VDSL und Netzwerk im Netzwerk

#0
04.05.2013, 00:03
...neu hier

Beiträge: 8
#1 Hallo,
ich habe schon einige ähnliche Fragen hier und im Netz gefunden, jedoch treffen die Antworten so nicht auf mein Projekt zu.
Ich versuche es mal zu erklären.
Ich habe einen VDSL Anschluß bei der Telekom, wir haben bei uns im Haus noch eine Ferienwohnung die ebenfalls mit auf diesen Anschluß soll. Um das ganze nicht so einfach zu machen habe ich noch eine Fonera von Fon im Einsatz. Und zu guter letzt habe ich mein Netzwerk über 2 Etagen auf einem Switch.
Ich möchte mein Netzwerk von dem oder den Beiden anderen abschotten.
Im EG ist der Knotenpunkt, dort steht mein Router, Speedport W921V und ein D-Link Switch DGS-1008D.
Im Keller steht mein NAS, Netgear ReadyNAS Duo und zwei Netzwerkanschlüsse in meiner kleinen Werkstatt.
Im OG ist meine Wohnung in der TV, Internetradio, Satreciver, Drucker und der PC über einen D-Link Switch DGS-1005D angeschlossen ist. Ich möchte mein Netzwerk als Gigabit Netzwerk betreiben wegen dem Multimedia. Auch möchte ich die volle VDSL Leistung in meinem Netzwerk nutzen.

So wie ich das hier aus mehreren Berichten gelesen habe, verstehe ich das zumindest so, dass ich min. 2 Router benötige. Beim ersten Router muß ein VDSL Modem mit verbaut sein und von einem LAN Anschluß gehts in die Fewo vom nächsten LAN gehts zur Fonera und der nächste LAN geht zum Router für mein Netzwerk an dem ich wiederrum mein Switch anschliese mit den aufgeführten Geräten.
Kann ich als ersten Router nochmals einen Speedport nutzen und die einzelnen LAN Anschlüsse gegen die anderen absichern? Kann ich dann beim zweiten Speedport der für mein Netzwerk herhalten soll das Modem deaktiviern oder muß ich da nichts machen?
Ich weiß für den Anfang viele Fragen, aber villeicht könnt ihr mir dabei helfen. Wenn die Aufgeführten Router nicht funktionieren, welche kann ich dann verwenden?
Ich hab mal eine Skizze erstellt die es verdeutlichen soll.

ma

Seitenanfang Seitenende
04.05.2013, 07:50
Moderator

Beiträge: 7795
#2 Wenn du so oder so einen zweiten Router brauchst, koenntest du eine Fritzbox (7390/7490) nehmen, die einen Lan Gastzugang besitzt. U.U reicht dir das schon.
http://www.avm.de/de/News/artikel/2012/serie_fritzos_teil5.html
__________
MfG Ralf
SEO-Spam Hunter
Seitenanfang Seitenende
04.05.2013, 10:28
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 8
#3 Hallo,
wie sicher ist sowas? In einigen Beiträgen hab ich gelesen, dass in meinem Fall, mein Router der zweite sein soll. Also durch den ersten Router durchschleifen. Somit wäre auch vom Internet eine weitere Sicherheitszone zu überwinden. Der erste Router soll auch als Firewall arbeiten. Wenn ich jetzt die FB 7390 vor meinen Router schalte gehe ich dann mit meinem Router auf den Gastzugang, oder soll die Fonera und die Fewo auf den Gastzugang?
Wie flexibel ist der Speedport 921 bei solchen Einstellungen? Gibt es andere gute Geräte als Alternative von der Telekom zu mieten, die für mein Projekt gut sind?
ma
Seitenanfang Seitenende
06.12.2013, 10:23
...neu hier

Beiträge: 4
#4 Die Lösung für dich wäre eine Endgerät das VLAN tauglich ist, entweder ein Router oder ein Switch, somit könntest du 2 seperrate Netze bilden. Meinem Wissen nach wird das mit einem Speedport nicht funktionieren.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: