windows nachträglich installieren

#0
01.06.2004, 11:38
...neu hier

Beiträge: 9
#1 servus,

ich bin absoluter linux-neuling und habe noch etwas probleme mit der handhabung. leider benötige ich windows weiterhin. bei der installation von linux habe ich windows gelöscht. jetzt ist das problem, windows zu installieren. die cd bootet nicht automatisch. im bios habe ich es aber so eingestellt, daß von cd gebootet werden soll. es erscheint aber immer gleich linux.
hoffentlich kann mir hier jemand helfen. es wäre super um sehr genaue beschreibung, da ich neuling bin.

dank schonmal!!
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 11:48
Member
Avatar Spike20

Beiträge: 504
#2 du musst die mbr zerstören, dann kannst du über cd botten?
kannst du über diskette booten? dann nimm eine win 98 startdiskette mit "fdisk". dann gibst du einfach "fdisk -mbr" ein. dann wird die mbr neu geschrieben.

gruß spike
__________
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
(Mark Twain)
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 11:52
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 9
#3 ich habe leider nur die cd und keine diskette.
leider weiß ich nicht was du mit mbr meinst. bin wirklich absoluter neuling! kannst du mir trotzdem irgendwie weiterhelfen? bitte!
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 12:04
Member

Beiträge: 293
#4 mbr ist der master boot record... quasi der teil, welcher beim hochfahren "gelesen" wird und in welchem das betriebssystem eingeschrieben ist.
ob das aber dein problem löst weiß ich nicht.
obwohl sich linux bei mir in den mbr geschrieben hat, konnte ich noch win2k von cd booten und installieren.
musste nur im bios die bootreihenfolge ändern.
ansonsten such mal per google nach einer win98 startdiskette, runterladen, auf diskette packen und dann die diskette booten.
fdisk /mbr eingeben, dann cd rom laufwerk wieder als erstes boot device einstellen und win booten.
__________
Wir leben in einer kranken welt,aber ich bin stolz,dass ich dazu gehöre!
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 12:33
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 9
#5 danke schonmal für den tip. habe mir die startdiskette heruntergeladen.
es funktioniert auch bis zur vierten diskette, dann wird abgebrochen und linux startet wieder. fkisk /mbr kann ich erst gar nicht eingeben. was nun? gibts noch etwas was ich ausprobieren kann?
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 12:50
Member

Beiträge: 293
#6 warum 4 disketten???

schau mal auf http://www.bootdisk.com/
__________
Wir leben in einer kranken welt,aber ich bin stolz,dass ich dazu gehöre!
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 13:07
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 9
#7 ich habe doch noch bootdiskette gefunden, die ich schon mal von bootdisk.com heruntergeladen habe. beim extrahieren mußte ich es auf vier disketten speichern. habe jetzt aber nochmals datei heruntergeladen die ich aber nicht öffnen kann da linux die endung .exe nicht aufmacht und ich wüßte jetzt auch nicht mit welcher datei ich diese öffnen könnte.
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 15:07
Member

Beiträge: 293
#8 ich versteh dein problem nicht ganz.
die win98 bootdiskette ist doch nur EINE diskette.
EINE datei runterladen und beim entpacken als zielverzeichniss das diskettenlaufwerk angeben.
__________
Wir leben in einer kranken welt,aber ich bin stolz,dass ich dazu gehöre!
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 16:12
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 9
#9 ich kann nur sagen, daß ich diese datei schon einmal heruntergeladen hatte als ich noch windows drauf hatte. damals konnte ich auch diese öffnen und habe es eben auf vier disketten abgespreichert weil es auf einer kein platz hatte. nun habe ich von dem link den du angegeben hast diese datei auch nochmal heruntergeladen. diese kann ich aber wie schon gesagt unter linux nicht öffnen wegen der endung .exe. ich weiß auch nicht wie ich sie unter linux aufmachen kann. also weiß ich auch nicht ob diese datei auf eine diskette passen könnte.
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 17:55
CreepyNodque
zu Gast
#10 1.)Mapfa, welche distro verwendest du?
2.)Wenn ich du währe:Achte darauf, dass du die Windows Daten AM ANFANG DER PARTITION abspeicherst! Wenn nicht, dann wird es nicht möglich sein die Windows NTFS Partition später zu verkleinern und dann Linux am Rest der Festplatte zu installieren!
3.)Kann es sein dass du jetzt ein älteres Laufwerk verwendest als früher (Ältere Laufwerke kommen oft nicht mit neueren Bootimages zurecht)?
4.)Bitte jemanden dass er dir eine Boot-Diskette erstellt!*
5.)Du hast wahrscheinlich den Bootmanager auf den Master-Boot-Sektor geschrieben, und ihn unglücklicherweise damit ein bisschen zerschossen! Das nächste mal machst du es auf die Root-Partition...Ok? ;)

Aber generell, ist es so dass Linux am Anfang einen Bootmanager aufmacht!
Dies ist meisten "grub" bzw. "lilo" [LinuxLoader]!


Wenn du mich ganz lieb bittest, stelle ich dir die Roh-Dateien die auf einer Windows Bootdiskette drauf sind, auch ins Internet! Dann kannst du sie dir einfach auf eine früher formatierte Diskette legen, und es sollte klappen!

Aber check vorher noch mal deine BIOS-Configuration!!

*Und wenn du sie hast, dann mach das, was jemand schon vorgeschlagen hat [gut gemacht disk-q !!] und gibst fdisk /mbr ein!
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 18:21
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#11 @mapfa6

http://xeper.bounceme.net/files/supportdisk.bin

1. GNU/Linux booten
2. obige Datei runterladen
3. Diskette einlegen
4. fdformat /dev/fd0
5. dd if=supportdisk.bin of=/dev/fd0
6. mit der selbigen Diskette booten
7. CDROM auswählen und booten.

Ich werd die Datei mal ein paar Tage drauf lassen.
Damit wirst du auch dann von CD booten können.
Du kannst windows auch am ende der HDD installieren, dass spielt heutzutage keinerlei Rolle mehr. (ich gehe nicht davon aus das es sich um winme/98/95 handelt)

PS.: von fdisk /mbr würde ich abraten dann bootet GNU/Linux auch nicht mehr, es kann sein das dein bootcode bei der windows installation überschrieben wird - dann mußt du ihn hinterher nochmal neu schreiben.

Wäre auch noch gut zu wissen welche Distribution du hast und welchen Bootloader [lilo oder grub].
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Dieser Beitrag wurde am 01.06.2004 um 18:22 Uhr von Xeper editiert.
Seitenanfang Seitenende
01.06.2004, 20:47
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#12 @CreepyNodque

Partition Magic kann die Partition verkleinern und verschieben egal wo sie liegt.
Die GNU/Linux NTFS tools habe ich noch nie ausprobiert, überhaupt ist ntfs ne blöde Idee - jedenfalls für ein dual-OS system.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
02.06.2004, 10:24
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 9
#13 danke schonmal für die tips. die datei hab ich auch heruntergeladen. aber da ich direkt von windows umgestiegen und ich echt ahnungslos mit dem umgang mit linux bin wäre es echt nett dies hier nochmals genauer zu erklären:1. GNU/Linux booten
2. obige Datei runterladen
3. Diskette einlegen
4. fdformat /dev/fd0
5. dd if=supportdisk.bin of=/dev/fd0
6. mit der selbigen Diskette booten
7. CDROM auswählen und booten.
weiß nicht einmal wo ich punkt 4 und 5 ausführen/eingeben sollte!?!
bitte helft mir.
Seitenanfang Seitenende
02.06.2004, 12:20
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#14 @mapfa6

Das ist schlecht, dass ist sogar sehr schlecht. GNU/Linux ist eigentlich nichts für n00bs, von daher gehe ich doch mal davon aus das du das ändern willst und etwas über die Shell lernen willst.
Also wie schon erwähnt sind das shell cmd's. Öffne einfach ein terminal deiner wahl (ich denke mal du bis auf kde da gibs auch nen schönes kde terminal) - und gib "su" und dein root passwort ein. Danach führst du die obigen Schritte aus. Der Rest ist RTFM.

Edit:

Ahja um diesen Post noch um seine Eindutigkeit halber, sinnvoll zu ergänzen: Ohne Shell Kenntnisse wirst du GNU/Linux weder kontrollieren noch administrieren können. Die Shell ist und wird immer die Haupt-Arbeitsumgebung sein egal ob du nun auf X11 bist oder nicht.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Dieser Beitrag wurde am 02.06.2004 um 12:22 Uhr von Xeper editiert.
Seitenanfang Seitenende
02.06.2004, 13:03
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 9
#15 ich will auf jeden fall was an dieser situation ändern. bin nur noch auf der suche wie und wo ich shell lernen kann.
bin auf jeden fall schonmal weiter wie vorher, aber nach dem formatieren geht der nächste punkt nicht. es wird gemeldet: datei oder verzeichnis nicht gefunden. muß ich die datei irgendwo speziell abspeichern? ich habe die im moment unter meinen documenten drin?!
Seitenanfang Seitenende