Hardware Firewall hinter TP-Link Wlan Router im Heim-Netz?

#0
27.02.2018, 13:54
...neu hier

Beiträge: 1
#1 Hallo! Ich möchte gerne daheim etwas "basteln" und rumprobieren und habe mir vorgestellt, als Projekt im eigenen Heim-Netz mal eine Hardware Firewall zu integrieren. Gebraucht kriegt man die ja schon für 50 EUR usw. Ich dachte da an eine kleine Cisco ASA oder ähnliches. Bitte keine Kommentare wie "das macht keinen Sinn, dein Wlan-Router hat doch eine FW integriert usw..." Ist mir alles bewusst. Ich möchte es dennoch ausprobieren und ein bisschen Netzwerktechnik dadurch lernen.

Mein Setup ist derzeit wie folgt:

UnityMedia Kabel-Modem (kein WLAN) --> über LAN Kabel an Archer C7 TP-Link WLAN Router --> WLAN an alle Clients.

Der Wlan Router dient auch als DynDNS und als DHCP Server.

WO müsste ich jetzt sinnvoll eine Firewall integrieren? Da ich nur WLAN Clients in Verwendung habe, würden diese ja an der Cisco FW vorbei gehen, wenn ich die FW hinter den WLAN Router stecke. Kann ich die FW daher einfach zwischen Kabelmodem und WLAN Router stecken?

Vorher müsste ich die FW natürlich einmal in Betrieb nehmen, und ihr eine fixe IP zuweisen etc?

Außerdem erhält mein WLAN Router derzeit über das Kabelmodem automatisch eine DNS Serveradresse nach außen von Unitymedia.

Diese müsste ich dann auch fix hinterlegen (oder eben die 8.8.8.8)?

Wäre das Vorgehen so prinzipiell richtig?
Seitenanfang Seitenende
05.03.2018, 14:42
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2295
#2 Hallo chiefstobs,
Pack die ASA am besten erst einmal neben deinen TP-Link. Wenn du sie dann erst einmal soweit hast, dass sie grundsätzlich funktioniert, dann den TP Link hinter die ASA. So würde ich vorgehen.

VG
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: