zwei Betriebssysteme auf einem Rechner - Sichherheitsfragen!

#0
30.09.2006, 12:50
Member

Beiträge: 13
#1 Hallo Leute!

Eine kleine Frage:

Es gibt ja die Möglichkeit mehrere Betriebssysteme auf einem Rechner zu installieren.
Wenn ich nun auf dem einen System "A" einen Virus habe oder eben nicht einen voll ausreichenenden Virusschutz und somit ein Risiko eingehe, habe ich dann ein Risiko für System "B"???

Oder wenn ich zB System "A" nicht mehr hochfahren kann (aus irgendwelchen Gründen), kann ich dann trotzdem auf System "B" zugreifen?

Ich habe ein Programm, das nennt sich "Partition Magic". Mit diesem kann ich ein weiteres Betriebssystem auf einer eigenen Partition erstellen.
Ich spiele mit dem Gedanken das mal zu versuchen. Aber nur wenn ich sicher sein kann, dass mein zweites "Hauptsystem" nicht in irgendeiner Weise von dem "unsicheren" System bedroht werden kann.


Vielen Dank für die Beantwortung meiner dämlichen DAU Frage...

Grüße,

revontuli
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 14:37
Member

Beiträge: 896
#2 Hallo

Zitat

Wenn ich nun auf dem einen System "A" einen Virus habe oder eben nicht einen voll ausreichenenden Virusschutz und somit ein Risiko eingehe, habe ich dann ein Risiko für System "B"???
das hängt davon ab,
z.B. Win SystemA
Win2 System B
Virus auf A: , esrtmal ist da B nciht gefährdet, aber wenn du eien part. von B in A eingebunden hast, als Orner xyz, dann wird auchg B verseucht.

Zitat

Ich habe ein Programm, das nennt sich "Partition Magic". Mit diesem kann ich ein weiteres Betriebssystem auf einer eigenen Partition erstellen.
Mit Pm kannst nur Part. nicht aber betriebsysteme erstellen, außerdem benötigt soweit ich weiss PM eine eigene Partition.
Andere Programme für diesen Job (verlustfreies Partitioneiren) sind Qtparted oder gparted.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 16:27
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5289
#3

Zitat

Mit Pm kannst nur Part. nicht aber betriebsysteme erstellen, außerdem benötigt soweit ich weiss PM eine eigene Partition.
Andere Programme für diesen Job (verlustfreies Partitioneiren) sind Qtparted oder gparted.
Was ist verlustfreies Partitionieren?

Also PQMagic ist nen proparitärer Partitionierer der ganz gut funktioniert, er kann installiert werden oder auf Diskette über DOS ausgeführt werden.
Nein Betriebsysteme installiert er natürlich keine.

Zum Thema: Dual-Boot ist Schei... ;)
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 16:44
Member

Beiträge: 896
#4 Hallo

Zitat

Was ist verlustfreies Partitionieren?
Partitionieren ohne das vorhanden Daten auf der Partition, die man z.B. verkleienrn oder vergößern will, verlorenen gehen.
Dies könenn PM, qtparted und gparted, hängt aber auch vom FS ab, ob dies möglich ist.

Zitat

Dual-Boot ist Schei...
Wieso ?
Es funktioneirt ohne Probs, ich sekbst habe eher Quadra-Boot. Grundsätzlich spricht ncihts dagegen.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 17:35
Member

Themenstarter

Beiträge: 13
#5

Zitat

Mit Pm kannst nur Part. nicht aber betriebsysteme erstellen, außerdem benötigt soweit ich weiss PM eine eigene Partition.
Bei PQM 8.0 gibt es einen eigenen Punkt der "Weiteres Betriebssystem installieren" heißt. PQM hilft dabei und erstellt eine eigene Partition für dieses neue BS.
Siehe Anhang!

Zitat

Virus auf A: , esrtmal ist da B nciht gefährdet, aber wenn du eien part. von B in A eingebunden hast, als Orner xyz, dann wird auchg B verseucht.
Was ist ein part. als Ordner xyz von B in A eingebunden?


Was wenn ich gar nichts in die verschiedenen Partitionen einbinde? Sondern die zwei Partitionen völlig getrennt behandle? Kann ich dann Viren in die andere Partition bekommen?


Danke,

revontuli

Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 17:59
Member

Beiträge: 896
#6 Hallo

Zitat

Bei PQM 8.0 gibt es einen eigenen Punkt der "Weiteres Betriebssystem installieren" heißt. PQM hilft dabei und erstellt eine eigene Partition für dieses neue BS.
Siehe Anhang!
das amcht man eigentlich indem man eine neue Partition erstellt und dann das OS dahin installeirt, was dann PQM machen soll ist mir schleiehaft, schließlich installeirt PM oder PQM kein OS.

Zitat

Was ist ein part. als Ordner xyz von B in A eingebunden?
Anegnommen und hast Wina mit2 oder 3 Partitonen (als C, D, E)
Win2 ebenfalls auf mindestens2 Partitioenn (C,D)

Dann ist es doch möglich, sogar unter Win auf den Ordner E (win1) von win2 zuzugreifen. Sobald du das machst, können Viren von Win1 nach Win2 gelangen.
Ergo mußt du jeglichen datenverkehr, sei es über Ordner oder Dateiaustasuch per CD oder Dsikette von Win1 nach win2 ausschließen.


Zitat

Was wenn ich gar nichts in die verschiedenen Partitionen einbinde? Sondern die zwei Partitionen völlig getrennt behandle? Kann ich dann Viren in die andere Partition bekommen?
nein, wenn du keine Daten, egal wie von System1 nach System2 kopierst, verschiebst, besteht keine Gefahr, außer es handelt sich um Viren oder Troijaner (weiß jetzt nicht, ob sowas noch aktuell ist), die bei Aktivierung und dreimaligen negativem beantworten einer Frage, die HDD löschen, gabs mal vor rund 25 Jahren erinen soclhen Virus, da nützt dann auch dieses Absichern nichts mehr.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 19:18
Member

Themenstarter

Beiträge: 13
#7

Zitat

Dann ist es doch möglich, sogar unter Win auf den Ordner E (win1) von win2 zuzugreifen. Sobald du das machst, können Viren von Win1 nach Win2 gelangen.
Ich hätte eigentlich gedacht, wenn ich ein weiteres Betriebssystem auf einem Rechner installiere, dass dieser völlig alleine arbeteitet. Nur mit seinen Partitionen und seinem eigenen System.
Wenn ich von System1 auf System2 zugreifen kann, dann ist es klar, dass Viren auch auf beide Systeme gelangen können.
Kann man nicht ein weiteres Betriebssystem installieren, dass wie ein eigener Computer arbeitet - und nicht auf alle partitionen zugreift? Gar nichts weiß vom anderen System!

Ansonsten ist es anscheinend nicht so gescheit das zu machen.

Naja trotzdem danke,

revontuli
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 19:27
Member

Beiträge: 896
#8 Hallo

Zitat

Kann man nicht ein weiteres Betriebssystem installieren, dass wie ein eigener Computer arbeitet - und nicht auf alle partitionen zugreift? Gar nichts weiß vom anderen System!
das hängt vom user ab, cih weiß nciht wie Win das hanhabt, aber wenn du nciht wilst das e, f, g vom 2. System eingebudnen werden sollte win das unterlassen und du hast nur die Partitonen vom 2. System.

Win versucht afauik alle fat32 und ntfs Part. dem eiugenen System zugänglich zu machen, aber das soltte man doch unetrbidnen könen, danan hast du ein abgeschottetes System.

mfg
schwedenmann
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 19:46
Member

Themenstarter

Beiträge: 13
#9

Zitat

Win versucht afauik alle fat32 und ntfs Part. dem eiugenen System zugänglich zu machen, aber das soltte man doch unetrbidnen könen, danan hast du ein abgeschottetes System.
We kann man dies unterbinden?


Ich werde mich mal hinters Handbuch von Partition Magic klemmen, denn ich glaube dass dieses Programm schon dazu fähig ist mehrere unabhängige Betriebssysteme auf einem Rechner zu betreiben!

Grüße,

revontuli
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 20:28
Member
Avatar Peter Lustig

Beiträge: 29
#10 Ich habe 3 Betriebssysten zu laufen.
In der Partition wo ich online gehe, habe ich Bitdefender zu laufen.
Nur so kann ich mir einen Virus einholen und der überwacht alles. (übers Netz)
--Alle Partitionen--

Denn bei den anderen Betriebssystemen kann ich mir nichts einfangen, weil ich nur mit arbeite. Denn durch die Luft fliegt ja nix .
Es sei denn, dein Freund bringt dir eine verseuchte CD mit.
Die würde ich aber mit der Partition testen wo du ein Antivirus zu laufen hast.
mfg
Peter
__________
http://www.gez.kilu.de/
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 21:37
Member

Beiträge: 546
#11 Revontuli schrieb:

Zitat

Wenn ich nun auf dem einen System "A" einen Virus habe oder eben nicht einen voll ausreichenenden Virusschutz und somit ein Risiko eingehe, habe ich dann ein Risiko für System "B"???
und

Zitat

Oder wenn ich zB System "A" nicht mehr hochfahren kann (aus irgendwelchen Gründen), kann ich dann trotzdem auf System "B" zugreifen?
Es gilt Radio Eriwan, und zwar für beide Fragen: "Im Prinzip ja".
Sofern du von deinem System A Zugriff auf System B hast, könnte dies ein Schadprogramm ebenfalls ausnutzen.
Partitionsübergreifende Infektion bestimmter Dateien ist vielleicht selten, jedoch nicht unüblich und auch schon
vorgekommen.

Speziell Frage 2:
Wenn System A defekt ist, kannst du auf OS B zugreifen, wenn die Boot-Dateien mitsamt MBR noch i.O. sind.
Sollten auch diese 'zerschossen' sein, bootet eine vorher angelegte Boot-Disk in das System B.

Zitat

Ich hätte eigentlich gedacht, wenn ich ein weiteres Betriebssystem auf einem Rechner installiere, dass dieser völlig alleine arbeteitet. Nur mit seinen Partitionen und seinem eigenen System.
Wenn ich von System1 auf System2 zugreifen kann, dann ist es klar, dass Viren auch auf beide Systeme gelangen können.
Kann man nicht ein weiteres Betriebssystem installieren, dass wie ein eigener Computer arbeitet - und nicht auf alle partitionen zugreift? Gar nichts weiß vom anderen System!
Siehe hierzu Antwort von 'Schwedenmann'. Ergänzend: Es gibt, je nach Konfiguration, die Möglichkeit, beide Systeme
voreinander zu 'verstecken'.
Entweder du regelst das über den Befehl "mountvol" und deaktivierst die entsprechende Partition nach dem Booten,
oder, wenn das zu 'versteckende' System physikalisch auf einer anderen Harddisk liegt, disable per Gerätemanager
den entsprechenden IDE-Strang. Das funktioniert jedoch nur, wenn dein DVD/CD-RW nicht am deaktivierten Strang
hängt, ansonsten hättest du ebenfalls keinen Zugriff auf dieses Gerät.

Falls du ein Multiboot-System primär als Sicherheitssystem nutzen möchtest und *das* deine vorrangige Intention ist:
Ich würde eine koventionelle Backup-Lösung vorziehen.

Gruß,

Sepia
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 21:38
Member

Themenstarter

Beiträge: 13
#12 Nach ein wenig herumgoogeln habe ich das so verstanden:

Man kann definitiv auf einem Rechner mehrere voneinander völlig unabhängige Betriebssysteme laufen haben.

Also würde (werde vielleicht) ich das so machen:
- Ich erstelle mit Partitions Magic eine neue Partition.
- Auf dieser installiere ich Boot Magic
- Dann erstelle ich eine weitere primäre Partition auf der ich das neue Betriebssystem installieren will.
- Auf diese Partition installiere ich das neue Betriebssystem.

Mit Boot Magic kann ich dann bei Rechnerstart auswählen welches Betriebssystem ich starten will....



Kann das so funzen?
Sind die dann völlig voneinander unabhängig - man kann nicht auf die Partitionen des anderen Systems zugreifen?

Hoffe es ist so einfach....

***
Es geht mir eigentlich nur darum, dass ich eher nicht so sichere Programme (die Virengefährdet sind) auch auf meinem Hauptrechner laufen lassen kann von Zeit zu Zeit. Eben auf einem 2ten System.
Wenn irgendein böses Programm dann was zerstört, soll nur das eine System/die eine Partition verhaut sein, nicht aber das Hauptsystem.
***

Kann ich das so irgendwie realisieren/Wie würdet ihr sowas realisieren?

Danke euch allen,

revontuli
Dieser Beitrag wurde am 30.09.2006 um 21:47 Uhr von revontuli editiert.
Seitenanfang Seitenende
30.09.2006, 22:13
Member

Beiträge: 896
#13 Hallo


ich glaube im Grunde ist ein Backup des hauptsystems auf eien separate Partition (ein Image, oder eine Kopie aller Dateien) für dich die bessere und optimalere Lösung. Auch müßtest du natürlich das 2. OS bezahlen.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
01.10.2006, 01:57
Member

Beiträge: 462
#14 @Revontuli,
zunächst, auch ohne PartitionMagic sind mehrere Betriebsysteme in jeweils eigenen Partitionen möglich. Dazu entsprechend beim Installieren halt jeweils nicht die gesamte Festplatte sondern nur einen Teil des zur Verfügung stehenden Platzes Partitionieren und formatieren.
Für Windows-Multiboot-Installationen gilt:
Das älteste Windows - z.B. Win98se - zuerst installieren, das aktuellste - z.B. WinXPsp2 als letztes.
Win98 sollte auch unbedingt in einer primären Partition installiert werden, W2k und Wxp kannst du auch in Logischen Laufwerken innerhalb einer erweiterten Partition installieren.
PartitionMagic kann dabei trotzdem nützlich sein, wenn du z.B. in Partition C Win98 installierst, dort dann auch PartionMagic installierst (das eigentliche Programm) damit auf dem restlichen Festplattenplatz eine erweiterte Partition und darin entsprechend mehrere logische Laufwerke anlegst (musst die noch nicht formatieren). Bei der Installation weiterer Betriebsysteme kannst du die dann jeweils sowieso formatieren.

ABER - wenn du das ganze machen willst um potenziell verseuchte Proggis zu installieren, so solltest du das
1. nicht auf einem Rechner machen auf dessen Zuverlässigkeit du angewiesen bist!
2. wie Schwedenmann sagt auf jedenfall von den SAUBEREN Installationen zunächst ein Image ziehen.
3. Warum lädst du dir dann nicht z.B. MS Virtual PC 2004 SP1 - gibts von MS mittlerweile nach WGA-Check gratis - (oder ein entsprechendes Virtualisierungsprogramm wie VMware) und richtest dir das "Versuchslabor" als Virtuellen PC damit ein? Das bedingt allerdings einen nicht zu schwachen CPU und genügend RAM.

Gruß
RollaCoasta
__________
U can get it if u really want! (J.Cliff)
Dieser Beitrag wurde am 01.10.2006 um 02:02 Uhr von RollaCoasta editiert.
Seitenanfang Seitenende
02.10.2006, 10:20
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5289
#15 Hier hat sich ja ne Menge getan - los gehts ;)

@schwedemann

Zitat

Wieso ?
Es funktioneirt ohne Probs, ich sekbst habe eher Quadra-Boot. Grundsätzlich spricht ncihts dagegen.
Wer will den schon immer neustarten - also ich jedenfalls nicht ;)
Am allerbesten ist es dann wenn man alles von einem OS aus erledigen kann ohne neuzustarten.
Das einzige Sys was ich im Moment noch drauf habe außer Gentoo ist FBSD aber nur zu test zwecken.
Im Grunde kann man sagen ich arbeite nur mit meinem primär system da ich bootfaul bin und sowieso nirgendwo anders hin will, am besten ist es immer du realisierst alles auf dem System auf dem du sowieso immer arbeitest.

@Revontuli

Zitat

Bei PQM 8.0 gibt es einen eigenen Punkt der "Weiteres Betriebssystem installieren" heißt. PQM hilft dabei und erstellt eine eigene Partition für dieses neue BS.
Siehe Anhang!
Aha wieder son defektes Programm was das Ziel verfehlt hat ;)

Zitat

Ich hätte eigentlich gedacht, wenn ich ein weiteres Betriebssystem auf einem Rechner installiere, dass dieser völlig alleine arbeteitet. Nur mit seinen Partitionen und seinem eigenen System.
Wenn ich von System1 auf System2 zugreifen kann, dann ist es klar, dass Viren auch auf beide Systeme gelangen können.
Kann man nicht ein weiteres Betriebssystem installieren, dass wie ein eigener Computer arbeitet - und nicht auf alle partitionen zugreift? Gar nichts weiß vom anderen System!
Das wäre mit Windows ziemlich unmöglich, wie willst du windows sagen das er die anderen Dateisysteme nicht öffnen soll?

Zitat

Mit Boot Magic kann ich dann bei Rechnerstart auswählen welches Betriebssystem ich starten will....
Das kann windows doch schon von selbst, wozu ein weiteres 3rd party Programm?

Ich würde dir eigentlich Raten mit einem Schubladen System zu arbeiten, dass ist für dich der einfachste Weg und nur dann hast du tatsächlich eine Abschottung auf HW Ebene - alles andere läßt sich bei windows schwer oder gar nicht realisieren.

Edit:

Zitat

3. Warum lädst du dir dann nicht z.B. MS Virtual PC 2004 SP1 - gibts von MS mittlerweile nach WGA-Check gratis - (oder ein entsprechendes Virtualisierungsprogramm wie VMware) und richtest dir das "Versuchslabor" als Virtuellen PC damit ein? Das bedingt allerdings einen nicht zu schwachen CPU und genügend RAM.
Bis jetzt kann nur Paravirtualisierung dir Zugriff auf die HW Ebene geben, funktioniert aber auch nur dann wenn dein OS nen Xen Port dafür hat wie Linux.
Bei Windows geht das bis jetzt noch nicht.
Und Vollvirtualisierung (vmware etc.) ist A) langsam B) hat nur Emulationstreiber zu bieten, wen das nicht stört.
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Dieser Beitrag wurde am 02.10.2006 um 10:41 Uhr von Xeper editiert.
Seitenanfang Seitenende