Vorschläge: Kostenlose Programme für einen sicheren PC!!

Thema ist geschlossen!
Thema ist geschlossen!
#0
31.03.2004, 20:17
Member
Avatar Dafra

Beiträge: 1122
#1 Also hier mal die Liste, für einen sicheren Pc, der mit dem Internet verbunden ist.

1.)
Das Anti-Viren Programm:
Anti-Vir

2.)
Das Programm gegen Spyware:
Ad-aware6

3.)
Noch ein Programm gegen Spyware und Hijacker:
Spybot-Search-and-Destroy

4.)
Die Firewall, für einigermaßen sicheres surfen zuständig
a.) (für normale Nutzer) Zone-Alarm
b.) (für versiertere Nutzer) Kerio Personal Firewall

5.)
Den Browser, da kann man sich darüber streiten, aber man sollte auf keinen Fall den Internet-Exeplorer nehmen.
Ich empfehle Opera, da dieser Pop-up Blocking hat und auch sonst relativ sicher ist.

So nun hat man eigentlich so alles was man zum halbwegs sicheren surfen so braucht...
Aber man muss diese Programme IMMER updaten!!!!!!

MFG
DAFRA
Dieser Beitrag wurde am 01.04.2004 um 11:48 Uhr von Dafra editiert.
Seitenanfang Seitenende
31.03.2004, 23:37
Member

Beiträge: 31
#2 Hy DAFRA !

Zur Ergänzung deiner Liste kann ich noch den "Webwasher Classic 3.X" von
Siemens empfehlen.

http://www.webwasher.com/client/download/private_use/index.html

Hat folgende Funktionen:
-Proxy Engine
..-Client mit der Möglichkeit einen Upstream Proxy anzugeben (muß aber nicht)
..-Server - macht für andere Rechner den Proxyserver (muß aber nicht)
-Standard filter
..-Größen Filter
..-URL Filter
....-Bilder
....-Fenster
....-Skripte
....-Ebenen
....-Eingebetete Objekte
....-Rahmen
....-Formulare
....-Text Links
....-Hintergrundbilder
..-Pop Up Fenster
..-Scripte
..-Amimationen

- Privatsphäre
..-Webbugs Filter
...-Referrer Filter
...-Cookie Filter
...-Präfix Filter

-Zugriffskontrolle
..-URL's blockieren

Vorteil: Webwasher liegt in der Taskleiste und die Filterfuntionen können
mit einem Klick auf das Symbol "akviert" bzw."deaktiviert werden.
jenachdem ob man den Inhalt der Seite "abgespeckt" oder "richtig"
sehen möchte.

net.works
Dieser Beitrag wurde am 31.03.2004 um 23:41 Uhr von net.works editiert.
Seitenanfang Seitenende
10.04.2004, 13:47
...neu hier

Beiträge: 7
#3 Hi!

Auf meinem System habe ich zusätzlich noch "a squared 2" (ex Anti-Trojan) als freeware Version (fehlt lediglich der Hintergrundwächter).
Hat jemand schonmal negative Erfahrungen mit diesem Programm gemacht oder sind Sicherheitslücken bekannt? Ist das Programm empfehlenswert?

Brauche ich - wenn ich Spybot SD drauf habe - eigentlich noch vorsichtshalber ein Anti-Keylogger Programm? Welche freeware ist da empfehlenswert?

Gruß
Defcon...
Seitenanfang Seitenende
10.04.2004, 16:27
Moderator

Beiträge: 7795
#4 a2 wuerde ich jetzt noch nicht einsetzen. Es bietet zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genug, das es einen guten Virenscanner ergaenzen wuerde. Anscheinend soll bald eine erweiterte/neue Version von a2 erscheinen. Vieleicht aendert sich es dann.
__________
MfG Ralf
SEO-Spam Hunter
Seitenanfang Seitenende
11.04.2004, 00:16
...neu hier

Beiträge: 4
#5 @Defcon
Schliesse mich raman an. Habe AntiVir als AV, Sygate als DFW und TrojanCheck.
Seitenanfang Seitenende
11.04.2004, 14:54
Member

Beiträge: 41
#6 Hallo,


nutze selbst viele der empfohlenen Programme.

Ich möchte folgendes Produkt noch ergänzend empfehlen:

Trojancheck 6.02

Ein sehr guter Autostart-Wächter (Freeware), der mich schon sehr
oft zuverlässig vor Schaden bewahrt hat.

http://www.trojancheck.de
http://board.protecus.de/t1712.htm?highlight=Trojancheck


Gruß
wotre256
Seitenanfang Seitenende
13.04.2004, 05:40
...neu hier

Beiträge: 4
#7 Als Virenprogramm und Firewall nutze ich derzeit Bitdefender Professionell. Ich persönlich bin sehr zufrieden damit. Auf der letzten oder vorletzen CHIP-CD, war eine befristete Vollversion davon drauf.
__________
http://www.dsl-info.org - Die schnelle Seite zum schnellen Anschluß
Seitenanfang Seitenende
19.06.2004, 15:34
...neu hier

Beiträge: 3
#8 hallöle ...

ich nutz f-secure internet security (gibts auf der kostenlosen security-cd von mikisoft) als komplettpaket mit antivirus und firewall ...

für akute notfälle hab ich mir selber was gebastelt ... was die kostenlosen scanner der großen hersteller nutzt ...

ansonsten kann ich als firewall noch die securepoint-wall empfehlen

download da -->> http://europe-01.securepoint.de/securepoint_pcfirewall_setup_3.6.exe

auch die tinyfirewall (ich nehm da immer die 2er version die ich von hand konfiguriere) is nich schlecht

der stinger von mcafee is ebenfalls ne empfehlung wert

download da -->> http://download.nai.com/products/mcafee-avert/stinger.exe

und noch nen mcafee-tool sei erwähnt ... cleanboot ...
damit lassen sich fix boot-disketten oder boot-cd´s erstellen

download da -->> http://download.nai.com/products/naibeta-download/cleanboot/CBT1RCEN.ZIP

ich hoff das sich damit die liste der freewaretools um ein paar nette brauchbare proggis erweitert hat ;o)

grüßle
__________
frage die um rat ... die mehr wissen als du
(kleines altägyptisches sprichwort)
Seitenanfang Seitenende
19.06.2004, 21:35
...neu hier

Beiträge: 8
#9 Kauft euch einfach nicht die "komplett Sets", den die sind recht schlecht... weiss ich aus eigener erfahrung un in der Zeitung war vor ein paar Wochen ein Test (nicht irgendeine billig Zeitung).
Seitenanfang Seitenende
20.06.2004, 08:49
...neu hier

Beiträge: 3
#10 ich würd nich alles was in ner zeitung steht glauben ...
selbst is der mann ... nur wenn man sich selber nen bild davon macht kann man das auch richtig beurteilen ... jeder hat andere ansprüche ... denen so ein zeitungstest bestimmt net gerecht wird ...

gut ... NIS würd ich mir auch nie draufwurschteln ... weil mir das dingens einfach nur zu "fett" im ressourcenumgang is ... aber deswegen sagen das taugt nix ??? ... is nich die feine art ...
die NIS is für "dummies" und "daus" genau das richtige ...

viele der kostenlosen proggies haben für anfänger einen entscheidenden haken ... die muß man in der regel selber mit regeln versehen ...

und hier noch ein nachtrag ...

für leute die mit mehreren rechnern ins netz wollen (DSL oder ISDN) bietet sich der fli4l-router an ...
wenn man sich nicht scheut ... nen alten ausrangierten rechner zu opfern und sich ein bissel mit diesem linuxrouter beschäftigt ... erhält man einen relativ sicheren ... kaum manipulierbaren und billigen router ...
ich selber hab mir so nen teil für meine werkstatt gebastelt ... und meine rechner haben noch nie nen wurm gesehen ;o) ... sieht lustig aus ...wenn im statusmonitor immer diese netten "REJECT"-mitteilungen auftauchen ;o)

download und infos da -->> http://www.fli4l.de/german/fli4l.htm

grüßle
__________
frage die um rat ... die mehr wissen als du
(kleines altägyptisches sprichwort)
Dieser Beitrag wurde am 20.06.2004 um 08:58 Uhr von nur.seth editiert.
Seitenanfang Seitenende
20.06.2004, 11:51
Member
Avatar Ajax

Beiträge: 890
#11 Um einen relativ sicheren und unverseuchten PC zu haben geht es in erster Linie nicht um die Anzahl und Vielfalt der Schutzprogramme die man sich installiert.
Viel wichtiger ist der Umgang mit dem PC,setzt natürlich elementare Grundkenntnisse voraus die man eben haben sollte.Keine Software wird diese Grundkenntnisse ersetzen können.
Wenn man nicht Auto fahren kann ist der Schaden auch mit dem sichersten Auto vorprogrammiert.
1. Alle Ports/Dienste sollen von außen dicht sein.
Ob man seine Ports selber schließt oder bei Bedarf dafür eine Firewall einsetzt bleibt jedem frei überlassen.(Wenn man Dienste anbietet ist möglicherweise ein Bedarf für eine FW gegeben)
2. Einen sicheren Browser verwenden.(Firefox oder Opera)
Durch seine tiefe Implementierung im Betriebsystem bleibt der Internet Explorer trotz unzähligen Patches und vermeintlich sicherer Konfiguration der unsicherste Browser überhaupt.
Browser Hijacker kennen Firefox- und Opera-User übrigens auch nicht ;)
3. Dateien/Mailanhänge vor dem Öffnen auf der Festplatte speichern und bei Bedarf mit einen aktualisierten Virenscanner prüfen.(Bei ausführbare Dateien ist der Bedarf gegeben)

Zitat

... aber deswegen sagen das taugt nix ??? ... is nich die feine art ...
die NIS is für "dummies" und "daus" genau das richtige ...
;) ;) ;) ;)

Zitat

... kaum manipulierbaren und billigen router ...
ich selber hab mir so nen teil für meine werkstatt gebastelt ... und meine rechner haben noch nie nen wurm gesehen
Der Großteil der Würmer verbreiten sich nicht durch Ports(135,445),sondern werden gnädigerweise vom User selber heruntergeladen und dummerweise geöffnet ;)
4. Wertvolle Dateien sind auf CD's bestens aufgehoben.
Ein Abbild der Partition daß man bei Bedarf schnell wieder einspielt,kann eine jede Menge Zeit und Ärger ersparen.(Bei Virenbefall oder zerschossenes Betriebsystem ist ein Bedarf gegeben)

Gruß
Ajax
Dieser Beitrag wurde am 20.06.2004 um 11:52 Uhr von Ajax editiert.
Seitenanfang Seitenende
20.06.2004, 14:14
...neu hier

Beiträge: 3
#12

Zitat

Der Großteil der Würmer verbreiten sich nicht durch Ports(135,445),sondern werden gnädigerweise vom User selber heruntergeladen und dummerweise geöffnet
die mehrzahl der arten vielleicht ;) ...
aber die masse eines vom schlage sasser oder lovesan die über ports kommen sind nicht zu verachten ;)

habs selbst schon bei nem kundenrechner erlebt .. keine 3 sekunden im netz ... schon war sasser auf dem rechner und hat einige seiner kumpels nachgeholt ;-) ...

ich denk präventivmaßnahmen sind der beste schutz ....
die user müssen aufgeklärt werden ... aber wollen die das auch ?
auf jeden fall sollten immer die neuesten updates und servicepacks installiert sein ...

grüßle
__________
frage die um rat ... die mehr wissen als du
(kleines altägyptisches sprichwort)
Dieser Beitrag wurde am 20.06.2004 um 14:20 Uhr von nur.seth editiert.
Seitenanfang Seitenende
19.07.2004, 06:27
...neu hier

Beiträge: 5
#13 Hallo
nur kurz zum Browser Hijacking: Das ist auch bei Opera möglich!
Stand entweder in einer der letzten C't, Chip oder PC-Welt... weiss es nicht mehr genau!
Joe
Seitenanfang Seitenende
19.07.2004, 16:49
Member
Avatar Ajax

Beiträge: 890
#14 @JoeBananas

Und ich habe mal in frühe Jahre in einem Buch gelesen daß kleine Kinder vom Storch gebracht und durch den Schornstein in die Wohnung gesetzt werden.Leider habe ich den Buchtitel inzwischen vergessen.

Man könnte für einen jeden Browser einen Hijack-Plugin schreiben.
Allerdings müsste der User dessen Installation bestätigen.
Der IE ist der einzige Browser wo dies auch ohne aktive Mitwirkung des Users geschehen kann.

Gruß
Ajax
Seitenanfang Seitenende
19.07.2004, 21:55
...neu hier

Beiträge: 5
#15 Hallo Ajax
kannst ja mal die letzten 2 Ausgaben der von mir genannten Zeitschriften durchblättern, in einer von denen ist esd dann beschrieben.
Und wenn du garnicht genau weisst, wovon ich rede, sag doch nicht, dass zum hijacking von opera ein zusatztoll notwendigv ist, denn bei opera bestand diese lücke auch ohne zusatztool.
allerdings war die sicherheitslücke nicht lange bekannt und wurde umgehend behoben.
falls du auch zu den usern gehörst, die prinzipiell alles aus redmond als 'müll' abschreiben und jede software, die MS konkurenz macht, für 'super' hälst ist das nun wirklich dein problem.
auch ich nutze sehr viel an alternativer SW und bin sicherlich mit Microsofts geschäftspolitik einverstanden, allerdings muss man diese SW auch genauso kritisch sehen, wie jede aus dem hause MS.
gruss
joe
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: