eMail-Versand v. Trojaner: nicht sichtbare eMails abfangen / Versand verhindern?

#0
04.06.2009, 21:31
Member

Beiträge: 429
#1 Nachdem ich Outlook ohne Internetverbindung geöffnet hatte, sah ich in der Statuszeile bei "Übermittlung" angezeigt, daß 14 eMails, die nicht von mir, der ich der einzige am Rechner bin, versendet werden.

Malwarebytes und SuperAntiSpyware zeigen keinen Fund.

Können diese nicht sichtbaren / findbaren eMails von woanders stammen, als direkt oder indirekt von irgendeinem Schadprogramm? Bzw. gibt es einen nicht derart negativen Umstand, aus dem der Versand dieser eMails / Informationen angezeigt wird?

Kann man diese eMails abfangen, deren Inhalt irgendwo einsehen, einen Empfänger oder sonstiges ermitteln? Oder wenigstens deren Versand unterbinden / sie löschen?

Nette Grüße Dirk
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
04.06.2009, 22:04
Member

Beiträge: 327
#2 Du wirst doch nicht schon wieder infiziert sein? ;)

eventuell könnten es irgendwelche Mail-Empfangsbestätigungen sein?

Sieh Dir mal Wireshark an, damit solltest Du die Empfänger rauskriegen können, vielleicht hilft das ja weiter.
__________
darknight, die wo anders Heike ist. ;)
Seitenanfang Seitenende
04.06.2009, 22:37
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#3 Hallo Heike.

Zitat

Du wirst doch nicht schon wieder infiziert sein?
Nein, allmählich genügt es mir auch, ich hoffe nicht, so sieht es jedenfalls nicht aus, so daß es genannte Scanner anzeigten, denke, daß es die Auswirkungen der letzten, bzw. des letzten Trojaners sein müßte.

Zitat

eventuell könnten es irgendwelche Mail-Empfangsbestätigungen sein?
Also auf keinen Fall, daß ich (willentlich) derartiges als Voreinstellung eingestellt hätte (habe ich letztens noch gesehen, daß sie deaktiviert ist), auch nicht, daß es derartig viele eMails auf einmal sein könnten, die eine Bestätigung anforderten. Auch wären ja - allein schon mangels vorhandener Netz-Verbindung - keine eMails empfangen worden, die eine Bestätigung hätten anfordern können, falls ich das alles richtig erkenne.

Dankeschön für den Link, werde ich gleich mal installieren das Programm...hoffentlich müssen die eMails nicht gesendet werden, um näheres zu erfahren...

Vielen Dank, nette Grüße Dirk

Nachtrag:

Wireshark läuft nun zwar bei mir, aber besonders, da ich den Umfang des Programmes nun sehe, der mir nicht gerade klein scheint, weiß ich nicht annähernd, wie ich das Programm für meine Zwecke einsetzten sollte.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Dieser Beitrag wurde am 05.06.2009 um 00:30 Uhr von Biffle editiert.
Seitenanfang Seitenende
05.06.2009, 16:42
Member

Beiträge: 327
#4 auf der Seite gibt es auch eine Anleitung. ;)

Falls Du Dich nur in die Oberfläche des Programms einarbeitest, es lohnt sich. Wireshark gehört für mich zum "Muß" auf jedem PC. Es gehört zu den Programmen, die helfen, ohne AV und FW auszukommen. ;)
__________
darknight, die wo anders Heike ist. ;)
Seitenanfang Seitenende
05.06.2009, 22:17
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#5 Dankesehr Heike,

ah ja, eine Anleitung.

Tja, mal sehen, ob sich mit dem Programm etwas Schadhaftes lokalisieren läßt. Eigentlich geht es ja nur darum, zu verhindern, daß das Schadprogramm auf das neue System mitkopiert wird. Wenn ich wüßte, daß beim Kopieren meiner eigenen (Outlook-) Daten / Dateien (z.B. der pst-Datei, Einstellungen, Konten etc.) das Schadprogramm nicht mitkopiert würde, brauchte ich mich darum ja nicht weiter zu kümmern.

Nette Grüße Dirk
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende