja, die Administration, sonst geht's da schnell drunter und drü...
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
12.05.2014, 13:18
...neu hier
Avatar docsome

Beiträge: 5
#12 Wir überschreiben die Daten einer Festplatte immer mit unwillkürlichen 0er und 1er.
Da gibt es kostenlose Software dafür. Bisher überschreiben wir diese 3-5x.
Anschließend geht es bei herkömmlichen Festplatten mit einem starken Magneten drüber. Danach in der Werkstatt mit einem Hammer darauf einschlagen. Oder ab und an bohren wir einfach mal durch :-)
Liegt aber daran, dass es sich um Firmendaten handelt. Deshalb diese vielen Schritte.
Privat wäre ich da eher entspannter!
__________
"Wer sichere Schritte tun will, muß langsam gehen." (Johann Wolfgang von Goethe)
Seitenanfang Seitenende
12.05.2014, 13:46
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#13 Vielen Dank docsome,

OK, gut, auf den Magneten kann ich bestimmt verzichten, Hammer und Schlagbohrer habe ich auch, nach deren Nutzung fahre ich sicherheitshalber einfach nochmal mit dem Auto drüber oder lege die Platte auf eine Straßenbahnschiene. Das müßte ja auch reichen.

Vielen Dank nochmals.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
12.05.2014, 18:19
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1538
#14

Zitat

Biffle postete
....fahre ich sicherheitshalber einfach nochmal mit dem Auto drüber oder lege die Platte auf eine Straßenbahnschiene. ....
Du flunkerst.
Daraus schliesse ich, dass Du das noch nie gemacht hast, weil Quatsch.
Nimm mal so eine Festplatte auseinander!
Du hast dann im Endeffekt eine circa Mini-CD-grosse Eisenscheibe (etwas dicker als eine CD) und die geht garantiert nicht kaputt wenn Du da drüber fährst.. und die Strassenbahn möchte ich sehen die mehrfach solche Teile entwertet ohne Schaden iwo zu nehmen.
Magnet und Löchlein bohren wäre schon mal ein Anfang, ja...

T S
Seitenanfang Seitenende
12.05.2014, 20:27
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#15 Moment mal. Nein, nein, ich flunkere überhaupt nicht, ich fahre natürlich nicht einfach mal so planlos mit dem Auto rüber, vorher lade ich meine dicken Nachbarn ins Auto auf die Rückbank um ordentlich Gewicht zu kriegen, dann klappt das auch reibungslos...glaube ich jedenfalls.

Äh, na ja, also, das stimmt schon, nach der Plattenentwertung mit der Straßenbahn ist schon mal ein Radwechsel vonnöten. Aber gegebenenfalls kann man auch auf die Deutsche Bahn ausweichen, die hat schwerere Loks, da wird jede Platte ordnungsgemäß entwertet.

Löcher in die dünne Scheibe bohren kann ich ja nachtäglich immernoch.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende