Windows XP bootete nicht, da config.sys beschädigt

#0
06.09.2005, 15:01
Member

Beiträge: 25
#1 Hallo,

statt zu booten zeigt mein auf einem schwarzen Textbildschirm ein häßlich Fehlermeldung an, daß die Config.sys beschädigt sei und daß ich die Original-Windows-XP CD-ROM einlegen soll. Dann soll ich "R" drücken, um die Datei reparieren zu lassen. Hat jemand diesen Fehler schon einmal gehabt? Kann das ein Virus sein?

OS: Windows XP SP2 mit allen aktuellen Updates
Festplatten-Verschlüsselung: SafeguardEasy - unmittelbar nach Eingabe des richtigen Passwords erscheint die Fehlermeldung
Firewall: ZoneAlarm (war stets aktiviert)
Virenkiller: Antivir (war ebenfalls stets aktiviert)

Da ich alle aktuellen XP- Virenkiller-Updates installiert habe, kann ich mir nicht erklären, wie ein Virus auf meinen Rechner gekommen sein sollte. Allerdings steht in folgendem alten Thread aus dem Jahr 2003, daß diese Meldung auf einen Virus hindeutet:
http://www.supportnet.de/discussion/listmessages.asp?autoid=152264.
Durch die dananch erstellten Updates dürfte m.E. das Problem auch heute gar nicht mehr auftreten.

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Carsten
Dieser Beitrag wurde am 08.09.2005 um 13:54 Uhr von CarstenD editiert.
Seitenanfang Seitenende
06.09.2005, 15:28
Moderator

Beiträge: 7804
#2 Das sieht uebel aus. Schaffst du es noch, den Rechner im abgesicherten Modus zu starten, bzw nach druecken der F8 Taste, Die letzte als funbktionierende Konfiguration auszuwaehlen?
__________
MfG Ralf
SEO-Spam Hunter
Seitenanfang Seitenende
06.09.2005, 16:16
Member

Themenstarter

Beiträge: 25
#3 Hallo Ralf,
vielen Dank! Das wäre auch meine erste Idee gewesen. Leider kann ich sie erst heute abend ausprobieren. Was soll ich tun, wenn es nicht klappt? (Und was, wenn es klappt? Ich hatte zu letzt zu MS DOS zeiten mit der config.sys zu tun.)
Grüße,
Carsten
Seitenanfang Seitenende
06.09.2005, 16:58
Moderator

Beiträge: 7804
#4 Das mit der Config.sys stimmt wohl nicht. Sie hat unter WindowsXP keine Bedeutung mehr. Was das nun genau bedeutet und von welchem Programmteil diese Meldung kommt, weiss ich nicht.

Was du auf jeden Fall versuchen musst, ist, deine Daten zu Retten, bzw ein Backup dvon zu zihen. Wie das mit deiner Ferschluesselungssoftware funktioniert weiss ich allerdings nicht. Kann man keine Startdisketten, oder CDs davon herstellen(BartPE oder aehnliche)?
__________
MfG Ralf
SEO-Spam Hunter
Seitenanfang Seitenende
07.09.2005, 10:46
Member

Themenstarter

Beiträge: 25
#5 Hallo Ralf,

Du hattest recht: Es sieht übel aus! Kannst Du meinen Thread in das Allgemeines Security Forum verschieben, da ich glaube, daß er nichts mehr mit Viren zu tun hat? Ich bin wirklich verzweifelt.

1. Ich habe versucht im abgesicherten Modus (F8) zu booten. Es erscheint folgendes:

Zitat

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\ntoskrnl.exe
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\\hal.dll
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\KDCOM.DLL
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\config\system
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\config\system.log

Windows konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder beschädigt ist:
\Windows\System32\config\system
Danach empfiehlt der Text die Windows-XP-Installations-CD zu drücken, und nach dem Booten "R" zu wählen, um die config.sys reparieren zu lassen. Nach dieser Fehlermeldung kann ich nichts mehr eingeben: Egal welche Taste ich drücke, das System bootet neu.

2. Danach habe ich versucht von der Windows-XP-Installations-CD zu booten. Es erscheint in der Tat die "Microsoft Windows XP (TM)-Wiederherstellungskonsole". Dort gibt es drei Möglichkeiten:

Zitat

F3 - abbrechen
Eingabetaste - Installation von Windows XP
R - Windows XP mithilfe der Wiederherstellungskonsole reparieren.
Ich habe "R" gewählt.
Es erscheint ein schwarzer DOS-Bildschirm mit der Eingabeaufforderung C:\>
Lieder läßt sich trotzdem die Festplatte C: nicht ansprechen. Wenn ich z.B. "DIR" eingebe erscheint:

Zitat

Fehler beim Anklicken des Verzeichnisses.
Dies erscheint mir auch logisch, da ich ja noch an keiner Stelle das SafeguardEasy-Paßwort eingegeben habe.
Daher habe ich nun die SGE-Notfalldiskette eingelegt. Mit DIR konnte ich sehen, daß u.a. eine Datei namens sgeasy.exe vorhanden ist. Wenn ich jedoch sgeasy bzw. ...exe eingegeben, erscheint nur:

Zitat

Unbekannter Befehl. Geben sie HELP ein, um eine Liste der Befehle zu erhalten.
Toll, ich kann also auf die Festplatte nicht zugreifen, da sie verschlüsselt ist.

3. Daher habe ich nun mit der SGE-Notfall-Diskette gebootet. Diese habe ich früher mit SafeguardEasy erstellt. Beim Booten erscheint nur:

Zitat

"Kein System oder Laufwerksfehler. Wechseln und Taste drücken."
4. Als letzte Maßnahme habe ich nun mit der SGE-Recovery-CD gebootet. Im blauen SGE-Fenster konnte ich erfolgreich Usernamen und Paßwort erfassen. Dann erschien folgendes Fenster:

Zitat

Uninstall: Decrypt and deinstall security kernel
Backup: Create a backup of the security kernel
Cancel
Beim ersten Versuch habe ich Cancel gewählt. Man hat danach aber ebenfalls keine Möglichkeit irgend etwas einzugeben.
Als einziger Ausweg blieb somit die Option "Uninstall". Es erscheint eine Sicherheitsabfrage, ob man wirklich entschlüsseln und den Sicherheitskernel deinstallieren möchte. Danach erscheint:

Zitat

"System will now reoboot. Please remove all diskettes from drives. OK / Cancel"
Nachdem ich die Recovery-CD entfernt und neu gebootet habe, beginnt SGE tatsachlich die Festplatte zu entschlüsseln. Es wird folgendes angezeigt:

Zitat

Cylinders 1023
Heads 255
Sectors 63
Capacity 195,3 GB
Time elapsed 1:45 17% Time estimated 9:49:01
Nach einiger Zeit erschienen nacheinander folgende Fehlermeldungen:

Zitat

Error reading disk 0, sector 3288960
Error reading disk 0, sector 5143743
Error reading disk 0, sector 6591152
Nach der letzten Fehlermeldung ist die Entschlüsselung bzw. Deinstallation von SafeguardEasy stehen geblieben. Der Fertigstellungsgrad von 17% ist seit rund 6 Stunden unverändert und wird sich mit Sicherheit nicht mehr erhöhen.

So etwas ist mir in all den vielen Jahren, in denen ich PCs nutze noch nicht passiert. Getreu dem Grundsatz "Datensicherung ist etwas für Feiglinge" habe ich natürlich die vielen Daten auf meiner Festplatte nicht gesichert. Gibt es noch irgendeine Möglichkeit nach der abgestürzten SGE-Deinstallation an die Daten zu kommen? Ich bin wirklich verzweifelt und bedanke mich im voraus für Eure Hilfe.

Carsten
Dieser Beitrag wurde am 07.09.2005 um 10:54 Uhr von CarstenD editiert.
Seitenanfang Seitenende
07.09.2005, 11:14
Member
Avatar Malkesh

Beiträge: 669
#6 Deine Festplatte weist mit ziemlicher Sicherheit einen Hardware-Defekt auf, sowas kann einem immer auch aus heiterem Himmel passieren.
Versuche dir mal von dem Hersteller deiner Festplatte (also Homepage) ein Test-Tool zu besorgen und damit deine Platte durchzuchecken. Die meisten Hersteller bieten so etwas an.

Danach kann man sich damit beschäftigen ob ein halb-entschlüsseltes System (so hab ich das jetzt jedenfalls verstanden) welches defekte Sektoren aufweist überhaupt noch zu retten ist, oder ob du um eine Neuinstallation nicht mehr herum kommst.

Ich hatte neulich jedenfalls einen ähnlichen Vorfall:
- defekter Festplatten-Sektor in \Windows\System32\config\system
- daraufhin mit BartPE gebootet und die Festplatte mit EasyRecovery durchchecken lassen, der defekte Sektor wurde gefunden und durch einen 'gesunden' ersetzt
- natürlich war die system-Datei weiterhin beschädigt
- Systemwiederherstellung oder eine Kopie der system-Datei von anderen Systemen bzw. dem Windows-eigenen Backup-Verzeichnis (C:\WINDOWS\repair\system) sind nutzlos
- also die Installations-CD eingelegt und damit gebootet
- dort die Option "Installieren" (nicht "Reparieren") auswählen, also ganz so wie bei einer Neuinstallation
- irgendwann wird das Setup darauf hinweisen, dass bereits ein Windows installiert ist und fragen wie du vorgehen möchtest, bei diesem Dialog "Reparieren" wählen
- das Setup wird anfangen die Windows-Dateien auf die Platte zu kopieren und deine alte Installation überschreiben
- nach erfolgreichem Abschluss der Prozedur konnte ich neu booten und landete wieder im Windows XP

- der Vorteil der Prozedur? Alle meine Einstellungen und Installationen blieben erhalten! Mein Windows war praktisch im gleichen Zustand wie vor dem 'Unfall' bis auf eine einzigste Kleinigkeit: ich musste das System natürlich wieder vollständig patchen und mein Virenscanner mochte diese Holzhammer-Methode ebenfalls nicht (Deinstallation/Neuinstallation des Scanners hat das Problem behoben, war bisher auch das einzigste was danach nicht mehr korrekt funktioniert hat)


Vielleicht lässt sich diese Vorgehensweise auf dich übertragen, da dein System jedoch verschlüsselt war/ist, kann ich nicht einschätzen ob es funktionieren wird. Der erste Schritt ist jedenfalls eine Überprüfung deiner Festplatte + eventuelle Reparatur der defekten Sektoren - vorausgesetzt es sind nicht zu viele, denn dann ist die Platte nicht mehr zu retten (eine Festplatte hat nur eine begrenzte Anzahl an 'Ersatz-Sektoren').
__________
"life's a bitch, turn around and she'll backstab you for a buck."
Seitenanfang Seitenende
07.09.2005, 14:51
Member

Themenstarter

Beiträge: 25
#7 Hallo Malkesh,
vielen Dank.

Inzwischen habe ich Deinen Lösungsvorschlag befolgt und Windows XP neu installiert, allerdings ohne die Festplatte vorher zu reparieren. Dieses Problem hat sich dadurch gelöst, daß ich den Rechner einfach neu gestartet habe. SafeguardEasy hat die Deinstallation dann fortgesetzt.

Wenn man nach dem Booten mit der Windows XP-Installations-CD "R" für Repapieren wählt, erscheint nur die Wiederherstellungskonsole, mit der ich das Problem nicht lösen konnte. Bei der Installation (Eingabetaste) erkennt das Programm jedoch auch, daß Windows installiert ist und fragt, ob es es reparieren soll. Dies hat gut funktioniert und alle Daten sind erhalten.

Viele Grüße,
Carsten
Dieser Beitrag wurde am 11.09.2005 um 12:41 Uhr von CarstenD editiert.
Seitenanfang Seitenende
30.11.2008, 16:39
...neu hier

Beiträge: 1
#8 Das selbe Problem liegt bei mir auch. ich fahre meinen rechner hoch dann kommt ein schwarzer bildschirm mit der selben meldung daß die Config.sys beschädigt sei und daß ich die Original-Windows-XP CD-ROM einlegen soll. Dann soll ich "R" drücken, um die Datei reparieren zu lassen
ich hab die CD eingelegt & damit gebottet die Dateien fingen an kopiert zu werden aber nach 62 % ist mein rechner abgestürzt. habe es versucht nochmals hochzufahren ging nicht , dann hab ich den Stecker vom Adapter rausgezogen & nochmal eingesteckt dann gings wieder dann hab ich erneut versucht die Windows Xp CD neu zu installieren, diesmal kam schon am anfang die datie config.sys is beschädigt


wenn ich mit abgesichertem modus hochfahren will kommt die selbe mweldung

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\ntoskrnl.exe
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\\hal.dll
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\KDCOM.DLL
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\config\system
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS\system32\config\system.log
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: