Wie falsche Informationen über einen aus dem Internet entfernen?

#0
01.05.2009, 00:12
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#1 anbei eine bisher nicht veröffentlichte interessante Anleitung:

Zitat

Wie man falsche Informationen über sich selbst gekonnt aus dem Internet entfernt.

Blogger sind sich normalerweise sehr wohl bewusst, über die Gefahr, der Verleumdung beschuldigt zu werden. Genau deshalb sind freie Journalisten sehr vorsichtig, um sicher zu stellen, dass alles, was sie in ihrem Blog über jemand anderen schreiben, durch eine Dokumentierung und Beweise gestützt ist. Falls aber jemand etwas beleidigendes über Sie schreiben sollte, ist es für Sie wichtig, gut gerüstet zu sein, um sich konsequent zu verteidigen.

Was also können Sie tun? Und wie können Sie falsche Informationen aus dem Internet und letztendlich aus Google beseitigen?

Was ist Verleumdung?

In den Vereinigten Staaten, wie auch in vielen anderen Ländern auf der ganzen Welt, dürfen wahre Aussagen über andere Personen gefahrlos veröffentlicht werden. Allerdings ist das Veröffentlichen unverblümter Lügen mit dem Ziel den Ruf anderer zu diffamieren oder zu verletzen illegal.

In den USA hat das Verleumdungs-Opfer das Recht auf einen zivilrechtlichen Prozess gegen den Verleumder. Solche Prozesse sind normalerweise sehr teuer und den Aufwand für viele Leute nicht wert. Sollten Sie herausfinden, dass jemand unwahre Informationen über Sie online veröffentlicht hat, gibt es weniger kostspielige und effizientere Wege, diese falschen, verleumderischen Informationen aus dem Netz zu entfernen.

Um Verständnis bitten

Bevor Sie irgendetwas tun, schlucken Sie Ihren Stolz herunter und kontaktieren die Person, die die Informationen veröffentlicht hat. Wenn möglich, ermitteln Sie die Kontaktmöglichkeiten auf der Internetpräsenz und senden eine freundliche Email, in der Sie aufzeigen, weshalb das, was geschrieben wurde unwahr ist. Bezeichnen Sie sie nicht als Lügner, sondern fragen nach, ob sie sich auf einen wohlwollenden Dialog einlassen würden, mit Ihnen, bezüglich der dargestellten Sachverhalte. Sie werden überrascht sein, wie viele solcher Situationen aus einem groben Missverständnis hervor gehen. Das Kommunizieren mit der anderen Person, kann sofort für eine Aufklärung jeglicher Missverständnisse führen. Außerdem werden Sie feststellen, dass der Autor gewillt sein wird, die schädigende Seite zu entfernen. Die Gefälligkeit zu bekommen, was Sie wollen, kann oft weit reichend sein.

Unglücklicherweise besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie vielleicht mit einem unbeständigen oder unverschämten Individuum verhandeln.
Diese könnten Ihnen anstößig und rüde antworten und eine Einigung verweigern. Dann ist es an der Zeit, einen Zahn zuzulegen.

Stilllegen

Bevor Sie einen Feldzug gegen die beleidigende Website einleitung, werden Sie ein paar Nachforschungen anstellen müssen. Als erstes müssen Name und Kontaktmöglichkeiten der Person herausgefunden werden, die die Seite registriert hat, auf der das verleumderische Material untergebracht ist.
Ich persönlich bevorzuge das Domaintool "Whois Lookup" (http://whois.domaintools.com/), da es detailierte Informationen über die Website bietet. Die Ergebnisse, die Sie aufgrund einer Whois-Suche erhalten, stellen sich wie folgt dar.



Die zwei Dinge, die Sie brauchen sind "Admin Email" und nach dem Anfang der Auflistung, den Hoster, den Domaintools in der Sektion "Server Data" vermelden, wie hier gezeigt. Die "Admin Email", die oben oben gelistet ist, ist die Adresse, die Sie brauchen um den Webmaster zu kontaktieren, wenn keine Kontaktadressen auf der Internetseite bekanntgegeben werden.

Sobald Sie den Namen des Hosters in Erfahrung gebracht haben, besuchen Sie bitte dessen Website und rufen deren Kontaktinformationen sowie deren Geschäftsbedingungen und stellen die Bedingung heraus, die der verletzende Webmaster auf seiner Website verletzt hat.

#1 - Melden Sie dem Hoster alle Bedingungsverletzungen

Falls Sie den Webmaster kontaktiert haben und dieser seine Zusammenarbeit verweigert, dann wird es der erste Teil dieser Auseinandersetzung sein, so viele Missbrauchsmeldungen wie nötig abzusetzen.

Ihre erster Tagesordnungspunkt ist es also, Verstöße an den Webhoster zu melden. Es ist wichtig, dass Sie einen Verstoß auf der Website ausfindig machen, der sich gegen die Geschäftsbedingungen des Hosters richtet. Die meisten Webhoster erlauben keinerlei Verleumdungen oder Urheberrechtsverletzungen.

Ein Beispiel: HosDime, der als Webhost der betreffenden Seite gelistet wird, bietet ein Antragsformular an, für "Unauthorized Personal Material", also die unberechtigte Verwendung persönlicher Daten. Das erste, was HostDime eine solche Meldung erhält ist, eine zügige Entfernung oder Deaktivierung des Zugangs zu persönlichen Daten zu erwirken, die als unberechtigt gelten. Dies geschieht generell sofort! Es gibt keinen schnelleren Weg, eine Seite mit Verleumdungen zu entfernen. Alles was Sie tun müssen ist, irgendeine Passage auf der Website zu finden, an der der Autor persönliche Informationen oder irgendwelches anderes persönliches Material ohne Ihre Zustimmung verwendung.



Für gewöhnlich ist es nötig, diese Mitteilung auf postalischem Wege zu übermitteln. Sie sollten dies also so schnell wie möglich tun. Anschließend warten Sie ungefähr eine Woche und fassen mittels Email nach, um sicher zu stellen, dass der Hoster Ihre Nachricht erhalten hat und lassen ihn wissen, dass Ihnen dieses Anliegen sehr ernst ist und dass Sie eine rasche Antwort erwarten. Sie sollten feststellen, dass die Website innerhalb ein oder zwei Wochen abgeschaltet wird.

#2 - Melden Sie Persönlichkeits- oder Urheberrechtsverletzungen an Google

Eine andere Methode ist das Entfernen der Informationen aus Google und die Herausnahme der Website aus Suchmaschinen. Google ist der Marktführer unter den Online Suchmaschinen. Demzufolge würde eine Eintragsstreichung bei Google dafür sorgen, dass jede Chance der verletzenden Seiten, irgendwie bekannt würden, zerstört werden. Tatsächlich gibt es spezielle Situationen, in denen Google gewillt ist, Seiten aus deren Listen zu nehmen. Diese Situationen sind gegeben, sobald auch nur eine der folgenden Angaben auf einer Website dargeboten wird:

* Ihre Sozialversicherungs- oder Personalausweisnummer
* Ihre Bankdaten oder Kreditkartennummer
* Ein Bild Ihrer eigenen Unterschrift
* Ihr Name oder Geschäft auf Seiten mit Inhalten ohne Jugendfreigabe, die in Googles Suchlisten eingespammt werden
* Verstöße gegeben urheberrechtlich geschützte Inhalte, wie Texte und Bilder



#3 - Melden Sie jeden anderen Verstoß an Google

Falls die Website die Lügen über Sie veröffentlicht, in der Form, dass Sie geschaftliche Regeln verletzt hätten, haben Sie die Möglichkeit, deren Seite aus Google entfernen zu lassen, sollten Sie einen Fall ausfinden machen, indem ein Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen von Google vorliegt. Durchsuchen Sie die Website und versuchen Sie Beispiele wie die folgenden zu finden:.

* Es handelt sich um eine ledigliche Spam-Seite
* Auf der Seite werden Links ge- und verkauft
* Die Seite ist infiziert mit Malware oder anderer schädlicher Software

Können Sie irgendeine der oben genannten Aktivitäten auf der Website feststellen, übermitteln Sie dies mittels des Spam Report Tools (http://www.google.com/contact/spamreport.html) an Google.

In den meisten Fällen, können Sie Googles Anfragetool für die Website-Entfernung nutzen, um Ihr Anliegen an Google zu übermitteln.



Niemals aufgeben!

Es ist unerlässlich, dass Sie hartnäckig und ausdauernd bleiben, wenn Sie darauf aus sind, verleumdende Online-Inhalte über Sie zu beseitigen.
Im Jahre 2006 übersandte eine Person, die mir schaden wollte, meine persönlichen Daten an eine Masseniste von über 200 Emailadressen. Durch Befolgen des Leitfadens dieses Artikels hier, war es mir möglich, die ISP des Senders aufzuspüren und nach Übermittlung eines öffentlichen Berichtes über beides, also Spam und Verstreuung persönlicher Informationen - der Internet-Service-Provider des Spammer verwarnte ihn und kappte seinen Internetanschluss für eine ganze Woche. Es war eine sehr gute Rache.

Mussten Sie jemans Verleumdungen über sich selbst aus dem Internet beseitigen? Welche Tools oder Tricks haben Sie genutzt?
Quelle ist: www.makeuseof.com/tag/how-to-remove-false-libelous-information-about-yourself-online/

Greetz Lp
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: