Task Manager Tab "Leistung" zeigt: 3,9 GB - Tab "Prozesse": 1,5 GB. Warum?

#0
30.12.2013, 11:14
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#31

Zitat

Joa das würde ja schon genügen, bei dir hieße das nun du musst wissen auf welcher Festplatte du das Verzeichnis Foobar00100 hast - die Festplatte anschließen, alles kopieren.
Nochmal checken ob das geklappt hat, dann die Festplatte wieder abhängen.
Ja, allein das ist schon nicht angenehm für alle Platten zu tun, das zu verwalten.

Zitat

Das heißt trotzdem das du von diesen Daten keinerlei Redundanz hast,
bekommt die Festplatte einen defekt - mechanisch oder noch schlimmer elektronisch ist alles verloren.
Ja, das wird ja mit größerer Wahrscheinlichkeit nicht Platten mit den Original-Daten und ihrem Backup zur gleichen Zeit passieren, so daß man eine von denen einfach nur ersetzen müßte.

Zitat

Desweiteren darfst du nicht den Menschen als Fehlerquelle vergessen,
stell dir einfach vor das du das mit dem kopieren nun öfters machen musst.
Dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß das du etwas vergessen wirst oder dir ein Fehler unterlaufen wird.
Ja, allerdings, ist mir schon passiert. Alles so einzurichten, daß man ohne nachzudenken einfach synchronisieren / sichern kann, scheint mindestens schwer zu sein bei so einer Datenmenge, so gespeichert.

WD Red 3TB Festplatten sind ja offenbar gar nicht viel teuer als die billigsten 3TB-Platten.

Das heißt, eigentlich jeder, der eine gewisse Datenmenge hat, müßte Probleme hinsichtlich der Verwaltung haben bei Windows, gibt ja wohl nicht so wenig Menschen, die noch weitaus mehr Daten haben, als ich.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
30.12.2013, 11:25
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5289
#32

Zitat

Das heißt, eigentlich jeder, der eine gewisse Datenmenge hat, müßte Probleme hinsichtlich der Verwaltung haben bei Windows, gibt ja wohl nicht so wenig Menschen, die noch weitaus mehr Daten haben, als ich.
Das Betriebssystem ist nicht für (professionelle) Storage Lösungen geeignet,
da nutzt man nun mal was anderes.
Ich kenn ehrlich gesagt niemanden der unter Windows mit solchen Datenmengen arbeitet, jedenfalls nicht privat -
im Netzwerk wiederum ist es ja kein Problem Storage Lösungen zu integrieren (je nach Budget) die haben dann auch nichts mit Windows zu tun.

Vermutlich werden die meisten Leute dann zu einer fertigen NAS Lösung greifen, sowas mag ich persönlich nicht da man dann nie genau weiß wie was läuft - über ein Web Interface läßt sich sowieso nicht alles ordentlich steuern.. und es ist auch unnötig.
Zumal die NAS Lösungen recht teuer sind, da ist dann die Frage was man da eigentlich genau bezahlt?
Da ist auch einfach nur Hardware drin + Software - mehr ist das nicht, vermutlich dann noch eine Herstellersoftware und viel Handbuch/Zubehör Zeugs.
Sowas bau ich mir dann lieber schon selbst, dann weiß ich wenigstens das es ordentlich funktioniert...
außerdem bleibt man flexibel und kann ja je nach Wunsch erweitern.

Es gibt ja zb. auch das http://www.freenas.org/ Projekt - das ist um Grunde nix anderes als ein FBSD mit Web Interface -
benutzt auch ZFS.

Zitat

WD Red 3TB Festplatten sind ja offenbar gar nicht viel teuer als die billigsten 3TB-Platten.
Jo ich habe damals für meine 4 Stk über 500 EUR bezahlt - aber naja man kennt ja den Preis Verfall,
nun gibt es 4TB Festplatten...
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Dieser Beitrag wurde am 30.12.2013 um 11:32 Uhr von Xeper editiert.
Seitenanfang Seitenende
30.12.2013, 22:55
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#33 Nehmen an, diese Storage-Lösungen für Netzwerke, werden auch nicht ganz billig sein. Gut, auf jeden Fall brauchte ich dann - wie auch immer ich es machen wollte, ob NAS, RAID, Netzwerk - andere Hardware, davon wohl auch nicht ganz wenig, von den Platten selber einmal abgesehen, um überhaupt so etwas, das zum Speichern gewisser Datenmengen sinnvoll ist, aufzubauen.

Ja, wenn ich mir da etwas neues zum Speichern einrichten wollte, wäre mir wohl auf jeden Fall auch keine fertige NAS-Lösung angenehm, sondern eben etwas selbst zusammengebautes, aber das scheint ja eben doch recht aufwändig.

4TB-Platten sind ja, wenn ich es richtig sehe, noch teurer also 3TB-Platten, auf den GB-Preis bezogen.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
31.12.2013, 00:49
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5289
#34

Zitat

Ja, wenn ich mir da etwas neues zum Speichern einrichten wollte, wäre mir wohl auf jeden Fall auch keine fertige NAS-Lösung angenehm, sondern eben etwas selbst zusammengebautes, aber das scheint ja eben doch recht aufwändig.
Naja ich find es nicht aufwändig, ganz im Gegenteil - MS Windows ist viel aufwändiger zu warten und am laufen zu halten, genauso wie externe Festplatten viel aufwändiger sind als das was ich hier habe.

Wenn es zu aufwändig wäre, würde ich es nicht tuen - da ich eben auch nicht die Zeit habe mich um irgendwelchen Datenverlust zu kümmern oder irgendein Windows zu flicken.
Ich bin ein Feind von unnötigem Aufwand und von Operationen auf Basis O(1) ;)
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
31.12.2013, 01:10
Member

Themenstarter

Beiträge: 429
#35 Na ja, ja, in der Tat, eigentlich kann es gar nicht anders sein, daß Windows am laufen zu halten (vom Benutzen gar nicht erst zu reden), inklusive externer Platten und verlorene Daten zu rekonstruieren zu versuchen wesentlich mehr Aufwand erfordert, als ein brauchbares System zum Speichern / Verwalten von Daten einzurichten und zu unterhalten.

Werde mich also wohl doch mal eingehender mit NAS, RAIDs etc. beschäftigen müssen.

Vielen Dank für die Hilfe.
__________
- aktuelles Vista Home Premium, alle Service Packs
- Windows 7 Home Premium Build 7600
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: