Hoher Stromverbrauch bei Notebook?

#0
05.01.2014, 11:56
Member

Beiträge: 429
#1 Habe mit einem Strommeßgerät (Globaltronics GT-PM-06) für 10 € von Aldi den Verbrauch meines Notebooks von Aldi (akoya P8614 MD 98470, 18,4-Zoll) gemessen, von dem angezeigt wird, daß es zwischen 63 und 70 W verbraucht.

Bei einem Strompreis von 0,281 € pro kWh müßten das im Jahr, wenn das Notebook ohne Unterbrechung läuft 171,84 € sein für den Strom, pro Tag, also für 24 Sunden, müßten das für 0,47 € Strom sein. Das kommt mir gar nicht so wenig vor, kann es sein, daß ich da einen Fehler gemacht habe oder kommt das grundstäzlich so hin?

Für das Netzteil wird, wenn das Notebook ausgeschaltet ist, ein Verbrauch von circa 0,8 W angezeigt.

Habe Bedenken, daß das Strommeßgerät nicht genau mißt, vor allem nicht die geringen Verbraucher wie Zeitschaltuhren, bei denen ein Verbrauch von 0,8 W (elektronische mit Display oder von Ikea) bis 1,3 Watt (anderes manuelles mit Drehscheibe) angezeigt wird oder bei diesen Adaptersteckern (http://www.akkudo.de/Brennenstuhl_Adaptersteckdose_Schutzkontakt_mit_Schalter_i203_3295_0.htm), bei denen ein Verbrauch von 0,35 Watt im eingeschaltetem Zustand angezeigt werden, was ich für so ein Gerät als extrem viel fände. Kann das hinkommen?

Ich dachte, das Notebook-Display zum Stromsparen abzuschalten, brächte was, laut Anzeige vom Meßgerät wird entweder genauso viel Strom verbraucht oder nur gering weniger, vielleicht 1 bis 3 Watt oder so was. Wie kommt das? Ich dachte, gerade so ein Display braucht viel Strom.

Frage mich, ob die Anschaffung eines weniger Strom verbrauchenden Notebooks sich lohnen könnte, wenn das Notebook ohne Unterbrechung, bzw. nur nachts abgeschaltet würde.

Beim Akkubetrieb muß das Notebook doch wohl wesentlich weniger verbrauchen, falls ja, könnte man den Verbrauch, wenn es an der Steckdose angeschlossen ist, nicht auch irgendwie deutlich senken?
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
05.01.2014, 15:56
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#2 Zeit für ein Arduino, Rasberry Pi oder ähnliches embedded Gerät...
Für das Notebook ist es sowieso nicht optimal wenn es 24/7 läuft,
dafür sind diese Geräte auch gar nicht gedacht.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
05.01.2014, 18:51
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#3 Vielen Dank Xeper,

noch nie von gehört; irgendwie scheine ich immer die fallschen zu verwenden.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
05.01.2014, 19:20
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#4 Tja mit einem Notebook auch nicht vergleichbar,
aber halt extrem gering im Stromverbrauch.
Das sind so kleine Microprozessor Geräte mit Shields die man sich selber zusammen bauen kann...

Aber ist halt so wenn du jetzt natürlich meinst das ein Notebook im 24/7 zuviel Strom verbraucht dann stimmt das sogar, da ist nämlich sicherlich eine GPU die viel Strom frißt.

Was für ein Notebook ist das denn?
Warum muss das immer laufen?
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
05.01.2014, 19:37
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#5

Zitat

Tja mit einem Notebook auch nicht vergleichbar,
aber halt extrem gering im Stromverbrauch.
Das sind so kleine Microprozessor Geräte mit Shields die man sich selber zusammen bauen kann...
Ah so, daran scheitert es also schon. Klingt aber so, als wären die nicht so leistungsfähig wie ein Notebook.

Ja, das Notebook verbraucht eben offenbar Strom wie ein Kühlschrank.

Habe eines von Aldi (akoya P8614 MD 98470, 18,4-Zoll).

Solll ständig laufen, weil ich sozusagen ständig Radio oder Musik von Festplatte laufen habe, Filme sehe, irgendetwas nachgucken will jederzeit, 'runterlade...einfach mal kurz ausmachen ginge ja sowieso nicht, ist aufwändig, wenn man die Programme "ordnungsgemäß" beenden wollte, hochfahren dauert auch extrem lange. In den Ruhezustand bringen (und zurück) dauert nicht so lange und ist weniger aufwändig, aber immer noch ganz schön lange.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
05.01.2014, 22:53
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#6

Zitat

Habe eines von Aldi (akoya P8614 MD 98470, 18,4-Zoll).
Joa na gut das ist ja jetzt auch nichts besonderes, was will man da erwarten -
wenn man nun mal aber auch solche Anforderungen hat...

Ein Subnetbook oder sowas wäre jetzt auch kein 18" Display drin -
aber ich habe bis jetzt noch nie den Strom miteinander verglichen.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
06.01.2014, 00:38
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#7

Zitat

Joa na gut das ist ja jetzt auch nichts besonderes, was will man da erwarten
Tja, na ja, vielleicht ist es ja auch normal, daß ein Billig-Notebook derartiger Größe so viel verbraucht. Ist ja wohl immerhin noch weniger als ein PC verbraucht.

So ein Netbook oder Subnotebook oder wie das alles heißt, ist ja eigentlich für zu Hause unnötig klein, so ein größeres Display ist schon angenehm.

Werde mal sehen, wieviel die zwei anderen akoya Billig-Notebooks verbrauchen, die ich noch habe, nachdem ich jeweils eine neu Platte eingetzt haben werde (und WLAN eingerichtet), eines davon ist ein Energiespar-Notebook oder wie man das nennt, beide 15". Die werden bestimmt weniger verbrauchen.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
06.01.2014, 00:53
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2298
#8 Deine Rechnung kommt auf alle Fälle hin.
Habe vor kurzem auch erst errechnet, dass pro 10 Watt bei 24/7 ca. 2 EUR monatlich zu rechnen sind. Da hast du dann ein stärkeres Notebook im Einsatz. Am besten schaust du auch ohne Akku.
dann kannst du ja noch die Energiesparmodi einstellen. Aber 70 Watt ist schon nicht wenig, aber wenn es auch zum Zocken reichen soll.
Ich habe vor kurzem selber mal kontrolliert, obwohl die günstigen Strommesser ja wohl schon Ungenauigkeiten haben sollen.
Mein NB verbraucht 30 Watt.
Meine Workstation (auch mal zum Zocken) 140 Watt.
Meine andere Workstation 70-80 Watt.
Habe mir aber extra für 24x7 einen Microserver von HP besorgt. Verbraucht um die 45 Watt mit 5 Platten.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
06.01.2014, 01:48
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#9 Ja, hatte die Werte ohne eingesetztes Akku ermittelt, den benutze ich ohnehin kaum.

Ja, 2 € pro Monat für 10 Watt kommt gut hin.

Die Energesparmodi bringen bei mir glaube ich nichts oder wenig, weil ich sie ja wohl kaum einsetzen kann, da der Rechner ständig aktiv ist, so kann etwa die Platte nicht abgeschaltet werden und was es da noch so alles gibt. Ich hätte nur gedacht, daß den Bildschirm dunkel zu machen einiges bringt, aber das könnte man offenbar auch vernachlässigen oder außer Acht lassen.

Ja, das ist auch mein Bedenken, daß die Meßgeräte ungenau messen, aber es wird dann wohl eher bei geringen Stromverbräuchen sein, wie etwa 0,5 W oder so was. Soll auch billige Geräte geben, die genau messen.

140 W wären schon richtig unangenehm im Dauerbetrieb, circa 340 € im Jahr bei meinem Tarif. 45 Watt mit 5 Platten circa 110 € geht ja noch.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: