Tau_Ceti's Off-Topic Thread

#0
27.09.2012, 00:14
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#16

Zitat

Danke, sehr trostreich.
Wenn ich das vorhergesehen hätte, dann hätte ich mir hier...
http://board.protecus.de/t42435-2.htm#358332
...eine Anspielung auf das kennen von Werkzeugen doch nicht verkniffen.
Ich bin den Umgang mit Gmer und deren Logs auch nicht gewohnt, meine Systeme sind zu 98% POSIX kompatible Systeme und MS Windows gehört da nicht zu.
Ich setze eher auf stabile Software, Beispiel: auf meiner main workstation läuft ein Gentoo welches über 6 Jahre alt ist -- funktioniert genauso gut wie am 1. Tag.

Zitat

Alternativ könnte man auch hier https://www.best2serve.com/page/rcd_landing?redirect_product_id=16967 für 38 € eine Recovery-DVD nachbestellen...
Wozu nimm doch einfach eine Retail Vista CD, wähle das passende Vista aus (siehe Lizenz auf dem Computer) und installier die Treiber dann nach (ist ja kein Akt) - dann noch SP1/SP2 drauf + alle restlichen Updates.
Dann kannst du ein Image ziehen.... wer kein Backup hat ist ja sowieso selbst Schuld.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
27.09.2012, 03:28
Member

Themenstarter

Beiträge: 37
#17

Zitat

Xeper postete

Dann kannst du ein Image ziehen.... wer kein Backup hat ist ja sowieso selbst Schuld.
Wo Du Recht hast, hast Du Recht...

Melde mich zurück vom frisch aufgesetzten "Vista-64 Laptop". ;)

Es ist noch nicht mal 03:30 und JEDER obskurste Hotkey und Hardware-Key geht, keine "Problem-Devices" im Device-Manager, DVDs spielen hervorragend, Firefox ist eingerichtet... soll ich noch weiter strunxen? ;)

Jedenfalls: "Proof of Concept". ;) Das meiste bringt Win-7 ganz einfach mit, die wenigen Extra-Treiber die nötig wären sind hier - der Rest würde ein "Home-Premium x64" kosten.

Und dann wäre er so fix wie man ihn früher nie kannte.

Gut Nacht,
Tau ;)
Seitenanfang Seitenende
27.09.2012, 11:43
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#18

Zitat

Das meiste bringt Win-7 ganz einfach mit, die wenigen Extra-Treiber die nötig wären sind hier...
Liegt daran das Win7 nun mal neuer ist als WinVista und deren Treiber Datenbank auf DVD deutlich aktueller sind.

Zitat

Und dann wäre er so fix wie man ihn früher nie kannte
Joa siehste, dieses Tagelange rumgehampel mit Win fixen lohnt sich einfach nicht.
Das ist der Grund warum ich oft nicht verstehe warum die Leute das überhaupt anleiern, MS Win ist nun mal ein Einweg OS.
Wenn das Platt ist dann musste mehr als nur nen bisschen log files lesen um es wieder in die Gänge zu bekommen,
fakt ist auch die Zeit die du dann dort investierst kannste auch in ganz anderen OS' investieren und das würde sich hundert Mal mehr lohnen.

Oder du machst es wie jetzt einfach entsorgen und gut ist.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
27.09.2012, 12:14
Member

Themenstarter

Beiträge: 37
#19 Am Anfang, als ich >50 infizierte Files und >5 Viren sah, da wollte ich auch neu aufsetzen. Es gab aber kein Recovery-Medium, das hätte man erst kaufen müssen.

Als ich mal probeweise meinen Dell-Laptop auf Win-7 "upgegradet" habe, lief das auch garnicht so glatt. Trotz aller Verrenkungen: Er konnte dann zwar Sleep und Hibernate, Resume ging danach aber nur via erzwungenem Kaltstart...

Und folgendes fehlt noch:
- all die gewohnte Software
- Neueinrichtung aller ICQ- Napster- und Sonstwas-Konten
- Neueinrichtung der WLAN-Verbindung
- Neueinrichtung alller Peripherals (Drucker, etc.)

Selber können die das nicht, abschlagen oder delegieren kann ich es auch nicht. ;) Insofern hätte reparieren schon auch seinen Charme gehabt... ;)

LG,
Tau ;)
Seitenanfang Seitenende
27.09.2012, 12:23
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#20

Zitat

Es gab aber kein Recovery-Medium, das hätte man erst kaufen müssen.
Dazu sagte ich ja bereits eine Retail DVD tut es auch, Treiber gibt's im Netz.

Zitat

Und folgendes fehlt noch:
- all die gewohnte Software
- Neueinrichtung aller ICQ- Napster- und Sonstwas-Konten
- Neueinrichtung der WLAN-Verbindung
- Neueinrichtung alller Peripherals (Drucker, etc.)
Tjo so ist das mit Win, da kann man ja auch keine ordentlichen Backups machen - höchstens ganzes Image immer ziehen aber das ist ziemlig Zeit aufwendig finde ich.
Teilinkrementelle Backups zb. nur von den Konfigurationen etc. wären schon mal ein Fortschritt...

Ach ja und vor allem snapshots das wäre mal was...
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
27.09.2012, 22:14
Member

Themenstarter

Beiträge: 37
#21

Zitat

Xeper postete
Tjo so ist das mit Win, da kann man ja auch keine ordentlichen Backups machen - höchstens ganzes Image immer ziehen aber das ist ziemlig Zeit aufwendig finde ich.
Richtig. Man macht bei Laptops am besten ein Backup der ganzen Platte. Nur dann ist man wirklich sicher - und das bisschen Wiederherstellungspartition, Track 0 und MBR macht den Bock nicht fett. Die neueren Lappies haben ja jetzt USB-3, da ist das nicht mehr 1h Wartezeit. Für meinen "ollen" Dell habe ich mir eine eSATA-Karte geleistet. Das senkt die Hemmschwelle - und der Expansion-Slot ist endlich zu was gut. ;)

Zitat

Xeper postete
Teilinkrementelle Backups zb. nur von den Konfigurationen etc. wären schon mal ein Fortschritt...

Ach ja und vor allem snapshots das wäre mal was...
Das einzig vernünftige Programm was ich in der Hinsicht kenne ist MozBackup. Diese "Assistenten zum migrieren von Dateien und Eistellungen" von M$ brauchen die meisten Menschen nicht mal anzufassen - sie kämen sowieso nicht damit klar.

Zitat

Xeper postete
Ach ja und vor allem snapshots das wäre mal was...
Ich ahne was Du meinst: So wie bei Virtualbox. Sitzung verwerfen oder "zum Snapshot befördern". Und wenn sich der vorvorletzte Snapshot bewährt hat - "verewigen". Und das "eigentliche" Betriebssystem merkt davon garnix. DAS ist soviel Virtualisierung wie es in Wirklichkeit braucht - vorausgesetzt die Grenze ist wirklich undurchdringlich.

Ich dachte ab und an, dass man das machen sollte und könnte. Und das gibt es also schon.

Andererseits: Stell Dir vor, jemand virtualisiert DICH so - ohne dein Wissen. Du wärst "in der Matrix"... und hättest keine Chance, es je zu merken.
Seitenanfang Seitenende
28.09.2012, 01:40
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#22

Zitat

Richtig. Man macht bei Laptops am besten ein Backup der ganzen Platte.
s/Laptops/Windows

Zitat

Das einzig vernünftige Programm was ich in der Hinsicht kenne ist MozBackup. Diese "Assistenten zum migrieren von Dateien und Eistellungen" von M$ brauchen die meisten Menschen nicht mal anzufassen - sie kämen sowieso nicht damit klar.
Falsch, snapshopts sind Dateisystem abhängig eg. ZFS.
Ansonsten incrementelle Backups zb. dar.

Zitat

Ich ahne was Du meinst:
Fast, das sind Snapshots von virtuellen Systemen.
Es gibt diese aber noch für Dateisysteme s.o.

Zitat

Andererseits: Stell Dir vor, jemand virtualisiert DICH so - ohne dein Wissen. Du wärst "in der Matrix"... und hättest keine Chance, es je zu merken.
Science-Fiction Autoren haben nichts mit der Wirklichkeit zu tun.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: