"Ur"-IP nach Tor-Einsatz feststellbar?

#0
26.11.2011, 00:03
...neu hier

Beiträge: 2
#1 Hallo,

ich habe eine Frage zur Zurückverfolgbarkeit von TOR-IP ...

Seit mindestens einem Jahr bekomme ich, neben anderen mit mir befreundeten Personen, Hasskommentare übelster Art in meinem Blog. Diese werden i.d.R. unter Verwendung gefälschter oder realer Emailadressen meiner Freunde oder anderen Bloggern unter Verwendung verschiedenster Anonymisierer erstellt, so dass als Absender eine TOR-IP erscheint.

Gibt es technische Möglichkeiten oder Software die ursprüngliche Original-IP herauszufinden, also die, bevor das Tor-Programm genutzt wurde???
Seitenanfang Seitenende
26.11.2011, 13:14
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2298
#2 Mir ist keine technische Möglichkeit bekannt.
Das würde ja auch die Sinnhaftigkeit von TOR derbe in Frage stellen.

Die original IP dürfte dir aber idR auch nichts helfen, oder weißt du, wer welche IP hat?
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
26.11.2011, 13:40
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5285
#3

Zitat

Seit mindestens einem Jahr bekomme ich, neben anderen mit mir befreundeten Personen, Hasskommentare übelster Art in meinem Blog.
Tja da hilft wohl nur eine reg. Pflicht zumindestens solang bis die Person ihre Lust daran verloren hat.
__________
Email/XMPP: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
26.11.2011, 15:39
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 2
#4 HeVTiG postete:
Die original IP dürfte dir aber idR auch nichts helfen, oder weißt du, wer welche IP hat?


Es gibt eine verdächtige, auch namentlich bekannte Person und es geht darum dieser das nachzuweisen. Einmal ist es schon gelungen, allerdings damals durch Beschlagnahme der PCs. Es konnte über die diversen Protokolle im Rechner nachgewiesen werden, allerdings nur ca. 10 von mehreren hundert Kommentaren und Emails. Die Zurückverfolgung auf die Original-IP könnte helfen, den Provider und somit sie zu entlarven. Könnte ...

Xeper postete:
Tja da hilft wohl nur eine reg. Pflicht zumindestens solang bis die Person ihre Lust daran verloren hat.


Das Problem wird unsererseits durch Moderation eingedämmt, Besuchereinträge werden nicht ungelesen freigeschaltet. Das Problem ist aber, dass wir das nur in dem Verantwortungsbereich unserer Blogs tun können. Die Person kommentiert aber auch in unserem Namen (Namensmißbrauch) mit Hasskommentaren bei vollkommen fremden, unbeteiligten Bloggern, was natürlich auch dazu führt, dass wir -als Opfer- oftmals Probleme bekommen, weil die Unbeteiligten die Sachlage nicht kennen und natürlich uns verantwortlich machen. die Problematik ist also weitreichender. Wenn es nur uns beträfe, wäre es Wurst, uns kann man nicht beleidigen und durch die Mod-Bremse wird da auch nichts veröffentlicht.

Der Blog-Community-Betreiber hilft uns auch wo er kann, aber bei einer generellen Mod-Pflicht spielt er nicht mit, weil er damit in die Autonomie der Blogbetreiber eingreifen würde, was er nicht will. Es hat allerdings für neue Blogs die Voreinstellung "Moderiert-außer Mitglieder" automatisch jetzt vorgegeben, aber der Blogger kann es halt in den Einstellungen auch wieder auf die geringe Stufe einstellen.[/b]
Dieser Beitrag wurde am 26.11.2011 um 15:49 Uhr von darkchrisman editiert.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: