c't-IEController 2.0 - mehr Kontrolle über den Internet Explorer

#0
05.10.2003, 13:24
Administrator
Avatar Lukas

Beiträge: 1742
#1 mal wieder ein interessantes Tool für alle Microsoft Internet Explorer Benutzer:

c't-IEController 2.0

Zitat

Microsoft installiert den Internet Explorer so, dass er zwar praktisch alle Webseiten korrekt darstellt, aber aktive Webinhalte die Systemsicherheit gefährden. Schaltet man deshalb etwa ActiveX ab, funktioniert auch das Plug-in des Acrobat Reader nicht mehr und die im Web weit verbreiteten PDF-Dokumente werden nicht dargestellt. Sie brauchen also endlich ein Tool, das sowohl die Sicherheit als auch den Komfort beim Surfen erhöht: den c't-IEController.

Der Internet Explorer muss Module (COM-Objekte) starten, um aktive Inhalte auszuführen. IEController überwacht den Start dieser Module und kann ihre Ausführung verhindern. Seine Filterlisten ermöglichen dabei, dass ungefährliche Inhalte auch weiterhin ausgeführt werden. Außerdem verhindert das Tool, dass der Internet Explorer andere Applikationen startet und kontrolliert Zugriffe auf lokale Dateien sowie Webserver im Netz. Das Surfen wird dadurch erheblich sicherer, ohne dass Sie auf den Komfort moderner Web-Techniken, Plug-ins und anderer Browser-Erweiterungen verzichten müssen.

IEController 2.0 wurde gegenüber Version 1.0 erheblich erweitert und läuft unter Windows NT4SP6, 2000, XP sowie Server 2003. Wir haben das Programm mit dem Internet Explorer 5.5 und 6.0 sowie den dazugehörigen Service-Packs getestet.

alle Infos, Downloads und Hinweise hier:
http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/iecontroller/

btw ein anderes gutes Tool um die Sicherheit vom IE zu verbessern wurde einmal hier gepostet: Trust Setter erleichtert das Hinzufügen von Web-Seiten in die Sicherheitszonen

eure Meinung ist gefragt ;)
__________
Gruß Lukas :yo
Seitenanfang Seitenende
05.10.2003, 14:18
Member

Beiträge: 3306
#2 Meine ganz persönliche Meinung zu diesem Tool:
Unmöglich! Geld und Zeitverschwendung, der/die Programmierer haben mein Beleid.
Das ist das buchstäbliche Stahlgerüst das um ein schon jahrealtes und verfallenes Gebäude herum gebaut wird, um es doch noch ein paar Jahre zu stabilisieren. Mit solchen Tools wird gesichert das wir auch in fünf Jahren noch eine IE-Verbreitung von über 90% haben. Dieses Tool macht den IE sicherer das ist klar, aber was den IE am sichersten machen würde wäre in einfach nicht zu verwenden. Der IE gehört nun einfach eingestampft. Die haushoch überlegenen Alternativen sind längst da und nun wäre der Zeitpunkt für einen Wechsel da.

Hätte Microsoft dieses Tool von sich aus vor ein paar Jahren in den IE integriert wäre er vielleicht jetzt nicht Quell ungezählter Sicherheitslücken, aber jetzt noch nachträglich den Todeskandidaten IE künstlich am Leben zu erhalten finde ich unmöglich.

Es zeigt aber IMHO sehr deutlich wie sich die ct langsam immer mehr zum schlechten hin entwickelt. Mir drängt sich der Verdacht auf das mit solchen Aktionen ganz gezielt die berühmten Computer-Bild Leser angezogen werden sollen.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
05.10.2003, 15:07
Member
Avatar Ajax

Beiträge: 890
#3 Also meine Kontrolle über den Internet Explorer ist uneingeschränkt ;) ,habe das Ding von meinem w2K endgültig deinstalliert ;)
Seitenanfang Seitenende
05.10.2003, 20:53
Member
Avatar framp

Beiträge: 326
#4 @asdrubael

'Die haushoch ueberlegenen Alternativen' ... koennen leider nicht alles was der IE kann. Ich selbst benutze Mozilla - stosse aber immer wieder auf Seiten im Netz die nur mit dem IE anzusehen sind. Es nuetzt nichts den Browser zu wechseln - auch die WebDesigner muessen vom IE mit seinen proprietaeren Faehigkeiten weg - und das wird noch daaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuuuuuuuuuueeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeerrrrrrrrrrrrrrrrrrnnnnnnnnnnnn.
__________
"Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds
Seitenanfang Seitenende
05.10.2003, 22:10
Member

Beiträge: 3306
#5 @framp:

Die Diskussion hatten wir schon in mehr als einem Thread. Ich setze "Vollzeit" Mozilla und Firebird ein sowohl in der Arbeit als auch daheim. Ich sehe dabei nur wenige bis gar keine Darstellungsfehler. Das mag auch daran liegen das ich wenige "Meine erste Homepage"-Seiten bei Beepworld, Geocities und Co. ansurfe ;) Und wenn jemand meint mich wegen meiner Browser-Kennung abweisen zu müssen dann gibt es im WWW mit Sicherheit mehr als eine alternative Seite auf die ich gehen kann.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 05.10.2003 um 22:11 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
05.10.2003, 22:25
Ehrenmitglied
Avatar Robert

Beiträge: 2283
#6 Gibt es wirklich Alternativen???

Ich habe schon vieles ausprobiert - leider hat bisher kein Browser das Look and Feel in der Einfachheit und SChnelligkeit geboten, wie der IE.

Der IE ist eigentlich das einzige Produkt aus dem Hause MS, was wirklich nur das tut, was es soll - Internetseiten anzeigen - keine überflüssigen Features.

Und dann haben wir da noch das Problem mit webbasierten Anwendungen und vielen Internetpräsenzen - sehr viele setzen leider die MS Technologie voraus, damit alles funktioniert. Da sieht man dann irgendwann alt aus.

R.
__________
powered by http://different-thinking.de - Netze, Protokolle, Sicherheit, ...
Seitenanfang Seitenende
05.10.2003, 22:59
Member

Beiträge: 3306
#7 Hmm sorry Robert aber das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Schnelligkeit und Einfachheit des IE? Ich bin allein schon durch das fehlen von Tabs mit dem IE viel langsamer unterwegs als mit Mozilla und Co. Auch das ich beim IE immer explizit ein www voransetzen muss empfinde ich als lästig. Die Auto-Vervollständigung von Eingaben wäre ein weiteres Beispiel.

Nein der IE tut noch viel mehr als nur Internetseiten anzeigen. Er ist in Outlook integriert, macht Active Desktop und dient als Filebrowser. Produkte von Microsoft die wirklich nur eine Sache tun und nicht noch in anderen Anwendungen rumpfuschen sind mir so gut wie nicht bekannt.

Seiten wie http://problemseiten.de/ zeigen mir auch das die IE-only Seiten stark zurückgehen und echt die Außnahme sind.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 05.10.2003 um 23:02 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
06.10.2003, 07:39
Ehrenmitglied
Avatar Robert

Beiträge: 2283
#8

Zitat


Hmm sorry Robert aber das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Ist ja auch nur meine personliche Meinung. Ich will hier auf gar keinen Fall eine Lanze für den IE brechen - nur so sehe ich die Dinge.

Zitat


Auch das ich beim IE immer explizit ein www voransetzen muss empfinde ich als lästig. Die Auto-Vervollständigung von Eingaben wäre ein weiteres Beispiel.


Das mit dem www liegt am Server - Der IE kann das sehr wohl, denn er schickt es (wie jeder andere Browser) nur an den TCP/IP Stack weiter. Autovervollständigung funzt auch prima!

Zitat


Nein der IE tut noch viel mehr als nur Internetseiten anzeigen.


Naja, also wir betrachten jetzt das Pferd von zwei verschiedenen Seiten - Der IE ist ein integraler Bestandteil von Windows - wenn ich aber auf den IE klicke, dann macht er nichts weiter als ein Browser machen sollte und ist nicht mit Zusatzfunktionen überladen und hat schon gar keine schwerfällige Oberfläche wie Netscape, Mozilla und Opera.

Zitat

[b]
Seiten wie http://problemseiten.de/ zeigen mir auch das die IE-only Seiten stark zurückgehen und echt die Außnahme sind.


Einzelne Webseiten sind weniger das Problem - das Problem sind webbasierende Anwendungen in Unternehmen - also was ich da in letzter Zeit gesehen habe, das hat mir gereicht.


Was gibt es denn für Alternativen?

R.
__________
powered by http://different-thinking.de - Netze, Protokolle, Sicherheit, ...
Seitenanfang Seitenende
06.10.2003, 09:35
Member

Beiträge: 3306
#9 Das mit dem www und dem Server kann ich nicht so ganz nachvollziehen.
Ein Beispiel: google.de frisst der IE weil Google natürlich auch http://google.de/ eingetragen hat. Es gibt aber auch andere Seiten wo man beim IE ein www braucht und bei Mozilla nicht, leider hab ich grad kein passendes Beispiel zur Hand ich such aber noch mal.

Zur schwerfälligen Oberfläche:
Ist bei Mozilla schon lange bekannt und wird dran gearbeitet.
Mozilla 1.5 wird (vorraussichtlich) das letzte Release sein. Danach wird erstmal an zwei seperaten Programmen weiter gearbeitet die da heißen:
Firebird (Browser) derzeit in Version 0.61
Thunderbird (MUA) derzeit in Version 0.2

Wenn du nur einen schlanken Browser suchst der viel kann empfehle ich als Alternativen:
Für Windows:
http://www.firebird-browser.de/
http://kmeleon.sourceforge.net/
http://www.beonex.com/

Für OS X:
http://www.apple.com/safari/
http://mozilla.org/projects/camino/
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
06.10.2003, 12:21
Ehrenmitglied
Avatar Robert

Beiträge: 2283
#10

Zitat

asdrubael postete
Das mit dem www und dem Server kann ich nicht so ganz nachvollziehen.
Ein Beispiel: google.de frisst der IE weil Google natürlich auch http://google.de/ eingetragen hat. Es gibt aber auch andere Seiten wo man beim IE ein www braucht und bei Mozilla nicht, leider hab ich grad kein passendes Beispiel zur Hand ich such aber noch mal.
[/b]


Da verhällt sich der IE aber endlich mal richtig, oder? Wenn es keinen Server namens robert.de gibt, sondern nur www.robert.de - kann er doch nicht einfach www.robert.de aufrufen, oder?

Ich schau mir mal firebird an:

- Authentifizierung? - eine schöne digest Auth kann er leider nicht in einer Windows 2000 Umgebung
- Steuerung über Group Policies - leider nein
- Unterstützung Scrollrad?
- Probleme bei einigen Webanwendungen

+ schneller Seitenaufbau


R.
__________
powered by http://different-thinking.de - Netze, Protokolle, Sicherheit, ...
Seitenanfang Seitenende
06.10.2003, 12:46
Member

Beiträge: 61
#11 Hey,

also ich find das schon OK, das das die CT macht. Wieso denn auch nicht. Wenn's wirklich hilt?!
Es gibt genug IE User, die das zu gerne nutzen wollen. Sie koennen einfach nicht den Mund voll kriegen von Updates, Patches, Tools etc.
Ne mal im Ernst...ich haette oder habe schon laengst die Schnauze voll irgendwelche Patches oder sonstiges draufspielen zu muessen. Klar muss man das so soder so, aber beim IE ist das doch schon echt ein Witz. Wenn man wollte koennte man fast taeglich einen Patch einspielen. Daher nutze ich mein Opera und gut ist. Mir ist es echt eigentlich ziemlich egal was 90 % der Nutzer machen aber ich mache eben was ich fuer richtig halte also wuerde sich fuer mich eine Diskussion ueber besser/schlechter Browser eigentlich nicht lohnen. Ich hab sogut wie Null Probs mit Opera und kann daher nur sagen: Jedem das Seine.
Seitenanfang Seitenende
06.10.2003, 13:13
Member

Beiträge: 3306
#12 @Robert:

Gut der IE verhält sich zwar richtig, aber nicht sonderlich intelligent. AFAIK sucht Firebird im Beispiel erst nach robert.de und dann nach www.robert.de. Das ist einfach einen enorme Erleichterung und nach ein paar Wochen will man es nicht mehr missen.

Zu deiner Kritik:
Authentifizierung? Versteh ich grade nicht so ganz was du damit meinst.

Das Group Policies nicht funktionieren ist doch nun wirklich kein Beinbruch. IMHO werden 90% der Policies dazu eingesetzt den IE abzusichern. Bei anderen Browsern ist das gar nicht erst notwendig. Außerdem wie ich MS kenne wurde das wieder so implementiert das es ja niemand nochvollziehen kann um es nachzubauen.

Mein Scrollrad wird unterstützt. Dafür braucht es aber vielleicht einen Maustreiber.

Probleme bei Webanwendungen seh ich nur da wo ausschließlich und voll auf Microsoft-Technologie gesetzt wird und sowas interessiert mich in den wenigsten Fällen.

Das Spielchen können wir auch gern andersherum spielen indem ich mir beliebige IE-Schwachstellen raussuche.
Ich schau mir grad den IE an:
- Kein Cookiemanager
- Keine Extensions
- Kein Type Ahead Find
- Kein Pop-Up Blocker
usw...
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
06.10.2003, 14:22
Ehrenmitglied
Avatar Robert

Beiträge: 2283
#13 Wie Zoyee schon sagt: "eine Diskussion ueber besser/schlechter Browser eigentlich nicht lohnen" - da hat er recht und das wollte ich auch nicht.

Ich will eigentlich nur sagen: Es gibt viele Browser und es gibt viele Anwendungen und Umgebungen ....

R.
__________
powered by http://different-thinking.de - Netze, Protokolle, Sicherheit, ...
Seitenanfang Seitenende
06.10.2003, 16:04
Member

Beiträge: 3306
#14 Ich wollte eigentlich nur sagen:
Es gibt viele Alternativen zu Microsoft-Software und wenn manche mal über den Tellerrand schauen könnten ohne gleich nach den ersten Erfahrungen aufzugeben hätten wir alle was davon.

Tools wie der IE-Controller erleichtern es aber dem User in seiner kleinen Windows, IE, OE und Office Welt weiter zu leben ohne je über Alternativen nachdenken zu müssen. Diesen Vorwurf muss sich die ct von mir (natürlich nicht nur hier) gefallen lassen wenn sie so etwas entwickeln.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:
  • »
  • »
  • »
  • »
  • »