Wirkt die Fritzbox wie eine Firewall ?

#0
14.10.2011, 17:03
Member

Beiträge: 223
#1 Guten Tag,

wir arbeiten hier mit drei Rechnern an einer Fitzbox.

Kann ich die Firewall in den PCs ausschalten, weil die Fritzbox wie eine Firewall arbeitet ?

G..
__________
Windows 7 Professional SP 1 -- FRITZ!Box Fon WLAN 7270
Seitenanfang Seitenende
14.10.2011, 17:24
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#2

Zitat

Kann ich die Firewall in den PCs ausschalten, weil die Fritzbox wie eine Firewall arbeitet ?
Desktop Firewalls sind nicht das selbe, aber ehrlich gesagt würde ich auch immer auf den Einsatz einer lokalen Firewall verzichten.
Guck lieber das du keinen Schrott installiert hast, dass genügt ja schon.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
14.10.2011, 21:00
Member

Beiträge: 3306
#3

Zitat

Geodät postete
Kann ich die Firewall in den PCs ausschalten, weil die Fritzbox wie eine Firewall arbeitet ?
Meinst du die XP Firewall? Die könnte man abschalten aber warum sollte man das tun wollen? Wenn die Fritzbox beispielsweise eine Sicherheitslücke in der Firmware hat oder über UPNP und Co. doch etwas durchlässt ist man noch mal abgesichert.
Schaden tut die Windows Firewall nicht und man gewinnt definitiv nichts wenn man sie deaktiviert.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
15.10.2011, 07:00
Member

Themenstarter

Beiträge: 223
#4 Guten Tag,
kann ich zu dem Thema noch einige weitere Informationen erhalten.
LG
G..
__________
Windows 7 Professional SP 1 -- FRITZ!Box Fon WLAN 7270
Seitenanfang Seitenende
15.10.2011, 08:05
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1538
#5

Zitat

Geodät postete
Guten Tag,
kann ich zu dem Thema noch einige weitere Informationen erhalten.
LG
G..
Klar, wenn du Langeweile hast...

http://www.oberthal-online.de/pfw.html

T S
Seitenanfang Seitenende
22.10.2011, 17:54
Member

Beiträge: 894
#6 Hallo
@asdrubael

Zitat

Wenn die Fritzbox beispielsweise eine Sicherheitslücke in der Firmware hat oder über UPNP und Co. doch etwas durchlässt ist man noch mal abgesichert.
Das impliziert das die WinFirewall sicher, also keien Sicherheitslücken aufweist ud immer sicher sein wird


Zitat

Schaden tut die Windows Firewall nicht und man gewinnt definitiv nichts wenn man sie deaktiviert.
aber wenn man einen Fehler sucht, warum man einen Dienst, VPN, oder dergleiche nciht zum Laufen bekommt, muß man 2 Fehlerquellen (winfirewall und Routerfirewall) checken, also doppelter Arbeitsaufwand.


Im Grunde ist die Firewall am Gateway völlig ausreichend und da gehört eine Firewall auch hin, außerdem gibts für die Fritzbaox ja alternative firmware, die gegenüber der "normalen" einoge erweiterte Funktionen hat. Letzlich sindeine sehr großer teil der Routerfirmware ncihts anders als ein Minilinux mit iptables und busybox!
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
22.10.2011, 19:21
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#7

Zitat

schwedenmann postete
Das impliziert das die WinFirewall sicher, also keien Sicherheitslücken aufweist ud immer sicher sein wird
Und das impliziert, dass jegliche Software von Drittanbietern fehlerlos wäre ;)

Mal im Ernst: wenn man schon meint, eine Firewall-Software auf seinem Rechner laufen lassen zu müssen, dann tut es in der Regel auch schon die Windows-Firewall. Denn die tut, was eine Firewall-Software tun soll: Angriffe von außen abwehren. Wer hingegen auf "kryptische" Warnmeldungen steht und den Verkehr vom PC nach außen überwachen möchte, dem ist es natürlich freigestellt, eine Software eines Drittanbieters zu installieren (wobei die Windows-Firewall seit, ich glaube, Vista das auch kann).
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende