Datenbank von Outlook Express ?

#0
25.03.2007, 10:54
Member

Beiträge: 223
#1 Guten Tag,

mein Outlook Express speichert alle versandten und empfangenen Mail
in Datenbankdateien (*.dbx).

Eine solche Speicherung ist natürlich vollkommen unsinnig.
Vermutlich ist vielen das so nicht bekannt. Auch nach langer Zeit sind alle Mails, von denen man annahm, sie seien gelöscht, auffindbar.

Wie kann ich ohne negative Folgen für die Funktionalität von OE die Daten von dort entfernen ? Kann ich den Inhalt mit dem Editor ggf. löschen ?

Die Bordmittel von OE("Komprimierung") bewirken nichts.

Viele Grüße
"Geodät)
__________
Windows 7 Professional SP 1 -- FRITZ!Box Fon WLAN 7270
Seitenanfang Seitenende
25.03.2007, 11:02
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5291
#2

Zitat

mein Outlook Express speichert alle versandten und empfangenen Mail
in Datenbankdateien (*.dbx).

Eine solche Speicherung ist natürlich vollkommen unsinnig.
Niemand hat gesagt das Outlook Express was taugt, werf das Dingen gegen die Wand und nutz nen anderes Programm und fertig ;)
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
25.03.2007, 11:42
Member

Beiträge: 337
#3 Hi,

mal abgesehen davon, daß OE nicht das geeignete Programm ist ...

Irgendwo müssen Deine eMails, die Du mal bekommen oder vesandt hast, ja abgespeichert werden. Anderenfalls hast Du ja keine Übersicht darüber und kannst nicht nachvollziehen, was Dir wer geschrieben hat bzw. was Du wem geschrieben hast.

Daß das OE Boardmittel 'Komprimnierung' in Deinem Fall nichts nützt ist klar, denn.... Komprimierung bewirkt nichts anderes, als unnötige/redundante Informationen zu löschen. Die Daten an sich bleiben natürliche erhalten, das ist eigentlich auch bei jedem anderen Mailprogramm so. Es dient nur dazu um Speicherplatz zu sparen.

Wenn Du Deine Mails löschen möchtest musst Du das wohl manuell machen, also im eMail-Progamm (welches auch immer) Ordner auswählen und Ordner leeren. Anschließend dann auch den eMail-Papierkorb leeren. Die Daten erscheinen danach zwar nicht mehr in Deinen Mail-Ordnern, aber sie befinden sich immer noch auf der Festplatte und können mit den geeigneten Mitteln auch wieder restauriert werden. Erst wenn sie wirksam (mit mehreren Byte-Mustern) überschrieben wurden sind sie wirklich weg.

Aber was für ein Problem hast Du damit, dass Deine gesendeten und empfangenen eMails gespeichert werden ? Willst Du nicht wissen, wem Du was irdendwann einmal geschrieben hast, bzw. was Dir jemand mal geschrieben hat ?

Cascade
__________
Der Pessimist sagt: "Schlimmer, als es jetzt ist, kann es nicht kommen." Der Optimist sagt: "Doch, es kann ..."
Ich bin sehr optimistisch, was die Zukunft angeht ...
Seitenanfang Seitenende
25.03.2007, 12:42
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2310
#4 Die Speicherung in einer "Datenbank" macht mE schon Sinn, oder zumindest keinen Unsinn. Jedes andere Emailprogamm macht es ähnlich.
Für gewöhnlich werden die Dateien aber schon kleiner, bzw. aufgeräumt, wenn man die Komprimierung durchführt. Dass Emails teilweise nicht richtig gelöscht werden ist doch ansich ein alter Hut aus einer ewig alten Version.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
25.03.2007, 13:46
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5291
#5

Zitat

HeVTiG postete
Die Speicherung in einer "Datenbank" macht mE schon Sinn, oder zumindest keinen Unsinn. Jedes andere Emailprogamm macht es ähnlich.
Für gewöhnlich werden die Dateien aber schon kleiner, bzw. aufgeräumt, wenn man die Komprimierung durchführt. Dass Emails teilweise nicht richtig gelöscht werden ist doch ansich ein alter Hut aus einer ewig alten Version.
Das stimmt jedes andere Prog macht es ähnlich, aber die E-Mails bleiben nicht noch dann erhalten wenn man sie löscht.
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
25.03.2007, 13:52
Member

Beiträge: 337
#6 @Xeper

Hmm....

dem kann ich so nicht ganz zustimmen. Die Daten sind erst von der Festplatte wirklich gelöscht, nachdem sie überschrieben wurden.
Solange sie nicht überschrieben sind, können sie mit den geeigneten Mitteln wieder hergestellt werden, zwar nicht zu 100% und auch nicht als vollständige eMail-Daten wie sie waren, aber immerhin ausreichend.

Wenn man sie nur mittels Lösch-Befehl im eMail-Programm löscht, bedeutet das also noch gar nichts. Zumindest ein Teil der Daten ist dann immer noch auf der Festplatte vorhanden. Wenn die eMail-Daten allerdings verschlüsselt abgelegt wurden dürfte es kaum möglich sein mit diesen Datenresten etwas anzufangen.

Cascade
__________
Der Pessimist sagt: "Schlimmer, als es jetzt ist, kann es nicht kommen." Der Optimist sagt: "Doch, es kann ..."
Ich bin sehr optimistisch, was die Zukunft angeht ...
Dieser Beitrag wurde am 25.03.2007 um 14:10 Uhr von Cascade editiert.
Seitenanfang Seitenende
25.03.2007, 23:18
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5291
#7

Zitat

Hmm....

dem kann ich so nicht ganz zustimmen. Die Daten sind erst von der Festplatte wirklich gelöscht, nachdem sie überschrieben wurden.
Solange sie nicht überschrieben sind, können sie mit den geeigneten Mitteln wieder hergestellt werden, zwar nicht zu 100% und auch nicht als vollständige eMail-Daten wie sie waren, aber immerhin ausreichend.
Das weiß ich selbst aber davon habe ich nicht gesprochen - ich meinte es nur file-system wide und nicht ganz so global, dass die Daten nur dann nicht mehr wiederherstellen kann wenn man die HDD verbrennt ist mir auch klar ;)
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
26.03.2007, 08:16
Member

Beiträge: 3306
#8

Zitat

HeVTiG postete
Die Speicherung in einer "Datenbank" macht mE schon Sinn, oder zumindest keinen Unsinn. Jedes andere Emailprogamm macht es ähnlich.
Hö?
-> http://de.wikipedia.org/wiki/Mbox
-> http://de.wikipedia.org/wiki/Maildir
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
26.03.2007, 10:58
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2310
#9

Zitat

asdrubael postete

Zitat

HeVTiG postete
Die Speicherung in einer "Datenbank" macht mE schon Sinn, oder zumindest keinen Unsinn. Jedes andere Emailprogamm macht es ähnlich.
Hö?
-> http://de.wikipedia.org/wiki/Mbox
-> http://de.wikipedia.org/wiki/Maildir
So wie ich das lese betrifft das, was du gepostet hast eher Mailserver. Wir sprechen hier aber von Clients.

Das es evtl. auch andere Varianten gibt mag sein..
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
26.03.2007, 11:20
Member

Beiträge: 3306
#10 Thunderbird verwendet z. B. schon immer Mbox genauso wie KMail, Evolution oder das alte Eudora. Apple Mail hingegen benutzt Maildir. Mir fällt gerade nicht ein Client ein der dieses Datenbank Konzept noch verfolgt, genausowenig wie ein Vorteil.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 26.03.2007 um 11:26 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
26.03.2007, 12:47
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2310
#11 Outlook ;) verwendet vermutlich noch ein Datenbankkonzept.
Vorteile sehe ich allerdings nicht, Nachteile aber auch nicht.
Und ob die Mail nun in eine Datei (MBox) oder in eine Datenbankdatei oder ins Filesystem geschrieben wird sehe ich eigentlich als unerheblich.
Es soll doch einfach nur funktionieren.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
26.03.2007, 15:42
Member

Beiträge: 3306
#12 Ja und das es "einfach funktioniert" ist bekanntlich der Knackpunkt ;)

Alles in ein einzelnes File zu schmeißen wie es z. B. Outlook macht, wird schnell zum Problem wenn man die berühmten 2 GB Dateigrößen erreicht oder ähnliches. Dazu kommen die Unmöglichkeiten von gezielten Backups ohne vorher einzelne Sachen zu exportieren, das Problem das ein Virenscanner eine Malware in der "outlook.pst" findet oder die fehlende Indexierbarkeit dieses Monsters durch externe Programme.

Thunderbird macht es da ein bisschen besser indem es jeweils einzelne Ordner in einem File anlegt und das nur im Klartext, aber das Gelbe vom Ei ist das auch nicht.

Apple hat bei ihrem E-Mail Programm als einer der wenigen "Großen" auf maildir gesetzt:
http://daringfireball.net/2004/07/spotlight_on_spotlight

Das funktioniert ziemlich gut und erscheint mir wesentlich vertrauenserweckender als eine Lösung bei der eine einzelne korrupte Datei tausende Mails in's Nirvana reißen kann.

Mehr zum Thema "Microsoft und Datenkbanken" kann man übrigens hier nachlesen unter dem Punkt "Three Big Problems For Exchange".
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
28.03.2007, 22:11
Member

Themenstarter

Beiträge: 223
#13

Zitat

[b]

Aber was für ein Problem hast Du damit, dass Deine gesendeten und empfangenen eMails gespeichert werden ? Willst Du nicht wissen, wem Du was irdendwann einmal geschrieben hast, bzw. was Dir jemand mal geschrieben hat ?

Cascade
Ich hätte mich hier nicht gemeldet, wenn ich damit keine Probleme hätte.
Nach kurzer Zeit sollen alle Mails (bei mir) gelöscht werden. Ich halte das Abspeichern in Datenbanken für überzogen.
__________
Windows 7 Professional SP 1 -- FRITZ!Box Fon WLAN 7270
Dieser Beitrag wurde am 28.03.2007 um 22:15 Uhr von Geodät editiert.
Seitenanfang Seitenende
29.03.2007, 19:57
Member

Beiträge: 337
#14 @Geodät
Hmm ... das Speichern in einer einzelnen Datei vereinfacht es natürlich an den gesamten eMail-Verkehr zu kommen, da nur eine einzige Datei in falsche Hände geraten muss. Außerdem ist die Gefahr sehr groß, wie asdrubael schon sagte, daß die Datei durch einen Festplattenfehler zerstört wird und somit dann alle Daten darin so gut wie verloren sind.

Wenn alle Mails nach einer bestimmten Zeit gelöscht werden sollen, dann könntest Du das vielleicht mittels einer Batch-Datei erledigen, die von Zeit zu Zeit ausgeführt wird.
Über die Batch-Datei könntest Du dann z.B. die OE Mail-Datenbank zuerst von einem geeigneten Löschprogramm sicher überschreiben lassen und anschließend eine leere Mail-Datenbank an ihre Stelle setzen, so daß Du nach dem erneuten Start von OE ein intaktes, aber absolut leeres Mailverzeichnis hast.

Cascade
__________
Der Pessimist sagt: "Schlimmer, als es jetzt ist, kann es nicht kommen." Der Optimist sagt: "Doch, es kann ..."
Ich bin sehr optimistisch, was die Zukunft angeht ...
Seitenanfang Seitenende
29.03.2007, 21:57
Member

Themenstarter

Beiträge: 223
#15 Welche Programme kommen denn für ein sicheres Überschreiben in Frage ?
__________
Windows 7 Professional SP 1 -- FRITZ!Box Fon WLAN 7270
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: