weitere Website Reputation & Verbraucherschutz Bewertungen auf » Webutation.net.

meinnachbar.net Betrug / Abo Abzocke

Thema ist geschlossen!
Thema ist geschlossen!
#0
06.03.2008, 18:01
Member

Beiträge: 177
#16

Zitat

das Spiel geht wohl weiter
einfach spielen lassen ;)

man braucht immer mal ein paar Schnipsel, wenn man sich z.B. eine Telefonnummer aufschreiben will, auch als Dämmmaterial soll es sich eignen, oder, wie bereits erwähnt für die Toilette...
__________
http://saferload.com
http://safer-tv.com
Seitenanfang Seitenende
08.03.2008, 19:26
...neu hier

Beiträge: 2
#17 Hey Leute,
hab mich da auch mit meiner alten EMail adresse casinoys@googlemail.com registriert die ich jetzt schon gelöscht habe.Hab auch die falsche adresse angegeben...können die mich trotzdem finden?

;) mach mir jetzt voll die sorgen,bin erst 15 und von den eltern gibts dann voll den anschiss ^^ bitte helft mir...
Seitenanfang Seitenende
19.03.2008, 16:16
Member

Beiträge: 24
#18 mach Dir kein Kopf Yannic..dir können sie eh nix..bist noch keine 18..und NB ist BETRUG deshalb brauchst da nix bezahlen...selbst wenn mal was mit Post kommen sollte
Seitenanfang Seitenende
20.03.2008, 11:09
...neu hier

Beiträge: 2
#19 jop,danke...gerade heute ist der erste brief gekommen ^^
Seitenanfang Seitenende
03.04.2008, 18:42
...neu hier

Beiträge: 1
#20 Von:
Datum: 04/03/08 18:14:09
An: rechnungswesen@deine-nachbarn24.net
Betreff:
Betreff: Ihre Rechnung



-------Originalmeldung-------

Von: nbs24.net
Datum: 04/03/08 06:21:03
An:
Betreff: Ihre Rechnung

Sehr geehrter Herr röhr,

wir freuen uns, dass Sie sich unserer Community am 26.11.2007 angeschlossen haben.

Sie gehören zu den glücklichen Gewinnern eines exklusiven Hotelgutscheins in Höhe von 500 Euro!! Wir gratulieren Ihnen! Sie können den Gutschein hier abrufen:
http://www.deine-nachbarn24.net/gewinn.
Ihr aktuelles Profil sehen Sie in Ihrem Login-Bereich. Sie müssen sich dafür auf unserer Website mit Ihrem Passwort (2b1d86e04f) und Ihrer Mailadresse anmelden.

Ihr 14 Tage kostenfreier Zugang ist abgelaufen. Gemäß Ihrer Zustimmung berechnen wir Ihnen heute die fällige Nutzungsgebühr von:

Rechnungsbetrag: 54,00 Euro
----------------------------------------------------
Gesamtbetrag: 54,00 Euro

Begleichen Sie bitte beigefügte Rechnung innerhalb der nächsten 7 Tage.

Wir bieten Ihnen eine Begleichung des offenen Betrags per Rechnung, PayPal, Bankeinzug oder PayByCall an. Klicken Sie den nachfolgenden Link, um mehr über unsere Zahlungsmöglichkeiten zu erfahren.

Sobald die Rechnung beglichen ist, werden wir Ihren Zugang wieder frei schalten, so dass Sie weiterhin neue Leute kennen lernen können.

Bitte auf diese E-Mail nicht antworten. E-Mails auf diese Adresse können leider nicht bearbeitet werden. Einen direkten Kontakt und Hilfestellung zu diversen Themen erhalten Sie im Login-Bereich unter zur Hilfe. Nutzen Sie dort bitte unser Kontaktformular.

Falls Sie Ihr Login vergessen haben, können Sie auf unserer Website Ihr Passwort neu anfordern.

Bei Fragen steht Ihnen unser Support selbstverständlich zur Verfügung.
Fragen bezüglich dieser Rechnung können Sie auch per Mail an rechnungswesen@deine-nachbarn24.net stellen.

Die aktuellen AGB können Sie hier einsehen:
http://www.deine-nachbarn24.net/agb.html
------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Support

Telefax: 01805 715888
-----------------------------------
Beauftragtes Servicecenter Europe:
Servicecenter
Bahnhofstrasse 33
8620 Wetzikon
Switzerland

netsolution FZE

Sheikh Zayed Road
P.O. Box: 124166, Dubai
United Arab Emirates

Meine Antwort zu dieser Unverschämtheit:

Sehr geehrte Damen und Herren!



Ich weiß nicht wie Sie zu meiner E Mail Adresse kommen , aber weder bin ich der von Ihnen angeschriebene Herr Röhr , noch kenne ich diese Person.

Auch Ihre Seite " deine nachbarn24 " war mir bis heute völlig unbekannt.

Ausserdem habe ich niemals im Internet irgendwelche Verträge abgeschlossen , oder meine Zustimmung zu Nutzungsgebühren erteilt. Dies werde ich auch in Zukunft grundsätzlich nicht machen.

Wie mir allerdings aus mehreren Quellen bekannt ist , handelt es sich bei dieser , Ihrer Mail, anscheinend um eine versuchte Abzocke auf die ich nicht weiter eingehen werde !
Ich verlange von Ihnen meine E_mail Addy unverzüglich aus Ihren Unterlagen zu entfernen.!
Weitere Belästigungen werde ich unverzüglich an einen Anwalt
weiterleiten.
Daher : versuchen sie es erst gar nicht .


mfg

xyz ...




Na schau`n wir mal würd Franz`l sagen ....lol

[color="blue"][/color]
Dieser Beitrag wurde am 03.04.2008 um 18:53 Uhr von shiron2002 editiert.
Seitenanfang Seitenende
04.04.2008, 18:50
Member

Beiträge: 38
#21 Die werden es nach aller Erfahrung trotzdem weiter mit Mahnungen versuchen.

Diese "Unternehmen" betreiben für die Anmeldung offenbar oft kein gültiges "double-opt-in"-Verfahren (=Bestätigungs-Mail mit Freischalt-Link). Daher kann da im Prinzip jeder jeden anmelden. Ob absichtlich oder aus Schussel, ist eigentlich egal. Jedenfalls kommt schon deswegen kein wirksamer Vertrag zustande.

Erfahrungsgemäß wird diese Firma jetzt sagen: "Jaaaaaa, wenn sich da jemand anders angemeldet haben sollte, dann erstatten Sie bitte Strafanzeige. Wenn es sich dabei herauststellt, dass doch Sie ... usw. ... usw.... werden wir gegen Sie usw...."
Das ist wiederum nur einer von mehreren bereits fertigen Textbausteinen, die Du kriegen wirst. Die werden es nicht aufgeben.
Trotzdem ist das natürlich Quatsch, denn bei Falschanmeldung unter Betrugsabsicht bist nicht Du der Geschädigte, sondern die müssten selbst Anzeige gegen Unbekannt erstatten.
Das machen die aber nicht, sondern die versuchen, weiter Dich zu nerven, denn statistisch gesehen zahlt dann vielleicht 1/20, und das lohnt sich dann für die immer noch.
Und Dein Anwalt wird gegen eine Firma in Dubai auch herzlich wenig ausrichten. Wenn allerdings ein Inkassobrief kommt, gibt es da schon Möglichkeiten, die Dir Dein Anwalt dann sagen wird.
Seitenanfang Seitenende
14.04.2008, 03:12
...neu hier

Beiträge: 5
#22 wenn ihr auf solche seiten stoßt, wo euch ein dienst als kostenlos beschrieben wird und später kommt ne mahnung, dann guckt zu erst mal ins impressum der seite! je weiter das land weg ist, aus dem die agieren, desto weniger sind die ernst zu nehmen. ist sone art ungeschriebenes gesetz!

gruß
Seitenanfang Seitenende
22.04.2008, 15:27
...neu hier

Beiträge: 3
#23 hallo,bin nicht sehr firm mit dem internet,nur die einfachen sachen .jetzt bekam ich vor ca. 3 wochen ,wie so viele von euch eine mahnung von ca 60 euro und ich hätte mich am 15.12.07 bei nachbar angemeldet.diesen tag war bei uns keiner zu haus,also unmöglich.ich schrieb darauf hin das ein irrtum vorlege und bekam nach vier tagen eine mail dann solle ich mich an die polizei wenden wenn jemand meine daten verwendet.war von euch schon jemand bei der verbraucherzentrale?wie soll man sich verhalten,bin bei solche sachen ängstlich-bin mir eigentlich keiner schuld bewust.war nach der ersten mail mal kurz auf die seite gegangen ohne mich anzumelden und die sagte mir nichts.eigentlich müssen die doch beweisen,kann man solchen strolchen nicht das handwerk legen?die rauben einen den letzten nerv
Seitenanfang Seitenende
22.04.2008, 16:02
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#24

Zitat

paulchen1606 postete
....kann man solchen strolchen nicht das handwerk legen?die rauben einen den letzten nerv
Steinzeit: Man versammelt alle Neandertaler um sich, schultert die Keule und geht mal rüber zum Gegner.

Neuzeit: Man gibt nen Kumpel vom Bau 100 Mark für ein paar Kästen Bier und sagt dem wo die Kumpels mal vorbeigehen sollten

Heutzeit: Mann geht zum Verbraucherschutz/Polizei/Anwalt und legt denen mit "legalen" Mitteln das Handwerk.

Merke: Wo kein Kläger, da kein Richter.

Traurig aber wahr.

Und nein, dies ist keine Aufforderung für Selbstjustiz

TS
Seitenanfang Seitenende
30.04.2008, 09:18
Member

Beiträge: 11
#25 Was passierte denen die eine schreiben vom Inkassobüro erhielten und nicht reagierten??
Seitenanfang Seitenende
03.05.2008, 18:30
Member

Beiträge: 38
#26 Als erstes wurden die vom Papst persönlich exkommuniziert.

Dann kam der Inkasso-Vollstrecker des Kanzleramts vorbei und pfändete:

-das KFZ
-alle Unterwäsche
-sämtliche Pfandflaschen

Dann erfolgte die Kündigung durch den Arbeitgeber wegen ehrenrührigem Nichtzahlens der hochwohlberechtigten Forderung eines angesehenen Wüstenunternehmens.
Der gesamte Arbeitslohn wurde auf 3 Jahre rückwirkend gepfändet.

Das ganze endete mit einem Prozess vor dem Bundesoberinkassogericht in Buxtehude, welches für solche Fälle zuständig ist. Die Schuldner wurden allesamt verurteilt und öffentlich am Pranger auf dem Marktplatz 3 Tage lang zur Schau gestellt.

Zum Schluss hatten sie Abbitte zu leisten und zu beteuern, dass sie von nun an sämtliche Zahlungen an hessisch-schweizerische Wüstenunternehmen sofort und ohne Verzug sowie mit 30 % Gefälligkeitsaufschlag zwecks Finanzierung der Porsche-Leasingraten des Geschäftsführers schon vor Beginn der Inanspruchnahme der Dienstleistung entrichten.

Aber das ganze kann genauso gut ein Gerücht sein. :-)
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: