Linux Systemstart unter Raid???

#0
15.04.2004, 20:57
...neu hier

Beiträge: 5
#1 hallo leutz

Bin wie man es schwer übersehen kann neu hier und habe einen für mich unlösbaren problem mitgebracht!

Gestern habe ich versucht mein suse 8.2 zu installieren, was mir leider nicht ganz geglückt ist.
habe bei mir 3 platten vom WesternD. 2 davon mit jeweils 120 GB sind auf raid "0" modus konfiguriert und laufen mit der promise fasttrak treiber und WinXP. jetzt habe ich vor, auf der 2'ten primären partition linux zu installieren. deshalb habe ich die 2'te partition gelöscht und unpartitioniert gelassen. dannach habe ich mein linux installation gestartet. da die promise Kernel-Modul "pdcraid" ab suse 8.0 automatisch erkennt, wurde nur noch zusätzlich die promise raid treiber und reiser dateisystem unter einstellungen von mir ausgewählt und dannach die installation gestartet.

Es wurde mir vom linux zusätzlich andere treiber für verschiedene hardwarekomponenten vorgeschlagen darunter auch "pdcraid" was ich auch mit ok bestädigt habe. was ich aber leider nicht genau weiss ist, ob ich unter "Ändern" noch zusätzlich was verändern muss, damit es später richtig funkt.

z.b. LILO!
wie ich schon sagte läuft bei mir auf dem rechner winxp und ich will zusätzlich linux auf die zweite primäre partiton was auf raid 0 läuft mit installieren. das muss aber erst unter linux - Ändern -> Partition und Systemstart richtig konfiguriert werden. leider schlägt linux installation mir die falsche konfigration vor wie z.b. dev/hda was damit die 3'te seperate ide festplatte gemeint ist und wo ich das eigentlich nicht haben will, da mein raid nur auf den ersten beiden platten laufen.

Ausserdem würde ich noch gerne wissen, wie ich reiserfs dateisystem richtig auf die raid partitionen installieren kann und was mit root und swap auf sich hat ?

Damit ihr einen besseren durchblick habt, was meine jetzige einstellungen angeht, (die nach der installation leider nicht richtig funken), habe ich meine aktulle konfiguration kopiert und hier ist sie!

Bootloadertyp : /dev/ataraid/d0
change - rules
reset
default = linux
disk = /dev/hde
bios = 0x80
Iba 32

image = /boot/vmlinuz
label = linux
append = "hdh=ide-scsi hdhlun=0 splash=slient"
initrd = /boot/initrd
root = /dev/ataraid/d0p4
vga = 0x317
other = /dev/ataraid/d0p1
label = windows

und das stand unter bootloader drin!

Bootloadertyp : LILO
--------------------------
Ort des Bootloaders : 1.None, 223.56 GB, /dev/ataraid/d0, IDE Raid Aray 0
Standard : Linux
Bootloader-partiton aktivieren: Ja
Loader im MBR ersetzen : unverändert lassen
----------------------------
change rules : change rules-reset
disk : disk=/dev/hde,bios
Iba 32 : 0x80
usw.

bin für jede konstruktive Hilfe sehr dankbar!

mfg
Jone
Dieser Beitrag wurde am 15.04.2004 um 20:58 Uhr von Taipan editiert.
Seitenanfang Seitenende
01.05.2004, 16:13
...neu hier

Beiträge: 4
#2 Du solltest eine eigene bootpartition mit 35 mb und dateisystem etx2 erstellen.
und der bootloader muss in /dev/hda1 (also erste ide festplatte).

du brauchst eine
root-partition ("/") -> das ist vergleichbar mit c: unter win
eine SWAP-partition ("SWAP") -> vergleichbar mit der auslagerungsdatei unter win
wenn du die root-partition in einem >>exotischem<< Format erstellst musst du das /boot Verzeichniss als separate partition erstellen.

Suse Linux startet erst ab ver. 9.0 vom IDE - RAID system
Seitenanfang Seitenende
01.05.2004, 18:10
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 5
#3 hallo mocha

danke für dein antwort ;)

soll ich die partitonen mit partitionsmagic erstellen und dann erst linux drauf installieren oder kann ich die partitonen auch unter linux-installation erstellen. (leider weiss ich aber nicht, wie das unter linux geht?)

bist du dir ganz sicher, das linux nur ab der vers. 9.0 startet? weil wenn das so währe, dann würde ich gerne wissen, warum sie unter der vers. 8.2 die promise treiber fasttrak bei der installation zur verfügung stellen???

also ich glaub schon, das es möglich ist, weil ich es installier habe, nur beim starten sprich booten hat es irgendwo gehangen ;)

wenn jemand das was ich oben gepostet habe (Bootloadertyp LILO ) richtig editieren könnte, dann würde es bestimmt funken ;)

gruss
TP
Dieser Beitrag wurde am 01.05.2004 um 18:12 Uhr von Taipan editiert.
Seitenanfang Seitenende
01.05.2004, 21:48
...neu hier

Beiträge: 4
#4 Also das klappt erst ab suse 9 weil in lilo ist ein BUG, und somit klappt das erst nach dem das system geupdated ist da das aber nicht geht, weil die kiste nicht hochfährt hat sich das damit. <- habe ich vom suse support-center

Die bittere erfahrung musste ich auch machen, aber wenn du ein anfänger bist wofür brauchst überhaubt das raid ???

die bootpartition erstellst du am besten während der installation.

und zu deiner frage:

bist du dir ganz sicher, das linux nur ab der vers. 9.0 startet? weil wenn das so währe, dann würde ich gerne wissen, warum sie unter der vers. 8.2 die promise treiber fasttrak bei der installation zur verfügung stellen???

wenn er den treiber nicht zur verfügung stellt bei der Installation, wie soll er dadrauf (die Frestplatten) zugreifen und die daten drauf speichern ???

und wenn dir das alles zu stressig ist kannst du wenn du die installation nicht gelöscht hast auch von der 1. CD bzw. DVD booten und im bootmenue "installiertes system starten" auswählen.

wichtig: und wenn ich dir tipps gebe dann nicht um dich zu ärgern !!!
Ich administriere 15 linuxserver seit 8 Jahren, ein wenig know-how kannst du mir zutrauen
Seitenanfang Seitenende
01.05.2004, 21:50
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5289
#5

Zitat

Also das klappt erst ab suse 9 weil in lilo ist ein BUG, und somit klappt das erst nach dem das system geupdated ist da das aber nicht geht, weil die kiste nicht hochfährt hat sich das damit. <- habe ich vom suse support-center
Wie wärs denn mit ab ins andere System - raid mounten und lilo updaten??
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
02.05.2004, 11:48
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 5
#6 @mocha

nein ich glaub nicht, das du/ihr mich ärgern wollt, wenn dann nur ich mich selbst ;)

naja wenn jemand 4 jahre lang sich nur mit windows und teilweise auch mit mac OS sich abgibt, dann wundert es mich ehrlichgesagt nicht, das ich so dumm in die röhre schaue bei linux.

ich brauche raid im grunde nicht, ich habe es schon vor einem jahr erstellt, weil ich wie viele andere auch immer dazu lernen will und mein msi motherboard das auch unterstützt hat. deshalb habe ich mir 2 gleiche platten geholt und sie als raid eingerichtet. und seitdem läuft w2k darauf und ich hatte jetzt richtig bog auf linux umzusteigen, was linux mir wie es scheint nicht so einfach machen will ;)

hatte linux schon auf mein notebook installiert gehabt, aber jetzt wollte ich richtig mit server (apache, mysql,php usw.) einrichten und es ausprobieren.

schade das es nicht möglich ist ;)

@Xeper
ich musste 3 tagelang mein linuxbuch studieren, um herauszufinden, wie man linux partitionen erstellt, aber das was du da gepostet hast, wird mich bestimmt paar monate beschäftigen denke ich ;)

dennoch danke das ihr versucht mir zu helfen

gruss
TP
Dieser Beitrag wurde am 02.05.2004 um 11:51 Uhr von Taipan editiert.
Seitenanfang Seitenende
02.05.2004, 12:45
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5289
#7 @Taipan

Das ist wirklich nicht schwer auch GNU hat ein fdisk. Es gibt exotischere Systeme die überhaupt keine Partitionen nutzen :p
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: