Microsoft Sicherheitstools -> Präsentation / Chat

#0
05.04.2006, 14:29
Administrator
Avatar Lukas

Beiträge: 1742
#1 Hi Leute,

Microsoft stellt seine Security Tools in folgendem Community Cast vor:

CommunityCast „Wie schütze ich mich vorm bösen Internet? - Microsofts Sicherheitstools im Einsatz“. - WMV-Datei: (69 MB) - 52 min
(oder als ZIP-Datei)

In diesem CommunityCast zeigt Michael Kalbe - Technologieberater für IT Sicherheit - und Kay Giza - Community Program Manager - wie man sich mit Software von Microsoft gegen diese Gefahren schützt. Das Zusammenspiel der Windows Firewall, Internet Explorers 7 und Windows Defender werden hierbei demonstriert. - unter anderem auch eine interessante Einführung in die Schwachstellen im System die von Spyware und Co. ausgenutzt werden!

einen anschliessenden Chat für Fragen gibt es heute abend um 19 Uhr hier -> edit: bereits zuende ;)

ich habe das Chatprotokoll mal angehängt ;)

in der Präsentation geht natürlich alleine um Microsoft Tools (alternative Security Tools werden leider nicht erwähnt), daher lasse das ganze erstmal unbewertet und bin gespannt auf den Chat heute abend!


__________
Gruß Lukas :yo
Seitenanfang Seitenende
06.04.2006, 13:31
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#2 schade, das die Meldung so spontan war!
Protecus wird ja in der Präsentation auch erwähnt :yo

in dem Video ist ein grosser Teil über den Windows Defender - der sich ja als universelles Spyware Schutz Tool anbietet und anscheinend auch gute Schutzfunktionen hat! - allerdings wird dieser wohl in Zukunft auch das Angriffsziel No1 werden ;) - mal sehen wie die Spyware Leute darauf reagieren.

bei der Installation bei mir bekomme ich leider folgende Fehlermeldung, weil ich den WGA Check bei mir deaktiviert habe ;)



Seitenanfang Seitenende
06.04.2006, 16:22
...neu hier

Beiträge: 1
#3 Hallo Laserpointa,

(leider) konnte ich das Verhalten nicht auf die schnelle nachstellen und daher nicht 100% verifizieren, aber das Windows Genuine Advantage-Programm (WGA) ist Bestandteil der kontinuierlichen Bemühungen von Microsoft, seine Kunden und Partner vor illegaler Software zu schützen und die Vorteile von Original-Windows XP-Software aufzuzeigen.

WGA ist Vorraussetzung für eine Installation von Windows Defender (derzeitige Beta).

Weitere Informationen darüber findest Du hier: http://www.microsoft.com/genuine/default.mspx?displaylang=de

Viele Grüße Kay
PS: Vielen Dank auch noch Mal an alle Teilnehmer des Chats gestern Abend! Es hat sehr Spaß gemacht und war super informativ in jeder Beziehung.
Seitenanfang Seitenende
07.04.2006, 14:34
Member

Beiträge: 214
#4 Hat so'n bißchen was von GIGA.TV für Heimadministratoren, der Community Cast - aber schick ;)
__________
the power to serve
Seitenanfang Seitenende
08.04.2006, 04:44
Member

Beiträge: 462
#5

Zitat

Kay_Giza postete
Hallo Laserpointa,

(leider) ..., aber das Windows Genuine Advantage-Programm (WGA) ist Bestandteil der kontinuierlichen Bemühungen von Microsoft, seine Kunden und Partner vor illegaler Software zu schützen und die Vorteile von Original-Windows XP-Software aufzuzeigen.
(...)
3 x lol der war gut!

Ok, das war wohl die offizielle Version ;)

Die inoffizielle aber tatsächliche Intention Microsofts mit dem "WGA" dürfte jedoch wohl die sein, Nutzer mit einer illegalen Windows-Version das Leben schwerer zu machen in dem ihnen sämtliche nicht absolut sicherheitsrelevanten Updates/Patches vorenthalten werden - um sie so vielleicht doch zum Erwerb einer legalen Version zu "überzeugen".

Leider ist - oder zumindest war (in der letzten Version) - dieses "WGA" nicht sooo unfehlbar. So musste ich es z.B. beim nagelneuen (custom build) Rechner meines Sohnes zunächst recht schnell wieder deaktivieren, da es die ganz legal erworbene, originale WinXPprofSP2(SB)-Version nicht als "Genuine" erkannte. Seltsamerweise hat es einige Wochen später, bei einem zweiten Versuch dann geklappt. Aber ganz bestimmt sind wir nicht die einzigen, die mit solchen Unzulänglichkeiten des WGA zu kämpfen hatten/haben.
-----------

Zum Thema Windows "Sicherheitstools" bzw. Windows Defender:
Ich finde es - ganz ehrlich gesagt - einen schlechten Witz, dass MS gewissen allseits als gefährlich bekannten Technologien, z.B. a la ActiveX in ihrem Browser, nicht abschwören wollen, aber dafür dann mit Sicherheitstools a la W. Defender dem User ein Mittelchen nachreichen um den Schaden wieder auszubügeln.
Das ist (um bei dem berühmten Vergleich mit Autos zu bleiben), als ob ein Kfz-Hersteller seine Fahrzeuge mit undichten Bremsschläuchen vertreibt und dafür aber gleich die Großpackung Heftpflaster zum Abdichten, sowie ein Set zum Ausbeulen kleinerer Dellen als großzügige Dreingabe mitliefert - anstatt gleich dichte Bremsschläuche einzubauen.
Außer für Windows benötige ich höchstens mal für einen Online AV-Scan ActiveX, wobei es auch dafür Alternativen gibt. Warum, wenn diese Technologie aber doch offensichtlich viel häufiger MISSbraucht als sinnvoll gebraucht wird, hält MS dann daran fest?
Vielleicht - und das ist rein spekulativ! - damit sie sich (und anderen Unternehmen der Branche auch weiterhin) einen großen Absatzmarkt für "Sicherheitstools" garantieren?

Denn, obwohl ich auch weiterhin einige Sicherheitstools zu Kontrollzwecken verwende; seit ich ein paar Kleinigkeiten - wie eingeschränktes Userkonto, alternativen Browser und diesen entsprechend konfiguriert nutzen - beachte, haben alle meine Sicherheitstools garnichts mehr zu tun. Vielmehr gleicht ihr Dasein auf meinem PC - um das nochmals zu vergleichen - dem des angelegten Sicherheitsgurtes und des einsatzbereiten Airbags im Pkw; die für den Notfall zwar bereit sind zu schützen, aber hoffentlich doch nie ihre Aufgabe wahrnehmen müssen.

Sorry, auch wenn es z.T. off topic war; aber das musste ich hier einfach loswerden.

Gruß
RollaCoasta
__________
U can get it if u really want! (J.Cliff)
Dieser Beitrag wurde am 08.04.2006 um 04:54 Uhr von RollaCoasta editiert.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: