PC-Absturz mit Fehlerhinweis...0x804E662F

#0
11.12.2010, 10:56
Member

Beiträge: 126
#1 Hallo, der Pc meiner Eltern stürzt neuerdings wieder ab.
Hatte Zonealarm neue Version installiert. Es gab dazu noch einen Tip im Internet, wie zuvor noch Restanten (der alten Version) gesucht und gelöscht werden sollten.
Bei meinem PC hatte ich das zuvor gemacht und alles ging gut.
Nun bin ich mir nicht sicher, ob die Abstürze bei meinen Eltern damit überhaupt zusammen hängen.

Damals waren die Abstürze bei meinen Eltern durch einen kaputten RAM ausgelöst, wie ich mit Hilfe dieses Forums herausfand und durch Erneuerung des RAms beheben konnte.

Heute sieht die Fehlermeldung wie folgt aus:

Stop: 0X0000000A (0X00000004, 0x00000002, 0x00000000, 0x804E662F)

Der erste Absturz mit diesem Hinweis war:
nach Ansicht eines WEihnachtsvideos, das per Mail geschickt wurde

Zusätzlich hat er einmal beim Hochfahren sich aufgehängt, ohne Feherhinweis, so dass nur Reset möglich war.

Nun folgten noch weitere Abstürze:
Stop: 0x000000BE (0x0000A37C, 0x1AFB9025, 0xAC2169F4, 0x0000000A)
Stop: 0x00000004E (0x0000008die letzte Zahl konnte ich nicht mehr lesen),
0x00008F03, 0x00008F4A, 0x00000000).


Kann schon jemand aufgrund dieser Angaben helfen?
Grüße
Seitenanfang Seitenende
12.12.2010, 09:44
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#2 Für eine vollständige Übersicht, lade Dir mal http://nirsoft.net/utils/blue_screen_view.html

Führe das Tool unter den Usern aus unter welchen es einen Blue-Screen gab und zusätzlich unter dem Administratoren Account wenn möglich.

Sichere jeweils die Liste der angezeigten Bluescreens ab und hänge Sie als zip-Datei an deinen nächsten Post.

Die häufigsten Ursachen sind nach meiner Erfahrung fehlerhafte Treiber oder eben auch defekter RAM.
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
12.12.2010, 15:17
Member

Themenstarter

Beiträge: 126
#3 Oh. Ich werde Link zu meinen Eltern schicken und hinfahren und es dort versuchen. Dauert insofern ein paar TAge.

Empfiehlst du Download mit zip-file oder mit volltändigem Support?
( Ich brauche einen für XP, passt hoffentlich zusammen)
Es ist nur ein User am PC. DArunter sind Abstürze.
Wie ich raus und ins AdmiAcoount käme, weiß ich nicht.
Nach Download und Installation, (ich hoffe, ich finde eine .exe oder es installiert sich nach öffnen von allein)was bedeutet dann:

ich soll es ausführen? WEnn ich es richtig verstanden habe, kann ich wohl nach Installation es ausführen (wird er wohl ansagen, oder mich durchführen) und dann listet er
mehrere Fehlerhinweise, die ich dann komplett in ZIp reichen soll, nehme ich an.
Jeweils die Liste mit crashtime oder alle einzeln öffnen mit TEchnical information? Das könnte dann ja etwas mehr sein...

Ich werds versuchen.

Gruß
Dieser Beitrag wurde am 12.12.2010 um 15:23 Uhr von Chlaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
15.12.2010, 13:30
Member

Themenstarter

Beiträge: 126
#4 So. Hier ist die gewünschte ZIP-Datei, ich habe im Grunde genommen die Einträge nach Ausführung des Tools aus der oberen "Tabelle" von 2010 hinein kopiert
und von der unteren "Tabelle" war nur die erste Zeile von2010.
Ich habe auch noch weitere FEhermeldungen, die zwischenzeitlich im Bluesreen erschienen notiert.
Hoffentlich kann nun jemand helfen.
Ich habe parallel Zonealarm deinstalliert, ob Abstürze weiter sind, um auszuschließen, dass es von Zonealarm kommt.

Gruß

Seitenanfang Seitenende
15.12.2010, 13:46
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#5 Ich denke ein memtest kann bei dir nicht schaden.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
15.12.2010, 17:16
Member

Themenstarter

Beiträge: 126
#6 Diskette hab ich noch von letztem Mal. Ich werde es versuchen, vermutlich nächste Woche.
Auch kein Rat von joschi durch meine ZIp-Datei möglich?
Kann ein Ram denn so schnell wieder kaputt gehen? (Sept. 2009 ausgetauscht)
Seitenanfang Seitenende
15.12.2010, 17:58
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#7

Zitat

...durch meine ZIp-Datei möglich?
Die hatte ich mir auch angeschaut, aber naja scheint ja so als ob die Fehler doch recht unterschiedlich wären.. das kann durchaus auf ein Speicher hindeuten.

Zitat

Kann ein Ram denn so schnell wieder kaputt gehen? (Sept. 2009 ausgetauscht)
Natürlich das sind elektronische Bauteile, hängt von der Qualität ab und auch den umliegenden Teilen (Stromversorgung etc.)
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
15.12.2010, 21:04
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#8

Zitat

Chlaus postete
Diskette hab ich noch von letztem Mal. Ich werde es versuchen, vermutlich nächste Woche.
Auch kein Rat von joschi durch meine ZIp-Datei möglich?
Kann ein Ram denn so schnell wieder kaputt gehen? (Sept. 2009 ausgetauscht)
Würde hier auch auf einen defekten RAM tippen.
Testen lässt sich das ganz gut mit memtest (http://www.heise.de/software/download/memtest/36819) oder einer bootfähigen CD, welche entsprechende Test-Software bereithält z.B http://winfuture.de/news,15869.html
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
17.12.2010, 12:21
Member
Avatar N1con

Beiträge: 395
#9 Verschiedene Bluescreens lassen eigentlich zu 99,9% auf Speicherprobleme schließen.
Dies bedeutet nicht Zwangsläufig das der RAM defekt ist. Ich durfte kürzlich am eigenen Leib erfahren das dies auch der Speichercontroler auf dem Mainboard sein kann. Also RAM tauschen und wenn das nix hilft neues Mainboard (hier muß man natürlich gucken ob es n relatiopn zum Wert des PC´s steht oder ob man dann nicht gleich einen neuen nimmt)


\edit: Die Bluescrrens bei mri wiesen auf Speicherfehler hin, ABER alle MEMTests etc. haben gesgat alles gut ;) sehr gemein
__________
Wenn ich euch geholfen habe, könnt ihr gerne ans Board spenden, auch ich freue mich über einen kleinen Obolus für mein Feierabendbier ;)
Protecus Spenden
Seitenanfang Seitenende
17.12.2010, 12:25
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#10

Zitat

Ich durfte kürzlich am eigenen Leib erfahren das dies auch der Speichercontroler auf dem Mainboard sein kann.
Falls dem noch so ist, alle neueren CPUs haben integrierte Speichercontroller. (Im Falle von x86)

Intel: Core i7 Architektur oder höher
AMD: K8 (Hammer) Architektur oder höher

Zitat

\edit: Die Bluescrrens bei mri wiesen auf Speicherfehler hin, ABER alle MEMTests etc. haben gesgat alles gut ;) sehr gemein
Dann war es auch kein Speicherfehler.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Dieser Beitrag wurde am 17.12.2010 um 17:06 Uhr von Xeper editiert.
Seitenanfang Seitenende
18.12.2010, 22:51
Member

Themenstarter

Beiträge: 126
#11 Hallo,
danke für die Mitteilungen. Dann werde ich also hinfahren und memtest machen.
Falls Errors da sind, schon wieder neuen RAM kaufen.
Falls keine Errors da sind, neue CPu oder neues Mainbord oder neuen PC kaufen.

Eins noch. Die Uhrzeit ist auch jedesmal beim Einschalten falsch.
Da ist nach meinem Buch eine Pufferbatterie für zuständig. Hilft das noch für eine Speicherfehlerdiagnose, wo es nun genau her käme?
PC hängst sich auch inzwischen beim HOchfahren und Abmelden auf. Kann es an dieser
Pufferbatterie liegen?
Ansonsten sage ich nach dem memtest Bescheid.
Gruß
Dieser Beitrag wurde am 18.12.2010 um 23:00 Uhr von Chlaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
19.12.2010, 01:22
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#12

Zitat

Da ist nach meinem Buch eine Pufferbatterie für zuständig. Hilft das noch für eine Speicherfehlerdiagnose, wo es nun genau her käme?
Ist für die Speicherdiagnose zwar nicht relevant aber die Uhrzeit ist wichtig, daher sollte das Problem behoben werden.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
21.12.2010, 16:52
Member

Themenstarter

Beiträge: 126
#13 Hallo, habe den memtest 4 Stunden laufen lassen, (bis Pass 6).
Es gab keine (!) Errors!
Also ist der RAM in Ordnung.

Wie geht es nun weiter? MAinbord lassen, aber CPu mit integriertem Speichercontroller besorgen ....?

Gruß
Seitenanfang Seitenende
21.12.2010, 17:59
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#14

Zitat

Wie geht es nun weiter? MAinbord lassen, aber CPu mit integriertem Speichercontroller besorgen ....?
Nein da es kein Speicherfehler ist, muss wohl mit etwas anderem zu tuen haben.
Wenn die Abstürze immer wieder sporadisch auftreten würde ich auf reinen Softwarefehler tippen.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
21.12.2010, 20:24
Member

Themenstarter

Beiträge: 126
#15 O.k. Ich hatte mein Zonealarm nach einer Anweisung deinstalliert, um alle Restanten zu löschen. Bei mir war es o.k.
Bei meinen Eltern habe ich das ebenso gemacht.
Ich habe die Befürchtung, ich könnte was wichtiges gelöscht haben.
Bin nach folgender Anweisung vorgegangen:

*_4. Systemregistrierung durchforsten und säubern_*
Nun geht es wirklich ans Eingemachte. ZoneAlarmPro hinterlässt bei der
Deinstallation wahre Unmengen von Registry-Schlüsseln und -Werten, die
von Hand entfernt werden müssen.
Das funktioniert so:
Klicke auf Start -> Ausführen und gib "regedit" ein. Durch Drücken von
STRG+F wird das Suchfenster eingeblendet. Der entsprechende Suchbegriff
wird eingeben und die Suche gestartet. Gefundene Schlüssel und Werte
werden (mit Allem, was eventuell darunter hängt) gelöscht und die Suche
mit F3 fortgesetzt, bis man das Ende erreicht hat.
*/_Wichtig:_/* Vor Eingabe eines neuen Suchbegriffes muss sichergestellt
sein, dass der Cursor auf "Arbeitsplatz" positioniert ist, damit die
Suche auch wirklich am Anfang beginnt.
Die Prozedur muss mehrmals wiederholt werden, und zwar mit folgenden
Suchbegriffen:
zonelabs,zone labs,zonealarm,zone alarm,true vector,truevector,zamailsafe (durchhalten, schätzungsweise 60-80 Treffer!),InternetAlerts

Das waren die Einfachen - nun kommen die Hartnäckigen:
Einige Schlüssel lassen sich über "regedit" wegen fehlender
Berechtigungen nicht löschen. Ich gehe mal davon aus, das ZAP diese
Schlüssel während der Installation absichtlich so anlegt, damit sie
nicht versehentlich bzw. von bösartigen Programmen gelöscht oder
verändert werden können.
Es handelt sich um die Schlüssel
LEGACY_VSDATANT,LEGACY_VSMON

Diese kommen an mehreren Stellen in der Klasse
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\ vor. Um diese Schlüssel zu entfernen, muss
Regedit32 benutzt werden:
Start -> Ausführen -> "regedt32.exe" eingeben.
Dann das Fenster mit dem Namen "HKEY_LOCAL_MACHINE" aktivieren und oben
im Menü auf "Ansicht" und dann "Schlüssel suchen" gehen. Dann
nacheinander die oben genannten Begriffe suchen. Ist ein Schlüssel
gefunden, so kann er nicht einfach gelöscht werden - zunächst müssen
noch die Berechtigungen geändert werden:
Den entsprechenden Eintrag markieren, dann oben im Menü auf "Sicherheit"
klicken.
Die Berechtigung für "jeder" auf "vollzugriff" setzen und das Häkchen
bei "Berechtigungen in allen bestehenden Teilschlüsseln ersetzen" nicht
vergessen. Mit OK bestätigen und anschließend den kompletten Schlüssel
"LEGACY_VSMON" bzw. "LEGACY_VSDATANT" löschen. Und das, wie gesagt,
mehrere Male.
Wenn die Schritte 1 bis 4 sauber durchgeführt wurden, ist ZoneAlarmPro
endgültig und vollständig aus dem System entfernt.
Dieser Beitrag wurde am 21.12.2010 um 20:33 Uhr von Chlaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: