weitere Website Reputation & Verbraucherschutz Bewertungen auf » Webutation.net.

Safersurf von Nutzwerk - gut oder schlecht?

#0
17.04.2005, 12:17
...neu hier

Beiträge: 5
#16 ich bin schon länger bei nutzwerk habe mich telefonisch schlau gemacht habe auch auf meine fragen auch kompetente antworten erhalten bin bis jetzt zufrieden
Seitenanfang Seitenende
13.07.2005, 11:30
...neu hier

Beiträge: 2
#17 Hallo,

ich hatte mich auch bei Safersurf angemeldet, konnte aber keinen erkennbaren Geschwindigkeitsvorteil bemerken.
Der Virenschutz ist nichts anderes als Norton, den man direkt bei Norton um einiges preiswerter bekommt.

Kurzum habe ich fristgerecht vor Ablauf des Vertrags wieder gekündigt, und Safersurf die Abbuchungsvollmacht von meinem Konto entzogen, was mir sogar per Email bestätigt wurde.

Trotzalledem buchen die lustig weiterhin Geld von meinem Konto ab, da meine schriftliche Kündigung angeblich nicht ausreichen würde. Ich müsse auch online auf einem vorgefertigten Formular kündigen. Die Kündigung wäre dann aber erst in 6 Monaten gültig, meine schriftliche Kündigung vor bereits 5 Monaten hätte somit, wie es scheint, keine Gültigkeit.

Das alleine ist ja nun schon Schwachsinn genug, davon mal abgesehen das dieses Formular nicht von den Seiten Safersurfs verlinkt ist.

Danach habe ich das Geld einfach von meiner Bank zurück buchen lassen, und Safersurf nochmals untersagt Geld von meinem Konto abzubuchen.
Keine 24 Stunden später erhalte ich eine Mail, mit dem Hinweis das man mir einen negativen Schufaeintrag verpassen würde, und man teilt mir dabei mit das ich danach nichts mehr bei Versandhäusern oder ähnliches bestellen könne.

Dies ist nach meiner Meinung schon ein Erpressungsversuch.

Einen Tag später wurde der Betrag von 59,40 Euro, für 6 Monate im Voraus, ganz dreist erneut von meinem Konto abgebucht.
Gleichzeitig teilte man mir in einer Mail mit, das bei erneuter Rückbuchung ein Inkassobüro mit der Eintreibung der Rechnung beauftragt würde, was mir enorme Kosten bringen würde.
Dieses Inkassobüro würde auch dafür sorgen das ich im Internet nichts mehr bestellen könne!

Safersurf bietet mit Abstand den "besten" Service, den ich je erlebt habe.
Da kann man wirklich nur vor warnen!

Achtung! // Beitrag wurde von der Protecus Moderation editiert
Seitenanfang Seitenende
23.07.2005, 01:28
...neu hier

Beiträge: 1
#18 Es gibt schon eine Menge Berichte unzufriedener Nutzwerk-Kunden, aber dieser geht noch ein Stueck weiter.

Deren AGB
zeigen schon eine sehr kundenunfreundliche Haltung, und die Prozesswut von Nutzwerk
ist auch bekannt. Die berufen sich dabei immer auf irgendwelche Quisquilien die als
Vorwaende dienen, in diesem Fall offenbar das verstreckte Online-Formular.
Trotzdem haette nicht gedacht, dass die ihre juristischen Daumenschrauben so ruecksichtslos einsetzen, um nur ein paar mehr Kroeten aus ehemaligen Kunden herauszuquetschen.

Auf http://wiki.ffii.org/Protecus050713De habe ich ueber den Fall berichtet,
er wird auch in Kuerze auf der Titelseite von nutzwerk.ffii.org erscheinen.
Seitenanfang Seitenende
06.09.2005, 16:51
...neu hier

Beiträge: 1
#19 Hallo!
Ich benutze jetzt ca. ein Jahr SaferSurf und war die meiste Zeit davon eigendlich zufrieden damit. Am Anfang hatte ich Probleme, konnte mich mit den Zugangsdatren nicht einloggen. Erst nachdem ich den Rechner neu gemacht hatte, funktionierte es. Doch nun habe ich wieder das gleiche Problem. Ich hab die Festplatte formatiert, XP neu draufgemacht und SaferSurf installiert. Und wieder ist kein einloggen möglich. Stattdessen immer wieder eine Fehlermeldung. Ich habe eine Mail an Nutzwerk geschrieben und um Hilfe gebeten, doch die schicken mir jetzt schon zum zweiten mal, nur neue Zugangsdaten, die absolut keine Lösung des Problems bringen. Also kompetente Hilfe bekommt man von denen nicht.

Gibt es zu SaferSurf gute alternativen?

MfG
Niclay
Seitenanfang Seitenende
30.12.2005, 15:59
Administrator
Avatar Lukas

Beiträge: 1742
#20 Achtung! Info:
das Unternehmen Nutzwerk hat die Anwaltskanzlei Plesch & Plesch eingeschaltet
und zwingt uns Beiträge in diesem Thema zu editieren.


Jeder der mit Nutzwerk eine geschäftliche Beziehung einzugehen gedenkt, kann aus diesem Vorfall seine eigenen Schlüsse ziehen.


mehr zum Thema:
http://www.google.com/search?hl=de&q=safersurf+nutzwerk+test&btnG=Suche
http://www.google.com/search?hl=de&q=nutzwerk+plesch&btnG=Suche

- "read beetween the lines" -
__________
Gruß Lukas :yo
Seitenanfang Seitenende
30.12.2005, 17:56
Member
Avatar Dafra

Beiträge: 1122
#21 Na klasse, wieder einen Schritt weiter in Sachen Informationsfreiheit !

Ironsport.de
(http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/60586&words=ironsport)
hat wegen einer anderen Sache zwar, aber auch einen unfairen Prozess gewonnen.
Seitenanfang Seitenende
31.12.2005, 00:56
...neu hier

Beiträge: 1
#22 das Vorgehen des Unternehmens Nutzwerk (Safersurf.com ) und der Anwaltskanzlei Plesch & Plesch will und kann ich hier nicht bewerten (die Fakten sprechen jedoch fuer sich....)

Lektuere:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16792/1.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/52690

allgemeiner Link zum Thema:

http://www.rettet-das-internet.de/index.htm

sintra
Seitenanfang Seitenende
19.01.2006, 10:26
...neu hier

Beiträge: 1
#23 Liebe Internetfüchse!
Ich bin leider nur ein Hase!
Durch die verlockenden Beschreibungen auf derTeletextseite "Web/Pc" von PRO 7 vor ein paar Tagen wurde ich (leider) auf safersurf aufmerksam und bin bei denen in die (noch ProbeAbo) Falle getappt, da ich eure kritischen Betrachtungen leider, wie so oft, erst hinterher im Internet entdeckt habe!
Mache diese Anfrage vorsichtshalber auch von einem anderen Zugang!

Daher meine Bitten/Anfragen:
1) Wie kündige ich erfolgreich? Z.B. wie klicke ich mich zum im Forum des öfteren angesprochenen, "versteckten" Kündigungsformular durch? /Sonst noch was zu beachten?

2) Wie kriege ich die bereits inst. Software wieder runter (WIN98)? Tools hierzu?

Möchte weder Opfer noch Förderer dieses "Clubs" sein!!!!!!!!

Könnt ihr mich da bitte beraten/weiterverweisen?

Gute Zeit und bis dann!

BanTheFrust
Seitenanfang Seitenende
15.07.2006, 03:01
...neu hier

Beiträge: 2
#24 Hallo,

ich hatte hier lange nicht mehr reingesehen und nun festgestellt das einige "Nutzwerk-Freunde" mir eine PM gesendet haben und darin ähnliche Erfahrungen mitgeteilt haben.

Hier mal der Ausgang der Geschichte:
Die haben noch 2 oder 3mal mein Konto belastet, was ich natürlich prompt zurück gebucht habe, worauf ich jedesmal eine Drohung erhielt. Zum Schluß sendete Safersurf dann folgende Mail:

wir haben Ihr SaferSurf Benutzerkonto heute gelöscht. Sie haben mehrfach einer
Lastschrift widersprochen.
Hiermit kündigen wir Ihren Nutzungsvertrag.
Sie sollten jetzt sofort SaferSurf deaktivieren bzw. deinstallieren.
Hilfe zur Deinstallation finden Sie im Internet
http://www.nutzwerk.com/safersurf/manual/internet_einrichten/restore.html

Danach habe ich nie wieder was von denen gehört!
Das angebliche Kündigungsformular kannst Du nicht finden, da die das gar nicht verlinkt haben, zumindest war das damals so. Den Link senden die scheinbar nur in der Mail, nachdem sie die Kündigung abgelehnt haben, weil eben dieses Formular nicht ausgfüllt wurde.

Darüber würde ich mir überhaupt keine Sorgen machen. Vor Gericht würde immer eine schriftliche Kündigung ausreichen, was Safersurf wohl auch weiss. Die drohen einfach nur, mancheiner wird dadurch aber sicher eingeschüchtert, und wird weiterzahlen.

Gruß Marion
Seitenanfang Seitenende
31.07.2006, 11:22
...neu hier

Beiträge: 1
#25 Hallo zusammen
erstmal sorry falls ich irgendwelche forumregeln übersehe bin noch newbie.
Interessier mich auch für diese Technik von safersurf, insbesondere für die verschleierte IP via proxy für filesharing bei emule.

Zitat(silverfish):
„In Sachen Tauschbörsen ist zu bedenken, dass es nur ein sekundäres Problem ist mit seiner eigenen IP-Addresse Tauschbörsen zu verwenden. Diverse Lobbys und Behören wenden sich einfach an die jeweiligen Provider um sich Tauschbörsennutzer nennen zu lassen. Es ist also nicht mal nötig, dass ihr in Filesharinsystem ausspioniert wird.“
Dazu:
Hab heute mit anwalt für internetrecht telefoniert von:
http://www.internetrecht-rostock.de/index.html
und er hat folgendes gesagt:"ohne Ip kann man bei meinem provider keine persönlichen daten anfordern" ausser ich würd zum beispiel als benutzernamen bei emule meinen echten namen angeben, aber das macht ja sowieso keiner.

Fazit für mich: solange es keine seriöseren/billigeren anbieter für derlei ip-verschleierungstechnik gibt. werd ich wohl mit p2p aussetzen.

Ausserdem hat er gesagt: die strafvervolgung beginnt vielleicht erst wenn man ein bestimmtes volumen down- /uploadet - also zu den "größeren fischen" zählt,
aber zivilrechtlichen schadensansprüchen genügt eine datei.
Seitenanfang Seitenende
08.02.2007, 21:54
...neu hier

Beiträge: 1
#26 Hi.Nach dem ganzen hin und her über der Firma Nutzwerk, möchte ich das ganze mal selbst ausprobieren. Also, habe ich mir vor ca. 3 Stunden ein Monatsabo gemacht und mich für den Anonymisierungsdienst entschieden. Ein umfangreiches Bild konnte ich mir bis jetzt noch nicht verschaffen. Aber was mir ganz schnell auffiel ist, daß die Firma in ihrer Anleitung sagt."Wenn unten in ihrer Startleiste steht; Anonymisiertes Filesharing ist aktiv, dann sind sie auf jeden Fall anonym....Das Bild ist auch tatsächlich bei mir erschienen, gleich nach dem Windowsstart.Noch bevor ich überhaupt mit dem Proxy verbunden war?????Bei diesem Bild blieb es dann bis jetzt auch und auf die Verbindung zum Proxy wartet mein Emule immer noch.Auch bei der manuellen Konfiguration keine Chance.Mal schauen was die Firma auf meine Mail antwortet.In der stehen noch ein paar Kleinigkeiten die nicht funktionieren, was aber bei der "Nicht anonymen Anonymisierung"!? hinten dran steht.
Naja, jedenfalls scheint das mit dem Browser bis jetzt zu klappen, aber mein erster Eindruck ist"Finger weg". Werde weiter testen und morgen vielleicht grösster Fan sein. Glaubs aber weniger. Fragen, wonach ich schauen soll?
Seitenanfang Seitenende
28.08.2007, 15:05
...neu hier

Beiträge: 1
#27 Hallo Alle zusammen.

ich habe ja schon sehr viel schlechtes gehört bezw gelesen ueber safersurf aber ich selber bin sehr zufreieden.Ich selber bin dort seit drei wochen und die wollten von meiner kredietkarte abbuchen.So nun ist aber das problem,das die karte ueberzogen ist und nicht weiter mehr abgebucht wird,ich habe safersurf angerufen und gefragt ob ich das ueberweisen kann heute noch.Es wurde sofort gesagt das es nicht ginge und nur per lastschrift oder kredietkarte abgebucht wird.So nun mal die frage wie kann ich denen das geld zukommen lassen,ich bin ja nicht unwillig den betrag zu zahlen sondern willig,aber es wird immer wieder abgelehnt.Nun weiss ich selber nicht wie ich das geld an denen bezahlen kann.Kann mir einer ein rat geben oder hat einer die bankverbindung von safersurf wenn ja wuerde ich mich ueber eine Nachricht hier im Forum von euch freuen. Ich bedanke mich schonmal im vorraus bei euch.
Seitenanfang Seitenende
28.08.2007, 23:27
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#28 Ja, dann eben per Lastschrift - sehe da kein Problem, solange Geld auf dem Girokonto ist.
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: