Internetverbindung ist total langsam, und hängt sich regelmäßig auf (DSL768)

#0
30.03.2007, 21:24
Member

Beiträge: 45
#1 Meine DSL-Verbindung (congster) ist seit einer Woche total langsam
und hängt sich regelmäßig auf. Eher unregelmäßig. Mal nach einer
Minute, mal nach 3 Stunden. Früher ist das höchstens alle 5 Stunden
passiert, aber sie war nie langsam.

Teilweise dauert der Seitenaufruf ewig. Teilweise gehts wieder fast
normal schnell. Bei ein und der gleichen Seite.

Ich benutze IE7 und Firefox 2.0.0.1. Bei beiden das gleiche Problem.
Zur Einwahl nutze ich die AVM FritzCard DSL(internes DSL-Modem)
(PCI-Karte im PC).

Virencheck mit Symantec Antivirus + Adaware + AVG AntiSpyware
-jeweils neueste Version und Updates habe ich gemacht. Firewall nutze
ich keine. Ich benutze WindowsXP SP2 mit allen aktuellen Updates.

Unter Status von meiner I-net-Verbindung steht "Multifrarming
Inaktiv" ->keine Ahnung ob das immer schon so war. Bei Kmprimierung
steht "keine". Übertragungsrate = 768kb/sec. steht dort.

Also gegenüber von uns sind Leute in einen Neubau eingezogen,
vielleicht haben die ja DSL bekommen und stören uns jetzt. Oder halt
einfach, weil die ein Telefonanschluß allgemein haben, ohne DSL -
wäre ja auch möglich, dass das stört.

Ich hab dann einen pingtest mal gemacht per 'ping www."eine-Seite.de"
-t'. Also bei Zeit zuerst einml 32ms dann immer 31ms. Bei TTL immer
57.

Allerdings beim 13. Mal "Zeitüberschreitung der Anforderung". Dann
wieder 12 mal o.k., und dann wieder diese Zeitüberschreitung. Dann
öfter wieder 57 und dann nochmal Zeitüberschreitung. Dann werden die
Abstände immer größer, also bis Zeitüberschreitung kommt. Dann wieder
etwas kleiner.
->Also ab und an kommt diese Zeitüberschreitung der Anforderung.

Ein Techniker der Telekom war hier heute und hat festgestellt das die
Werte schlecht seien. Komplette Bereiche würden fehlen - hat er mir
auf seinem Laptop gezeigt.

Also das Problem liegt nicht im Haus. Ich bin 6km von der nächsten
Vermittlungsstelle entfernt. Nur tat es vorher ja auch immer. Er hat
jetzt was umgeschaltet, jedoch ist das Internet noch total lahm, aber
rausgeflogen bin ich seitdem nicht mehr(aber ist auch erst ein paar
Stunden her - immerhin).

Bei wird mir mein Upload als gut, aber mein Download als total
schlecht angezeigt:

Download-Geschwindigkeit: [-] 323 kbit/s (40 kByte/s)
Upload-Geschwindigkeit: [++] 138 kbit/s (17 kByte/s)

Dieser Zeitüberschreitungen per ping "www."eine-Steie".de -t" habe
ich auch noch.

Bei meinem Nachbarn ist alles o.k. - er hat auch normale Werte beim
Speedtest.

a)
Würde ein Providerwechsel etwas bringen? Also ein anderer Provider
würde doch auch die gleiche Strecke nutzen, oder? Also - diese ganzen
Providertests(welcher ist der schnellste) sagen doch nix aus, weil eh
die Telekom mit ihrer DSL-Strecke den Speed bestimmt(Dämpfungswerte,
Rauschabstand, etc.).

b)
Woran kann das sonst liegen?

Pascal
Seitenanfang Seitenende
31.03.2007, 21:05
Member

Beiträge: 500
#2

Zitat

Pascal1 postete

a)
Würde ein Providerwechsel etwas bringen? Also ein anderer Provider
würde doch auch die gleiche Strecke nutzen, oder? Also - diese ganzen
Providertests(welcher ist der schnellste) sagen doch nix aus, weil eh
die Telekom mit ihrer DSL-Strecke den Speed bestimmt(Dämpfungswerte,
Rauschabstand, etc.).

b)
Woran kann das sonst liegen?

Pascal
Zu a.
Es dürfte nichts bringen, wie Du selbst schon geschrieben hast.

Zu b.
Setze Dich mit Deinem ISP in Verbindung.
Es kann aber auch an Deiner Hardware liegen. Wie stellst Du die Verbindung her?
Modem, Router, Switch?
Ein paar mehr Infos wären duchaus sinnvoll.

Felix
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
31.03.2007, 23:02
Member

Themenstarter

Beiträge: 45
#3 Danke Dir für die schnelle Antwort!

Ich hab doch geschrieben, dass ich eine FritzCardDsl habe. Damit stelle ich natürlich auch die Verbindung her.

Also ohne Router etc. Nur mit dieser AVM FritzCardDSL(internes PCI-Modem ist das).

Ist nur blöd, da ich 6km vom Knotenpunkt weg bin, nachher hab ich
halt die Wahl zwischen lahm DSL oder gar nicht mehr. Und ganz ohne
I-Net wäre schon blöd.

Hier mal meine Werte:
http://img211.imageshack.us/img211/7734/dslbersichtum3.jpg


Pascal
Seitenanfang Seitenende
31.03.2007, 23:11
Member

Beiträge: 500
#4 Jetzt muss ich mal dumm nachfragen: Du gehst über eine Fritz-Card mit DSL online?
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
01.04.2007, 00:45
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2307
#5 Vor einiger zeit gab es eine interne PCI Karte von AVM, die als DSL- Modem fungiert hat.
An der kann es aber ansich nicht liegen, da der Telekom- Techniker die Leitung ja (ich denke mit seinem Rechner) durchgemessen hat.

Interessant wäre jedoch zu wissen, was der Techniker denn gesagt hat? Ich meine, wenn er schon meint, daß die Werte schlecht seien, dann muß er sich doch auch weitergehend geäußert haben. Dass deine Nachbarn Telefon oder DSL bekommen haben sollte eigentlich nicht die Ursache sein.
Ein Kabel wird aber selten von sich aus schlecht...
Sind Bauarbeiten vor kurzem bei dir in der Gegend gewesen?
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
01.04.2007, 23:40
Member

Beiträge: 500
#6 Versuche das Ganze mal mit einer konventionellen Netzwerkkarte. Bekommt man unter 10 Euronen. Vorher aber die Fritz unter der Systensteuerung deaktivieren und dann deinstallieren.
Dann die neue NIC einbauen.

Felix
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
03.04.2007, 15:59
Member

Themenstarter

Beiträge: 45
#7 "Versuche das Ganze mal mit einer konventionellen Netzwerkkarte"

hä? wie soll das gehen. Ich brauche doch ein Moden. Die Fritz-Card-DSL, die ich benutze, ist ein Modem, ein PCI-Modem. Dort stecke ich die DSL-Leitung(vom Splitter kommend) rein.

Der Telekom-Techniker hat mit seinem eigenem Rechner durchgecheckt. Nicht alle Träger seien belegt - wenige. Und die Dämpfung sei hoch, aber für DSL 1000 eigentlich ausreichend.
Seitenanfang Seitenende
03.04.2007, 18:22
Member

Beiträge: 500
#8 Da hatte ich Dich leider falsch verstanden. Ich nahm an, dass Du nach dem Splitter noch ein Modem hängen hast und von dort zum PC gehst.
Dann ist die Karte schon richtig;)
Dein Problem könnte eventuell etwas mit dem MTU-Wert zu tun haben. Prüfe das mal diesem http://www.wt-rate.com/frameset.htm?http%3A//www.wt-rate.com/freeware2.htm?&frame=http%3A//www.google.de/search%3Frls%3DGGLJ%252CGGLJ%253A2006-42%252CGGLJ%253Ade%26hl%3Dde%26q%3Ddf%25C3%25BC-optimierer%26meta%3Dlr%253Dlang_de
DFÜ-Optimierer
Es stellt die Werte richtig ein.

Viel Glück

Felix
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
04.04.2007, 16:37
Member

Themenstarter

Beiträge: 45
#9 Danke, für das Tool.

ich war beim Nachbarn jetzt mit meinem PC und hab mich da mal testweise an die DSL_Leitung gehangen. Dort hatte ich ganh normalen DSL-Speed. Es liegt also nicht an meinem Rechner, leider ;)

Aber das Tool ist ja trotzdem interessant.

Pascal
Seitenanfang Seitenende
04.04.2007, 20:16
Member

Beiträge: 500
#10 Dann ist ja wenigstens der PC i.O. Damit weisst Du, wo der Fehler liegt. Also wird der Techniker nochmals ran;) Viel Glück.
Das Tool hatte ich vor Urzeiten, als ich noch keinen Router im Einsatz und es hat gute Dienste geleistet. Sonst hätte ich auch nicht empfohlen.

Felix

/edit/
Mir ist noch etwas eingefallen: Hast Du bei der Probe beim Nachbarn auch Dein Netzwerkkabel mit gehabt?
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Dieser Beitrag wurde am 04.04.2007 um 20:33 Uhr von felix1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
06.04.2007, 19:38
Member

Themenstarter

Beiträge: 45
#11 Nein, ich habe gar kein Netzwerkkabel. Ich habe ein Kabel vom Splitter zur PCI-Karte - also ohne Netzwerkkabel. Und das ist fest verlegt.
Seitenanfang Seitenende
06.04.2007, 21:26
Member

Beiträge: 500
#12

Zitat

Pascal1 postete
Nein, ich habe gar kein Netzwerkkabel. Ich habe ein Kabel vom Splitter zur PCI-Karte - also ohne Netzwerkkabel. Und das ist fest verlegt.
Auch dieses Kabel bezeichnet man EDV-technisch als Netzwerkkabel;)
Was sind das für Stecker an den Enden? RJ11 oder RJ45?

Wenn RJ45, dann kannst Du ja mal versuchen, ein normales RJ45-Kabel zwischen Splitter und PC zu benutzen. Wenn es dann auch nicht geht, sollte der Techniker nochmals anrücken. Ansonsten könnte Dein bisheriges Kabel defekt oder ungeeignet sein.

Felix
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:
  • »
  • »
  • »
  • »
  • »