Nacktscanner / Körperscanner Akzeptanz

#0
07.01.2010, 13:57
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#1 Alle jaulen laut wegen den Nacktscannern die an Flughäfen eingeführt werden.
Merkwürdigerweise kommt der versuchte Anschlag in den USA gerade zur rechten Zeit um die Gemüter in die richtige Richtung zu führen und die Akzeptanz zu steigern ;)

Egal, ich stehe dem Scanner eigentlich relativ neutral gegenüber und meine es gäbe Schlimmeres.
Schliesslich wird nichts gespeichert und die Einzigen, die damit wirklich ein Problem haben könnten sind die Promies ;) - siehe http://blog.fefe.de/?ts=b5be277e

Greetz Lp
Dieser Beitrag wurde am 14.01.2010 um 20:35 Uhr von Laserpointa editiert.
Seitenanfang Seitenende
07.01.2010, 16:55
Member

Beiträge: 3306
#2 Ich sehe in den Nackt- Verzeihung "Körperscannern" auch mehr eine logische Weiterentwicklung des eh schon existenten Kontrollwahnsinns an Flughäfen. Bei der taz läuft das ganze unter dem Motto "Dienstwagen heißt jetzt Nacktscanner":
http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/dienstwagen-heisst-jetzt-nacktscanner/

Auch heute wird schon alles was man im Handgepäck mit sich führt durchleuchtet und bei Bedarf durchwühlt. "Flüssigkeiten" aller Art darf man nur noch im transparenten Plastikbeutel mit sich führen, egal ob flüssiges Make Up oder Hämorridencreme. Gürtel muss man aufmachen, piepende Schuhe ausziehen und wehe dem der ein künstliches Hüftgelenk hat und einen langen "Osama Bart" trägt. Der darf sich dann im Nebenzimmer im Zweifelsfall bis auf die Unterhose ausziehen. Stricknadeln sind inzwischen ebenso tödliche Mordwaffen wie Nagelscheren und landen deswegen beim Minerallwasser im Papierkorb. Passend dazu:


Viel besorgniserregender ist die Einstellung hinter all diesen Ideen. Die Politik hat inzwischen anscheinend jegliches Augenmaß bezüglich Datenschutz und Bürgerrechten verloren. Alles was machbar ist wird gemacht und nichts was nachweislich sinnlos ist später wieder zurückgenommen. Egal ob SWIFT Abkommen, ELENA Verfahren oder Online Durchsuchungen, überall werden Bürgerrechte mit Füßen getreten und leider hat auch die neue Regierung daran nichts geändert.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 07.01.2010 um 17:01 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
10.01.2010, 16:11
Member
Avatar BBunny

Beiträge: 166
#3 ohne Worte ;) - der Nacktscanner ist ne Bombe ;)




__________
Vier von drei Deutschen können nicht richtig rechnen!
Seitenanfang Seitenende
10.01.2010, 18:14
Member

Beiträge: 896
#4 Hallo

Ich stehe den "Nacktscannern" eher kritisch gegenüber.

1. ist der Sicherheitsgewinn marginal gegenüber dem jetzigen Zustand. Das Ganze ist wieder mal eine Histerie die ausgenutzt wird (bei der Schweinegrippe ähnlich)

2. Gibts auch noch gesundheitliche Risiken, die noch nicht ausreichend erforscht sind (sagt das Bundesamt für Strahlenschutz selbst)
Man bedenke nur die Vielflieger, wenn die sich jedenmal einer Röntgendosis aussetzen würden, müßten die nach 1 Woche mit dem Schiff reisen!
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
11.01.2010, 19:41
Member

Beiträge: 177
#5 Ich stehe dem ganzen auch sehr kritisch gegenüber, gelinde gesagt finde ich es eine Frechheit, aber darüber möchte ich mich gerade garnicht aufregen, vielmehr wollte ich kurz darauf hinweisen, dass die Strahlenbelastung bei Flugreisen (bzw. während dem Fug) eh höher ist - also doch keine Schiffsreisen ;-)
__________
http://saferload.com
http://safer-tv.com
Seitenanfang Seitenende
11.01.2010, 21:15
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 702
#6 netter Flashmob zu dem Thema von der Piratenpartei am Frankfurter Flughafen :p

YouTube Video (Link)


Poste Videos durch einfaches einfügen von Youtube / Vimeo Links in den Beiträgen!


Nacktscanner bringen/machen also auch Spass!
Seitenanfang Seitenende
11.01.2010, 21:43
Member

Beiträge: 3306
#7 Wer möchte es gibt eine Petition gegen die Nacktscanner:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=9109
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
12.01.2010, 21:57
Member

Beiträge: 3306
#8 Auch interessant zur Debatte:
Das Sicherheitspersonal an deutschen Flughäfen ist größtenteils privatisiert, Stundenlöhne bis zu 7,50 € sind üblich, die Motivation und Ausbildung ist dementsprechend:
http://www.freitag.de/politik/1001-scanner-flughafen-kontrolle-passagiere-sicherheit-gewerkschaft

Oder in Bildern:

__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
14.01.2010, 16:36
Member

Beiträge: 3306
#9 Und noch ein schönes Video zum Thema (leider nur 14 Tage ansehbar):
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/942976/Wie-funktioniert-der-Koerperscanner%253F#/beitrag/video/942976/Wie-funktioniert-der-Koerperscanner%3F

Bis zu Minute 17 kann man locker überspringen, dann wird gezeigt wie der Scanner (nicht) funktioniert. Dazu läuft der Physiker Werner Grube durch den Scanner und dieser detektiert sein Handy und Mikro. Nicht gefunden werden hingegen die Zutaten für eine Bombe die der Mann dabei hatte (Zünder, Thermitpulver, Feuerzeug etc.). Anschließend wird das Gemisch in einer Pfanne gezündet um zu verdeutlichen was sich damit anstellen lässt.

Die Quintessenz: Anschläge wie die von Detroit lassen sich auch mit diesem neuesten technischen Spielzeug nicht verhindern. Statt nun aber in Panik zu verfallen sprach sich der Physiker (genau wie ich) schon vor lägerem für ein längst fälliges Umdenken aus:
Zum Glück verstehen Terroristen nichts von Physik (Telepolis)

Zitat

Die große Terrorwarnung und das Versprechen von Sicherheit, das ist doch Blödsinn. Diese Kontrollen an den Flughäfen sind eine unsinnige Belästigung der Passagiere. Als ich kürzlich nach Hamburg flog, musste ich mein Feuerzeug abgeben. Ich brauche kein Feuerzeug, um eine Bombe zu zünden, das ist ein Schmäh! Wenn jemand gut ist, bringt er jederzeit ein Flugzeug zum abstürzen. Ich kann mich gegen Terrorismus, vor allem gegen Selbstmordattentäter, nicht schützen. Wenn das jemand sagt, kann ich nur erwidern: Keine Chance! Sobald jemand bereit ist, sein Leben zu opfern, kann er ein Attentat durchführen.

Der einzige Ausweg ist eine politisch stabile Lage, in der die Menschen ihre Lebensträume verwirklichen können, und ein ruhiges und zivilisiertes Leben haben, ohne Furcht und ohne Angst. Das ist das Einzige, was wirklich etwas nützt.
(...)
Wenn man das ganze Geld, das in Sicherheitstechnik investiert wird, wenn man diese gewaltigen Summen in Schulen und gute Ausbildungen in den entsprechenden Ländern investieren würde – allein die Kosten für die vielen Scanner auf allen Flughäfen weltweit und deren Betrieb – das wäre viel sinnvoller. Einzelne Verrückte wird es immer geben, aber wenn man den Menschen in einer Gesellschaft insgesamt eine positive Zukunftsaussicht gibt, dann trocknet das die Unterstützung für den Terror aus.

__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
14.01.2010, 20:16
Member
Themenstarter
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#10 @asdrubael
interessante Beiträge - vielen Dank!

Und wieder ein Video was man gerne runterladen und auf Youtube hochladen würde (nur vermutlich auch nicht erwünscht) - siehe mein anderes Thema ;)
Seitenanfang Seitenende
18.01.2010, 11:31
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 702
#11 Ich hoffe das fällt nun nicht unter Bombenbauanleitung, wurde ja schliesslich auch im öffentlich rechtlichen gesendet.

Ein Professor zeigt, was Körperscanner alles nicht sehen und demonstriert danach ein nettes Feuerwerk bei Markus Lanz im ZDF.

YouTube Video (Link)


Poste Videos durch einfaches einfügen von Youtube / Vimeo Links in den Beiträgen!
Seitenanfang Seitenende
21.01.2010, 08:59
Member

Beiträge: 3306
#12

Zitat

Laserpointa postete
Und wieder ein Video was man gerne runterladen und auf Youtube hochladen würde (nur vermutlich auch nicht erwünscht) - siehe mein anderes Thema ;)
Also irgendwie geht es ja, danke Jagge für den dauerhaften Link.

Zum Thema Sicherheitspersonal gibt es nun auch noch einen "schönen" aktuellen Vorfall:
Flughafen München: Sprengstoffalarm
Die Geschichte: Beim Laptop eines Mannes wird an der Sicherheitsschleuse der Sprengstoffalarm ausgelöst. Dies sollte nicht so ungewöhnlich sein, da die Scanner sehr empfindlich sind und auch schon mal Fehlalarm auslösen. Der Witz: Der Mann sollte daraufhin genauer kontrolliert werden, kann sich aber sein Laptop schnappen, in den Abflugbereich weitergehen und "untertauchen". Daraufhin musste das gesamte Abflugsterminal für mehrere Stunden gesperrt und mit Suchtrupps durchkämmt werden. Trotz Videoüberwachung ist der Mann bis jetzt unauffindbar und man hat auch keinerlei Personalien. Also selbst wenn die Technik mal funktioniert versagen die Menschen dahinter.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 21.01.2010 um 20:11 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
02.02.2010, 11:31
Member

Beiträge: 3306
#13 In England ist man mal wieder Vorreiter und setzt ab Montag stichprobenartig Körperscanner in Heathrow und Manchester ein. Das die Scanner dabei eine Alternative zum Abtasten sein sollen ist inzwischen passé, wer sich dem Scan verweigert darf nicht mitfliegen:
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,675253,00.html

Typische Salamitaktik gestern noch optional, heute verpflichtend und übermorgen wahrscheinlich überall zwingend.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
06.02.2010, 21:33
Member

Beiträge: 3306
#14 Und weil es so schön ist noch ein Blick in's Ausland:
Sicherheitslücken an Roms wichtigsten Flughafen - Sicherheitszone nachts ohne Kontrolle

Nachts kann man dort überall hin, Sicherheitspersonal gibt es ebenso wenig wie Alarmanlagen und die Videoüberwachung scheint auch nicht zu funktionieren. Neben der Möglichkeit Waffen oder Bomben in den Sicherheitsbereich zu schaffen, konnte der Reporter auch Gepäckanlage bei den Check-In Schaltern in Betrieb nehmen und in einen Serverraum eindringen! Außerdem müssen sich am römischen Flughafen Passagiere von Lufthansa Flügen teilweise gar nicht ausweisen, obwohl sie im Internet gebucht haben. Das italienische Innenministerium sieht in alle dem kein Problem, alles halb so wild. Schließlich hat man einen nationalen "Sicherheitsplan" und die Anschaffung von Körperscannern ist auch schon geplant.

Ich kann mir das nur noch dadurch erklären, dass sich einige wenige Firmen an diesem ganzen technischen Schnickschnack dumm und dämlich verdienen und deren Lobbyisten deswegen Tag und Nacht auf die zuständigen Politiker einreden. Die Entscheider haben von der Materie keine Ahnung und sind sowieso nur darauf aus kurzfristig beim Wähler den Eindruck zu erwecken, dass sie "irgendwas tun". Also schafft man ohne Sinn und Verstand irgendwelche großen Kisten an und hofft das sich die Probleme von selbst lösen oder das Wahlvolk morgen eh schon nicht mehr weiß um was es ging.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 06.02.2010 um 21:39 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
10.02.2010, 10:20
Member

Beiträge: 3306
#15

Zitat

asdrubael postete
In England ist man mal wieder Vorreiter und setzt ab Montag stichprobenartig Körperscanner in Heathrow und Manchester ein.
Es ist wirklich unfassbar, bereits nach wenigen Tagen gibt es den ersten Fall von krassem Missbrauch:
Shah Rukh signs off sexy body-scan printouts at Heathrow

Nicht nur wurden die Aufnahmen gespeichert, nein sie konnten auch ausgedruckt werden und das weibliche Flughafenpersonal gab sich nicht mal Mühe das zu verheimlichen, sondern zeigt die Aufnahmen sogar noch dem abgelichteten Prominenten für ein Autogramm. Was im ersten Post noch Satire war, ist schon nach wenigen Wochen Realität.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:
  • »