Rauchmelder - worauf achten?

Thema ist geschlossen!
Thema ist geschlossen!
#0
18.01.2010, 00:04
Member
Avatar Camille

Beiträge: 146
#1 Hallo Forum,

wir haben ein altes Haus mit Kamin und ich habe gehört, daß das Sinnesorgan Nase beim Menschen während der Schlafens ausgeschaltet ist und daher kein Feuer / Rauch wahrgenommen werden kann.

Was liegt näher als sich mal so einen Rauchmelder für 5 Euro in die Ecke zu kleben! ;)
Wisst ihr worauf man oder besser Frau beim Kauf eines Rauchmelders achten sollte? DIN Norm etc.?

Ich bin gespannt auf lebensrettende Hinweise! ;)

Herzlichen Dank,
lieben Gruß, Camille
__________
Mach es wie die Sonnenuhr,
zähl´ die heit´ren Stunden nur.
Seitenanfang Seitenende
18.01.2010, 11:32
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 702
#2 Bei einem Rauchbrandmelder sollte man auf Folgenes achten:

Rauchmelder sollten VdS geprüft sein und ein GS Zeichen besitzen.

Interessante Doku dazu beim ZDF:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/944292/Rauchmelder-retten-Leben#/beitrag/video/944292/Rauchmelder-retten-Leben

Ansonsten:

Zitat

Wo und wie werden Rauchmelder installiert?
In Privathaushalten gehören Rauchmelder unter die Zimmerdecke und am besten in die Raummitte. Die Geräte werden mit Hilfe der mitgelieferten Schrauben einfach an der Decke befestigt. Vorzugsweise sind sie vor den Schlafräumen zu installieren und in den Schlafzimmern selbst - vor allem wenn Sie dort elektrische Geräte wie Heizdecken, Fernsehapparate o. ä. benutzen. Auch die Kinderzimmer sollten Sie durch ein zusätzliches Gerät schützen. In Häusern mit mehreren Stockwerken sollten die Rauchmelder im Flur auf den Etagen montiert werden. Wichtig ist auch ein Rauchmelder im Keller. In Küche und Bad sollten Sie auf eine Installation verzichten, weil dort durch Koch- und Wasserdämpfe ein Fehlalarm ausgelöst werden könnte. Auch besonders staubige Räume eignen sich nicht für eine Installation.
In größeren Häusern ist es sinnvoll, die Rauchmelder miteinander zu vernetzen, sodass ein Kellerbrand auch von den in der Wohnung installierten Geräten gemeldet wird.

mit Bildern hier.
Seitenanfang Seitenende
18.01.2010, 11:37
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2307
#3 Hallo Camille,

eigentlich müssen alle Heimrrauchmelder die entsprechende DIN Norm erfüllen, von daher braucht man mE beim Kauf nichts beachten.

Hier einmal 4 Links (1) und (2) und (3) und als Letztes die passende Google- Anfrage
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
18.01.2010, 17:37
Member

Themenstarter
Avatar Camille

Beiträge: 146
#4 Herzlichen Dank ihr beiden!
Das hat mir schon sehr geholfen!
Echt kompetent hier! ;)

LG Camille
__________
Mach es wie die Sonnenuhr,
zähl´ die heit´ren Stunden nur.
Seitenanfang Seitenende
18.01.2010, 18:53
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#5 m.E. melden sich die Dinger automatisch (Blinksignal) wenn die Batterie low wird.
Halten glaube ich so roundabout 2 Jahre?
Trotzdem würde ich mir einfach ein Zettel ans Bord kleben, wo eben draufsteht, daß du die Batterie dann und dann gewechselst hast und wann die nexte turnusmäßig fällig wird.
So hat man Zeit sich drauf vorzubereiten (auf den Batteriekauf), besonders wenn man mehrere solche Teile hat und die einen unterschiedlichen Rhythmus haben evtl. weil unterschiedlich installiert.
Und für sowas würde ich nur die besten Batterien nehmen, keine vom Billigdiscounter.

TS
Seitenanfang Seitenende
22.03.2011, 17:35
...neu hier

Beiträge: 1
#6 Noch ein Tipp. Achte genau auf das Gs-Siegel und überlege wie empfindlich die Dinger sein sollten. Ich als Raucher hatte anfangs das Problem, dass bei jeder Zigarett so ein Ding angesprungen ist. Die meisten Rauchmelder reagieren aber sehr spät bei intensivem Rauch, was auch nicht so gut ist.
lg
Seitenanfang Seitenende
23.03.2011, 06:48
Member

Beiträge: 163
#7 Evtl. wäre es sinnvoll, nicht die billigsten Dinger zu verwenden. Es gibt Systeme, die mittels Funkverbindung vernetzbar sind. Wenn dann in der Küche der Melder Rauch riecht, macht der nicht alleine einen Aufstand, sondern die ganze Rauchmelderkette schlägt Alarm. Dann hört man das auch im Schlafzimmer und verpennt keinen Brand. Allerdings kosten diese Dinger etwas mehr, aber was nützen billige Geräte, die man ggf. nicht hört?

Wenn ich einen Kurz-Link zu Funkrauchmelder beim Versender Pollin anbringen darf: http://goo.gl/V2C54
Dieses Set ist relativ günstig, andere kosten das doppelte, teilweise noch mehr. Allerdings kenne ich nicht die Qualität!

Rauchfreie Grüße
Faun
Seitenanfang Seitenende
23.03.2011, 22:05
...neu hier

Beiträge: 1
#8 Faun es gibt auch günstige Alarmanlagen und Rauchmelder, die laut genug sind. Wir haben zuhause auch sehr günstige Anlagen, die funktionieren und viel Krach machen. In der Sicherheitstechnik im Bezug auf Rauchmelder darf man nicht nur den Preis berücksichtigen. Am besten vor dem Kauf mal testen lassen.
Grüße
east0n
Seitenanfang Seitenende
09.05.2012, 15:04
...neu hier

Beiträge: 1
#9 Der Beitrag ist ja schon etwas älter, aber ich möchte dennoch etwas ergänzen.

Ich würde von baumarkt Meldern abraten. Es gibt durchaus 1-2 empfehlenswerte Modelle, jedoch ist der Service und die beratung wesentlich wichtiger.

Wenn man daher gar keine Ahnug hat sollte man sich an einen Fahchändler wenden. Dafür gibt es mittlerweile einige empfehlenswerte Onlineshops, die kompetente Beratung und sehr große Sortimente für alle Bedürfnisse anbieten und ggf. genaue Unterschiede erläutern. Beispiele dafür wäre http://www.rauchmeldershop-online.de[ gibt aber auch nocht andere.

Wichtige Faktoren für die Wahl sind vor Allem die Batterieleistung, Funkvernetzung ( macht Sinn bei =/+ 2 Etagen ) Optik, und ggf. Zusatzfeatures wie die Verschmutzungskompensation, Lokalisierung im Funknetztwerk wenns brennt sowie Garantie des Gerätes. Natürlich ist auch das VdS Zertifikat wichtig. Allerdings haben diese Prüfung 90% aller in Deutschland erhältlichen Melder. Wer wirklich auf Qualität setzt sollte sich nach dem "Q" Label umsehen und einen damit ausgezeichneten melder wählen. Dies ist die erweiterte VdS Norm und zeichnet Melder mit besonderer Qualität und Leistung aus.

All das kann aber der Fachhändler immer beantworten.

Vielleicht hilft die erläuterung zukünftigen Suchenden.


Grüße
Seitenanfang Seitenende
09.05.2012, 22:39
Member

Beiträge: 896
#10 Hallo
Noch loas Tip

Nach max. 10 Jahren, die Dinger entsorgen, denn dann funktionieren nicht mehr, auch mit voller Batterie!
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
12.07.2012, 15:07
...neu hier

Beiträge: 1
#11 Vds und Gs sind hier die schlüsselwörter.
Auch vielleicht nicht das billigste vom billigen nehmen und das Ding einmal durchtesten.
Vielleicht hilft dir das hierweiter.
Ist geschrieben wann man einen einsetzten sollte und worauf man zu achten hat ;)
Bis dahin

Alles gut
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: