truecrypt - verschlüsselte partition

#0
22.11.2009, 02:12
Member

Beiträge: 11
#1 servus,

ich hatte vor einiger zeit meine komplette ferstplatte durch truecrypt verschlüsseln lassen. doch damals hatte ich bei dem verschieben der daten (meine festplatte war zuvor reichlich damit gefüllt), nachdem die aufforderung kam eine rescue disk zu erstellen, die löschmethode "none"
http://195.225.106.66/pictures/artikel_tc_50/snapshot10.jpg
ausgewählt.
jetz mach ich mir gedanken, dass die daten wieder herstellbar sind.

ist die angst berechtigt? wenn ja: wo liegen die dateien? un sind diese löschbar?


ich hatte mit dem gedanken gespielt, da ich eh das betriebssystem (von vista auf windows 7) wechseln wollte, die partition dauerhaft zu entschlüsseln, anschließend auf win7 zu upgraden, un letzendlich die partition neu zu verschlüssel. doch diesma die daten zuvor zu überschreiben!

was wiederum eine zweite frage aufwirft: muss ich festplatte, bevor ich das betriebssytem wechsel, zuvor entschlüsseln?


nutze: truecrypt 6.3 un windows vista sp2


gruß
(hoffe, die fragen sin nich zu plump)
Seitenanfang Seitenende
22.11.2009, 12:35
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#2 Du kannst auf eine verschlüsselte Partition auch ein (neues) Betriebssystem aufspielen. Das sollte kein Problem sein.

Die Daten sind maximal dann wiederherstellbar, wenn sie nicht physikalisch überschrieben worden sind. Allerdings ist das nach einigen Monaten intensiven Gebrauchs und ggf. zwischendurch durchgeführten Defragmentierungen eher unwahrscheinlich. Bei modernen Festplatten (ab spätestens 2001) reicht es aufgrund der Datendichte und der verwendeten Technologien PRML oder EPRML vollkommen aus, die Daten einmalig zu überschreiben, um sie niht wiederherstellbar zu machen. Wer seine 500 GB-Festplatte mit der Gutmann-Methode löscht, ist also entweder ein Depp oder hat zu viel Zeit.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
23.11.2009, 23:12
Member

Themenstarter

Beiträge: 11
#3 hallo,

die platte is seit ca. 6 monaten verschlüsselt (neukauf). ich habe au zusätzlich mehrmals den freispeicher der HDD überschrieben. un au defragmentiert.

nur eins versteh ich nich so ganz. in wieweit beeinflussen die oben genannten methoden, die wiederherstellung, der daten wenn die HDD doch ab dem booten verschlüsselt ist? ohne schlüssel kommt doch keiner an die daten ran.
werden dann die daten, die ich zuvor beim verschlüsseln durch truecrypt nich überschrieben habe, au verschoben/gelöscht?



gruß
Seitenanfang Seitenende
24.11.2009, 08:31
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#4 TrueCrypt überschreibt, glaub ich, auch den nicht belegten Speicherplatz. Von daher dürfte auf der Festplatte nichts wiederherstellbar sein. Du kannst es aber mal testen: das sollte mit Knoppix (oder einer anderen Linux Live-CD) oder Du baust die Festplatte in einen anderen PC ein und lässt ein Programm zur Datenwiederherstellung drüber laufen: http://www.tim-bormann.de/gelschte-dateien-wiederherstellen/

Möglicherweise wird aber schon das Dateisystem nicht erkannt, weil das eigentlich ebenfalls mit TrueCrypt verschlüsselt sein sollte (was zumindest unter Windows dazu führt, dass er vorschlägt, die Festplatte zu formatieren, was Du aber unter keinen Umständen tun solltest ;))
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
24.11.2009, 12:40
Member

Themenstarter

Beiträge: 11
#5 hallo,

in meinem PC schlummern zwei HDDs. beide sin mit truecrypt verschlüsselt.
wie du schon sagtest, wird die zweite platte, dieich als backup benutzte, erst gar nich erkannt.
ich habe eine HDD mit dem tool "o&o diskrecovery" scannen lassen. un folgendes ergebniss erhalte:


womit ich aba wenig anfangen kann.


gruß
Seitenanfang Seitenende
24.11.2009, 21:46
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#6 Was zeigt, dass TrueCrypt anscheinend doch nicht die komplette Festplatte verschlüsselt, sondern vermutlich nur den benutzten Bereich. Hier handelt es sich womöglich um Dateien, die vor der Verschlüsselung auf der Festplatte abgelegt waren. Andererseits will ich auch nicht ausschließen, dass das Programm verschlüsselte Daten fälschlich als die oben angezeigten Dateitypen interpretiert.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
24.11.2009, 21:59
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2307
#7 Ähm,
du hast jetzt die o&o Software von deiner verschlüsselten Platte gestartet?
Warum sollte die Soft nichts finden?
Die Festplatte ist transparent verschlüsselt und für jeden der sich authentifizieren kann lesbar.
Demnach bekommst du natürlich auch Ergebnisse.

Die Frage ist ja eher, ob jemand, der sich nichtg authen kann was von der Platte lesen kann, was ich bezweifle.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
24.11.2009, 22:58
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#8 Ich hatte es so verstanden, als ob er die Festplatte im verschlüsselten Modus gescannt hätte. Ok, diese Frage müsste natürlich jetzt geklärt werden ;)
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
24.11.2009, 23:50
Member

Themenstarter

Beiträge: 11
#9

Zitat

Gool postete
Was zeigt, dass TrueCrypt anscheinend doch nicht die komplette Festplatte verschlüsselt, sondern vermutlich nur den benutzten Bereich. Hier handelt es sich womöglich um Dateien, die vor der Verschlüsselung auf der Festplatte abgelegt waren.
die komplette HDD is zu 100 % verschlüsselt.

Zitat

Andererseits will ich auch nicht ausschließen, dass das Programm verschlüsselte Daten fälschlich als die oben angezeigten Dateitypen interpretiert.
des wird mich au ma interessieren.
ich entschlüssel jetz eine HDD. werde sie dann anschließend wieder verschlüsseln (die komplette partition.). doch diesma die zu verschiebenden daten durch truecrypt überschreiben lassen. was ich ja zuvor nich gemacht hatte.

EDIT: gerade gemacht. un beim scannnen der verschlüsselten HDD die gleichen daten wieder gefunden.

Zitat

Ich hatte es so verstanden, als ob er die Festplatte im verschlüsselten Modus gescannt hätte.
genau. von der anderen festplatte aus.
Dieser Beitrag wurde am 25.11.2009 um 12:53 Uhr von kopfuss editiert.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:
  • »
  • »
  • »
  • »
  • »