weitere Website Reputation & Verbraucherschutz Bewertungen auf » Webutation.net.

Opfer von Berufe-Testen oder everygame.de gesucht

#0
05.02.2008, 10:16
...neu hier

Beiträge: 1
#1 Hallo,

für das ZDF-Magazin ML-Mona Lisa planen wir einen Beitrag über "Vertragsfallen im Internet". wo die "Maschen" solcher vermeintlich kostenlosen Websites aufgedeckt werden. Deswegen suchen wir noch nach betroffenen Usern, die vielleicht auch bezahlt haben. Es geht darum, ganz einfach zu zeigen, wie leicht auch erfahrene Internet-Nutzer auf so etwas reinfallen und mit welchen Ängsten die Betreiber bei Mahnschreiben und Co. spielen.
Vielleicht hat einer von euch Lust, uns etwas über den eigenen Fall zu erzählen. Und es den rechtlich nicht ganz angreifbaren Betreibern wenigstens ein bißchen ungemütlich zu machen.

Bei Interesse schreibt mit einfach eine Nachrich,
Danke und liebe Grüße,
Helgo
Seitenanfang Seitenende
23.03.2008, 20:26
...neu hier

Beiträge: 3
#2 Hallo,

ich habe am Samstag einen Brief von einer gewissen Rechtsanwältin Frau K.G. aus München erhalten, die mir massiv bei nicht Zahlung mit einem Eintrag in die Schufa droht.
Die angeblichen Kosten haben sich von 59€ auf insgesamt 104€ erhöht.
Ich habe anfangs sehr viele Mahnungen per email erhalten und jedesmal geantwortet, jedoch bekam ich immer die gleiche Antwort, ich denke mal das es so eine Standard-mail war die jeder bekam.
Nun weiss ich nicht so recht was ich machen soll, zahlen oder es darauf ankommen lassen!!!!???
Ich habe natürlich die ganze Sache gegoogelt und ziemlich viele Geschädigte gefunden, die auch von dieser RA oder diesem online Dienst berichteten, der eine sagt zahlen, der andere nicht zahlen ,da diese dubiosen Unternehmen schon durch die Medien sehr bekannt sind.
Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Lg Nadine

Anhang: Mahnung.jpg
Dieser Beitrag wurde am 23.03.2008 um 21:33 Uhr von naktas editiert.
Seitenanfang Seitenende
23.03.2008, 21:23
Member

Beiträge: 500
#3 Um dem Forum Ärger zu ersparen (wie es anderen diesbezüglichen Boards schon geschehen ist) anonymisiere bitte mal den Namen der Rechtsanwaltin;)

Danke

Felix
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
24.03.2008, 00:38
Ehrenmitglied
Avatar Sabina

Beiträge: 29434
#4 Hallo naktas
man müsste nebenbei auch wissen, worum es geht. Es gibt auch rechtlich "saubere" Mahnungen ;)
Oder betrifft es den "Threadtitel" ?
Dann schreibe mal näheres dazu, wie du auf die Seite gekommen bist, was du angeklickt hast, gesehen/übersehen hast usw....
__________
MfG Sabina

rund um die PC-Sicherheit
Seitenanfang Seitenende
24.03.2008, 03:00
...neu hier

Beiträge: 3
#5 Hi Sabrina,
Ja, es gehöhrt zu dem Thread.
Das komische ist, dass ich mich ehrlich gesagt gar nicht daran erinnern kann auf so einer Seite gewesen zu sein, nun gut aber gesehen habe ich definitiv nicht, dass es etwas kostet, denn dann hätte ich es ja sicherlich nicht angeklickt, bzw. die AGB´S akzeptiert.
Habe die Mahnung als Anhang bei meiner ersten Nachricht dazugefügt.

Danke lg
Nadine
Seitenanfang Seitenende
24.03.2008, 08:22
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#6 Wenn die Dame schlampig gearbeitet haben soll, dann hat sie die Seite evtl nie begutachtet. Jedem Jurist sollte hier auffalen, dass die Kosten bewusst verschleiert werden. Es reicht nicht, wenn sie nur in den AGB stehen !!

Sie erscheint nicht mal im Telefonbuch, was eher eine Seltenheit für eine Kanzlei sein dürfte. Zudem ist sie hinsichtlich der Vertretung von dubiosen Firmen nicht unbekannt:

http://rotglut.org/nachricht,875,Liebe+Katja+Guenther+aus+Muenchen

Auf keinen Fall zahlen ! Im Grunde weiß die Dame, dass sie niemals eine Chance hat, hier Geld zu sehen. Es ist ein Spiel mit Dummen....
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
24.03.2008, 20:40
...neu hier

Beiträge: 3
#7 Super, danke.
Aber soll ich denn auch gar nicht drauf antworten, also kein Einschreiben nix????
Seitenanfang Seitenende
24.03.2008, 22:31
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#8 Du kannst es im Grunde auf sich beruhen lassen, da Du nicht verpflichtet bist darauf zu reagieren.

Auch ist die Beweislage alles andere als einfach. Eine IP allein reicht einem Richter möglicherweise nicht, noch dazu soll die Registrierung am 19.8 2007 erfolgt sein. Ich gehe davon aus, dass der Provider die Daten (IP<=>Zuordnung Kundennr.) gar nicht mehr gespeichert hat.

Die Frau Rechtsanwältin hätte verdammt große Mühe hier eine klare Beweisführung auf den Tisch zu legen- und das weiß sie nur allzu gut.

Ich würde es ehrlich gesagt auf einen gerichtlichen Mahnbescheid ankommen lassen. Dem kann man immer noch widersprechen- gute und vorallem offensichtliche Gründe dafür liegen auf der Hand.

Mach zwei Screenshots von http://berufe-testen.de/index.php?w=&ac=anmelden . Normale Darstellung und zuletzt nach unten gescrollt. Nur für den Fall der Fälle ;)
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
24.03.2008, 23:34
Member

Beiträge: 500
#9 Und wenn man auf das Impressum klickt und dann mal weiter sucht, kommen durchaus bekannte Personen zum Vorschein;);)
ROBERT ADAMCA
Und dann mal weiter: http://gravenreuth.blogspot.com/search/label/Robert%20Adamca

Felix
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
19.09.2008, 17:46
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#10 und weils so schön ist - auch wenns alt ist...

Neues von Katja http://www.heise.de/newsticker/Abofallen-Betreiber-werden-dreister--/meldung/116244
Seitenanfang Seitenende