weitere Website Reputation & Verbraucherschutz Bewertungen auf » Webutation.net.

Probleme mit Kündigung Alice

#0
02.02.2012, 12:51
...neu hier

Beiträge: 7
#1 Hallo, ich weis nicht ob ihr mir weiterhelfen könnt, aber ich probiers mal:

Folgende Situation:
Ich bin zu meinem Freund gezogen und habe deshalb meinen DSL-Vertrag bei Alice gekündigt.
Der Vertrag würde noch bis Jan. 2013 laufen.
Ich wurde von denen zurückgerufen und informiert, dass ich zwar kündigen könne, aber der Vertrag dann trotzdem noch weiter laufen würde, da ein Umzug kein Sonderkündigungsrecht beinhalte, außer ALice wäre am neuen Wohnort nicht verfügbar.
Daraufhin habe ich auf der Webseite von Alice den Verfügbarkeitscheck gemacht und es wurde angezeigt, dass mein DSL-Tarif dort nicht verfügbar ist.
Daraufhin habe ich Alice meine Ummeldebescheinigung geschickt mit der Bitte um erneute Prüfung des Sonderkündigungsrechts. Darauf erhielt ich einen Anruf, dass ein anderer Tarif ja verfügbar wäre, halt 5 euro teurer als bis jetzt, aber da verfügbar kein Sonderkündigungsrecht.
Alice wollte dann wissen, wann ich den Anschluss umziehen lassen will. Da ich aber mit Alice in keinster Weise zufrieden bin (immer wieder Abbrüche der Internetverbindung und teilweise total lahm und des Namens DSL nicht würdig) habe ich gemeint ich will den Anschluss nicht mehr nutzen und fragte den Servicemitarbeiter ob man den Anschluss nicht einfach stilllegen könnte und ich die alte Grundgebühr einfach noch bis Vertragsende weiterzahlen könnte. Der meinte das wäre kein Problem.
Jetzt riefen mich letzte Woche meine Nachmieter an und meinten, sie hätten ihren DSL-Vertrag bei 1und1 gemacht und da wäre ein Techniker dagewesen, um den Anschluss einzurichten, aber des wäre nicht gegangen, weil die Leitung noch durch meinen Alice-Anschluss blockiert wäre.
Daraufhin habe ich bei Alice angerufen und nachgefragt. Man teilte mir mit, dass bei Ihnen stillegen gleich blockieren wäre und ich den Anschluss zwingend umziehen müsse, um die Leitung meiner Nachmieter freizumachen. Dann wurde ich gefragt ob ich im Moment denn in der neuen Wohnung schon DSL hätte. Ich erklärte, dass mein Freund bereits einen DSL-Anschluss der Telekom hat, und darauf hin meinten die, dass sie dann den Anschluss nicht umziehen können, weil ja dort schon eine vertragliche Bindung vorliegt.
Ich solle ihnen den Nachweis für den bestehenden Vertrag mit der Telekom senden die Situation nochmal darlegen und um eine erneute Prüfung bitten.
Das habe ich dann wiederum gemacht und erhielt folgende Nachricht:
vielen Dank für Ihre E-Mail.



Eine vorübergehende Stilllegung Ihres Anschlusses ist leider nicht möglich. Ich bitte Sie dafür um Ihr Verständnis.

Es tut mir sehr leid, dass Sie sich zur Kündigung Ihres Vertrags entschlossen haben.

Aufgrund der bestehenden Vertragsbindung ist der nächstmögliche Kündigungstermin der 17. Janaur 2013.

Ich merke Ihre Kündigung für dieses Datum vor. Rechtzeitig vor Ihrem Kündigungstermin senden wir Ihnen noch eine schriftliche Bestätigung mit weiteren Informationen per Post.

Für eine Kündigung vor diesem Termin benötigen wir einen schriftlichen Nachweis, aus dem der Grund für eine außerordentliche Kündigung hervorgeht.

Bitte schicken Sie eine Kopie Ab- und Anmeldebestätigung vom Einwohnernmeldeamt an:

Blablabla...

Daraufhin habe ich eine nicht mehr ganz so freundliche Email zurückgeschrieben, worauf mich dann wieder ein Servicemitarbeiter zurückrief, der meinte meine einzige Möglichkeit dafür zu sorgen, dass meine Nachmieter noch dieses Jahr DSL und Telefon hätten wäre, jemanden zu finden, der den Vertrag für mich übernimmt. Alice könnte weder den Anschluss umziehen noch die Leitung freigeben, selbst wenn ich ihnen schriftlich bestätige, dass ich die Gebühren noch bis zum Vertragsbeginn zahle.

Jetzt weis ich wirklich nicht mehr weiter...
Seitenanfang Seitenende
02.02.2012, 16:46
Member
Avatar Gool

Beiträge: 4730
#2 Da dies eine Fragestellung ist, die quasi auf eine Rechtsberatung hinführt, kann Dir hier im Forum keiner einen anderen Rat geben, als Dich an einen Verbraucherschutzverein und/oder an einen Anwalt zu wenden.
__________
Dies ist eine Signatur! Persönlicher Service: Du kommst aus Berlin? Dann melde Dich per PN bei mir, evtl. können wir einen Termin vereinbaren.
Der Grabsteinschubser
Seitenanfang Seitenende
27.02.2012, 21:28
...neu hier

Beiträge: 6
#3 Ich sehe hier keine geringe Chance eine Kündigung zu erwirken.

Zur genauen Erläuterung zur Fragestellung wende dich bitte an einen Rechtsanwalt.
Seitenanfang Seitenende
28.02.2012, 09:25
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 7
#4 Seit gestern weis ich, dass mein Anschluss wahrscheinlich gar nicht mehr existiert, da sich meine Nachmieter an die Telekom gewandt haben und die ihnen mitteilte, dass jeder ein Recht auf Telefon habe und die Telekom wohl einen Techniker geschickt hat, der die Leitung frei gemacht hat.
Auf mein Nachfragen bei Alice bekam ich aber keine wirkliche Antwort, ob die Leitung noch existiert oder ob die Telekom eine neue Leitung (geht sowas?) gelegt hat...
Ob die Leitung noch existiert ist insofern für mich wichtig, da Alice immer gemeint hat, solange sie Leistung liefern, kann ich nicht kündigen...
Weis jemand von euch wie das mit den Leitungen funktioniert? Kann es zwei parallele geben?

Vielen Dank schonmal...
Seitenanfang Seitenende
28.02.2012, 09:56
Member

Beiträge: 894
#5 Hallo

Zitat

Ob die Leitung noch existiert ist insofern für mich wichtig, da Alice immer gemeint hat, solange sie Leistung liefern, kann ich nicht kündigen...
Das bezog sich doch auf deinen neuen Haushalt, dort gibt es ja laut deine post alice, zwar ein anderer Tarif, aber das ist egal.

Dir setht kein Sonderkündigungsdrecht zu, da kann auch ein Anwalt nichts machen. Umzug ist kein Sonderkündigungsgrund, du kannst nur auf Kuzlanz hoffen.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
28.02.2012, 11:28
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2295
#6 Für mich ist das Quatsch. Die Leistung von Seiten Alice ist doch unmöglich:
- du bist nachweislich umgezogen, Alice müsste den Anschluss umziehen, soweit möglich.
- Alice kann in deiner neuen Wohnung nicht leisten, weil dort schon ein Vertrag besteht.

Ich kann mir vorstellen, dass Alice ungern einen Kunden verlieren möchte, aber korrekt finde ich das Vorgehen auch nicht unbedingt. I

So wie ich die AGBs von Alice lese, solltest du ein Sonderkündigungsrecht haben, bist aber evtl. verpflichtet einen pauschalisierten Schadenersatz zu zahlen.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
28.02.2012, 15:44
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 7
#7 einen pauschalierten Ersatz habe ich denen ja auch schon angeboten, da meinten die des geht net (mein Vorschlag war die noch bis zum Vertragsende fälligen Gebühren auf einmal zu zahlen).
Ich meine wenn zwei Leute zusammenziehen und beide davor einen DSL-Vertrag hatten ist doch logisch dass ein Vertrag auf der Strecke bleibt...
Mich interessiert jetzt aber ob meine alte Leitung noch exisitiert bzw ob das möglich ist dass die Telekom ne zweite Leitung gelegt hat, weil dann könnte Alice das an meinem neuen Wohnort ja auch tun (die behaupten ja dass sies nicht können) oder aber ich könnte wegen nicht existenter Leistung aus dem Vertrag raus (ob mit oder ohne Pauschalgebühr is mir mittlerweile echt egal),

Vielen Dank schonmal
Seitenanfang Seitenende
29.02.2012, 20:13
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2295
#8 Das kann dir eigentlich nur Alice beantworten.
Kann ja sein, dass dein Anschluss halt weiterhin einen Port belegt, dieser aber gar nicht zur alten Wohnung mehr geschaltet ist.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
08.12.2012, 10:36
...neu hier

Beiträge: 1
#9 Habe ähnliches Problem ,habe meinen Vertrag rechtzeitig im August gekündigt u.zum 01.12.neuen Vertrag mit Kabel abgeschlossen.Hatte dann am 30.11.2012 bei Alice nachgefragt ob sie mir mal ein Retourenschein zwecks Rücksendung der WLAN Roters schicken können,kein Problem sagte mir eine Männerstimme.Nach zwei Tagen war der Schein immer noch nicht da ,ich rief wieder an ,da sagte mir eine unfreundliche Damenstimme ,esliegt keine Kündigung vor.ich aus allen Wolken gefallen wollte dann ein Teamleiter oder sowas ähnliches sprechen sie sagte bloß haben wir nicht u.legte einfach auf.Ich dachte das kann doch wohl nicht war sein u.rief abends nochmal an da war eine freundliche Damenstimme am anderen Ende dran.Ihr habe ich das Problem beschrieben ,sie schaute nach u.sagte JA es ist ersichtlich das sie am 24.08.2012 gekündigt haben aber irgendwie hat alice nicht weitergeleitet ,sie könne da ach nicht machen,ich solle das Schriftlich klären.Ich dachte nur das kann doch nicht war sein,es ist nicht meine Schuld das die das verschlammt haben u.ich soll dafür Bluten.Ich kann nur hoffen das Kabel so Kulant ist u.noch etwas wartet ,habe ja das Gerät von kabel noch nicht angeschlossen.Achso habe dann eine saftige E-Mail geschickt u.nach zweimal nachfragen kam dann die Antwort sie haben das zudem Team weitergeleitet die dafür Verantwortlich sind.Bis heute den 08.12.2012 habe ich keine Antwort von Alice bekommen.Absolute Abzocke.Kann mir jemand bei den Problem helfen ? Vielleicht sollte man sich zusammen tun u.an Akte 24 Ulrich Meier schicken(dauert aber Wochen) Naja vielleicht gibt es ja einen der das selbe Problem hat oder hatte ,er mir Helfen kann.
Seitenanfang Seitenende
08.12.2012, 11:24
Member

Beiträge: 894
#10 Hallo

Wie hast du denn gekündigt ?
Schriftlich ?
Wenn nein, dann ist da deine Schuld, niemals per email kündigen.
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
09.12.2012, 09:58
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1538
#11

Zitat

schwedenmann postete
....
Wenn nein, dann ist da deine Schuld, ....
Hier mal eben von Schuld zu sprechen, ist einfach scheinbar...

Muss jemand der gerade volljährig geworden ist, alle Gesetze kennen und wissen, wie man nicht über den Löffel gezogen wird?
Sollte so jemand grundsätzlich misstrauisch sein gegenüber alles und jeden?

Ich finde es krank, wenn ich mal locker auf Zuruf oder per e-mail Geschäfte abschließen kann, auf der anderen Seite aber Kündigungen oder ähnliches merkwürdigerweise immer verloren gehen (oder ignoriert werden) und die Beweislast auf einmal bei mir hängen bleibt.

Diese Welt ist krank.
Mir egal wer Schuld hat, dass die heutige Generation nur noch in Kategorien des "Privatfernsehens" denken kann, aber ich finde diesen Umstand zum Kotzen.

T S
Seitenanfang Seitenende
09.12.2012, 11:06
Member

Beiträge: 894
#12 Hallo


Zitat

Muss jemand der gerade volljährig geworden ist, alle Gesetze kennen und wissen, wie man nicht über den Löffel gezogen wird?
Sollte so jemand grundsätzlich misstrauisch sein gegenüber alles und jeden?
Ich finde ja, wer Vewrtzräge für Handy abschließen kann, sollte sowas wissen, ansonsten sollte er die Finger davon lassen und nicht anfangen zu flennen, wenn er emails abschickt , die wie jeder weiß nicht rechtsgültig sind.

Schließlich bekommt man bei Abschluß einens DSL-Vertages ja auch was schriftliches, das sollte jedem zu denken geben.
Und auf Emails oder mündl. Absprachen zu vertrauen, sollte man heute schon in der Kinderkrippe gelernt haben, das dem nicht so ist. Zu anderen, wenn man so so blöd ist und per email kündigt, dann sollte man doch erwarten, wenn eine Bestätigungsmail ausbleibt (die muß dann auf jeden Fall kommen, wenn man Kündigung per email akzeptiert)), das spätestens dann, die Alarmglocken läuten.
__________
Mfg
schwedenmann
Dieser Beitrag wurde am 09.12.2012 um 11:19 Uhr von schwedenmann editiert.
Seitenanfang Seitenende
09.12.2012, 23:19
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2295
#13 Das Problem ist ja, dass in den AGBs eine Form für die Kündigung generell erfordert wird. Grundsätzlich wäre das natürlich schon mündlich oder per Mail ausreichend, die Anbieter haben aber meistens eine Schriftformerfordernis, die ja beim Nachweisen behilflich ist.
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
10.12.2012, 08:05
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 7
#14 selbst wenn man schriftlich kündigt wird das gerne ignoriert außer man schickt per einschreiben...
ich habe jetzt zumindest schon mal den rücksendeschein für das modem bekommen und nochmal ein bestätigung per email, dass mein vertrag im januar endet und gekündigt ist.
ich hoffe mal die lassen sich etz nix mehr neues einfallen und ich bin den laden im januar endlich los...werde definitiv nie mehr was bei o2/alice abschließen und kann auch anderen nur davon abraten...
service = 0, verbindungsabbrüche etc...
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: