für Behörden entwickelter voip-Trojaner

#0
14.10.2006, 13:41
Member

Beiträge: 83
Seitenanfang Seitenende
14.10.2006, 16:13
Member

Beiträge: 462
#2 Zum gleichen Thema siehe auch
http://www.heise.de/newsticker/meldung/79172

Schöne neue Welt ...
__________
U can get it if u really want! (J.Cliff)
Seitenanfang Seitenende
14.10.2006, 20:03
Member

Beiträge: 228
#3 moin

sehr interesant und gute sucharbeit. so, und jetzt kommt wieder der mahnende finger (nich von mir), wie sollte ein sys gehaertet werden, genau, mit eine software der die registry ueberwacht. ist ein sehr wichtiges tool und wird leider nicht richtig beachtet. immer wird von vierenscanner geredet und troijaner und, und und. ein progie dass sich installt wird in der restriy aufgefuehrt, und sollte damit ueberwacht werden wenn es sich dort einschreibt.
is nur mal so ein gedankenanstoss an diejenige, die meine sie sind gut abgesichert, auch mit dem hintergrund an die posts auf die von den vorrednern verwiesen wird.

frohes surfen und chatten

fake
__________
Teile dein Wissen, denn das ist der einzige Weg Unsterblichkeit zu erlangen (Dalai Lama)
Seitenanfang Seitenende
14.10.2006, 22:08
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#4 Das booten eines Systems von Live-CD ohne HD-Zugriffe, sollte hier völlig genügen. Ich frag´mich allerdings noch, wie der ISP das Einschleußen wirklich vornehmen will, jemand eine Idee ? Datenstrom manipulieren ?
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
15.10.2006, 10:12
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5291
#5 Tja hilft nur noch verschlüsselte Übertragung ohne jegliche winblöd software ;)
Ich bin ja scho wieder froh das es mich nicht betreffen wird.
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
15.10.2006, 11:51
Member
Avatar Ajax

Beiträge: 890
#6 Es wäre naiv anzunehmen daß diese Technik sich auf Windows beschränken wird.
Ob jemand in Zukunft betroffen wird oder auch nicht wird nicht vom BS abhängig sein...
Seitenanfang Seitenende
15.10.2006, 12:01
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5291
#7

Zitat

Ajax postete
Es wäre naiv anzunehmen daß diese Technik sich auf Windows beschränken wird.
Ob jemand in Zukunft betroffen wird oder auch nicht wird nicht vom BS abhängig sein...
Ich benutze ausschließlich open-source, dass würde ich mit bekommen, sollte ne Distro sich sowas wagen und ich würde die benutzen, würde ich die sofort das OS wechseln.
Nene das machen die nicht zu Riskant was meinste wie sich das verbreiten würde, die würden ihre ganze userbase verlieren. ;)
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
15.10.2006, 18:46
Member
Avatar Ajax

Beiträge: 890
#8 Falls der Artikel mehr als nur heiße Luft ist:
Dann ist es egal welche open-source Distro Du gerade hernimmst da es sich nicht um eine mit Vorsatz eigebaute Hintertür im BS handelt.

Wenn ich wirklich brisante Daten übers Internet austauschen müsste würde ich sowieso nicht VoIP dazu verwenden. Ich denke da bieten sich viel geeignetere Methoden an...
Seitenanfang Seitenende
16.10.2006, 14:40
Member

Beiträge: 462
#9 Dass es da um mehr als heiße Luft geht denke ich schon. Siehe auch diesen Artikel zur eidgenössischen Diskussion zu geplanten "Anti-Terror"-Maßnahmen.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/79512

Gruß
RollaCoasta
__________
U can get it if u really want! (J.Cliff)
Seitenanfang Seitenende
16.10.2006, 21:11
Member
Avatar Ajax

Beiträge: 890
#10 Mit heißer Luft meinte ich eher die vollmundige Ankündigung des Sicherheitsunternehmens ERA IT.
Sie könnte ja auch stimmen. Jedenfalls beinhaltet das was der Presse übergeben wurde (absichtlich?) kleine Ungereimtheiten:

Zitat

Die Software stammt von dem Schweizer Sicherheitsunternehmen ERA IT Solutions, das sie ausschließlich an Ermittlungsbehörden liefern will. Dadurch soll auch verhindert werden, dass Antiviren-Hersteller das Programm in ihre Datenbanken aufnehmen und ihre Tools den Befall melden.
Alles was ein Virenscanner finden kann, kann auch ein erfahrener User finden.
Wenn also das Auffinden so leicht ist ... Mahlzeit ;)
Eine gute Werbung für die Firma ist es allemal. Würde gerne wissen wie viele Leute die von dieser Firma bis dato noch nie gehört haben ihre Homepage inzwischen schon angeklickt haben.
Es ist auch unüblich solche Software unter Miteinbeziehung der Presse zu preisen und staatlichen Behörden verkaufen zu wollen. Vielleicht ist es aber in der Schweiz anders.
Andere Länder, andere Sitten, andere Frauen, andere Titten.
ISPs werden allerdings nicht darüber begeistert sein daß die Allgemeinheit jetzt erfährt daß der direkte Zugriff auf angeschlossene PCs sich so leicht gestalten ließe...
Die Zahl der Rechner die nie ans Netz angeschlossen werden könnte jetzt leicht ansteigen ;)

Gruß
Ajax
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:
  • »
  • »
  • »
  • »
  • »