Wlan router hinter Dsl router schalten

#0
05.01.2010, 22:15
Member

Beiträge: 690
#1 hallo,

ich habe seit Neujahr folgendes Problem:

bisher hatten wir für das ganze Haus einen 20000 DSL Anschluss. Das hat dazu geführt, dass ich ein sehr schnelles Internet hatte mit cirka 13000 kBit/s.

Meine Nachbarn unten konnten bisher nicht ins Internet, weil wireless Lan bei Ihnen nicht ankam und sie mit dem Internetkabel, was in ihrer Wohnungl liegt nix anfangen konnten, weil sie einen Mac haben und der Anschluss nicht passt. So haben sie nun vom Vermieter ein Wireless Lan Router bekommen, was sie wohl an das Kabel in ihrer Wohnung hinter unseren gemeinsamen Router geschaltet haben. Dies führt nun dazu, wenn sie im Internet surfen, dass ich dann nur 700 bis 1500 kBit/s habe. Das ist natürlich viel zu wenig. Ich habe das heute mit ihnen getestet. Sobald sie ihren eigenen wireless Router ausschalten, habe ich wieder bis zu 13000 kBit/s. Und es ist nicht so, dass sie sich irgendwelche Filmchen runterladen oder sonstiges..sie surfen einfach nur mit ihrem Mac im Internet. Kann mir bitte jemand erklären woran das liegen kann, dass meine Internetverbindung praktisch ins Steinzeitalter katapultiert wird, wenn sie ihre Router anmachen und surfen? Es müßte doch einen Adapter geben, den sie einfach an ihr Internetkabel anschließen können? Meiner Meinung nach ist der zweite Router einfach das Problem, der alle Resourcen aufsaugt, so dass ich große Probleme bekomme.

Gruß
Dieser Beitrag wurde am 05.01.2010 um 22:20 Uhr von petermarkus editiert.
Seitenanfang Seitenende
05.01.2010, 22:28
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#2

Zitat

petermarkus postete
und sie mit dem Internetkabel, was in ihrer Wohnungl liegt nix anfangen konnten, weil sie einen Mac haben und der Anschluss nicht passt.
Was natürlich Blödsinn ist, da Ethernet-Kabel standardisiert sind und auch in Macs passen.

Zitat

Dies führt nun dazu, wenn sie im Internet surfen, dass ich dann nur 700 bis 1500 kBit/s habe.
Was in der Tat äußerst merkwürdig ist und nicht sein sollte. Selbst bei Videostreaming sollte die Verbindungsgeschwindigkeit nicht dermaßen in den Keller gehen.

Zitat

Es müßte doch einen Adapter geben, den sie einfach an ihr Internetkabel anschließen können?
Wie schon gesagt, ist alles standardisiert. Allerdings stellt sich die Frage, ob es auch tatsächlich ein Ethernet-Kabel ist oder ein anderes? Was für ein Kabel ist es denn? Kannst Du es beschreiben?
Und was für einen Mac haben die Nachbarn? Bei einem MacBook Air gibt es bspw. keinen Ethernet-Port, weshalb da ein Kabel tatsächlich nichts nützt.

Zitat

Meiner Meinung nach ist der zweite Router einfach das Problem, der alle Resourcen aufsaugt, so dass ich große Probleme bekomme.
Kann durchaus sein. Welcher WLAN-Router oder WLAN-AP wird denn eingesetzt? Was für ein Gerät stellt die Verbindung mit dem Internet her?
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
05.01.2010, 22:38
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#3 sie haben wohl einen mac, wo nix ist mit Kabel.

was für ein WLan-Router sie benutzen, weiss ich nicht. Mir geht es darum, ob es am 2 Router eventuell liegen kann. Dies hast du ja schon beantwortet.

Wir haben einen DSL-Router im Flur, von dem in jede Wohnung ein Kabel gelegt worden ist. Es kann auch sein, dass vom DSL-Router erst alles über einen einen PC im Keller läuft. Dieser dient dann wohl als Server. Ich weiss das nicht so genau, weil mein Vermieter das alles hingefriemelt hat.

Fakt ist auf jeden Fall, dass wir (ich) erst die Probleme habe, seitdem die Nachbarn einen W-Lan Router benutzen, den sie (wie schon beschrieben)wohl hinter den Router bzw. den PC-Server geschaltet haben.

Das mit den 700 kBit/s kann sich nicht einmal der Informatiker erklären, der bei den Nachbarn zu Besuch ist und denen das eingerichtet hat mit dem WLAN.

Mein Vermieter wird sich diesem Problem wohl im Laufe der Woche annehmen. Ich wollte mich nur schon einmal selber informieren.
Seitenanfang Seitenende
08.01.2010, 00:14
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#4 heute hat sich etwas getan...leider hat sich im Laufe des Abends gezeigt, dass das Problem noch immer besteht:

wie ich schon geschrieben hatte, haben wir einen DSL 20000 Anschluss für alle im Haus. Mit einem Speedtest hatte ich bisher immer ungefähr 13000 kBit/s. Nun hatte mein Vermieter den Nachbarn unten ein Wireless Lan zur Verfügung gestellt, da sie mit ihren Macs kein Kabel benutzen können. Dies hat dazu geführt, dass die Internetverbindung immer total abgeschmiert ist auf 700-800 kBit/s. Wir dachten, dass das daran liegt, dass das Wireless Lan selber für sich nicht über Kabel mit dem Router verbunden ist, sondern über eine Funkverbindung.Somit haben wir heute ein Kabel in die Wohnung gelegt und dort das Wireless Lan an die Wand gekloppt. Zuerst hat alles gut geklappt. Ich hatte noch 9000-10000 kBit/s. Doch seit 19h ist die Internetgeschwindigkeit wieder auf 700-800 kBit/s gesunken. Also mit Schwankungen,wenn ich sie wieder dazuschalte..6000, dann 2000, dann 700, dann 1300... Mein Vermieter hat mir heute erzählt, dass ihm jemand gesagt hätte, dass das eventuell daran liegen könne, dass ältere Mac Modelle nur mit einer ganz schwachen Internetverbindung klarkommen würden und somit die ganze Internetverbindung total drosseln. Dies würde auch erklären, warum ständig nur 699 oder 715kBit/s angezeigt werden beim Speedtest. (Ich habe mich eben in den Keller gesetzt mit meinem Lapotop und mein LanKabel angeschlossen und bin dann alle Anschlüsse mit Rausziehen und Reinstecken durchgegangen und habe geguckt, welche Auswirkungen dies auf den Speedtest hat. Nur bei dem Wireless Lan gings steil nach unten. Damit wollte ich verdeutlichen, dass das Problem einzig und allein beim WLan liegt!)

Oder kann es vielleicht daran liegen, dass sich Mac und Windows Laptops einfach nicht vertragen?
Seitenanfang Seitenende
08.01.2010, 00:33
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#5 Ich halte es für ausgeschlossen, dass es daran liegt, dass Windows-PCs und Macs in einem Netz sind. Ich betreue mehrere Unternehmensnetzwerke, in denen eine solche homogene Umgebung vorhanden ist - und da klappt alles vorzüglich.

Wie sieht es denn aus, wenn man einen anderen WLAN-Router anschließt? Bzw. wird ein Router angeschlossen oder nur ein Access Point (AP)? Wenn es ein WLAN-Router ist, ist der möglicherweise falsch konfiguriert, was dann ungeahnte Auswirkungen auf das Netzwerk haben kann. Ein AP (du kannst aber auch jeden Router, wenn er richtig konfiguriert ist, als AP nutzen) erweitert ein Netzwerk nur, während ein Router erweiterte Funktionen hat.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
08.01.2010, 15:47
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#6 es handelt sich um einen Access Point (linksys). Heute morgen bis 12h gab es wieder Probleme. Zuerst dachte ich jetzt, dass es daran liegt, dass wenn sie lediglich online ist (ohne zu surfen) und der Mac in den Standby-Modus wechselt, es diese Probleme gibt. Aber daran scheint es wohl auch nicht zu liegen, denn ihr Mac war wohl mehrere Male heute im Standby-Modus nachdem wir nochmal alles gescheckt haben gegen 14h.

Wir haben jetzt abgemacht, dass sie sich trotzdem immer ausloggt, wenn sie nicht surft. Mal sehen, ob sich dann das Problem von selber löst.

Im Moment ist der Access Point auch noch für alle möglichen Nachbarn offen. Der Vermieter wird aber in den nächsten Tagen den Zugang mit Passwort schützen. Ich glaube aber, dass es an dem noch offenen AP nicht liegen kann, da der Access Point vor ein paar Tagen auch passwortgeschützt war, als dieser noch mit Funk die Internetverbindung aufgebaut hat. Da hatten wir die selben Probleme mit einer sehr schwachen Internetverbindung. Das hatte ich in den Beiträgen ja auch schon geschrieben. Ich bin jetzt mal gespannt, was die nächsten Tage bringen. Das ist alles sehr seltsam
Seitenanfang Seitenende
09.01.2010, 00:34
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2298
#7 Hi,
irgendwie ist mE noch einiges unklar.
Zum einen überhaupt der Netzwerkaufbau.
- Gibt es da nun einen Server, oder nicht?
- Stellt der die Verbindung her oder nicht?
- Hat jede Wohnung seinen eigenen Netzbereich, oder liegt alles zumsammen?
- Wie häufig tritt das Problem auf?
- Nutzt du LAN oder WLAN?
- Tritt das Problem auf, auch wenn davon auszugehen ist, dass der Apple nicht benutzt wird?
- Tritt das Problem per WLAN oder per LAN auf?
- Ist auf den Routern die aktuellste Firmware?
Man muss halt erst einmal herausfinden, ob es am Router oder am Apple liegt...

Zitat

Mein Vermieter hat mir heute erzählt, dass ihm jemand gesagt hätte, dass das eventuell daran liegen könne, dass ältere Mac Modelle nur mit einer ganz schwachen Internetverbindung klarkommen würden und somit die ganze Internetverbindung total drosseln.
Mit der WLAN- Geschwindigkeit mag er da recht haben, wenn es sich um 1 großes WLAN Netz handelt.
Kann dein Gerät 802.11g und der Apple nur 802.11b, schalten die router bei einem gemeinsamen Netz den WLAN Betrieb von 108/54 MBit auf 11 MBit (brutto) herunter. Je nachdem wie dein Empfang ist kann es dann natürlich auch wesentlich runter gehen.

Vielleicht sollte man einfach mal testen:
- Apple bleibt aus. => Problem noch vorhanden?
- Firmware des routers aktualisieren. => Problem noch vorhanden?
- An den Router nicht 802.11b+g sondern nur 802.11 g aktivieren.

Dann sehen wir weiter ;)

Grüße
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
09.01.2010, 13:31
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#8

Zitat

HeVTiG postete
Hi,
irgendwie ist mE noch einiges unklar.
Zum einen überhaupt der Netzwerkaufbau.
- Gibt es da nun einen Server, oder nicht? nein

- Stellt der die Verbindung her oder nicht?

- Hat jede Wohnung seinen eigenen Netzbereich, oder liegt alles zumsammen? "in jedem Appartement liegt ein LanKabel was von einem router im keller kommt - nur bei den Mädels (seitdem gibt es auch erst die Probleme) gibt es WLan (EP) auch von dem router im keller

- Wie häufig tritt das Problem auf? "einmal am Tag" (heute morgen um 3h war es zum Beispiel wieder soweit..es ist davon auszugehen, dass sie ihren Apple aus hatten..WLan war aber die ganze Nacht an..das haben sie mir heute gesagt. nachdem ich vom DSL den Strom kurz unterbrochen habe, war dann alles wieder ok"

- Nutzt du LAN oder WLAN? "ausschließlich LAN"

- Tritt das Problem auf, auch wenn davon auszugehen ist, dass Apple nicht benutzt wird?"ja"

- Tritt das Problem per WLAN oder per LAN auf? "LAN"

- Ist auf den Routern die aktuellste Firmware? "weiss ich nicht"

Man muss halt erst einmal herausfinden, ob es am Router oder am Apple liegt...

"Ihr Apple Laptop ist übrigens ganz neu."[/b][/i]
Dieser Beitrag wurde am 09.01.2010 um 13:42 Uhr von petermarkus editiert.
Seitenanfang Seitenende
18.01.2010, 11:10
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2298
#9

Zitat

- Ist auf den Routern die aktuellste Firmware? "weiss ich nicht"
Das wäre doch einmal zu klären. Wenn der Apple nicht an ist und das Problem besteht, dann kann es ja ansich nicht der Apple sein.
Eigentlich kannst du ja nur folgendes machen:
- WLAN deaktivieren, und schauen, ob der Fehler nicht mehr auftritt
- Firmware des Routers überprüfen und ggf aktualisieren
- anderen WLAN Router anschließen und schauen, ob der Fehler dann auch noch auftritt.

3h nachts? Da sollte das doch eigentlich nicht stören.. Vielleicht hängt es ja auch mit der Zwangstrennung zusammen?
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
18.01.2010, 15:10
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#10 wie meinst du das bitte mit der Zwangstrennung?

Das Problem hat sich in der Hinsicht inzwischen gelöst, weil ich einen komplett eigenen Internetanschluss bekommen werde, weil ich keinen Bock mehr auf den ganzen sch... habe.
Seitenanfang Seitenende
18.01.2010, 15:15
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2298
#11 Ich meinte, dass dich das Ganze doch eigentlich nur selten stören sollte, wenn es um 3h nachts passiert.
Kann ja sein, dass gegen 3h der Provider die Zwangstrennung (meist 1x/24Std) macht, und es kurz vorher und nachher du Geschwindigkeitseinbrüchen kommt.

Naja, wenn sich das Problem eh gelöst hat, dann braucht man das ja nicht weiterzu verfolgen.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende