Muss ich GEZ zahlen? Abgaben für Sender gerechtfertigt ?

#0
13.09.2007, 12:45
...neu hier

Beiträge: 1
#1 Hallo Ihr,

ich bin im Juli 2007 zu meinen freund gezogen. In diesem Haus wohnen schon seit einigen Jahren auch seine Eltern, die bei der GEZ angemeldet sind.

Ich habe jetzt einen Brief von der GEZ bekommen, dass ich mich auch anmelden muss...??? warum denn?? Alles was in diesem Haus steht, in das ich mit eingezogen bin, ist bereits bei der GEZ gemeldet.

Muss ich jetzt nur das Radio meines Privat-PKW´s anmelden??? muss ich das überhaupt anmelden??

Freue mich auch hilfreiche Antworten.
Gruß DeepSoul
Seitenanfang Seitenende
13.09.2007, 14:00
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#2

Zitat

Deepsoul postete

Muss ich jetzt nur das Radio meines Privat-PKW´s anmelden??? muss ich das überhaupt anmelden??

http://www.gez.de/door/gebuehren/gebuehrenpflicht/index.html#5

TS
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 09:36
...neu hier

Beiträge: 7
#3 Ist es überhaupt mit dem Grundgesetz vereinbar, daß man Geld für etwas bezahlt, das man überhaupt nicht nutzt? Ich selbst boykottiere sämtliche öffentlich- rechtlichen Sender seit Jahren, da das Programm derart überholt ist, Reportagen z. B. von größtenteils Rentnern zum Einschlafen langweilig gestaltet sind, daß man automatisch auf die Privatsender wechselt. Warum wird "Rentner- TV" nicht einfach verschlüsselt? (Antwort: Weil sie dann von heut auf morgen pleite sind) Dann können diejenigen, die diesen Mist sehen oder hören wollen, die Sender mit den viel zu hohen Ausgaben finanzieren. Zur Beachtung: Die öffentlich - rechtlichen Sender haben einen Etat, der fast doppelt so hoch ist wie der aller privaten Sender zusammen und kommen damit trotzdem nicht aus. Das erinnert an die Finanzpolitik der Bundesregierung.
Falls irgendjemand ausreichende Gesetzinformationen hat, ob diese Masche (Zwangszahlung für ein Produkt, das man nicht bestellt hat und auch nie nutzt) überhaupt rechtens ist, bitte ich um weitere Informationen. Vielleicht findet sich auch ein guter Anwalt, der sich dieser staatlichen Betrügerei annimmt. Ich dachte immer, wir hätten die Demokratie als Rechtsform. Das hier ist reine Diktatur.
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 10:16
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5291
#4

Zitat

Ist es überhaupt mit dem Grundgesetz vereinbar, daß man Geld für etwas bezahlt, das man überhaupt nicht nutzt? I
Nö eigentlich nicht ;)

Zitat

Ich selbst boykottiere sämtliche öffentlich- rechtlichen Sender seit Jahren, da das Programm derart überholt ist, Reportagen z. B. von größtenteils Rentnern zum Einschlafen langweilig gestaltet sind,
Dito, komplett unteressant allerdings soll man angeblich seinen Computer auch anmelden denn der könnte ja Verbindung mit dem Internet aufnehmen.
Naja alles Idioten da am Werk.

Zitat

Falls irgendjemand ausreichende Gesetzinformationen hat, ob diese Masche (Zwangszahlung für ein Produkt, das man nicht bestellt hat und auch nie nutzt) überhaupt rechtens ist, bitte ich um weitere Informationen.
Mich würde es nicht interessieren was heut zu Tage schon alles illegal legalisiert worden ist, denn Gesetz hat ja nichts mit Recht zu tuen.

Zitat

Ich dachte immer, wir hätten die Demokratie als Rechtsform. Das hier ist reine Diktatur.
Das ist nur die Fassade aber das ist ja schon in sovielen Bereichen hier der Fall.
Umso wichtiger ist es das wir so einen Schwachsinn alle einfach mal straight ignorieren und auf solche Ausbeutereien erst gar nicht eingehen egal wie man uns droht.
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 12:07
Member

Beiträge: 3306
#5

Zitat

Moqui postete
Falls irgendjemand ausreichende Gesetzinformationen hat, ob diese Masche (Zwangszahlung für ein Produkt, das man nicht bestellt hat und auch nie nutzt) überhaupt rechtens ist, bitte ich um weitere Informationen.
http://www.gez.de/door/aufgaben/rechtsgrundlagen/index.html

Der Staat hat nach Artikel 5 GG die Unabhängigkeit von Rundfunk und Film zu gewährleisten und dieses tut er über die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten. Damit die Sender unabhängig bleiben können werden sie über Gebühren finanziert. Das Argument "ich nutze das ja nicht" bringt in dem Fall nichts, es geht darum das man es nutzen kann, wenn man ein entsprechendes Empfangsgerät hat. Über Steuern und Gebühren zahlt man prinzipiell für viele Dinge die man womöglich nie nutzt z. B. für Autobahnen wenn man kein Auto hat, Krippenplätze ohne Kinder usw. Der Staat stellt einfach eine gewisse Grundversorgung her die (fast) alle finanzieren.

Die Frage ist eher ob dieses System noch zeitgemäß ist und (was ich sehr wichtig finde) ob die öffentlich, rechtlichen Sender ihren "Grundversorgungsauftrag" denn wirklich erfüllen. Volksmusik, Soaps oder Gameshows gehören wohl kaum zur Grundversorgung und auch sonst eifern die ÖR Sender inzwischen fleißig den privaten Sendern nach. Das ist aber ziemlich unsinnig weil der Bedarf an Unterhaltungsprogrammen eh schon übererfüllt ist. Sinnvoller wären z. B. kritische Berichterstattungen über Politik und Weltgeschehen, aber da sieht man nix in der Richtung.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 13:33
...neu hier

Beiträge: 7
#6 Gibt es evtl. eine Möglichkeit, durch beispielsweise Unterschriften oder Ähnliches dem ach so wichtigen Ausbeuter namens Staat zu zeigen, daß sich das Volk nicht mehr alles gefallen lässt? Das Volk sind wir und nicht die Politiker, die nur an das Geld denken. Daß die Wirtschaftlichkeit der Sender auch anders als mit ständigen Gebührenerhöhungen gegeben sein kann, beweisen die Privatsender täglich aufs Neue. Ich bin der Meinung, dass durch bundesweite Reaktionen gebeutelter Zuschauer hier eigentlich Abhilfe geschaffen werden kann. Die Politiker sind keine Götter, sondern von uns allen gewählt. Insofern haben sie auch den Willen des Volkes zu akzeptieren.
Wer täglich gerne alles über die neueste Volksmusik oder die Geschehnisse in der nächsten langweiligen Tatortfolge sehen will, kann doch nach dem Vorbild von Premiere oder Arena TV Gebühren für diese Zwangs- Pay- TV- Sender bezahlen. Die im Grundgesetz geforderten Bedingungen werden von den Privatsendern allemal erfüllt. Man muss sich ja nur für das Programm bzw. den Beitrag entscheiden, den man gerne sehen will.
Mit welchem Recht nehmen sich die Politiker eigentlich die Freiheit, zu entscheiden, wofür sich der Einzelne interessiert?
Daher stelle ich den Aufruf in den Raum, durch einen Massenprotest, der über das Internet ja problemlos möglich ist, der GEZ und ihren Unholden das Handwerk endgültig zu legen.
W I R sind das Volk, nicht die werten Herren, die sich wie Götter vorkommen. Holen wir sei endlich aus ihrem Olymp zurück auf den Boden der Tatsachen!!
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 14:12
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5291
#7

Zitat

Die Politiker sind keine Götter, sondern von uns allen gewählt. Insofern haben sie auch den Willen des Volkes zu akzeptieren.
Tja ob wir irgendwo was ankreuzen und das ne Rolle spielt, ich bin mir da nicht mehr so sicher.

Zitat

Daher stelle ich den Aufruf in den Raum, durch einen Massenprotest, der über das Internet ja problemlos möglich ist, der GEZ und ihren Unholden das Handwerk endgültig zu legen
Tja du hast meine volle Unterstüzung, ich seh das genauso in allen Bereichen nicht nur GEZ - das ist ein General Problem.

Leider haben die meisten soviel Schiss das sie lieber A) irgendwelche Rechnungen bezahlen oder B) sie sind einfach Naiv.

Die Zeit 60-75 war schon gut, da gab es wenigstens noch eine richtige Gemeinschaft, im Moment ist es ja leider so das niemand mehr mit irgendjemanden was zu tuen hat und sein eigenes Süppchen kocht - also die Bürger im ganzen mein ich jetzt.
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 14:55
...neu hier

Beiträge: 7
#8 Die Tatsache, dass die Deutschen zu viel Schiss haben, ihre rechtlich zugesagte Meinung zu vertreten, ist mir ebenfalls seit langem bekannt. Vielleicht gelingt es ja, die längst vergessene Kämpfernatur zu wecken. Die Grundlage einer Demokratie ist die freie Meinungsäußerung. Daran sollte sich jeder einmal erinnern. Wacht bitte endlich aus Eurer Lethargie auf und wehrt euch gegen diese - jeder demokratischen Regel widersprechenden - betrügerischen Abzocker!
Wie kann es eigentlich sein, dass das BVG eine derart kriminelle Handlung auch noch absegnet.
Sorry, aber der IQ der meisten Politiker liegt weit unter dem Bundesdurchschnitt. Daher ist es kein Problem, sich zusammen zu schließen. Eine bundesweite Petition der Bürger ist meiner Ansicht nach die einzige Chance, die wir hier haben.
Wer meine Ansichten teilt, sollte den Mut haben, hier mitzumachen.
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 15:06
Member

Beiträge: 3306
#9

Zitat

Moqui postete
Gibt es evtl. eine Möglichkeit, durch beispielsweise Unterschriften oder Ähnliches dem ach so wichtigen Ausbeuter namens Staat zu zeigen, daß sich das Volk nicht mehr alles gefallen lässt?
Man kann seit einiger Zeit online Petitionen einreichen mit denen sich der deutsche Bundestag beschäftigen soll:
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/

Einige populäre Petitionen wie die Veröffentlichung ungeschönter Arbeitslosenzahlen hatten bis zu 10.000 Unterzeichner. Ob das die Politiker interessiert ist natürlich noch eine andere Frage ebenso wie die ob sich die Menschen in Zeiten von Online-Durchsuchung, Bahn Privatisierung und Co. wirklich im Übermaß an der GEZ Gebühr stören oder nicht andere Themen auf dem Plan stehen.

Zitat

Daß die Wirtschaftlichkeit der Sender auch anders als mit ständigen Gebührenerhöhungen gegeben sein kann, beweisen die Privatsender täglich aufs Neue.
Es geht bei der Förderung nicht um die Wirtschaftlichkeit sondern um die Unabhängigkeit. Vereinigungen wie die Bertelsmann Gruppe nutzen regelmäßig ihre Beteiligungen an zig Fernsehsendern und Printpublikationen aus um breite Propaganda nach eigenem Gusto zu betreiben. Die BILD vermischt munter redaktionelle Arbeit mit Werbung usw. Das soll durch finanziell unabhängige Medien verhindert werden, ob das gelingt mag jeder für sich selbst entscheiden.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 15:55
...neu hier

Beiträge: 7
#10 Was nutzt Unabhängigkeit, wenn man dafür Senioren- TV geboten bekommt. Sender, die niemand schaut, können noch so unabhängig sein. Sie werden niemals irgendetwas erreichen. Apropos Unabhängigkeit: Wer glaubt eigentlich noch, dass vom Staat irgendwas gesendet wird, das nicht dessen politischen Belangen Genüge tut. Beispiel hierfür ist die Tagesschau, in der fast ausschließlich politische Themen behandelt werden, die aktuellen Geschehnisse aber in den Hintergrund rücken.
Selbst meine Mutter (73 Jahre alt) hat seit langer Zeit die Nachrichten der ARD bzw. des ZDF nicht mehr geschaut mit der gleichen Begründung, die ich oben genannt habe.
Wir sollten nicht immer nach Gründen suchen, die eine Änderung verhindern, sondern vielmehr nach denen, die sie möglich machen. Was nutzen den Politikern Gesetze, die sowieso keiner befolgt und die somit mittels krimineller Machenschaften (GEZ- Schnüffler) eingeführt werden. Solange der Staat die Gesetze in hohem Maße bricht, was in diesem Falle eindeutig erwiesen ist, kann er kaum vom Bürger erwarten, dass dieser sich daran hält.
Daher noch einmal der Aufruf:
Bürger wehrt euch und lasst euch nicht alles gefallen!
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 18:45
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5291
#11 @Moqui

Irgendwann geht das ganze eh den Bach runter, mit uns und generell - weil wir sind am Arsch die anderen aber auch.
Du willst ja gar nicht wissen wieviel Schulden ganz Amerika hat, diese Zahl kannst du nicht in Worte fassen - am besten sind die Italiäner ;)
Da reicht schon das ganze Bruttoinlandsprodukt nicht mehr, also ob das 15 Jahre noch so weiter geht ist fraglich.
Ich wunder mich ja auch überhaupt wie man auf pump solange weitermachen kann, im Endeffekt scheitert es ja an dem Menschen überhaupt.
Wir merken das jetzt nur Privat weil wir hier in diesem Land leben und die Politiker immer verückter werden, aber die haben ja auch nichts zu verlieren.
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
19.09.2007, 21:45
Member

Beiträge: 1516
#12

Zitat

Wacht bitte endlich aus Eurer Lethargie auf und wehrt euch gegen diese - jeder demokratischen Regel widersprechenden - betrügerischen Abzocker!
Mh also man wird durch ein Gesetzt verpflichtet die Gebühren zu bezahlen. Soweit ich mich Erinnere beschließt in Deutschland ein demokratisch gewähltes Parlament diese Gesetze.
Meinst du vielleicht gegen rechtsstaatliche Grundsätze, weil du für etwas zahlst was du nicht nutzt?

Zitat

Wer glaubt eigentlich noch, dass vom Staat irgendwas gesendet wird, das nicht dessen politischen Belangen Genüge tut.
Dann nenne mir doch bitte einen Sender der sich dem Staat gegenüber kritischer verhält.

Zitat

Beispiel hierfür ist die Tagesschau, in der fast ausschließlich politische Themen behandelt werden, die aktuellen Geschehnisse aber in den Hintergrund rücken.
Sind politische Themen nicht eine Untermege der aktuellen Geschehnisse?
Über welche Geschehnisse sollte deiner Meinung Berichtet werden.
__________
°<- Vorsicht Trollköder und Trollfalle -> {_}
Seitenanfang Seitenende
20.09.2007, 08:53
...neu hier

Beiträge: 7
#13 Wenn sich kein Sender dem Staat gegenüber kritisch verhält, sind ö.r. Sender ja erst recht überflüssig
Politische Themen sind klar eine Untermenge der aktuellen Geschehnisse. Die Betonung liegt hier klar auf "Untermenge".
Bei der Tagesschau sind Sie jedoch stets das Hauptthema. Alle anderen Themen (es gibt genug, sodass ich mir hier eine endlose Auflistung spare) werden - wenn überhaupt erwähnt - zweitrangig behandelt.
Seitenanfang Seitenende
20.09.2007, 10:34
Member

Beiträge: 3306
#14

Zitat

spunki postete

Zitat

Beispiel hierfür ist die Tagesschau, in der fast ausschließlich politische Themen behandelt werden, die aktuellen Geschehnisse aber in den Hintergrund rücken.
Sind politische Themen nicht eine Untermege der aktuellen Geschehnisse?
Über welche Geschehnisse sollte deiner Meinung nach berichtet werden.
Die Frage steht aber immer noch im Raum. Bundespolitische Themen gehen nunmal jeden in Deutschland etwas an. Wenn morgen die Pendlerpauschale wieder geändert wird betrifft das Millionen Menschen in Deutschland. Wenn dagegen in München ein neuer Busbahnhof gebaut wird interessiert das außerhalb Bayerns kaum jemanden. Wer sich für Regionalpolitik interessiert der muss halt auch Lokalsender kucken. Da gäbe es den bayerischen, hessischen, saarländischen, mittel-, nord-, südwest- und westdeutschen Rundfunk. Desweiteren Radio Bremen und Rundfunk Berlin-Brandenburg. Öffentlich rechtliches Fernsehen besteht bei weitem nicht nur aus ARD und der Tagesschau, man denke nur an Arte, Phoenix oder 3sat.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
20.09.2007, 11:14
...neu hier

Beiträge: 7
#15 Dann zahl doch die Gebühren fleißig weiter, auch wenn sie in nächster Zeit extrem steigen werden.
Meine Ansicht hat sich wieder einmal bestätigt: Die Deutschen wollen ausgenommen werden.ö
Zwecklos, diesem Unwesen ein Ende zu bereiten. Wen das Volk zu Allem ja und amen sagt, kann eine Regierung natürlich jederzeit mit derartigem Unfug weitermachen.
Kleiner Hinweis: Wir sind das einzige Land EU-weit, das Pflichtgebühren für Rundfunk erhebt.
Erzähl mir bitte nicht, daß in anderen Ländern keine neutrale Berichterstattung erfolgt.
Da die freie Gebührengestaltung aber scheinbar den meisten Leuten gefällt, beende ich hier die Diskussion. (Es gibt anscheinend immer noch zu viele Leute, die über riesige Geldreserven verfügen.)
Zwecklos! Zahlt mal schön! Ich bin in zwei Jahren sowieso außer Landes, endgültig und für immer!
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: