Windows 8 unsicher? (Stromschwankung hebelt aus..)

#0
24.08.2013, 19:06
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#1 Wie kann es sein, dass ein mit Windows 8 bestückter Rechner, "manchmal" komplett hoch fährt, ohne das man sich einloggen musste? (Also bis in die Kacheln rein oder auch auf Desktop)
Von der Konfiguration her kommt man nur mit PW rein normalerweise...
In den Protokollen finde ich nichts verdächtiges.

Gerade eben wieder passiert.
Hab auch schon mal selber erlebt, wie das aus dem Standby passiert ist!

Und Nein, kein WLAN.
Und Nein, keine Drogen.

Passiert scheinbar auch bei verschiedenen Anbietern (sprich Modem/Router).
[was den Blickpunkt wieder auf den Rechner bringt oder die installierte Software]

Und noch zur Überschrift wegen Stromschwankung....
Ich habe hier eine "Stehlampe", die geht nicht über Schalter, nur über Touch.. die ist nach einer "Stromschwankung" oft an, wenn Sie vorher aus war...

Reden wir hier also nur von einer "Stromschwankung"? Oder sollte ich die Alufolie rausholen, weil SIE mich gerade am Wickel haben?

T S
Seitenanfang Seitenende
24.08.2013, 21:49
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#2 Das ist bestimmt ein Feature.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
25.08.2013, 14:44
Member

Themenstarter
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#3 Da das heute erneut passiert ist, habe ich mal ein wenig die Such(t)kiste gequält... und ja.. es ist so eine Art Feature.

In Windows 8 und RT schaltet die Kiste eben nicht immer sauber ab wenn man runter fährt, sondern geht manchmal in den Ruhemodus (Stand by). Und das trotz anders gestalteter Energierichtlinien!
Dieser Zustand verbleibt dann natürlich auch gespeichert, unabhängig von derStromleiste, die wenn eben nicht ausgeschaltet und Stromschwankungen sind, den Rechner veranlasst aus seinem StandBy rauszuerwachen.(Wie geschrieben, trotz anderer Einstellung)
Bei mir scheinbar schon nachvollziehbar, wenn in Opera noch ein weiterer Tab offen ist und ich den Opera dann komplett schliesse.

Dies ist natürlich ein absoluter Obergau speziell wenn man so wie ich den Rechner extra für andere Familienmitglieder mit verschiedenen Profilen versieht, die eigentlich alle ein eigenes Log-In haben sollten.

Es gibt ein paar versteckte Einstellungsmöglichkeiten, welche ich aktuell durchteste.

Auf jeden Fall haben wir gerade gelernt, dass Windows RT und Windows 8 (und ff?) sich nicht wirklich für verschiedene Nutzungsprofile eignen in dem Sinne von "mehrere Personen teilen sich eine Kiste".

Obacht also

T S
Seitenanfang Seitenende
25.08.2013, 15:58
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#4

Zitat

Dies ist natürlich ein absoluter Obergau speziell wenn man so wie ich den Rechner extra für andere Familienmitglieder mit verschiedenen Profilen versieht, die eigentlich alle ein eigenes Log-In haben sollten.
Micht wundert es ehrlich gesagt das sich irgendjemand tatsächlich mit dieser Krücken Software beschäftigt.
Das ist doch ein einziger Salat ergo broken by design.

Zitat

Windows 8 unsicher?
Der Name des Threads erinnert mich ein wenig an dieser News kürzlich,
in der es hieß: Bundesregierung warnt vor Windows 8.
Mich hat es gewundert das die wirklich glauben nur Windows 8 (als neuster Streich) sei betroffen - das 8 hätten die eigentlich Streichen können.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
26.08.2013, 21:09
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#5 Und dabei geht es doch nur um TPM...

Mich ärgert ein wenig, dass die Mac OS X vergessen haben. Schließlich ist Apple doch auch ein Fan von der NSA. Und wo wir schon dabei sind: Androiden darf man auch nicht vertrauen. Die hängen ja mit Google zusammen und da steckt die NSA auch mit drin.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
26.08.2013, 21:32
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#6 Richtig, ist leider so im Moment kann man keinem proparitären System trauen ... halt Solaris vielleicht?
Naja was solls... aber gerade bei MS Windows bin ich der Meinung das dies schon seit langem so geht - seit dem man (die USA) MS eigentlich zerschlagen wollten.
Da gab's bestimmt ein Geheimabkommen...
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
28.08.2013, 22:25
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#7 Kann man denn einem OpenSource-System trauen? Guckst Du Dir den Code Zeile für Zeile durch, bevor Du ihn kompilierst und auf Deinem System ausführst? Tja... die Community wird's schon finden, wird immer behauptet. Ich schätze ja, dass man auch vieles an der Community vorbei schmuggeln kann, weil die sich darauf verlassen, dass irgendwer nen Code-Review macht...
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
28.08.2013, 22:58
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#8

Zitat

Kann man denn einem OpenSource-System trauen? Guckst Du Dir den Code Zeile für Zeile durch, bevor Du ihn kompilierst und auf Deinem System ausführst? Tja... die Community wird's schon finden, wird immer behauptet.
Ja eigentlich schon, natürlich schau ich mir nicht Zeile für Zeile durch - das wird immer als Gegenargument benutzt - ich weiß.
Aber du musst im Hinterkopf behalten das ein normales GNU/Linux aus vielen völlig unterschiedlichen Komponenten (auch von sehr unterschiedlichen Teams) besteht und das erstmal vom upstream zur Distribution geht (hier gibts wieder sehr unterschiedliche Distributionen) und dann erst freigegeben wird.

Das hier ein gemeinsames Interesse besteht die Leute auszuspionieren ist eher mal ausgeschlossen und wie gesagt - die Möglichkeit das es einer im Quellcode entdecken wird besteht immer.
Für mich geht es sich nicht dadrum das jeder tatsächlich alles Haar genau durchschaut sondern einfach dadrum das es gerade bei Microsoft ein starkes (finanzielles) Interesse gibt Daten zusammeln, genauso wie Facebook oder Google oder ... (hier soll keinesfalls nur Microsoft genannt werden).

Und dann zum Schluß, selbst wenn Microsoft gar nicht so Böse ist wie manche behaupten - könnten sie einfach dazu gezwungen worden sein.
(Schau dir doch in Relation einfach diese Anonymous E-Mail Anbieter an die jetzt alle dicht machen)
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
29.08.2013, 17:01
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#9 Ja, natürlich werden die dazu gezwungen. Ich glaube kaum, dass ausgerechnet ein so großes Unternehmen wie bspw. Microsoft gerne mit so schlechter PR lebt. Genauso passiert es doch auch hier in Deutschland - schon wenn Du ein Forum betreibst, welches einigermaßen gut besucht ist, kannst Du von der Exekutive dazu gezwungen werden, User-Daten herauszugeben. Und manchmal auch nur, weil jemand zu jemandem gesagt hat, er sei doof. Und tust Du das nicht, gibt es Serverbeschlagnahmungen, Hausdurchsuchungen und Beugehaft. Alles schon passiert.

Ich denke schon, dass OpenSource den Vorteil hat, dass man grundsätzlich in den Code schauen und somit bösartigen Code schneller enttarnen kann. Dass bei OpenSource möglicherweise eher von Dritten bösartiger Code eingeschleust werden kann und dann verteilt wird (wie bei der TOR-Version von Firefox), steht dann noch auf nem anderen Blatt.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: