Welche Daten darf eine Website erfragen und wie lange speichern?

#0
13.05.2009, 12:58
...neu hier

Beiträge: 1
#1 In manchen Foren wird man ja gern gefragt, wie alt man ist, ob man ledig ist, wie viel man verdient etc.
WAS DARF MAN DA ALLES ERFRGAEN UND WAS NICHT?
WIE LANGE DÜRFEN SOLCHE DATEN GESPEICHERT WERDEN?
Seitenanfang Seitenende
13.05.2009, 16:08
Moderator

Beiträge: 7795
#2 Fragen darfst du nach allem, nur sollte man nicht zu allem eine Antwort geben. Je weniger desto besser, im Sinne von Datenschutz. Manche Informationen waeren aber schon hilfreich, je nachdem, um welches Forum es sich handelt. Aber auch hier gilt, wer will das auf den Wahrheitsgehalt hin ueberpruefen koennen...
__________
MfG Ralf
SEO-Spam Hunter
Seitenanfang Seitenende
15.05.2009, 00:41
Member

Beiträge: 177
#3 Grundsätzlich ists erstmal wurscht, wonach gefragt wird, wird aber, wie in deinem Beitrag nach dem Einkommen o.ä. gefragt, ist dieses zudem evtl. mit einem Sternchen (*) für "notwendig" versehen, würde ich raten, Abstand von dem Angebot zu nehmen, solche Informationen gehen niemanden etwas an und sind eigentlich auch für nichts anderes ausser Werbung nutzbar.

Gespeichert werden solche Daten, solange die Datenbank besteht, da gibt es kein Limit, gibt es aber keine eindeutige Kennzeichnung (Hacken), dass diese Daten zur kommerziellen Nutzung verwendet werden (bzw.: gibt es keine Einwilligung seitens des Users) darf der Webseitenbetreiber auch keine Vermarktung betreiben. Ob sich der Betreiber dran hält steht hierbei jedoch ausser Frage, der Nachweis, dass der Seitenbetreiber die Daten missbraucht ist hier sehr schwer, als Ottonormaluser praktisch unmöglich, nachzuweisen. Erfahrungsgemäß werden die Daten auch des Öfteren verkauft.

- Es gilt also: niemals solch vertrauliche Informationen auf (zwielichtigen) Seiten hinterlegen = minimiertes Risiko - egal was einem versprochen wird.
__________
http://saferload.com
http://safer-tv.com
Seitenanfang Seitenende
15.05.2009, 04:29
Member

Beiträge: 176
#4 Im Internet kann man so einiges verheimlichen. Kannst du bitte ein paar Beispiele für Seiten nennen?

Wer bei StudiVZ was Falsches angibt, hat nichts zu befürchten .. glaube ich. Obwohl kaum habe ich das gesagt, fällt mir der Link ein: http://www.gulli.com/news/studivz-haschischkonsumenten-2008-02-28/

Wahrscheinlich muss man in Zukunft nur noch mit der IP auf eine Webseite kommen und es wird einem sofort der eigene Name angezeigt plus der nächste Arzttermin (gesetzliche Krankenkassen spitzeln ja auch schon, können die alle die Daten zuammenlegen).
__________
Firefox - Sofort anonym surfen für Laien - Google Chrome anonymisiert
Homepage mit Infos zum Schutz der Privatsphäre - Klick
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: