Wo wird Wikileaks gehostet?

#0
26.11.2010, 14:24
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 702
#1 Es ist beeindruckend das eine Seite im Internet bestehen bleiben kann, auch wenn sämtliche Behörden der Welt Take-Down Requests für diese absenden.

Wikileaks war in letzter Zeit bei PRQ (Pirate Bay Gründer) in Schweden gehostet:
http://www.thewhir.com/web-hosting-news/112210_WikiLeaks_Leaves_Swedish_Web_Host_PRQ_and_EC2

und ist nun umgezogen, wie funktioniert solch ein sicheres hosten?
Wechseln sich da verschiedene Personen und Hoster weltweit ab?
Oder gibt es rechtsfreie Räume für Server?

Jagge

PS ich bin gespannt was Wikileaks heute so gross ankündigt: http://twitter.com/wikileaks/status/6581472060252160
Seitenanfang Seitenende
27.11.2010, 11:05
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#2

Zitat

Oder gibt es rechtsfreie Räume für Server?
Naja ich denke nicht das es komplett rechtsfreie Räume gibt aber die Rechte in Thailand oder in ganz Asien sind schon mal andere als in Deutschland.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
12.12.2010, 21:40
Member

Beiträge: 38
#3 Derzeit sind die in Frankreich (http://www.ovh.de/).

Es gibt Länder da geht es den Hostern am "arsch" vorbei was bei denen gehostet wird. Oder es gibt auch Länder denen isses nicht egal aber die machen nicht viel ;)

Bsp. Hoster in Panama, Malaysia, Ukraine, Lettland, Russland usw ;)
Seitenanfang Seitenende
13.12.2010, 15:35
...neu hier

Beiträge: 10
#4 Meistens sind die Behörden ja auch erstmal etwas unfähig, den wahren Speicherort rauszufinden. Noch dazu wenn das Konstrukt über mehrere Länder geht. Bis da die Behörden zusammenfinden...
Seitenanfang Seitenende
14.12.2010, 16:38
Member

Beiträge: 3306
#5 Vielleicht etwas zur aktuellen Rechtslage von "Cablegate":
http://www.rechtzweinull.de/index.php?/archives/166-Der-Fall-Wikileaks-Zulaessige-Inanspruchnahme-der-Pressefreiheit-oder-rechtswidriger-Geheimnisverrat.html

Fazit:

Zitat

Ohne internationale Standards werden Länder – wie derzeit vor allem Schweden und Island - mit einer weitreichenden Interpretation der Pressefreiheit zu faktischen Schutzräumen für Plattformen wie Wikileaks. Ansonsten führen einmal weitergegebene Informationen – unabhängig davon ob es sich dabei um „gute“ oder „böse“ Daten und Informationen handelt – in unserer globalisierten Welt tatsächlich zu einem Internet ohne Grenzen.
Letzteres ist wohl die Quintessenz, wenn Informationen einmal im Internet veröffentlicht wurden sind diese nicht mehr länger geheim und können auch realistisch nie wieder rückwirkend depubliziert werden.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: