zwei Betriebssysteme auf einem Rechner - Sichherheitsfragen!

#0
02.10.2006, 13:27
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2310
#16

Zitat

Xeper postete
Wer will den schon immer neustarten - also ich jedenfalls nicht ;)
Am allerbesten ist es dann wenn man alles von einem OS aus erledigen kann ohne neuzustarten.
Das einzige Sys was ich im Moment noch drauf habe außer Gentoo ist FBSD aber nur zu test zwecken.
Im Grunde kann man sagen ich arbeite nur mit meinem primär system da ich bootfaul bin und sowieso nirgendwo anders hin will, am besten ist es immer du realisierst alles auf dem System auf dem du sowieso immer arbeitest.
Ansich hast du da recht. Die Disziplin aufzubringen manche Sachen nur auf dem einem System zu machen und andere auf dem anderen ist hart.

Zitat

Das wäre mit Windows ziemlich unmöglich, wie willst du windows sagen das er die anderen Dateisysteme nicht öffnen soll?
Unmöglich ist das nicht. Man darf nur nicht erst bei Windows das Problem angehen, sondern eher am MBR.
Dort gibt es die Möglichkeit andere Partitionen zu "verstecken", bzw. nur eine zu aktivieren.
Ich such mal raus, wie das Tool heißt..
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
02.10.2006, 14:25
Member

Beiträge: 896
#17 Hallo

Zitat

sondern eher am MBR.
Dort gibt es die Möglichkeit andere Partitionen zu "verstecken", bzw. nur eine zu aktivieren.
Das amcht man mit Bootmanegern die drive-mapping und das Vesrtecken von part. beherrschen.

Bootmanger die soweit ich weiss dies könenn wären z.B.

GAG
Xosl

und natürlich grub und lilo, die Linuxbootloader
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
02.10.2006, 14:27
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5291
#18

Zitat

Ansich hast du da recht. Die Disziplin aufzubringen manche Sachen nur auf dem einem System zu machen und andere auf dem anderen ist hart.
Brauch ich nicht weil ich keine Verwendung dazu habe ;)
Mir dauert scho der Bootvorgang von 13sec (23sec ca. + BIOS und kernel) zu lange.

Zitat

Unmöglich ist das nicht. Man darf nur nicht erst bei Windows das Problem angehen, sondern eher am MBR.
Dort gibt es die Möglichkeit andere Partitionen zu "verstecken", bzw. nur eine zu aktivieren.
Ich such mal raus, wie das Tool heißt..
Naja das ist doch keine tatsächliche Lösung die Partitionstabelle zu missbrauchen das halte ich nicht für sehr Sinnvoll.
Um es auf den Punkt zu bringen windows hat einfach die systematischen Dinge verpennt.
Jetzt an der Partitionstabelle deswegen rumzufuschen ist ziemlich quick'n'dirty denn dafür ist sie ja nicht gedacht.
Das Tool was du suchst heißt bestimmt fdisk ;)
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende