Welche Netzwerk Backup Programme verwendet ihr zu Datensicherung?

#0
10.10.2004, 12:38
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#1 Hi Leute,

ich habe mal ein bisschen recherchiert, da wir ein Backup System für unser Firmennetzwerk brauchen: einige gängige Programme sind:

Computer Associates Arcserve www.ca.com
Hewlett Packard Omniback http://managmentsoftware.hp.com/products/omniback/
Legato Networker http://portal2.legato.com/products/networker
SCH Technologies REELbackup www.sch.com/products/backup.asp
Tivoli Storage Manager www.tivoli.com/products/index/storage_mgr/
Veritas NetBackup www.veritas.com

meine Frage nun, welche verwendet ihr bzw. könnt ihr empfehlen?

Greetz Lp
Dieser Beitrag wurde am 10.10.2004 um 12:38 Uhr von Laserpointa editiert.
Seitenanfang Seitenende
25.01.2005, 11:14
...neu hier

Beiträge: 1
#2 Hallo,

selber eine zuverlässige Datensicherung durchzuführen ist sehr teuer. Im Schnitt kommen alle 3 Jahre neue Standards, Hardware, Software etc.

Wir setzen seit kurzem bei uns in der Firma auf Online Datensicherung.

http://www.kemo-consult.de

cu
Delio Danesi

Zitat

Laserpointa postete
Hi Leute,

ich habe mal ein bisschen recherchiert, da wir ein Backup System für unser Firmennetzwerk brauchen: einige gängige Programme sind:

Computer Associates Arcserve www.ca.com
Hewlett Packard Omniback http://managmentsoftware.hp.com/products/omniback/
Legato Networker http://portal2.legato.com/products/networker
SCH Technologies REELbackup www.sch.com/products/backup.asp
Tivoli Storage Manager www.tivoli.com/products/index/storage_mgr/
Veritas NetBackup www.veritas.com

meine Frage nun, welche verwendet ihr bzw. könnt ihr empfehlen?

Greetz Lp
Seitenanfang Seitenende
28.01.2005, 07:25
Ehrenmitglied
Avatar Robert

Beiträge: 2283
#3 Hai Lp,

meiner persönlichen Erfahrung nach würde ich von ArcServe abraten. Es hat sich zwar in den letzten Versionen sehr viel getan, aber leider bleibt die nervig bunte Klickeroberfläche. Viel schlimmer sind aber dei Erfahrungen, die ich mit dem Support gemacht habe. Der normale Support scheint bei allem was über die Bedienung des Programms hinausgeht völlig überfordert zu sein. Der Premiumsupport ist leider auch nicht viel besser - es kann schon mal passieren, daß man auf ein und die selbe Frage unterschiedlich, gar gegensätzliche Antworten bekommt.

Veritas selbst kenn ich nicht, habe aber schon viel gutes gehört.

Wir werden wohl zukünftig alles auf Legato umstellen. Zumindest haben wir da in einigen Bereichen schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Zum Support kann ich noch nichts sagen.

@delio: Da normalerweise die Hardware geleast ist, sind die neuen Technologien eigentlich kein Problem. Da kommt alle 3 bis 5 Jahre eh was ganz neues. Das einzige Problem ist, wenn Du Bakcups revisionssicher für 10 oder mehr Jahre aufbewahren willst. Da kommt man nicht drum herum das ganze in einen Lifecycle zu packen und regelmäßig zu überprüfen bzw. umzukopieren. Ist aber durchaus auch machbar. Es spricht eigentlich auch nichts dagegen seine Backuphardware lämgere Zeit auf einem technologischen Stand zu halten - die Backupmedien gibt es meist sehr lange - zumindest bekomme ich heute noch DSS-1 Bänder für mein 8 oder 10 Jahre altes Laufwerk ;-)

R.
__________
powered by http://different-thinking.de - Netze, Protokolle, Sicherheit, ...
Seitenanfang Seitenende
02.03.2005, 18:10
...neu hier

Beiträge: 5
#4 > ... DSS-1 Bänder für mein 8 oder 10 Jahre altes Laufwerk ;-)

Online-Backup ist sicher eine gute Alternative. Denn wenn man wirklich etwas von einem 8-10 Jahre alten Band braucht ist meiner Meinung nach äußerst fraglich ob sich das noch restoren läßt (wenn man das Band überhaupt findet ;-))

R.
__________
--
www.sichern.at
Seitenanfang Seitenende
05.03.2005, 08:24
Ehrenmitglied
Avatar Robert

Beiträge: 2283
#5

Zitat

RobertBuk postete
Online-Backup ist sicher eine gute Alternative. Denn wenn man wirklich etwas von einem 8-10 Jahre alten Band braucht ist meiner Meinung nach äußerst fraglich ob sich das noch restoren läßt (wenn man das Band überhaupt findet ;-))
Desterwegen gehört zu jedem guten Backupkonzept auch der Teil "umsichern" und testen. Nach geraumer Zeit sollte man die alten Bänder auf neue Bänder umspielen. Gerade bei DSS ist das so einmal pro Jahr nicht schlecht, da sich da die Geometrie des Laufwerkes doch recht schnell ändert.

R.
__________
powered by http://different-thinking.de - Netze, Protokolle, Sicherheit, ...
Seitenanfang Seitenende
06.03.2005, 18:08
...neu hier

Beiträge: 5
#6 Hallo,
Rechtlich gesehen müßte man die Daten 30 Jahre aufbewahren. Nach einiger Zeit ist man dann nur noch mit "umsichern" beschäftigt. ;-) => outsourcing => Online-Sicherung.
Zu einem guten Backup Konzept gehört in jedem Fall das Backup extern aufzubewahren.

R.
__________
--
www.sichern.at
Seitenanfang Seitenende
07.03.2005, 19:54
...neu hier

Beiträge: 10
#7 Back Again hat mir immer gut gedient.

http://www.cds-inc.com/backagain/

Ich hatte allerdings "nur" die Professional-Version genutzt.

Von Produkten der Firma Novastor kann ich als Privatnutzer nur abraten, da schlechte Erfahrungen mit Produkt & Support.

Gruss
Seitenanfang Seitenende
28.06.2005, 23:52
...neu hier

Beiträge: 1
#8 Wir haben mit NovaStor andere Erfahrungen gemacht wobei auch wir online sicherung einsetzen und damit auch gute Erfahrungen gemacht. Wobei immer die Frage ist ob der Provider in 10 jahren noch exsistiert.
:-))
Seitenanfang Seitenende
04.07.2005, 09:48
Member

Beiträge: 25
#9 Ich habe noch keine Erfahrungen damit gemacht, aber die OpenSource-Software Bacula (http://www.bacula.org) ist sicher auch mal einen Blick wert. Gerade weil man dann nicht abhängig von einem Unternehmen ist.

Es gab dazu auch einen Artikel im Linux-Magazin: http://www.linux-magazin.de/Artikel/ausgabe/2005/06/bacula/bacula.html.

Gruss,
Philip
__________
"Never trust an operating system
you don't have sources for."
Seitenanfang Seitenende
04.07.2005, 11:11
...neu hier

Beiträge: 1
#10 Also ich vertraue auf Acronis True Image.

MfG
Catwiesel
Seitenanfang Seitenende
16.11.2005, 16:36
...neu hier

Beiträge: 1
#11 Hi Leute,
ich schwöre auf online-backup von der GlobalDataProtect. Ist recht neu auf dem Markt.
www.GlobalDataProtect.de

Lohnt sich aber eigentlich nur wenn man Datenbanken hat oder mehrere Server sichern will. Notebooks gehen übrigens auch.

MFG
Filellinas
Dieser Beitrag wurde am 17.11.2005 um 18:07 Uhr von Filellinas editiert.
Seitenanfang Seitenende
16.11.2005, 20:21
...neu hier

Beiträge: 5
#12 // Beitrag überarbeitet

Hallo,

Produktvorstellung:
+ knapp Produkt: Secure Data Service - Onlinebackup auf Byteebene.
+ offen gesagt: Natürlich bin ich Unternehmer und ich meine, es ist auch in meinem Thread klar ersichtlich.
+ Fakten kurz: Online Backup Software. Redundante Sicherung der Daten auf Servern die von Interxion betrieben werden. Hochverschlüsselte Datenübertragung (AES 256bit). Bis zu 99,99% Verfügbarkeit. SLA - Service-Level-Agreement: Das die Sicherung auch wirklich funktioniert. Benachrichtigung per e-mail. Näheres unter www.sichern.at
+ Referenzen: Secure Data Service kommt aus dem nordamerikanischen Raum. Ist dort v.a. im kommunalen Bereich in mehreren Bundesstaaten im Einsatz. Der größte Kunde von SDS ist Microsoft Irland (1,5 TB). Vielleicht ist M$ auch deswegen dabei seine "Fileservices" zu überarbeiten... ;-)
+ Preise: In GB-Schritten skaliert! 1 GB pro Tag 1 Euro
je mehr GB, desto billiger wirds.
__________
--
www.sichern.at
Seitenanfang Seitenende
16.11.2005, 21:29
Member

Beiträge: 896
#13 Hallo

Zitat

Hat ein Kunde z.B. eine 2 GB Datei, die sich von heute auf morgen nur um 20 KB ändert, so wird mit jeder Backupsoftware 2 GB + 20 KB gesichert!
(z.B. eine Outlook *.pst)
Mit Secure Data Service werden über das Internet nur 20 KB gesichert!
Oh Mann soviel werbung für etwas so triviales , wie inkremental backup. das kannst du per rsync auch, andere Sw kann das auch, sogar per Verschlüsselung.
Was soll der Quatsch hier. ich würde ein solches post als Spam bezeichnen.


Zurück zum Thema. Backup kann man als Image oder nur als Filebackup machen. Komprimieren, verschlüsseln, gibt ja diverse Möglichkeiten. Mit Linux z.B.
dd
Pcbackup
amanda
g4l
partimage
etc.
rsync


man muß nicht unbedngt eine kommerzielle Lösung nehmen, erst rcht wenn es sich um heterogene Netzwerke geht.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
17.11.2005, 16:06
Member
Themenstarter
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#14 Hi,

allg. ich finde den Gedanken einer örtlich externen Datensicherung gut, da viele kleine Unternehmen nur hausintern Backups machen... was aber wenn das Haus abbrennt oder das Unternehmen durch Wasserschaden überflutet wird?

also ein guter Gedankengang hier ;)
ein anderes interessantes Thema zu Backup / Datensicherung Strategien - Anleitung und Tools ist hier was ebenfalls noch wichtige Punkte ausführt!


Herr Robert Buk stellt hier sein Produkt vor, was Online Datensicherung anbietet!
(Ich würde mich freuen wenn der Beitrag nochmal etwas überarbeitet wird und die aufgesetzte innovative Werbesprache etwas unterbunden wird - ist in diesem Forum nicht gerne gesehen und wird von der Moderation schnell gelöscht!)
eventuell ein paar Fragen zu denen man Bezug nehmen könnte:
- Wie sichert Ihr die von Kunden gesicherten Daten? (nur über den Provider?)
- Wie erklären sich die immensen Kosten für den Dienst? Einrichtungsgebühr 300 Euro? Backup CD brennen -> 200 Euro? 1GB Transfer über 20 Euro? ;)

Online Backups schreibe ich zwar eine grosse Zukunft zu allerdings ist das nicht innovativ und es gibt bereits diverse Anbieter siehe Google:
http://www.nexio.org/ger/page/online_backup
http://www.osidis.com/de/
sogar mein Provider 1und1 bietet mir zu meinem DSL Vertrag einige GB Online Backup Space an!!

Greetz Lp
Seitenanfang Seitenende
17.11.2005, 17:38
Administrator
Avatar Lukas

Beiträge: 1742
#15 bevor das hier in einen Werbe Thread ausartet - Unternehmen vorstellen die einen solchen Service anbieten sind gerne erwünscht!
- allerdings bitte ohne Werbesprache und transparent! - bitte Beiträge überarbeiten, sonst übernehmen wir das!

gerne gesehen:
- knapp: Produkt worum es sich dreht
- offen sagen ich arbeite in dem Unternehmen!
- Fakten kurz : Produkt hat folgende Eigenschaften! + Referenzen!
- ggf Preise: immer interessant zum Vergleich!
- wenn selbst aus dem Unternehmen ungerne Bewertung des Produktes! - lieber den Usern überlassen - vieleicht nach Feedback / Verbesserungsvorschlägen fragen!
- keine Privatadressen wie "wenn ihr mehr wissen wollt schreibt mir eine PM" <- nicht gerne gesehen da nicht transparent!
__________
Gruß Lukas :yo
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: