Bitte E10 Sprit kaufen, denn unsere Politiker handeln reinen Gewissens..

#0
09.03.2011, 10:46
Member

Beiträge: 690
Seitenanfang Seitenende
09.03.2011, 12:07
Member
Avatar Camille

Beiträge: 146
#2 Lebensmittel in Tank kippen - also irgendwas stimmt mit diesem Ökokonzept nicht, das ist ja wohl klar.
Im Radio meinte vorhin irgendein Politiker, das sich die Ölmultis damit eine doppelt goldene Nase verdienen würden (allerdings fehlt mir hier auch noch die Begründung)

LG Camille
__________
Mach es wie die Sonnenuhr,
zähl´ die heit´ren Stunden nur.
Seitenanfang Seitenende
09.03.2011, 13:21
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#3

Zitat

Camille postete
....allerdings fehlt mir hier auch noch die Begründung...
LG Camille
Da gibt es gleich mehrere Gründe:

1. Um den Absatz von E10 anzukurbeln wird der Preis vom alten Sprit künstlich erhöht, damit die Verbraucher den vermeintlich billigeren Sprit E10 kaufen.
1a. Alle die nicht E10 tanken können oder wollen zahlen nun also auf einmal mehr.

2. Da E10 angeblich in der Herstellung teurer ist, rechtfertigt das ebenfalls höhere Preise für E10. Ob hier wirklich nur die "Mehrkosten" an den Verbraucher weiter gegeben werden oder die Konzerne gleich noch ein paar Cent draufschlagen als versteckte Preiserhöhung.. was denkst du?
2a. Da Fahrzeuge die mit E10 betrieben werden einen erhöhten Spritverbrauch haben, wird hier gleich nochmal mitverdient.

T S
Seitenanfang Seitenende
09.03.2011, 17:28
Member

Beiträge: 3306
#4 Zu dem Thema kann ich eine hr2 Sendung mit dem schönen Titel "Pack das Brötchen in den Tank" empfehlen:
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6671334

Die ganze Idee ist wie schon angesprochen ziemlicher Unsinn. Biomasse ist prinzipiell eine gute Idee um aus Abfällen noch etwas Energie zu gewinnen. Extra Mais oder Weizen anzubauen um daraus dann Energie gewinnen zu wollen ist allerdings absurd und kontraproduktiv. In den Entwicklungsländern verhungern Menschen inzwischen deswegen, weil wir nicht nur Lebensmittel im großen Stil wegwerfen, sondern nun damit auch noch unsere Autos antreiben wollen. Von den Auswirkungen auf die Landwirte und die Natur (Regenwälder und Co.) mal gar nicht zu reden.

Die Politik hat sich bei dem Thema über den Tisch ziehen lassen:
Statt den CO2 Ausstoß von Autos stark zu reglementieren hat man eine laschere Regelung angewandt und dafür Verpflichtungen für E10 getroffen. Das bringt aber CO2 technisch kaum Vorteile und hat auch sonst massenweise Nachteile.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 09.03.2011 um 17:43 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
09.03.2011, 17:50
Member

Themenstarter

Beiträge: 690
#5 Ihr habt meinen Link gar nicht gelesen...schämt euch! lol
Seitenanfang Seitenende
09.03.2011, 19:15
Member

Beiträge: 3716
#6 @asdrubael
dein argument mit den landwirten verstehe ich nicht. auf die produzierte biomasse gibt es doch subventionen für die landwirte. also hatt es doch keine negativen auswirkungen, so lange sie alles schön für biospritt verhökern.
Seitenanfang Seitenende
09.03.2011, 21:08
Member

Beiträge: 3306
#7

Zitat

virenfinder postete
@asdrubael
dein argument mit den landwirten verstehe ich nicht. auf die produzierte biomasse gibt es doch subventionen für die landwirte. also hatt es doch keine negativen auswirkungen, so lange sie alles schön für biospritt verhökern.
Ganz genau, so lange man selbst auf Biomasse setzt hat man kein Problem, aber für Landwirte die vielleicht lieber Viehzucht betreiben wollen, wird die Pacht der Flächen unter Umständen unbezahlbar. Zumal "Bio-Ethanol" mit ökologischer Landwirtschaft rein gar nichts zu tun hat.

@petermarkus:
Ich habe es gelesen, das ist aber so absurd das ich es gar nicht weiter kommentieren wollte. Reine "Bio" Kraftstoffe, da kann ich nur den Kopf schütteln, ob solcher Unvernunft und Kurzsicht. Zumal der Herr mit der Behauptung Biomasse Kraftstoffe würden die Lebensmittel Preise nicht beeinflussen ziemlich allein da steht:
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/mobilitaet/tid-11316/neue-energie-sind-biokraftstoffe-verantwortlich-fuer-hohe-lebensmittelpreise_aid_321551.html
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 09.03.2011 um 21:35 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: