externe USB Festplatte verschlüsseln

#0
14.05.2007, 09:17
...neu hier

Beiträge: 5
#1 Hallo zusammen,

bei uns werden alle Notebooks mit SafeGuard Easy voll verschlüsselt um einen Schutz der Daten bei Verlust des Notebook zu erhalten.

Da jetzt immer mehr Mitarbeiter Daten auf externen Festplatten sichern und diese mit zu Terminen nehmen, suche ich jetzt eine Lösung um diese zu Verschlüsseln.

Da von den Einkäufern schon eine Menge externe Festplatten gekauft wurden ohne mit den IT-Sicherheits-Fachleuten zu sprechen wurden natürlich keine externen Festplatten gekauft die schon einen gewissen Schutz von "Haus aus" bieten.

Anforderung:
- Nutzerfreundlich / Transparente Anwendung für den Nutzer
- muss ohne Adminrechte funktionieren
- muss auch auf PCs von Geschäftspartnern funktionieren, wenn man die Platte an deren PC hängt

Optimal wäre mir eine Art Hardware-Verschlüsselung. Gibt es eine Art Adapter der zwischen USB-Port und USB-Laufwerk gehängt wird?

Danke im Vorraus.
Viele Grüße

Chris
Seitenanfang Seitenende
14.05.2007, 10:59
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2307
#2 Hi Powerchris,

seit neuem bietet SafeBoot auch Festplatten mit Hardwareverschlüsselung an.
http://www.safeboot.com/products/usb/

Evtl. gibt es auch sowas von Utimaco? Wäre ja evtl. ganz schön, wenn man die auch zentral managen könnte.

Ansonsten scheint mir die Platte von SafeBoot recht gelungen. Zugriff auf die Platte kann man per Biometrie, Passwort oder Bio und Passwort einrichten.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
14.05.2007, 12:46
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 5
#3 Hallo HeVTiG,

danke für Deine Info. Für neu zu kaufende externe HDDs ist das ja OK. Aber ich habe zur Zeit das Problem das eine nicht unerhebliche Anzahl von externen Platten ohne Sicherheitsfeatures gekauft wurden.

Ich suche jetzt etwas um Standard USB-HDD sicher nutzen zu können.

Viele Grüße
Chris
Seitenanfang Seitenende
16.05.2007, 01:51
Member

Beiträge: 12
#4 Hi PowerChris,

ich hatte mal eine Platte eines amerikanischen Herstellers in der Hand mit integrierter 56 bit Verschlüsselung zu völlig überhöhten Preisen. Ich kann mich wegen den schlechten Leistungsdaten nicht mehr an den Hersteller erinnern.

Mein Tip: Wenn Du die Anforderung
- muss auch auf PCs von Geschäftspartnern funktionieren, wenn man die Platte an deren PC hängt
weglassen würdest sähe die Welt viel freundlicher (und viel viel kostengünstiger) aus.

Tschüß

Yakusana
Seitenanfang Seitenende
18.05.2007, 09:25
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 5
#5

Zitat

Yakusana postete
... wenn man die Platte an deren PC hängt
weglassen würdest sähe die Welt viel freundlicher (und viel viel kostengünstiger) aus.
....
Hallo Yakusana,

naja, so gerne ich untersagen würde das die Platten nich an andere Rechner gehängt werden dürfen kann ich dies leider nicht.

Habe auch schon etwas mit TrueCrypt experimentiert, aber das geht nur wenn die Software auf dem "fremden" Rechner installiert ist oder wenn dort zumindest Adminrechte verfügbar sind. Und welcher Nutzer (von FirmenPC) hat schon Adminrechte auf dem PC (in der Regel keiner).

Viele Grüße
Chris
Seitenanfang Seitenende
19.05.2007, 23:42
Member

Beiträge: 12
#6 Hi Chris,

Der Leiter IT bzw. die Firmenleitung muss da ein Machtwort sprechen. Entweder Vollverschlüsselung für alle transportablen Geräte (Laptop + Festplatten) ausgenommen USB Sticks oder alles offen lassen...

Bei einer Vollverschlüsselung kann man z.B. einen Unternehmenskey (und mehrere Passwörter) verwenden der alle Geräte öffnet. Dann kann intern beliebig gewechselt werden (mit dcpp möglich).

oder eine individuelle Vollverschlüsselung mit vielen Einzelschlüsseln die global verwaltet werden (z.B.Ultimaco SafeGuard)

Die Version, das es offene Laptops mit externen Truecrypt Festplatten wird nach meiner Erfahrung garanliert nichts - ist viel zu kompliziert für die (nichttechnischen) Endanwender.

Der Datenaustausch mit externen Geschäftspartnern kann wie bisher durch USB-Stick erfolgen.

So eine firmeninterne Regelung wird in der Regel akzeptiert...


Alternativen:
- Hardwareverschlüsselung s.o.
- unverschlüsselt arbeiten


Tschüß
Yakusana
Seitenanfang Seitenende
19.11.2007, 13:52
...neu hier

Beiträge: 4
#7 hi
es gibt einige Programme, mit deren Hilfe eine Partition verschlüsselt wird. habe grade auf ein solches im Internet gestolpert. kannst dir mal gucken, vielleicht hilft dir es. www.rohos.net soweit ich verstanden habe, hat man den Zugriff auf die Dateien nur nach der PW Eingebe.
Seitenanfang Seitenende
15.08.2009, 21:00
...neu hier

Beiträge: 2
#8 Achtung! Moderation Hinweis: neuer unbekannter User - dieser Beitrag ist eventl. Werbung (...mehr)

Ich finde tetraguard device & more sehr gut und arbeite schon einige Zeit damit! Bei einem Kopiervorgang werden Ihre Daten automatisch, ohne Zutun des Benutzers verschlüsselt und geschützt. Nur auf berechtigten Computern können die Daten gelesen werden.

Die Software hat sogar einige Sicherheitspreise gewonnen. Sehr gute Unterstützung bei der Installation habe ich bei den Jungs von www.linuxnet-online.com erhalten, siehe: http://shop.linuxnet-online.com/8548858.asp

Es gibt bei linuxnet-online vom Hersteller tetraguard auch noch einige weitere Tools (auch Freeware) mit denen man auch externe Speichergeräte aussperren kann.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: