Ist das Nichtraucherschutzgesetz diskriminierend??

Thema ist geschlossen!
Thema ist geschlossen!
#0
05.03.2010, 15:13
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#46 Tja... und ich rauche und habe eben die Meinung, die ich geäußert habe... das hat was mit sozialer Kompetenz zu tun.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
05.03.2010, 15:41
Member

Beiträge: 3716
#47 naja kommt auf den standpunkt an.
da ich nem raucher nicht verbieten will zu rauchen, bin ich meiner meinung nach tolleranter und damit ist meine sozial Kompetenz höher als deine.
Seitenanfang Seitenende
05.03.2010, 16:06
Member

Themenstarter

Beiträge: 85
#48 Eigentlich sind doch beide Seiten diskriminierend. Wenn man das Nichtrauchergesetz vollkommen auflösen würde, würden sich Nichtraucher zurückgestellt fühlen, jetzt, wo es vorhanden ist, fühlen sich Raucher getroffen. Aus genau diesem Grund finde ich die Variante mit den zwei abgetrennten Räumen auch akzeptabel. Allerdings finde ich es falsch, Gastwirten vorzuschreiben, was sie in ihrem Restaurant machen.

Wäre es nicht sinnvoll, ihnen die Entscheidungsfreiheit in diesem Punkt zu überlassen. Zumal wir wieder bei dem Punkt mit der Rücksicht gegenüber anderen Menschen angekommen sind. Ich glaube kaum, dass wir durch ein Gesetz in dieser Machart wirklich weiterkommen, denn es schafft zusätzliches Konfliktpotenzial. Wenn Raucher ein wenig Rücksicht nehmen würden, dann bräuchte Deutschland auch nicht ein solches Gesetz.

Zitat

da ich nem raucher nicht verbieten will zu rauchen, bin ich meiner meinung nach tolleranter und damit ist meine sozial Kompetenz höher als deine.
Bei diesem Punkt muss ich dir zustimmen, ich finde auch, dass diese Variante wesentlich tolleranter ist als die andere.
Seitenanfang Seitenende
05.03.2010, 16:21
Member

Beiträge: 690
#49 Die Diskussion erinnert mich total an "und täglich grüßt das Murmeltier". Es geht hier immer wieder von vorne los.

Ich bin dafür, dass wir alle Gesetze abschaffen, denn wenn alle ein bißchen Rücksicht nehmen, dann brauchen wir ja auch keine mehr in Deutschland.
Seitenanfang Seitenende
05.03.2010, 18:16
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#50

Zitat

virenfinder postete
naja kommt auf den standpunkt an.
da ich nem raucher nicht verbieten will zu rauchen, bin ich meiner meinung nach tolleranter und damit ist meine sozial Kompetenz höher als deine.
Ich will einem Raucher auch nicht verbieten zu rauchen. Aber ich will einem Nichtraucher nicht zumuten, den Gestank vom Rauchen zu ertragen, zumal da auch noch Faktoren wie Gesundheit dazu kommen. Ich kenne einige, die erst jetzt die Möglichkeit haben, Abends weg zu gehen, weil sie gesundheitliche Probleme mit Zigarettenrauch haben. Das sind Asthmatiker und welche, die allergisch gegen Rauchpartikel sind. Kollateralschaden, mag man meinen... aber ich halte es für vernünftiger, dass es ein Nichtraucherschutzgesetz gibt, da hier nun wirklich etwas sinnvolles für die Gesundheit der Menschen getan wird. Dieses Nichtraucherschutzgesetz hat auch die positive Nebenwirkung, dass der Raucher nicht so viel raucht und somit Geld spart ;)

Man sollte auch bedenken, dass auch Kinder und Säuglinge dem schädlichen Qualm ausgesetzt wären, wenn in Restaurants geraucht werden würde.

Na klar begrüße ich auch die Raucherräume - fast jedes Restaurant, das ich kenne, hat so einen Raum. Bei Kneipen wird es dann eher weniger... die meisten Kneipen, die ich kenne, sind Nichtraucherkneipen, aber es sind auch etliche dabei, die als Raucherkneipen ausgewiesen sind, die ich aber deutlich weniger besuche, weil ich dann nämlich stinkend nach Hause komme, während man in Nichtraucherkneipen vom Rauchgestank nicht behelligt wird. Und das tut auch einem Raucher ganz gut.

Weiterhin lassen es viele Räumlichkeiten auch gar nicht zu, einen Raucherraum einzurichten. Und dann muss man auch noch sehen, dass ich am liebsten nur in Szene-Kneipen zu Gast bin, von denen es nur sehr wenige gibt. Wer HipHop, Techno oder Popmusik mag, wird genügend Kneipen finden, in denen seine Musik läuft und wo er sich aussuchen kann, ob er eine Raucherkneipe besucht oder eine Nichtraucherkneipe. Für meine Musikrichtung gibt es aber bspw. hier in Gießen nur eine Kneipe - da hätte ich also nicht die Entscheidungsgewalt. Seitdem das Nichtraucherschutzgesetz in Kraft getreten ist, gehe ich auch viel lieber abends weg und halte viel länger durch. Ich kann mir also auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass es der Gastronomie durch dieses Gesetz schlechter gehen würde. Eher im Gegenteil... und die Raucher, die Anfangs gemeckert haben, sind trotzdem noch in ihre Kneipe gekommen, haben dann aber draußen oder im Raucherraum geraucht. Abgesehen von etwas mehr Bewegung, die nie schädlich ist, insbesondere nicht für Raucher, gab es keine Veränderung.

@virenfinder
Toleranz hin oder her... ich kann auch Menschen tolerieren, die andere Menschen töten. Das hat aber nichts mit sozialer Kompetenz zu tun. Für mich erstreckt sich soziales Verhalten in der Rücksichtnahme auf andere Menschen, aber nicht auf die Tolerierung von gemeinschädlichem Verhalten, sondern gebietet mir, gemeinschädliches Verhalten zu verhindern oder abzuwenden. Und Rauchen ist gemeinschädlich, genauso wie ein Amoklauf, nur ist es beim Rauchen subtiler und wirkt nicht so schnell.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
05.03.2010, 18:24
Member

Beiträge: 3716
#51 dann möchte ich, dass alle autofahrer zu fuß gehen, da ich keinen führerschein hab und die abgase mich vergiften.
Seitenanfang Seitenende
06.03.2010, 13:34
Member

Themenstarter

Beiträge: 85
#52

Zitat

Dieses Nichtraucherschutzgesetz hat auch die positive Nebenwirkung, dass der Raucher nicht so viel raucht und somit Geld spart
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass genau das wohl nicht der Fall sein wird. Bevor jemand wegen dem Nichtrauchergesetz weniger raucht, verzichtet er lieber auf den Besuch in der Gaststätte. Zudem ist es nicht weit bis ins Freie, sodass sich auch da die Möglichkeit ergibt zu rauchen. Die meisten Raucher stören ja auch die stetigen Preiserhöhungen nicht. Man sucht dann eben nach Alternativen. Was bei den einen Polen ist, dürfte für den anderen einfacher Tabak sein. Demnach glaube ich kaum, dass die meisten Raucher durch das Nichtrauchergesetz weniger häufig zur Zigarette greifen.

Zitat

dann möchte ich, dass alle autofahrer zu fuß gehen, da ich keinen führerschein hab und die abgase mich vergiften.
Irgendwo hast du damit vollkommen recht. Oder sind Abgase etwa nicht schädlich für Kinder und Erwachsene? Zudem sollte man gerade bei den Menschen, die in Städten wohnen, an die zusätzliche Lärmbelästigung denken, die durch den starken Verkehr entsteht. Also hätten wir doch auch hier ausreichend Gründe, um ein entsprechendes Gesetz zu kreieren.
Seitenanfang Seitenende
06.03.2010, 13:44
Member

Beiträge: 690
#53 Italienische Wissenschaftler vom nationalen Krebsinstitut in Mailand verglichen 2004 die Feinstaubbelastung eines abgasreduzierten Diesel-PKWs im Leerlauf mit der Belastung durch Zigarettenrauch. Die Forscher betrieben in einer Garage mit 60 m³ Rauminhalt zunächst eine halbe Stunde lang bei geschlossenen Türen und Fenstern einen Ford Mondeo Turbodiesel im Leerlauf und bestimmten währenddessen die Partikelkonzentration. Anschließend wurde die Garage vier Stunden lang gründlich gelüftet und das Experiment mit drei Zigaretten wiederholt, die innerhalb von 30 Minuten abgebrannt wurden. Die Feinstaubbelastung lag im PKW-Experiment bei 36 (PM10), 28 (PM2.5), und 14 (PM1) µg/m³, im Zigaretten-Experiment bei 343 (PM10), 319 (PM2.5), und 168 (PM1) µg/m³. Der europäische Immissionsgrenzwert beträgt 40 µg/m³. Ihre Untersuchung, so das Fazit der Wissenschaftler, belege den dringenden Bedarf, in allen geschlossenen öffentlichen Räumen und Arbeitsstätten ein Rauchverbot zu verhängen.
Seitenanfang Seitenende
19.12.2011, 04:55
...neu hier

Beiträge: 2
#54 wo kann ich mich beschweren wenn in einem eiscafe in dem auch speisen verkauft werden trotz rauchverbotes sehr stark geraucht wird?
Seitenanfang Seitenende
19.12.2011, 11:58
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#55

Zitat

RibbelBibble postete
wo kann ich mich beschweren wenn in einem eiscafe in dem auch speisen verkauft werden trotz rauchverbotes sehr stark geraucht wird?
Guckst Du mit dem Gugelhupf Deiner Wahl nach "Ordnungsamt PLZ".
Für PLZ setzt Du die entsprechende Postleitzahl ein.

Dann rufste da an und fertig.

T S
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: