Anonym.OS LiveCD - Betriebssystem zum anonym surfen..

#0
21.05.2006, 11:01
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#1 Hi,

eine nette BootCD, welche speziell darauf ausgerichtet ist, anonym zu surfen!
... interessant was es schon so alles gibt!

Zitat

Wem besonders viel an Sicherheit beim Surfen im Netz liegt sollte über einen Download von Anonym.OS Live CD nachdenken. Anonym.OS Live CD lässt sich, wie der Name es schon erahnen lässt, direkt von CD starten und setzt auf OpenBSD 3.8 mit einigen Tools, die das anonyme und verschlüsselte Kommunizieren mit dem Internet ermöglichen sollen.

Dabei hilft neben den speziell für Sicherheit voreingestellten Programmen noch der Anonymisierungsservice Tor. Zudem gibt sich das Betriebssystem als Windows XP mit Service Pack 1 aus. Für die zukünftigen Versionen ist eine Implementierung von Gaim samt Verschlüsselungs Plug-In sowie Mozilla Thunderbird mit Enigmail geplant.

Das Image ist rund 560 MB groß und kann entweder bei SourceForge.net oder aber über das BitTorrent Netzwerk heruntergeladen werden.
Download:
http://sourceforge.net/projects/anonym-os/
http://linuxtracker.org/torrents-details.php?id=1249 (per Bittorrent)

Screenshot:
http://linuxtracker.org/uploads/1249.png

mehr Infos:
http://www.pro-linux.de/news/2006/9170.html
http://kaos.to

Greetz Lp
Seitenanfang Seitenende
21.05.2006, 17:01
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#2 Danke für den Tip, klingt interessant- wird angetestet ;) !
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
22.05.2006, 12:25
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#3

Zitat

Wem besonders viel an Sicherheit beim Surfen im Netz liegt sollte über einen Download von Anonym.OS Live CD nachdenken. Anonym.OS Live CD lässt sich, wie der Name es schon erahnen lässt, direkt von CD starten und setzt auf OpenBSD 3.8 mit einigen Tools, die das anonyme und verschlüsselte Kommunizieren mit dem Internet ermöglichen sollen.
Warum dann nicht gleich OpenBSD als OS? ;)
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 10:59
...neu hier

Beiträge: 10
#4

Zitat

Xeper postete
Warum dann nicht gleich OpenBSD als OS? ;)
...weil man vielleicht zu faul zum Installieren / Konfiguieren des Systems ist ;-)
(Ich benutze wieder Windows, da mir das mit den ganzen Befehlen unter Linux (Ubuntu) zu umständlich war.)

Ich warte darauf, dass Linux benutzerfreundlicher wird (die Entwicklung der letzten Jahre deutet das zum Glück ja an...) und es ohne große Vorkenntnissen von irgendwelchen Befehlen und rootterminals möglich ist ein Programm zu installieren.
Ich hoffe, dass dies der Fall ist, wenn das neue (berüchtigte) Windows erscheint, denn dann will ich mit einem I-net-Rechner (der sich wohlgemerkt frei von PFs und mit richtiger Konfiguration virenfrei im Netz bewegt) auf Linux umstellen.
Dieser Beitrag wurde am 23.05.2006 um 11:04 Uhr von Karl-Heinz editiert.
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 11:09
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#5

Zitat

...weil man vielleicht zu faul zum Installieren / Konfiguieren des Systems ist ;-)
(Ich benutze wieder Windows, da mir das mit den ganzen Befehlen unter Linux (Ubuntu) zu umständlich war.)
Jo gibt au Leute die sind zufaul zum Atmen.
Hey ich benutze Gentoo Linux weil's A) 100% konfigurierbar ist und anpassbar B) ich hab nen 64-bit OS
Und das mit den Befehlen ja das ist ja grad das gute daran und windows ist einfach zu langsam.

Zitat

und es ohne große Vorkenntnissen von irgendwelchen Befehlen und rootterminals möglich ist ein Programm zu installieren.
Hmm was gibt es einfacheres als `emerge packagename` bis du die cd eingelegt hast hab ich das Programm scho installiert ;)
Linux ist bereits benutzerfreundlich aber du bist nicht Linuxfreundlich man unterscheidet da von windows hassern und unix liebhabern - Linux wird so bleiben wie es ist weil es nicht das Ziel ist windows nachzuahmen.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 11:39
...neu hier

Beiträge: 10
#6 Ich bin kein Linux-Hasser. Ehrlich gesagt bin ich Linux gar nicht so abgeneigt wie es vielleicht durch das Posting oben den Anschein hatte, da mir das opensource-Prinzip sehr gefällt.
Das primäre Problem liegt dann wohl bei mir, da ich noch sehr an Windows gewöhnt bin.

Mein Problem bei der Installation von JAP war, dass ich die aktuelle Version von Java installieren musste. Das hat nach einiger Zeit auch ganz geklappt. Nur konnte ich keine Verknüpfung mit Firefox herstellen...
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 11:49
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#7

Zitat

Das primäre Problem liegt dann wohl bei mir, da ich noch sehr an Windows gewöhnt bin.
Kapier ich auch net wieso, dabei ist es doch fast dasselbe wenn man KDE drauf hat ist doch au die selber Oberfläche wenn man will.
Nur mit dem Unterschied das die noch besser aussieht als bei windows.
Naja Ubuntu ist ja au schrott,
auf Gentoo ists ganz einfach:
USE="java" emerge mozilla-firefox und einfach noch blackdown-jre installiern.
Keine Ahnung wie das bei Ubuntu ist, precompiled ist immer Problematisch.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 12:48
...neu hier

Beiträge: 10
#8 @Xeper
Danke für den Tipp!
Ich werde Gentoo einmal ausprobieren. Kostet ja nichts.

Hoffentlich lässt sich unter Gentoo das Problem mit meinem Notebook-Monitor (Toshiba Satellite M70; unter Ubuntu musste ich ohne Grafikkartenbeschleunigung arbeiten, da der Bildschirm nur mit dem vesa-Treiber, nicht aber mit dem ati-Treiber funktionierte (habe ich über einen externen Bildschirm umgestellt)) lösen.
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 12:54
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#9

Zitat

@Xeper
Danke für den Tipp!
Ich werde Gentoo einmal ausprobieren. Kostet ja nichts.
Eh nur weil ich gesagt hab das Gentoo die beste Distribution für mich ist heißt das nicht das sie für dich geeignet ist, da du sie von Grund auf selbst kompilieren musst ;)

Ich schlage vor nimm erstmal ArchLinux oder Debian und teste das, ist genauso einfach nur nicht ganz so abstimmbar - brauchen die meisten aber auch nicht und newbie geeignet.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 19:27
Member

Beiträge: 3306
#10

Zitat

Xeper postete
Linux wird so bleiben wie es ist weil es nicht das Ziel ist windows nachzuahmen.
Das kann man hier nochmal betonen. Wer mit Linux jetzt oder in der Vergangenheit nicht zurecht kam der wird es auch künftig nicht tun. Das Linux jemals den Desktop erobern wird so wie sich das einige vorstellen und es lange propagiert wurde, darf bezweifelt werden und das ist wahrscheinlich auch gut so.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 21:31
...neu hier

Beiträge: 10
#11

Zitat

Xeper postete
Eh nur weil ich gesagt hab das Gentoo die beste Distribution für mich ist heißt das nicht das sie für dich geeignet ist, da du sie von Grund auf selbst kompilieren musst ;)
Das dachte ich mir im Nachhinein dann auch und so unkritisch bin ich nicht, dass ich gleich alles mache, was mir auf den ersten Blick sinnvoll erscheint... ;)
Erst einmal ein, zwei Nächte drüber schlafen.


Zitat

Xeper postete
Ich schlage vor nimm erstmal ArchLinux oder Debian und teste das, ist genauso einfach nur nicht ganz so abstimmbar - brauchen die meisten aber auch nicht und newbie geeignet.
In den nächsten 3 Wochen werde ich die von dir vorgeschlagenen Distributionen mal testen. Ich habe auf jeden Fall vor, nur noch mit Linux ins Internet zu gehen, obwohl sich Windows zwar auch recht sicher konfiguieren lässt, habe ich nach der Neuinstallation gemerkt, dass die Luft raus ist.
Schade nur, dass alle meine Bekannten Windows haben und der Großteil der Programme (z.B. Fritz Schach) nur unter Windows stabil laufen, sodass ich noch einen zweiten PC ohne Netzwerkanschluss mit Windows XP betreiben muss.

Zitat

asdrubael
Das kann man hier nochmal betonen. Wer mit Linux jetzt oder in der Vergangenheit nicht zurecht kam der wird es auch künftig nicht tun.
Warum so pessimistisch? (typisch deutsches Denken... ;) )
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und lernfähig.
Wenn man die Frustationsgrenze nur hoch genug ansetzt (was ich anfangs bei Ubuntu nicht gemacht habe), kann man Linux auch als (noch) Newbie konfiguieren. FAQs und Guides gibt es ja zu Hauf...


Zitat

asdrubael
Das Linux jemals den Desktop erobern wird so wie sich das einige vorstellen und es lange propagiert wurde, darf bezweifelt werden und das ist wahrscheinlich auch gut so.
Angesichts der Marktmacht von Microsoft und der relativ locker organisierten Linuxgemeinde im Moment schwer vorstellbar.
Es wird sich zeigen, ob Microsofts Marktanteil durch Linux in Zukunft (deutlich) schwinden wird.
Allerdings denke ich auch (nachdem was ich bisher so mitgekriegt habe), dass sich die meisten Menschen über die (richtige) Sicherheit ihres PCs herzlich wenig Gedanken machen.
Die sind froh, wenn sie den Startknopf finden und ein paar eMails verschicken können.
Das heißt also, dass aufgrund der vielen Werbung und dass ein Großteil der PCs bereits ab Werk mit Windows in den Handel gehen, sich die Leute zu stark an Windows gewöhnt haben und sich nicht die Mühe eines Umstiegs machen wollen.


MfG

Karl-Heinz
Dieser Beitrag wurde am 23.05.2006 um 21:37 Uhr von Karl-Heinz editiert.
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 23:03
Member
Themenstarter
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#12 Hallo Leute,

bitte bleibt beim Thema!
für Grundsatzdiskussionen bitte ein eigenes Thema aufmachen!

Greetz Lp
Seitenanfang Seitenende
23.05.2006, 23:13
...neu hier

Beiträge: 10
#13 @Laserpointa

Ich habe mir vorhin anonymos-shmoo heruntergeladen, sodass ich es noch nicht ausprobieren konnte.

Ist der Geschwindigkeitsverlust bei TOR enorm groß (im Vergleich zum normalen DSL-Anschluss und dem JAP-Netzwerk)?
Dieser Beitrag wurde am 23.05.2006 um 23:20 Uhr von Karl-Heinz editiert.
Seitenanfang Seitenende
24.05.2006, 09:43
Member

Beiträge: 3306
#14 Nur kurz nochmal Off Topic:

Zitat

Karl-Heinz postete

Zitat

asdrubael
Das kann man hier nochmal betonen. Wer mit Linux jetzt oder in der Vergangenheit nicht zurecht kam der wird es auch künftig nicht tun.
Warum so pessimistisch? (typisch deutsches Denken... ;) )
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und lernfähig.
Das hat mit "typisch deutsch" nichts zu tun, sondern mit eigener Erfahrung. Ich hab mit Linux vor 2-3 Jahren ein bisschen rumgespielt und hab es jetzt wieder beruflich ab und an am laufen. Dabei sieht man einfach das sich im wesentlichen nicht viel getan hat am Bedienkonzept und Linux ganz einfach nie so sein wird wie Windows. Wer "irgendwelche Befehle" und "rootterminals" nicht kennt der kommt dauerhaft mit dem System einfach nicht zurecht bzw. nutzt nur einen Bruchteil dessen was das System kann. Und das führt uns zurück zu fertigen Live-CDs die man nur noch einlegen muss und lossurfen kann ;)
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
24.05.2006, 10:00
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#15

Zitat

Nur kurz nochmal Off Topic:
Last chance ;)

Mich würde mehr interessieren, ob z.B diese Art von Live-CDs bei jemandem dauerhaft zum Einsatz kommt, oder daraufhin sogar das komplette OS auf einem Rechner verwendet wird- oder einfach generelle Meinungen zu speziell dieser Live-CD.
Sollten das Thema wirklich enger fassen, da es sonst "bodenlos" ist ;)
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende