Anti - Überwachungs Programm am Arbeitsplatz

#0
18.03.2002, 15:10
zu Gast
#1 Hi Boardis,

ich hab eine Frage, und zwar habe ich das Gefühl, das unser Administrator sich ein Spaß draus macht uns mit Spionage Programmen zu überwachen und fröhlich unsere Emails mitzulesen.

Gibt es da Programme, mit denen man überprüfen kann, ob man überwacht wird und mit denen man das unterbinden kann?

Danke schonmal im vorraus
Isnogod
Seitenanfang Seitenende
18.03.2002, 15:49
Administrator
Avatar Lukas

Beiträge: 1742
#2 Hi Isnogod,

ich habe selbst mal überlegt, so ein Anti-Überwachungsprogramm zu schreiben, bin jedoch im Endeffekt daran gescheitert, da ich einfach keine Überscht gefunden habe, welche Programme so alles für die teils wirklich illegale Überwachung von Mitarbeitern verwendet werden...

Zwei bekannte dafür sind neben den allgemeinen bekannten Trojanern Backorifice & Subseven (die in Firmen eigentlich nicht verwendet werden) die beiden Programme Spector und eBlaster!

Mit dem Programm von http://www.elbtec.de/download/elbtecscan.php kannst du auch online deinen Computer nach diesen beiden Überwachungsprogrammen überprüfen!

Ansonsten, kann man gegen manchen Überwachungswahn von einigen Administratoren nicht viel ausrichten, da die einfach am längeren Hebel sitzen!

Viel Glück Lukas
__________
Gruß Lukas :yo
Seitenanfang Seitenende
18.03.2002, 22:10
zu Gast
#3 habt ihr einen datenschutzbeauftragten im Betrieb?
das kann einen Admin den Job kosten.....
Seitenanfang Seitenende
19.03.2002, 16:01
zu Gast
#4 @Jockel
leider funktioniert das nicht in allen Companys ;)

siehe auch
http://board.protecus.de/t150.htm

Greetz
Seitenanfang Seitenende
24.03.2002, 00:06
zu Gast
#5 In verschiedenen Firmen wird viel mehr überwacht, als nur E-Mails. Aber gerade von den Mails wird gerne eine Kopie auf dem Server belassen. Ob es einem Admin den Kopf kosten kann, hängt vom Arbeitsvertrag ab. Wird die private Nutzung von E-Mail-Accounts, Telefon oder Internet erlaubt, dann ja.
Ein Arbeitgeber darf seine Mitarbeiter nicht überwachen, es sei denn, es liegt ein begründeter Anlass vor. Kann man natürlich beliebig dehnen, diese Aussage.
Mehr zu dem Thema findet man auf der Website von einer Anwaltskanzlei:
http://www.netlaw.de/newsletter/news9904/email.htm
Seitenanfang Seitenende
24.03.2002, 14:45
zu Gast

Themenstarter
#6 Danke Euch!

Das Prog hat sogar was gefunden: Spector
Da ich da mit einigen Arbeitskollegen jetzt massiv gegen vor gehen werde, auch Danke für den guten Link von JimBeam

Isnogod
Seitenanfang Seitenende
25.03.2002, 00:37
Member

Beiträge: 147
#7 Hallo,

lasst es uns wissen was rauskommt!

mrMR
__________
Es irrt der Mensch, solang' er strebt. (Goethe)
Seitenanfang Seitenende
25.03.2002, 19:11
zu Gast

Themenstarter
#8 Hi MisterMr,

das werd ich machen, hab mich heute schon mit meinem Anwalt zusammengesetzt; wir müssen leider noch ein wenig an der Beweislage arbeiten, aber ich hoffe das wird positiv zumindest für mich enden

Isnogod
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: