Steigende Benzinpreise - was sagt ihr dazu??

Thema ist geschlossen!
Thema ist geschlossen!
#0
17.05.2010, 23:39
Member

Beiträge: 13
#16 Horst Köhler hat vor kurzem in einem Interview auch ein paar klasse Sprüche gerissen.

Zitat

Ausdrücklich sprach Horst Köhler im FOCUS-Interview das Thema Spritpreise an: „Auch auf die Gefahr hin, mich jetzt mit vielen anzulegen: Wir sollten zum Beispiel darüber nachdenken, ob der Preis von Benzin nicht tendenziell höher als tendenziell niedriger sein sollte. Das Preissignal ist immer noch das stärkste Signal, damit Menschen ihr Verhalten ändern.“
(http://www.focus.de/politik/deutschland/gruenes-wachstum-koehler-fuer-hoehere-benzinpreise_aid_491802.html)

Kann ich nicht nachvollziehen, was er sich dabei gedacht hatte !!!

Und was ich auch mal wieder nicht nachvollziehen kann sind aktuell noch immer superhohen Benzinpreise. Schön für 1,449 Euro den Liter Super getankt heut, war wieder ein "Schnäppchen"!
Dabei ist der Ölpreis doch seit Tagen kräftig gesunken! (http://www.goyax.de/oel-Chart). Aber alles nix gegen den Preis in 2008, als Rohöl über 140 Dollar gekostet hatte.

Vielleicht auch mal ganz interessant ist die Tabelle auf http://de.wikipedia.org/wiki/Erd%C3%B6l/Tabellen_und_Grafiken#Weltf.C3.B6rderung.
Demnach gab es seit 2004 keine signifikante Steigerung der weltweiten Ölförderung. Da hält die OPEC schönen ihre Daumen drauf.

Staaten, die das Öl fördern, OPEC, ölgesellschaften und Staat....bei allen klingelt die Kasse.
Seitenanfang Seitenende
16.06.2010, 07:40
...neu hier

Beiträge: 1
#17 Na klasse kurtz vor den Ferien wieder mal eine "freudige Botschaft" von den Ölmultis. Nur sind eben diemal nicht die Ferien schuld. Nein, es ist die Ölkatastrophe. Man dürfte bei BP und deren Töchter ( Aral ) nicht mehr tanken. Wir als Autofahrer haben es doch in der Hand, wir müssen uns nur einig sein.
Seitenanfang Seitenende
30.06.2010, 20:47
Member

Beiträge: 13
#18

Zitat

R240560 postete
Man dürfte bei BP und deren Töchter ( Aral ) nicht mehr tanken. Wir als Autofahrer haben es doch in der Hand, wir müssen uns nur einig sein.
Genau dieser Trend ist ja nun auch schon vorhanden. ;-) Das Markenimage von Aral hat auch seinen Teil abbekommen.
Seitenanfang Seitenende
27.01.2011, 22:36
...neu hier

Beiträge: 1
#19 hat schon jeman mal daran gedacht nicht nur zu reden
sondern zu handeln ??????????????????????
Seitenanfang Seitenende
28.01.2011, 11:07
...neu hier

Beiträge: 9
#20

Zitat

teifun postete
hat schon jeman mal daran gedacht nicht nur zu reden
sondern zu handeln ??????????????????????
Richtig, man könnte sich zum Beispiel etwas maßregeln. Ich glaube nicht, dass man für jeden kleinen Weg ständig die Karre braucht. Bin über vierzig und ohne Führerschein (schon immer ;-) und muss sagen: ich komme ziemlich gut damit klar.
Seitenanfang Seitenende
29.01.2011, 16:06
Member

Beiträge: 690
#21 ich tanke immer in Belgien und da ändert sich der Spritpreis im übrigen alle 14 Tage - wenn überhaupt..und ich benutze mein Auto auch nur, wenn ich mal jemanden in einer anderen Stadt besuchen möchte. Ansonsten mache ich alles zu Fuß..
Seitenanfang Seitenende
26.02.2011, 15:32
...neu hier

Beiträge: 1
#22 Hy,

ist euch auch vielleicht auch schon aufgefallen dass der Sprit zwar immer mit 1,519 € ausgezeichnet wir.

Jedoch frage ich mich wenn ich 10L tanke müssten eigenlich 15,19 € auf der Uhr stehen oder ?
Dies ist nicht der Fall, der tatsächliche Betrag ist 15,20 €. Somit zahlt man
ja bei 50 L 5 Cent mehr wie es eigedlich ausgezeichnet ist...
Sogesehen ist das doch irreführende Werbung oder wie seht ihr das ?
Seitenanfang Seitenende
26.02.2011, 16:27
Member

Beiträge: 690
#23 ab 5 wird aufgerundet!
Seitenanfang Seitenende
26.02.2011, 19:19
...neu hier

Beiträge: 3
#24 Was sollen die Unsinnigen Diskussionen der Regierung über den Doktortitel von Gutenberg die sollten lieber mal über Ihre Ökosteuer nachdenken aber die haben ja keine Sprit kosten das Bezahlen ja alles wir. Wer will bei den Preisen noch an die Arbeit fahren der Lohn von vielen geht ja schon beim Sprit drauf oder seht Ihr das anders
Seitenanfang Seitenende
26.02.2011, 19:41
Member

Beiträge: 894
#25 Hallo

Zitat

Was sollen die Unsinnigen Diskussionen der Regierung über den Doktortitel von Gutenberg die sollten lieber mal über Ihre Ökosteuer nachdenken aber die haben ja keine Sprit kosten das Bezahlen ja alles wir. Wer will bei den Preisen noch an die Arbeit fahren der Lohn von vielen geht ja schon beim Sprit drauf oder seht Ihr das anders
Naja, solange die BRD nicht zu den 10 größten Erdölproduzenten zählt, wird sich daran wohl nichts ändern, ganz zu schweigen von den Spekulanten an der Rohstoffbörse.
Wem die Fahrt zu teuer ist, kann ja
1. den Job wechseln und näher am Wohnort arbeiten
2. Bus,Bahn, Fahrgemeinschaft benutzen
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
26.02.2011, 20:37
...neu hier

Beiträge: 3
#26 Hallo

hier in den Neuen Bundesländern ist jeder froh der Arbeit hat! Aber es gibt auch auch noch Hartz 4 dann bekommt mann auch was vom Staat geschenkt aber warum schimpfen alle auf die Erdölproduzenten und Spekulanten die gibt es schon immer aber die Ökosteuer doch nicht und warum brauchen die die in Deutschland das meiste Geld für ...... bekommen diese kosten nicht zu tragen im gegenteil Sie Fliegen ja noch mit Steuergeldern in Urlaub oh Entschuldigung zu Staatsbesuchen
Seitenanfang Seitenende
26.02.2011, 21:45
Member

Beiträge: 3306
#27 Sorry aber deine Argumente sind genauso schwurbeliger Unsinn wie dein Satzbau.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
27.02.2011, 19:35
...neu hier

Beiträge: 3
#28 der Satzbau ist doch egal aber mach dir mal die mühe und GOOGLE mal wie viel Vater staat am Sprit verdient oder habe ich Sie mit meiner Aussage getroffen
Seitenanfang Seitenende
27.02.2011, 20:56
Member

Beiträge: 3306
#29 Also ich hole mal etwas aus:
Ich weiß wie hoch Benzin in Deutschland besteuert ist, sehe dazu aber keine Alternative und schon gar keinen Änderungsbedarf. Erdöl ist eine stark begrenze Ressource und die momentanen Aufstände in den arabischen Ländern zeigen einmal mehr, dass wir uns so schnell wie möglich davon unabhängig machen müssen. Schon die nächste Generation wird in 50 Jahren fast ohne Erdöl auskommen müssen und bis dahin werden sicher noch weitere erbitterte Kämpfe um die letzten Reste entbrennen.

Wäre Benzin in Deutschland dauerhaft gleich günstig, würde sich rein gar nichts ändern. Die Hersteller würden weiterhin Spritschleudern am laufenden Band produzieren und die Deutschen würden sie fahren als gäbe es kein Morgen. Dieser Morgen wird aber kommen und wir müssen uns heute daran gewöhnen, dass wir die Ressourcen unseres Planeten nicht in wenigen Jahrzehnten hemmungslos verpulvern dürfen.

Alternativen wurden schon aufgelistet, ich selbst habe mit 26 Jahren noch nie ein eigenes Auto besessen und finde das in einer Großstadt auch inzwischen unangebracht.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
26.08.2011, 11:09
...neu hier

Beiträge: 1
#30 Zu meiner Bestürzung höre ich gerade im Radio, dass der BP Konzern angekündigt hat, die Benzinpreise erneut "empfindlich" zu erhöhen, weil das E10 Benzin nicht angenommen wird. Super soll richtig teuer werden ! Seit Wochen hören wir in den Medien, dass die Ölpreise im Keller sind und die Landesreserven auch auf den Markt gegeben werden, damit der Benzinpreis stabil gehalten wird. Nun kommt BP mit so einer "Strafaktion" gegen die SUPER- Tankgemeinde. Wie lange müssen wir uns das noch gefallen lassen !!!!!!!
Es soll Leute geben, die ältere oder ausländische Fahrzeuge haben, welche kein E10 (lt. Fahrzeughersteller) tanken dürfen. Sind die jetzt die Blöden?
Der eine schiebt es auch den anderen. Die Regierung legt vor, die Minneralölindustrie muss folgen, der Verbaucher hat nichts zu sagen und verweigert E10 (diejenigen welche, die es bedingt durch ihr Fahrzeug müssen!)
und die BP Leute legen angebliche Kosten wieder auf den Verbaucher von Superbenzin und Diesel um. Warum lassen wir uns die schwer verdiente Kohle so aus der Tasche ziehen? Confused Ich hätte wirklich Lust, dass ganze Mafia-Gebahren der Politik und der Mineralöllobby, auf Facbook und Twitter zu propagieren, um die Verbraucher aufzurütteln...damit sich endlich was bewegt und der Kunde wieder König wird. Die Werbeaussagen von ARAL "Wir möchten , dass unsere Kunden zufrieden sind..." ist doch eine Farce. Ich denke mal, ich bin nicht der Einzige hier, der so denkt und sich "verar..." fühlt.
PS/ Leider habe ich kein Facebook und Twitter, sonst könnte man ja mal einen Tankboycott gegen die o.g. Firmen initieren. Mal sehen, wer dann am längeren Hebel sitzt. Es wird allerhöchste Zeit, dass sich in diesem Lande was verändert !!!!
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: